365trading Erfahrungen – Binäre Optionen Broker im Test

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: XTB

Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 3.000 Basiswerte handelbar
  • 24/5 CFD Trading möglich
  • Einer der größten CFD & Forex Broker der Welt

WEITER ZUM CFD TESTSIEGER

 

Anfang des Jahres 2018 kann der Binaries-Broker 365trading mit Sitz im schönen Nikosia auf Zypern auf eine fast sechsjährige Unternehmensgeschichte zurückblicken. 2011 rief der Finanzdienstleister Fidelisco Capital Markets Ltd. sein eigenes Binäre Optionen-Angebot ins Leben und konnte mit der selbst entwickelten Plattform rasch Erfolge vorweisen. Die Plattform existiert bisher in nur fünf verschiedenen Sprachversionen, wobei im 365trading Testbericht natürlich vor allem die Information wichtig ist, dass es eine deutschsprachige Version des Handelsmodells gibt. Sprachliche Fehler, wie es sie in der Vergangenheit teilweise bei 365trading und vielen anderen Brokern gab, sind in diesem Fall zur Freude der Trader inzwischen weitgehend behoben worden. Dies ist somit ein eindeutiger Vorteil der Plattform im 365trading Test. Ähnlich verhält es sich mit Blick auf die staatliche Regulierung. Dieses wird von Zyperns Aufsichtsbehörde CySEC übernommen, die auch für die Kontrolle vieler anderer Binaries-Broker am Markt zuständig ist.

Jetzt direkt zu 365trading

Geringer Basiseinsatz überzeugt viele Trader

Der Broker 365trading begrenzt sein Handelsmodell momentan auf die marktüblichen Call- und Put-Optionen. Weitere Handelsarten stehen nicht zur Wahl. Die Auswahl der handelbaren Underlyings liegt bei rund 80 Underlyings. Allzu viele Gestaltungsmöglichkeiten sieht der Broker momentan also nicht vor; dafür aber können Trades schon ab einer Mindesthandelssumme von nur 5,00 Euro ausgeführt werden. Zudem können Trader nach Eröffnung ihres Handelskontos einmalig eine Stornierung einer Position vornehmen – später kann eine Option nach jeweils 15 ausgeführten Trades storniert werden. Herauszufinden gilt es in den folgenden Abschnitten des 365trading Erfahrungsberichts unter anderem, ob sich der Anbieter zu Recht als Binärhandels-Weltmarktführer bezeichnet und welche Vor- bzw. Nachteile im Erfahrungsbericht offensichtlich werden.

Finden Sie heraus, wie der Broker im 365trading Erfahrungsbericht der Redaktion von forexhandel.org abschneidet!

Die wichtigsten Details aus dem 365trading Erfahrung

  • Nur Call- & Put-Optionen handelbar
  • Mindesteinlage in Höhe von 200 Euro
  • Mindesthandelssumme von nur 5,00 Euro
  • rund 80 Underlyings stehen für Binäroptionen zur Verfügung
  • hochwertige hauseigene Handelsplattform (inkl. Mobile Apps)
  • kostenloses Demokonto auf Wunsch erhältlich
  • 24/7-Kundensupport auf verschiedenen Wegen
  • CySEC-regulierter Broker mit Sitz auf Zypern

Jetzt direkt zu 365trading

1. 365trading Testbericht nennt nur ein Kontoformat

Während einige Broker am Markt mit verschiedenen Kontomodelle und teils deutlich voneinander abweichenden Mindestanforderungen für die unterschiedlichen Zielgruppen arbeiten, weisen die 365trading Erfahrungen lediglich auf ein einziges Kontomodell hin, welches sowohl von Anfängern wie von Profis für den Handel binärer Optionen genutzt wird. Für die eigentliche Kontoeröffnung und den Start ins Trading müssen Händler lediglich eine Ersteinzahlungssumme in Höhe von 200 Euro aufs Konto transferieren. Allzu hoch fallen die Anforderungen für den Einstieg in diesem Punkt also nicht aus. Die Ersteinlage hat keinerlei Einfluss auf die Leistungen, die Trader für ihre Aktivitäten in Anspruch nehmen können. Die Qualität der Plattform ist damit gleichbleibend gut – ganz gleich, wie viel Guthaben eingezahlt und wie aktiv nach der Kontoeröffnung gehandelt wird.

