Unsere 24option Krypto Erfahrungen 2018: 8 von 10 Punkte

24option Krypto Erfahrungen von Forexhandel.org24option ist bekannt als Broker für den Handel mit Forex und CFDs. In den letzten Jahren seit der Gründung 2009 konnte sich der Anbieter einen Namen machen und gilt als seriös. Zudem hat 24option bereits frühzeitig erkannt, dass die Kryptowährungen auch für den Handel mit CFDs interessant sein können. Bereits seit einiger Zeit ist der Handel mit fünf digitalen Währungen über die Plattform möglich. Generell ist der Handel mit Devisen eine interessante Herausforderung, die über das Forex Konto in Anspruch genommen werden kann. Der Forex Broker ist dabei ein wichtiger Partner für die Trader. Inzwischen lassen sich online viele Forex Broker finden. Daher ist es besonders wichtig, einen effektiven Vergleich der Leistungen und Konditionen nutzen zu können. Trader, die einen verlässlichen und seriösen Broker suchen, können mit Hilfe von einem Broker Vergleich einen Überblick erhalten. Wir haben einen Vergleich der Broker durchgeführt, die auch den Handel mit digitalen Währungen zur Verfügung stellen. Unsere 24option Krypto Erfahrungen sind in diesem Testbericht zusammengefasst. Dabei geht es nicht nur um Gebühren und Konditionen. Auch Bildungsbereiche, Support sowie die Handelsplattform sind für die Entscheidung eines Traders wichtig.

Vor- und Nachteile in der 24option Bewertung

  • 5 handelbare Kryptowährungen im Einsatz
  • Handel auch mit kleinen Summen möglich
  • Handel über die MetaTrader 4 Plattform
  • Regulierung des Brokers
  • Höhe der Mindesteinzahlung bei 100 Euro
  • Monatliche Gebühren fallen an

Inhaltsverzeichnis

  • Fünf Kryptowährungen – 24option im Test
  • Erfahrungen mit 24option in Bezug auf die Konditionen
  • Übersicht der 24option Konditionen
  • Regulierung und Einlagensicherung aus den 24option Erfahrungen
  • Unsere 24option Erfahrung mit den Handelskonditionen
  • Support und Zusatzangebote im Fokus
  • Testberichte zum Angebot von 24option
  • Fragen und Antworten zur 24option Bewertung
  • Das Fazit zum 24option Kryptowährungen Test
  • Ihre eigenen 24option Erfahrungen
Jetzt beim Broker anmelden: www.24option.com

Fünf Kryptowährungen – 24option im Test

Leistung und Angebot des Brokers sind natürlich für Trader ganz besonders interessant und können Aufschluss über die Qualität der Plattform geben. 24option legt den Fokus weder auf erfahrene Trader, noch auf Einsteiger. Stattdessen sieht sich der Broker als eine Anlaufstelle für alle Trader, die Interesse daran haben, auf CFDs zu handeln und hier auch die Kryptowährungen in den Fokus zu stellen. Angeboten werden bei dem Broker immerhin fünf digitale Währungen. Dabei setzt der Broker auf echte Klassiker. Zur Verfügung stehen der Bitcoin und der Litecoin, Dash und Ethereum sowie Ripple. Auch ein Hebel ist möglich, allerdings aktuell nur bei Bitcoin. Hier liegt der Hebel bei 1:5. Dies ist ein Angebot, das nicht jeder Broker für den Handel mit digitalen Währungen zur Verfügung stellt. Tatsächlich wird häufig auf den Hebel bei Kryptowährungen verzichtet. Grund dafür ist, dass es sich um spekulative Produkte handelt, die eine hohe Volatilität bieten und damit auch für schnelle Verluste sorgen können. Unsere 24option Erfahrungen haben gezeigt, dass der Broker seine Kunden durchaus sehr gut informiert. So wird darauf verwiesen, dass die Regulierung nicht für den Handel mit Kryptowährungen gilt und es sich zudem um Produkte mit einem hohen Verlustrisiko handelt. Zudem unterstützt der Broker seine Trader durch einen sehr gut aufgestellten Bildungsbereich, in dem auch die Thematik der digitalen Währungen aufgegriffen wird. Damit der Handel mit digitalen Währungen bei 24option durchgeführt werden kann, ist die Eröffnung von einem Echtgeldkonto notwendig. Der Broker ruft eine Mindesteinzahlung in Höhe von 100 Euro auf.
24option Webseite

