Gerüchte um Bitcoins an der Nasdaq » 2019 Bitcoin-Informationen

By | 15. Mai 2019

Bitcoin bald an der Nasdaq?

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro

Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Größter Social Trading Broker der Welt
  • Krypto-Handel 24/7 möglich

ZUM KRYPTO BROKER TESTSIEGER

Werden Bitcoins bald an der amerikanischen Technologiebörse Nasdaq gehandelt? Derzeit sorgen entsprechende Gerüchte für Aufregung. Möglicherweise testet die Nasdaq schon heimlich den Handel mit Bitcoins. Der Twitter-Nutzer Cryptopolist, ein quantitativer Analyst bei StrongMarket.com, twitterte vor einigen Tagen, er habe bei der Brokerfirma TD Ameritrade eine merkwürdige Entdeckung gemacht. Dort sei ein Finanzprodukt mit dem Namen CXERX verfügbar, das wohl an der Nasdaq gehandelt werde. Cryptopolist schreibt weiter, dass er über CXERX sogar einen Bitcoin kaufen konnte. Der Handel funktionierte problemlos und weitere Krypto-Assets könnten folgen.
Bitcoins Nasdaq

Handel mit Währungspaar BTC/USD

Laut Cryptopolist wurde ein Bitcoin in einem Währungspaar mit dem Dollar gehandelt und mit dem Kürzel CXERX gekennzeichnet. Der Handel mit diesem Währungspaar soll schon seit dem 10. April bei der Nasdaq möglich sein wie historische Daten zeigen sollen. Nach seiner Entdeckung informierte sich Cryptopolist nach eigenen Angaben beim Kundenservice von TD Ameritrade, bekam dort jedoch keine weiteren Auskünfte. Der Mitarbeiter des Kundenservices kannte das Kürzel CXERX demnach wohl nicht, zumindest sei das Kürzel CXERX nicht auf der Handelsplattform des Anbieters notiert.
Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Test über Demokonten?

Cryptopolist schloss daraus, dass der Handel mit CXERX derzeit demnach nur über ein Demokonto der Paper Trading Plattform erfolgen kann, nicht aber über ein echtes Konto. Der Twitter-Nutzer war damit wohl Teil eines Tests der Nasdaq. Nun sind viele Mitglieder der Bitcoin-Community der Auffassung, dass die Nasdaq heimlich den Handel mit Bitcoin getestet haben könnte. Cryptopolist hat wohl keinen echten Trader durchgeführt, sondern war lediglich Teil einer Simulation. CXERX scheint demnach ein Kürzel zu sein, dass das Listing maskieren soll.

Interesse der Nasdaq an Kryptowährungen bekannt

Bekannt ist, dass die Nasdaq, die zweitgrößte Aktienbörse der Welt, an Kryptowährungen interessiert ist. Im Februar nahm die Börse den Bitcoin-Index BLX und den Ethereum-Index ELX zu ihrem Datenservice hinzu. Beide Kursindizes für Kryptowährung sind nun über Brave New Coin (BNC), einen Blockchain-Informationsdienst, verfügbar. Auch der Ripple-Kurs wird mittlerweile bei der Nasdaq indexiert. Über den XRP Liquid Index können Anleger die Kursentwicklung von Ripple im Vergleich zum Dollar in Echtzeit verfolgen. Damit können sich Anleger bei der Nasdaq über die Entwicklung der drei größten Kryptowährungen informieren.
Bitcoins Nasdaq

Die Nasdaq reagierte damit auf das steigende Interesse institutioneller Investoren an Bitcoins und anderen wichtigen Kryptowährungen. Es wäre damit durchaus denkbar, dass die Technologiebörse ihr Engagement in Kryptowährungen weiter ausbaut. Insbesondere institutionelle Anleger sind vermehrt auf der Suche nach sicheren Investitions- und Aufbewahrungsmöglichkeiten für digitale Assets.
Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Kein Kommentar der Nasdaq

Ende 2018 wurde bekannt, dass die Nasdaq plant, in den ersten sechs Monaten des Jahres 2019 Bitcoin-Futures anzubieten. Auch die Brokerfirma TD Ameritrade zeigt schon seit einiger Zeit Interesse an Kryptowährungen und investiert in die Handelsplattform ErisX. Die Nasdaq scheint damit ebenso wie TD Ameritrade eine positive Einstellung gegenüber Kryptowährungen zu haben. Allerdings fehlt es bislang an einer einheitlichen gesetzlichen Regulierung, damit die Börse offiziell den Handel mit Bitcoins anbieten darf.