Gratis-Betreuung durch einen persönlichen Manager bei Bedarf

Bei Bedarf gehört ein persönlicher Kontomanager zum Angebot, jedoch sind Kunden des Brokers nicht gezwungen, diesen Service tatsächlich in Anspruch zu nehmen. Pro Position muss eine Mindesthandelssumme von 5,00 Euro investiert werden, die Höchstsumme für eine einzelne binäre Option gibt der Broker auf seiner Webseite im Moment mit 1.000 Euro an. Vor diesem Hintergrund zeigt der 365trading Erfahrungsbericht, dass Trader ohne Weiteres zahlreiche Optionen zeitgleich gehandelt werden können, ein Limit für das Gesamthandelsvolumen existiert also nicht. Ein Maximal-Handelsvolumen im eigentlichen Sinne existiert somit nicht auf der Handelsplattform, wenn das Budget entsprechend weitgefächert verteilt wird. Dies ist ein Vorteil für Trader, die besonders schnell hohe Renditen realisieren möchten.

Ein einziges Handelskonto reicht dem Anbieter 365trading im Wettbewerb um die Kundengunst. Damit wissen potentielle Trader und Kunden des Brokers von Anfang an, welche Mindesteinzahlung von ihnen verlangt wird und welche Gewinne sie bei Erfolg verbuchen können. Dies ist insofern ein Vorzug, da auch Einsteiger ohne große Mühen die Kontoeröffnung sowie den Start in ihren 365trading Erfahrungsbericht in Angriff nehmen können. Und das bei Interesse samt Betreuung durch einen persönlichen Konto Manager, wie der Broker auf seiner Plattform betont.

2. Der Blick durch die Lupe auf die Handelsauswahl

Wie zum Einstieg des 365trading Testberichts bereits kurz erwähnt wurde, gehört der Binäre Optionen Broker eher zur Riege der Dienstleister, die ihre Plattformen auf die Branchenstandards zugeschnitten haben. Insgesamt bringt es der Anbieter auf eine Auswahl von etwa 80 Underlyings, die sich ganz klassisch auf die Assetklassen Aktien (europäische und US-amerikanische Werte), die relevantesten internationalen Indexwerte (Dow Jones, DAX, etc.), 18 Devisenpaare sowie Gold und Silber als Vertreter der Kategorie der Rohstoffe verteilen. Aktien und Indizes bilden dabei den Kernbereich, wobei mancher Mitbewerber seinen Kunden auch im Bereich der Währungspaare weniger bietet, als es der 365trading Test zum Anbieter aus Zypern erkennen lässt.

Diese Laufzeiten stehen für den Handel zur Wahl

Eine wichtige Grundbedingung fürs erfolgreiche Trading sind die eindeutig auf der Plattform genannten Handels- und Börsenzeiten. So informiert der Broker nachvollziehbar, an welchen Märkten und zu welchen Zeiten Kunden spekulieren können. Auf klare Rahmenbedingungen setzt der Broker 365trading aus Zypern gleichermaßen bei den Laufzeiten für den Binäroptionen-Handel. Im sogenannten Bereich „Daytrading“ weist der Erfahrungsbericht eine Auswahl im Rahmen von 5, 10, 15, 30 und maximal 60 Minuten auf. Wer es als Trader eilig hat, kann bei erfolgreichen Trades also bereits innerhalb einer Stunde nach erfolgreichem Eingang seines Kapitals Renditen erreichen. Langfristig planende Brokerkunden entscheiden sich entweder für eine 24-stündige, eine einwöchige oder eine einmonatige Laufzeit. In dieser Testrubrik weist der Anbieter also Konditionen auf, die vielen Händlern schon von anderen Dienstleistern der Branche bekannt sein könnten.