Die Webseite von 24option im Überblick

24option hat früh damit begonnen, in sein Angebot auch die Kryptowährungen mit aufzunehmen. Der Broker bietet insgesamt fünf verschiedene digitale Währungen an, auf die CFDs gehandelt werden können. Der direkte Kauf und Verkauf von Kryptowährungen ist nicht möglich. Dennoch können Trader hier die Volatilität der Währungen nutzen und von den Kursveränderungen profitieren.

Erfahrungen mit 24option in Bezug auf die Konditionen

Bei 24option fallen keine Kommissionen auf den CFD-Handel an. Stattdessen treten Gebühren in Form von Spreads auf. Diese sind nicht so einfach über die Webseite einzusehen. Sie bewegen sich beim Handel mit Kryptowährungen ab 0,005 Pips. Zu bedenken ist, dass die Volatilität der digitalen Währungen auch einen Einfluss auf die Konditionen hat. Diese schwanken bei 24option daher stark. Hier hat der Broker jedoch kaum einen Einfluss auf die Entwicklung, dies hängt vor allem mit dem Markt der digitalen Währungen zusammen. Im Rahmen der Kontoeröffnung müssen sich Trader mit der Mindesteinzahlung auseinandersetzen, die durch den Broker aufgerufen wird. Mindesteinzahlungen sind auch bei den Brokern, die den Handel mit digitalen Währungen anbieten, keine Seltenheit. Gleiches gilt für das Demokonto. Immer mehr Broker arbeiten mit einem Demokonto und bieten ihren Tradern somit die Möglichkeit, hier erst einmal ohne Risiko den Handel zu starten. Auch 24option gehört dazu – allerdings erst auf den zweiten Blick. Erfahrungen mit 24option haben gezeigt, dass ein Demokonto nur auf Nachfrage erstellt wird. Sehr praktisch ist die Möglichkeit, mobilen Handel zu betreiben. Hier hat der 24option Test gezeigt, dass der Broker natürlich eine App zur Verfügung stellt, die auf Smartphone oder Tablet heruntergeladen werden kann. So ist es möglich, die Entwicklungen der Kryptowährungen-CFDs auch unterwegs im Blich zu behalten. In unserem 24option Test haben wir auch geprüft, wie es mit dem Support aussieht. In der Bewertung spielt dieser eine große Rolle. Hier kann der Broker punkten, wie der Test gezeigt hat. So wird sogar ein deutscher Support angeboten, auf den zurückgegriffen werden kann.
Bei 24option werden keine Kommissionen aufgerufen, sondern Spreads und diese variieren bei den digitalen Währungen stark. Dies hängt jedoch mit den häufigen Kursänderungen der Währungen zusammen. Sehr praktisch ist, dass Entwicklungen auch über den mobilen Handel geprüft werden kann. Abgerundet wird das ansprechende Angebot durch den deutschen Support, der als sehr gut gilt.
Jetzt beim Broker anmelden: www.24option.com

Übersicht der 24option Konditionen

  • Regulierung liegt vor
  • Spreads gelten als fair gehalten
  • Die Mindesteinzahlung liegt aktuell bei 100 Euro
  • Maximaler Hebel bei Bitcoin bis 1:5
  • Demokonto nur auf Nachfrage
  • Handel über den MetaTrader 4 möglich