Zu den Entdeckungen von Cryptopolist gab es im Übrigen bislang keinen Kommentar vonseiten der Nasdaq. Auch wenn sich die Gerüchte um den Bitcoin-Handel an der Nasdaq nicht bewahrheiten sollten, so ist dennoch klar, dass die etablierte Finanzbranche weiterhin großes Interesse an Kryptowährungen zeigt.

Fidelity konkretisiert Krypto-Pläne

So konkretisieren sich beispielsweise die Pläne des bekannten Vermögensverwalters Fidelity. Vor einigen Tagen bestätigte eine Sprecherin des Unternehmens, dass Fidelity bald mit Bitcoins handeln will. Ein genaues Startdatum wurde jedoch nicht bekannt. Das amerikanische Tochterunternehmen Fidelity Investments will bald im Auftrag von institutionellen Kunden wie Vermögensverwalter, Hedgefonds und Family Offices Bitcoins im außerbörslichen Handel kaufen und verkaufen. Weitere Kryptowährungen werden nicht angeboten. Zudem gilt das Angebot lediglich für institutionelle Kunden, die bereits digitale Assets bei Fidelity verwahren. Eine Handelsplattform für externe Kunden soll nicht aufgebaut werden.

Schon im Oktober gründete das Unternehmen aus Boston die Tochterfirma Fidelity Digital Assets, über die Fidelity Krypto-Assets aufbewahrt. Zu den Kunden gehören auch bekannte Namen an der Wall Street. Damit ist Fidelity Konkurrenten wie Blackrock einen großen Schritt voraus, diese könnten jedoch bald nachziehen.
Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Studie zeigt Interesse institutioneller Investoren

Zudem kam eine von Fidelity in Auftrag gegebene Studie zu dem Ergebnis, dass sich immer mehr institutionelle Investoren dafür interessieren, Kryptowährungen in ihr Portfolio aufzunehmen. Jeder Fünfte hat demnach bereits ein Investment in Kryptowährungen getätigt. Im Rahmen der Umfrage wurden mehr als 400 institutionelle Investoren wie Hedgefonds, Family Offices oder Pensionsfonds zu ihrer Einstellung gegenüber Kryptowährungen befragt. 22 Prozent gaben an, schon in irgendeiner Form in digitale Assets investiert zu haben, die meisten davon in den letzten drei Jahren. 40 Prozent können sich eine Anlage in solche in den nächsten fünf Jahren vorstellen.
Bitcoins Nasdaq

Fast die Hälfte der Befragten gab an, dass für sie digitale Assets ein sinnvoller Teil eines Portfolios darstellen. 57 Prozent der Befragten halten den direkten Kauf von Kryptowährungen für die attraktivste Investition. Auch die geringe Verbindung von digitalen Assets und dem klassischen Finanzmarkt ist für Investoren attraktiv. Vor allem Finanzberater und Family Offices zeigten sich in der Umfrage von Kryptowährungen überzeugt.

Fazit: Gerüchte um Bitcoin-Handel an der Nasdaq

Kürzlich kamen Gerüchte auf, die Nasdaq könnte über Demokonten heimlich den Handel mit dem Währungspaar Bitcoin / Dollar getestet haben. Auslöser war ein Tweet von Cryptopolist, der als Analyst bei StrongMarket.com tätig ist. Er berichtet auf Twitter, dass er über die Brokerfirma TD Ameritrade ein Finanzprodukt mit dem Namen CXERX kaufen konnte, dass an der Nasdaq gehandelt wird. Auf diesem Weg war es ihm möglich, einen Bitcoin zu kaufen. Laut historischer Kursdaten sei der Handel mit CXERX schon seit dem 10. April möglich.

Da der Kundenservice von TD Ameritrade keine weiteren Informationen zu diesem Sachverhalt hatte, gehen Cryptopolist und andere Beobachter nun davon aus, dass die Nasdaq heimlich den Handel mit Bitcoins über Demokonten getestet haben könnte und Cryptopolist damit keinen echten Trade durchgeführt hat, sondern lediglich an einer Simulation teilnahm.

Ob sich diese Gerüchte bewahrheiten werden, bleibt abzuwarten. Bekannt ist jedoch, dass sich die Nasdaq schon seit einiger Zeit im Bereich Kryptowährungen engagiert. Seit einigen Monaten können Anleger dort Kursindizes für Bitcoin, Ethereum und Ripple nutzen. Dazu ging die Technologiebörse eine Partnerschaft mit dem Blockchain-Informationsdienst Brave New Coin ein. Auch andere bekannte Finanzunternehmen wie der Vermögensverwalter Fidelity bauen ihre Angebote im Bereich Kryptowährungen kontinuierlich aus.

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro

Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Größter Social Trading Broker der Welt
  • Krypto-Handel 24/7 möglich

ZUM KRYPTO BROKER TESTSIEGER