Jetzt direkt zu 365trading

Welche Extras kann ich fürs Trading verwenden?

Als „überschaubar“ sind wie erwähnt die Möglichkeiten im Bereich der Handelstypen zu titulieren. Aus dem einfachen Grund, dass Trader für ihren 365trading Erfahrungsbericht aktuell einzig und allein auf Call- und Put-Handel zugreifen können. Diese Handelsart wird bei vielen Brokern auch als unter den Namen Hoch- & Tief- oder Up- & Down-Handel zur Verfügung gestellt. Trader entscheiden nach Festlegung ihres Optionseinsatzes, des Underlyings und der Laufzeit, ob der Kurs des Basiswerts nach Ablauf der Laufzeit gestiegen oder gesunken sein wird. Welche Richtung Kurse während der Laufzeit einschlagen, wirkt sich auf Gewinne und Verluste nicht aus. Entscheidend ist das Endergebnis bei Verfall der Binäroption. Extrafunktionen wie den „Early Closure“, der das vorzeitige Schließen einer Position erlaubt, existieren beim Broker 365trading momentan nicht. Nach Kontoeröffnung kann jedoch einmalig eine Position kostenlos storniert werden.

Hierfür sieht der Broker ein enges Zeitfenster von drei Sekunden nach Ausführung der Order vor. Später kann die Stornierungsfunktion jeweils einmal für 15 ausgeführte Trades verwendet werden. Die Gebühr für die Rückabwicklung liegt bei 2,00 % des Optionseinsatzes, mindestens aber bei 1,00 Euro. Die maximal realisierbare Rendite liegt im Augenblick bei rund 80 %.

Mit etwa 80 Basiswerten, die sich auf die Sparten Aktien, Rohstoffe, Devisen und Indizes verteilen, liegt der Broker im Vergleich eher im Mittelfeld der Konkurrenz. Auch die Tatsache, dass nur eine Handelsart genutzt werden kann, ist einer durchweg positiven Bewertung des Brokers in einem 365trading Testbericht nicht unbedingt förderlich. Jedoch ist das Angebot für Händler, die genau diese Übersichtlichkeit suchen, bestens geeignet. Die Möglichkeit zum gelegentlichen Stornieren von Trades ist als „kleine“ Besonderheit der Plattform zu nennen, auch wenn die sonst üblichen Orderzusätze keine Rolle im Test spielen können.

3. Die Handelsplattform im 365trading Test

Schaut man sich Broker-Testberichte genau an, wird in vielen Fällen deutlich, dass eine ganze Reihe von Anbietern auf die Handelsplattformen bekannter Entwicklungsunternehmen vertrauen. Nicht so im Falle des zypriotischen Betreibers Fidelisco Capital Markets Ltd., der hinter der Binaries-Plattform 365trading steht. Hier setzt man nach eigenen Aussagen auf eine eigenständig entwickelte, professionelle Handelsoberfläche. Die Plattform weist aber dennoch eindeutige Parallelen zu den meisten anderen Handelsumgebungen am Markt auf. Zum Beispiel arbeitet die Plattform wie viele andere webbasiert. Dies bedeutet: Trader müssen für den Handel am heimischen Rechner keine Software installieren. So können Kunden des Brokers sehr einfach mit ihren Zugangsdaten von anderen PCs oder (MAC-Geräten) über den normalen Browser auf ihre Handelskonten zugreifen, was einen weltweiten Kontozugriff ohne Extra-Software erlaubt.

Die 365trading Erfahrungen zeigen, dass allen Kurse grundsätzlich in Echtzeit angezeigt werden. So ist dafür gesorgt, dass bei der Order-Ausführung keine gravierenden Abweichungen von den aktuellen Marktpreisen der gehandelten Basiswerte auftreten. Verzögerte Darstellungen könnten sonst schlimmstenfalls zu unerwarteten Verlusten führen.