Regulierung und Einlagensicherung aus den 24option Erfahrungen

Ob 24option seriös arbeitet, wird von vielen Tradern nach wie vor anhand einer Regulierung festgemacht. Tatsächlich bedeutet eine Regulierung nicht, dass kein 24option Betrug vorliegt. Allerdings ist sie eines von verschiedenen Sicherheitsmerkmalen, das einen großen Einfluss auf die Entscheidung von Tradern hat, hier ein Konto zu eröffnen. Auch dieser Broker wird reguliert. Durch den Sitz auf Zypern ist hier die CySEC zuständig. Zusätzlich dazu arbeitet der Broker nach den MiFID-Richtlinien. Die EU-Richtlinien für Märkte und Finanzinstrumente sind eine wichtige Grundlage im Rahmen der Sicherheit. Dass sich der Broker an diesen orientiert, ist ein sehr gutes Zeichen. Interessant für Trader kann sein, dass 24option auch den Investor Compensation Fund als Anlaufstelle sieht, um eine Einlagensicherung anbieten zu können. Dennoch könnte hier ein 24option Betrug vermutet werden. Grund dafür ist, dass der Broker selbst auf die fehlende Regulierung bei digitalen Währungen verweist. Tatsächlich liegt dies aber nicht in der Hand des Brokers. Sobald Kryptowährungen ins Spiel kommen, greifen Regulierungen nicht mehr. Dies gilt auch für den Schutz durch den Investor Compensation Fund. Da es sich bei den digitalen Währungen um sehr risikoreiche Handelsinstrumente handelt, die in keiner Weise reguliert werden, gilt dies auch für andere Broker.
24option Regulierung

Die Regulierung des Brokers 24option erfolgt durch die CySEC

Der Broker24option ist eine bekannte Plattform, die 2009 gegründet wurde und auch zu den regulierten Anbietern gehört. Ein wichtiger Vorteil ist, dass sich der Broker an den Richtlinien MiFID orientiert und zum Investor Compensation Fund gehört. Diese Schutzmaßnahmen für den Trader können jedoch nicht greifen, wenn sich Trader für den Handel mit Kryptowährungen entscheiden. Wer CFDs auf Kryptowährungen handelt, der verzichtet auf den Schutz der Regulierung.

Unsere 24option Erfahrung mit den Handelskonditionen

Der Einstieg in den Handel mit CFDs auf Kryptowährungen soll möglichst ohne großen Aufwand und ohne große Verluste durchgeführt werden. Dies ist der Wunsch von Einsteigern auf diesem Gebiet. Bei 24option ist es jedoch notwendig, erst einmal ein wenig Geld in die Hand zu nehmen. Um überhaupt den Handel starten zu können, muss ein Live-Konto eröffnet werden. Dies ist kostenfrei möglich. Anschließend wird durch den Broker jedoch eine Mindesteinzahlung nach der Registrierung gefordert. Diese liegt bei 100 Euro. Der Betrag von 100 Euro ist eine gängige Höhe, die so auch bei anderen Brokern zu finden ist. Dennoch kann sie gerade für Einsteiger fast zu hoch sein. Auch die Nutzung von einem Demokonto ist ein Faktor, der bei 24option nicht zu vernachlässigen ist. Auf der Webseite selbst gibt es keine Hinweise zu einem Demokonto. Hier ist der Trader in der Pflicht, sich selbst zu kümmern. Nach Anmeldung und Einzahlung kann nach einem Demokonto beim Support gefragt werden. Bei der Einzahlung auf das Konto entstehen keine Gebühren. Dies gilt jedoch nicht für die Auszahlung. Hier fallen Gebühren an und das auf so gut wie allen Wegen. So kann Geld zwar mit der Kreditkarte abgehoben werden, allerdings liegen Gebühren von 3,5 % vor. Bei der Auszahlung mit Banküberweisung müssen 24 Euro gezahlt werden. Gebühren sind generell eine Thematik bei den 24option Krypto Erfahrungen. Oft fallen diese dort an, wo sie gar nicht erwartet werden. Auch bei 24option ist dies der Fall. Wir haben im Test festgestellt, dass vor allem die Gebühren für Inaktivität recht hoch sind. Wer mehr als zwei Monate keine Trades bei dem Broker setzt, der muss zahlen. Zu Beginn sind es noch Gebühren von 80 Euro, diese steigen jedoch immer mehr an und können bis zu 200 Euro erreichen. Ebenfalls nicht direkt erkennbar ist, dass eine Wartungsgebühr monatlich aufgerufen wird. Sie liegt bei 10 Euro. Bei unseren 24option Krypto Erfahrungen haben wir feststellen können, dass der Broker mit fairen Spreads arbeitet und keine Kommissionen nimmt. Das Angebot von fünf Kryptowährungen ist ebenfalls sehr solide. Der Handel erfolgt über die MetaTrader 4 Plattform. Der Klassiker unter den Handelsplattformen ist sehr beliebt – bei Einsteigern und bei Fortgeschrittenen. Von Vorteil ist in erster Linie, dass die Oberfläche der Handelsplattform angepasst werden kann. Zudem werden verschiedene Werkzeuge für die Unterstützung der Trader geboten. Dadurch ist es möglich, effektiv Strategien zu erarbeiten.
Die Konditionen und Grundlagen für den Handel bei 24option haben wir in unserem Test detailliert geprüft. Hier wurde festgestellt, dass der Broker den MetaTrader 4 als Handelsplattform für den Handel mit CFDs auf Kryptowährungen anbietet. Auffällig waren die Gebühren, die durch den Broker aufgerufen werden.
Jetzt beim Broker anmelden: www.24option.com