Gehandelt wird nur mit dem Standard der Broker-Branche

Als Handelsart stehen wie gesagt ausschließlich Call- und Put-Optionen bereit. Händler wissen also sehr genau, wann ihre Trades im oder aus dem Geld enden. Verluste entstehen ihnen nämlich, wenn sich die Kurse am Laufzeitende nicht so entwickelt haben, wie vom Händler vorhergesagt. Bei dieser Orderart gehen Brokerkunden entweder von einem Anstieg oder einem Rückgang des Kurses aus. Weitere Orderarten existieren derzeit nicht. Die gesamte deutschsprachige Benutzeroberfläche zeichnet sich im 365trading Erfahrungsbericht als sehr übersichtlich aus, sodass selbst Laien schnell ins Thema finden werden. Das komplette Plattformmodell steht übrigens auch fürs Mobile Trading zur Verfügung. Apps bietet der Broker für die Betriebssysteme Google Android (Download bei Google play) oder Apple iOS (aus dem AppStore) an. Die Links finden Trader auf der Webseite des Binaries-Brokers. Nutzer mobiler Endgeräte mit anderen Systemen greifen auch beim Unterwegshandel auf ihren normalen Browser auf dem Smartphone oder Tablet PC zurück, um ihr Handelskonto aufzurufen und Transaktionen auszuführen. Kosten entstehen weder für den mobilen oder webbasierten Handel – genauer gesagt sind mögliche Entgelte bereits in den Gewinnquoten inkludiert!

Einzelne Trades müssen sich beim Broker sich in einem finanziellen Rahmen von 5,00 Euro Mindesthandelssumme bis zu einem Maximum von 1.000 Euro bewegen. Begrenzungen hinsichtlich der Gesamtmenge der Trades sieht der Broker nicht vor, sodass Händler vollkommen frei entscheiden, welche Anzahl von Positionen sie zeitgleich über ihr Handelskonto in Auftrag geben möchten und welches Investitionsvolumen sie insgesamt wünschen.

Jetzt direkt zu 365trading

4. Schnelle Eröffnung des neuen Handelskontos

Viel Zeit müssen Trader in die Eröffnung ihres Accounts auf der Handelsplattform nicht investieren, wie unsere 365trading Erfahrungen eindeutig zeigen. Die typischen Kundendaten sind vollkommen ausreichend für die Registrierung. Dazu gehört neben dem kompletten Vor- und Zunamen die aktuelle Anschrift, eine Telefonnummer sowie eine gültige E-Mail-Adresse, die der Bestätigung des Kontoantrags dient und zudem für die Zusendung aktueller Infos zum Broker und Sonderaktionen genutzt wird laut Anbieter. Auch das Geburtsdatum muss angegeben werden, da nur volljährige Personen ein Konto eröffnen dürfen. Die Kontoführung erfolgt in Euro, US-Dollar oder Britischen Pfund. Haben sich Trader auf eine Währung festgelegt, kann diese laut 365trading Testbericht nicht mehr geändert werden. Natürlich müssen Händler für den Start ins Trading die geltenden Nutzungsbedingungen und AGB akzeptieren. Gebühren können je nach ausgewählter Zahlungsmethode lediglich durch die beteiligten Dienstleister, nicht aber den Broker selbst anfallen.

Schon vor erfolgreicher Eröffnung eines Echtgeldkontos kann ein kostenloses Demokonto eröffnet werden, was eindeutig für die Qualität des Binäre Optionen Brokers spricht. Hier können Trader über einen Zeitraum von 14 Tagen über ein virtuelles Guthaben in Höhe von 100.000 Euro verfügen, um den Handel kennenzulernen und alle Funktionen der Plattform in aller Ruhe zu testen. Risiken müssen Händler in spe somit also zu Beginn nicht direkt eingehen.