Support und Zusatzangebote im Fokus

Um sich ein objektives Bild von einem Broker machen zu können, ist auch ein Blick auf den Support wichtig. Der Kundenservice kann früher oder später für jeden Trader interessant werden. Auch wenn der MetaTrader 4 als Plattform selbsterklärend ist und beim Handel von CFDs auf Kryptowährungen auch weniger Fragen aufkommen, können Unsicherheiten entstehen. Dies ist beispielsweise bei der Ein- und Auszahlung möglich. In diesem Zusammenhang ist ein Kundenservice, der eine gute Betreuung bietet, besonders wichtig. Angeboten wird durch den Broker beispielsweise ein Live-Chat. Dieser macht einen zeitnahen Austausch möglich. Wer allerdings sicherstellen möchte, dass er wirklich einen deutschen Support erhält, der sollte die deutsche Hotline nutzen. Im Live-Chat ist es wahrscheinlicher, einen englischsprachigen Mitarbeiter zu erreichen. Auch ein schriftlicher Support wird angeboten. Dieser kann per Mail oder über das Kontaktformular erfolgen. Die Antworten des Supports sind jedoch auch auf Englisch zu erwarten. Dafür gilt der Kundenservice des Brokers als sehr effizient. Die Mitarbeiter sind optimal ausgebildet und können auch spezifische Fragen beantworten.
24option Kontakt

Fragen können bei 24option auch per Live-Chat beantwortet werden

Ein guter Service basiert aber auch auf unterstützenden Zusatzangeboten für den Trader. Hier ist 24option ebenfalls sehr aktiv. Der Broker hat einen gut aufgestellten Bildungsbereich, auf den zurückgegriffen werden kann. Neben Marktberichten und einem Wirtschaftskalender, gibt es auch Webinare sowie Hinweise zu den richtigen Strategien für den Handel. Nicht nur Einsteiger profitieren von diesem Angebot.
Der Support ist ein besonders wichtiges Thema bei 24option. Der Broker legt großen Wert darauf, Fragen und Probleme der Trader schnell klären zu können. Inzwischen wurde auch eine Hotline speziell für deutsche Kunden eingerichtet. Dadurch kann sichergestellt werden, dass es keine Sprachprobleme gibt. Zu den Zusatzangeboten gehört zudem ein sehr gut aufgestellter Bildungsbereich, auf den Trader zurückgreifen können. Anhand von Webinaren werden wertvolle Inhalte vermittelt.