Die Kontoeröffnung beim Broker gelingt angenehm schnell und problemlos, wie unsere 365trading Erfahrungen unter Beweis stellen. Neukunden können in wenigen Minuten entweder ein Demo- oder Echtgeldkonto eröffnen und den Handel aufnehmen.

5. Die aktuellen Zahlungsmethoden in der Analyse

Der Einstieg in den Handel gelingt wie erwartet erst nach der erfolgreichen Einzahlung der Ersteinlage von 200 Euro. Dieser Betrag kann per Kreditkarte (American Express, Visa oder MasterCard) oder über digitale Dienste wie „Sofortüberweisung“ PayPal, Neteller, Wiretransfer und einige andere Anbieter kapitalisiert werden. Alle Zahlungsmethoden können später auch für Abhebungen vom Handelskonto Verwendung finden. Banküberweisungen nennt 365trading im Moment nicht als Alternative für Ein- und Auszahlungen. Auszahlungen werden – so garantiert es der Broker seinen Kunden – innerhalb von nur 24 Stunden ausgeführt, was im Vergleich ein sehr kundenfreundlicher Zeitaufwand ist. Vor der ersten Abhebung muss allerdings ein Identitätsnachweis erfolgt sein. Kunden müssen aufgrund des geltenden Geldwäschegesetzes nachweisen, dass sie tatsächlich die Person sind, die das Konto nutzt.

Sehr geringer Mindesteinsatz kann Neukunden überzeugen

Dieser Schritt erfolgt über die Vorlage von Kopien eines gültigen Reisepasses oder Personalausweises sowie Personendaten und die Angabe des aktuellen Wohnsitzes (samt Versorgerabrechnungen als Bestätigung). Eine gültige Mailadresse braucht es bereits für die Kontoeröffnung an sich. Die Anforderungen zur Ersteinlage für die Eröffnung eines Handelskontos die Untergrenze für spätere Einzahlungen liegen bei 200 Euro. Auszahlungssummen müssen bei mindestens 50,00 Euro liegen. Die 365trading Erfahrungen bestätigen diese Aussage des Brokers. Eine Obergrenze für Ein- und Auszahlungen sind in der Bewertung nicht erkennbar. Auch erhebt der Broker keine Gebühren für Einzahlungen oder Abhebungen vom Konto.

Im 365trading Erfahrungsbericht ist allzu offensichtlich, wie wichtig dem Broker die bequemen und vor allem schnell arbeitenden digitalen Zahlungsdienste wie Neteller, PayPal und Co. sind. Denn sie stellen den größten Anteil der einsetzbaren Zahlungsmethoden dar. Banküberweisungen sind zum Leidwesen manches Traders keine Alternative für den Zahlungsverkehr. Kreditkarten jedoch können durchaus genutzt werden. Je nachdem, welchem Dienst Brokerkunden bei Zahlungsabwicklungen den Vorzug geben, können Entgelte fällig werden – auch wenn der Anbieter 365trading selbst keine Gebühren für die getätigten Buchungen in Rechnung stellt.

Jetzt direkt zu 365trading

6. Neukundenbonus in Zukunft keine Option mehr

So interessant und oft lohnend Aktionen zum Anwerben neuer Kunden in Form von Boni sein können: Händler, die einen Binäre Optionen Broker mit Sitz auf Zypern auswählen, müssen sich von der Hoffnung auf Bonuszahlungen zumindest fürs Erste verabschieden. Auch wenn im 365trading Erfahrungsbericht aktuell noch ein solcher Neukundenbonus zur Sprache kommt, darf diese Information von Lesern nicht überbewertet werden. Denn die zuständige Regulierungsbehörde CySEC untersagt neue Aktionen, weshalb die Maßnahmen nur noch für Kunden Bestand haben, die bereits am jeweiligen Programm teilnehmen. Damit ist auch der Bonus von bis zu 125 %, den 365trading dieser Tage bewirbt, zukünftig nicht mehr erhältlich. In den aktuellen Bonusbedingungen finden sich momentan zwar noch keine Hinweise auf ein Auslaufen des Aktionsangebots, die aktuelle Rechtelage aber ist dennoch eindeutig.