Testberichte zum Angebot von 24option

Im Rahmen der 24option Bewertung haben wir den Blick auf weitere Testberichte geworfen. Der Broker ist bereits länger am Markt und daher gibt es auch einige Einschätzungen von Finanzportalen sowie von Tradern, die schon länger mit dem Broker arbeiten. Hier zeigt sich, dass 24option vor allem durch seinen sehr guten Support und das breit gefächerte Angebot überzeugen kann. Dies sind für die Trader interessante Argumente. Gleiches gilt für das Angebot des Brokers. Neben den Kryptowährungen, die besonders bei erfahrenen Tradern beliebt sind, ist auch das weitere Angebot als sehr gut zu bezeichnen. Als Mangel werden jedoch die Gebühren gesehen. Diese sind teilweise recht hoch angesetzt, gerade im Bereich der Auszahlung. Dafür bietet der Broker zahlreiche Möglichkeiten für die Ein- und Auszahlung an. 24option möchte eine Anlaufstelle für jeden Trader werden. Dadurch ist das Angebot so aufgestellt, dass es sowohl für Anfänger im Forex-Handel, als auch für erfahrene Trader interessant ist. Dies zeigt sich nicht nur bei der informativen Webseite, sondern auch durch den Einsatz der beliebten Handelsplattform MetaTrader 4.
In Broker-Tests kann 24option überzeugen. Der regulierte Broker punktet mit seinem sehr breit aufgestellten Angebot und macht durch einen optimalen Support auf sich aufmerksam. Zusätzlich dazu wird das Angebot stetig erweitert und angepasst.
Jetzt beim Broker anmelden: www.24option.com

Fragen und Antworten zur 24option Bewertung

1. Wird ein Live-Konto benötigt, um die Demo-Version verwenden zu können?

Ja. Das Demokonto von 24option ist generell ein Angebot, das eher auf Nachfrage zur Verfügung gestellt wird. Die Eröffnung und Nutzung kann jedoch nur dann erfolgen, wenn der Trader bereits Kunde bei dem Anbieter ist. Zudem wird das Demokonto lediglich für eine Woche zur Verfügung gestellt. Dies reicht normalerweise aus, um erste Trading-Erfahrungen zu machen.

2. Welche Kryptowährungen gibt es bei 24option?

Der Handel mit Kryptowährungen erfolgt bei 24option über CFDs. Aktuell stehen für den Handel fünf verschiedene digitale Währungen zur Verfügung. Hier hat sich der Broker entschieden, mit Bitcoin und Litecoin sowie mit Ripple, Dash und Ethereum zu arbeiten.

3. Warum ist der Handel mit digitalen Währungen so beliebt?

Klassische Währungen haben den Charme von konstanten Durchschnitten. Für den Handel mit CFDs ist dies jedoch nicht so spannend. Interessanter ist eine hohe Volatilität, da hier innerhalb von einer geringen Zeitspanne hohe Gewinne gemacht werden können. Dies ist bei Kryptowährungen durch die schwankenden Kurse möglich. Dadurch sind die Währungen aber auch mit einem höheren Risiko behaftet und vor allem für erfahrene Trader empfehlenswert, die sich auf dem Markt gut auskennen.
24option Handelsplattform

Als Handelsplattform wird bei 24option der MetaTrader 4 angeboten

Das Fazit zum 24option Kryptowährungen Test

Mit unserem 24option Test wird deutlich, dass es sich um einen erfahrenen Broker handelt, der für seine Trader ein breit aufgestelltes Handelsangebot zur Verfügung stellt. Mit im Fokus stehen dabei die digitalen Währungen. Der Handel mit Kryptowährungen erfolgt bei 24option über CFDs. Hier wird mit Spreads gearbeitet. Bei Fragen oder Unklarheiten bietet der Broker einen sehr guten Support an. Auch eine Hotline mit deutschsprachigen Mitarbeitern ist vorhanden. 24option legt viel Wert auf eine ausreichende Information. Die Trader werden daher durch den Broker auf das Risiko von Kryptowährungen hingewiesen. Grundsätzlich ist zu bedenken, dass Kryptowährungen zwar eine sehr gute Volatilität und damit hohe Gewinnchancen bieten. Allerdings sind die digitalen Währungen gerade für unerfahrene Trader auch ein großes Risiko. Jetzt beim Broker anmelden: www.24option.com

Ihre eigenen 24option Erfahrungen

Haben Sie den Handel mit Kryptowährungen über die Plattform von 24option vielleicht selbst schon in Angriff genommen? Hatten Sie die Möglichkeit, hier schon mit dem Broker zu arbeiten und erste Erfahrungen zu sammeln? Wir freuen uns darüber, Ihre persönliche Erfahrung und Bewertung zum Broker zu lesen. Mit Ihren Erfahrungsberichten helfen Sie auch anderen Tradern, ein noch besseres Bild des Brokers zu erhalten und einschätzen zu können, ob er als Partner für den Handel geeignet ist.