Gibt es überhaupt einen Bonus für Händler?

Weniger eindeutig ist die Frage, ob eine Freundschaftswerbung weiterhin einen Bonus einbringen kann. Derzeit bekommen Kunden, die Verwandte, Freunde und Bekannte zur Kontoeröffnung auf dem Brokerportal bewegen einen Bonus in Höhe von 100 Euro, wie der 365trading Testbericht zeigt. Die Bedingung für die Gutschrift ist neben der eigentlichen Eröffnung eines Trading-Kontos einer erfolgreiche Ersteinlage in Höhe von 200 Euro. Ein Limit nennt der Broker für das Anwerben nicht, sodass Bestandskunden immer wieder eine Provision von 100 Euro mitnehmen können, wenn sie weitere Kunden für den Binaries-Broker generieren.

Neukunden wissen Bonusaktionen zwar zu schätzen. Zumindest bei zypriotischen Anbietern aber schiebt die neue Richtlinie der CySEC neuen Bonusmodellen einstweilen einen Riegel vor. Da lediglich noch bestehende Bonusleistungen auslaufen dürfen, können Boni generell kein entscheidendes Argument für eine Kontoeröffnung sein. Jedoch raten unsere Spezialisten ohnehin, Bonussystemen keinen zu großen Stellenwert im 365trading Erfahrungsbericht und Tests zu anderen Anbietern beizumessen. Und zwar nicht allein wegen der hohen Umsatzanforderungen, die vielerorts für eine Gutschrift und eine mögliche Bonusauszahlung zugrunde gelegt werden.

7. Vorbildliches Modell zu Trader-Ausbildung & Support

In der Tat ist das leistungsstarke Demokonto des Brokers im Einzelfall bereits ein wichtiger Bestandteil des Ausbildungsangebots, das die 365trading Plattform Händler zur Verfügung stellt. 100.000 Euro Testguthaben erhalten Trader eher selten am Markt. Auch bei der Bereitstellung der Ausbildungsleistungen insgesamt verweist der Broker manch anderen Betreiber auf die hinteren Plätze. Nutzen können Trader im „Informationszentrum“ unter anderem verschiedene Videos und eBooks rund um das Thema des Binärhandels. Darüber hinaus erläutert der Anbieter 365trading die wichtigsten Grundlagen zum Handel, um Kunden einen einfachen und sicheren Einstieg zu ermöglichen. Zur Qualität des Ausbildungsmodells trägt des Weiteren eine Übersicht wichtiger Handelsstrategien bei.

Broker nennt alle wichtigen Infos zur Plattform

Die generellen Risikohinweise zum hochspekulativen Handel binärer Optionen verstehen sich an sich von selbst, fallen aber bei etlichen Brokern nicht so umfangreich aus wie auf der hier betrachteten Plattform aus. Erwähnenswert ist, wie übersichtlich die Zusammenstellung der Vermögenswerte auf der Webseite ausfällt. So wissen Trader von Anfang an, aus welcher Fülle von Basiswerten sie sich bedienen können. Sowohl die Datenschutzbestimmungen als auch die AGB stehen direkt auf der Startseite im unteren Bereich der Internetpräsenz bereit. Als gute Hilfe für die Handelsentscheidungen erweisen sich beim Broker 365trading im Test die Rubriken der Wirtschaftsnachrichten, der für Forex-Optionen relevanten Devisenmarkt-Meldungen sowie der Wirtschaftskalender.

Jetzt direkt zu 365trading

So arbeitet der Kundendienst: viele Optionen ohne Anspruch auf Perfektion

Ein wichtiger Hinweis: Alle Aus- und Fortbildungsleistungen können schon ohne Registrierung, Kontoeröffnung und Ersteinlage abgerufen werden. Der Broker-Support ist über die Hotline werktags zwischen 9.00 Uhr und 17.00 Uhr erreichbar. Mail-, Fax- und Chat-Support arbeiten rund um die Uhr. Allerdings kann bedingt kritisiert werden, dass die Chat-Mitarbeiter Ratsuchende nur in englischer Sprache betreuen. Zudem besteht die Möglichkeit, sich mit Problemen und Fragen über das Kontaktformular an den Kundenservice zu richten. Ein Manko ist die doch recht übersichtliche Gestaltung der FAQ, in denen vor allem der Zahlungsverkehr eine zentrale Rolle einnimmt.

In den Kategorien Ausbildung und Support sichert sich der Broker berechtigterweise eine sehr gute Note. Daran ändern auch die Tatsache nichts, dass die FAQ eher wenig Inhalt aufweisen. Ausgeglichen wird dies sowohl durch das kostenlose und bedingungslose Demokonto als auch das reichhaltige Angebot zur Aneignung des wichtigen Hintergrundwissens zum Binärhandel über das Informationszentrum des Anbieters.

8. Erfahrungen zu Regulierung & Einlagensicherung

Die für den Binäre Optionen Broker zuständige Aufsichtsbehörde ist aufgrund des Firmensitzes die bekannte Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC). Sie hat in den Jahren seit der akuten Finanzkrise zunehmend ihre Anforderungen an ihre Lizenznehmer, was natürlich auch im 365trading Erfahrungsbericht eine wichtige Rolle spielt. Die Auflagen fallen vergleichsweise hoch, was nicht bedeutet, dass es in der Vergangenheit nicht schon den einen oder anderen Broker gegeben hat, der gegen Auflagen verstoßen hat und damit einen Entzug der Lizenz verursacht hat. Über diese Regulierung hinaus ist der Dienstleister aus dem Inselstaat auch zur Einhaltung der MiFiD-Richtlinie verpflichtet, welche für alle Finanzdienstleister innerhalb der Europäischen Union Gültigkeit hat. Die Einlagensicherung für Kundengelder greift bis zu einer Obergrenze von 20.000 Euro, wobei Kapital der Kunden generell streng getrennt vom Vermögen des Brokers auf Drittkonten aufbewahrt wird.

Jetzt direkt zu 365trading

9. Unser Fazit nach den 365trading Erfahrungen

Der Broker 365trading zeichnet sich auf der einen Seite durch die recht geringen Mindestanforderungen an seine Kunden aus. Zudem punktet er durch die nicht zu unterschätzende Regulierung durch Zyperns Finanzdienstleistungsaufsicht CySEC sowie die Bindung an die MiFID-Richtlinie der EU. Die Auswahl der Underlyings ist ausreichend, bei den Handelstypen jedoch gibt es durchaus Spielraum für Optimierungen im Sinne der Trader, wie der 365trading Test aufzeigt. Call- und Put-Optionen allein stellen Trader spätestens ab Erreichen einer gewissen Erfahrungsstufe vermutlich eher nicht mehr zufrieden. Die Stornierungsfunktion ist ein interessantes Extras, da der Broker ansonsten auf allzu viele Möglichkeiten zur Bearbeitung von Optionen verzichtet. Auch lässt der Anbieter den sogenannten High-Yield Handel fürs Binaries-Trading vermissen, welcher bei vielen risikofreudigen Händlern beliebt ist. Dafür aber kann sich das Ausbildungsangebot rundum sehen lassen, darüber hinaus präsentiert sich das Unternehmen in den Bereichen Support und Plattform-Gestaltung flexibel und kundennah.

 

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: XTB

Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 3.000 Basiswerte handelbar
  • 24/5 CFD Trading möglich
  • Einer der größten CFD & Forex Broker der Welt

WEITER ZUM CFD TESTSIEGER