Unsere ArgusFX Erfahrungen: 6 von 10 Punkten

ArgusFX Erfahrungen von Forexhandel.org

ArgusFX ist ein Handelsname der Argus Stockbrokers Limited, einer auf Zypern ansässigen Gesellschaft. Diese wird durch die Cyprus Securities an Exchange Commission (CySec) reguliert. Da der Broker auch eine Niederlassung in Deutschland betreibt, erfolgt ebenfalls eine Regulierung durch die BaFin, wo der Broker unter der Lizenznummer 124140 registriert ist. Neben dem Handel mit Forex und CFDs ist Argus Stockbrokers Limited eine vollständig lizenzierte Vermögensverwaltung. Das Unternehmen ist bereits seit 2003 aktiv und hat sich seitdem einen sehr guten Ruf erarbeitet, denn es werden günstige Konditionen geboten und die Sicherheit der Kunden steht an erster Stelle.
Da keine Mindesteinzahlung erforderlich ist und bereits mit kleinen Beträgen gehandelt werden kann, ist ArgusFX für Anfänger besonders gut geeignet. Aber auch um aktive erfahrene Trader, Vieltrader und Händler aus dem institutionellen Bereich wie beispielsweise Vermögensverwalter und Pensionsfonds bemüht sich der Broker, indem er seine Kostenstruktur so gering wie nur möglich hält.

Jetzt beim Broker anmelden: www.argusfx.com/de

 

Inhaltsverzeichnis

  • ArgusFX: Die wichtigsten Daten auf einen Blick
  • 1. Gute Auswahl an Währungspaaren
  • 2. Kostenloses Demokonto mit allen Funktionen
  • 3. Kontomodelle bei ArgusFX unter der Lupe
  • 4. Viele Webinare mit renommierten Experten
  • 5. Service bei ArgusFX: Guter Kundenservice in deutscher Sprache
  • 6. Bonusangebot: Kein ArgusFX Bonus vorhanden
  • Seriosität von ArgusFX
  • Sicherheit bei ArgusFX
  • Bewertung unserer ArgusFX Erfahrungen

ArgusFX: Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Konto ab:0 EUR
Max Hebel:1:500
Spread EUR/USD:Im Schnitt bei 1,6 Pips (Standard-Konto)
Handelsgüter:Über 50 verschiedene Währungen, plus CFDs und Spot Metalle
Bonus:Aktuell wird kein ArgusFX Bonus angeboten
Demokonto:Ja, kostenloses Demokonto vorhanden
Plattformen:MetaTrader 4, MetaTrader 4 für Mobile, Argonaut
Zur Webseite:http://www.argusfx.com

1. Gute Auswahl an Währungspaaren

OptionsscheineÜber den weit verbreiteten und bei den Tradern sehr beliebten MetaTrader 4 können die Kunden bei ArgusFX mehr als 50 Währungspaare handeln. Das ist nicht nur am Computer möglich, sondern auch unterwegs mit der praktischen MetaTrader 4 App. Beide Versionen bieten nicht nur eine besonders benutzerfreundliche Bedienbarkeit, sondern auch zahlreiche Features und Funktionen zur technischen Analyse. Sogar der automatisierte Handel ist über MetaTrader 4 möglich. Zusätzlich wird eine eigene Plattform mit dem einprägsamen Namen „Argonaut“ angeboten. Auch über diese kann bei ArgusFX mit vielen Orderfunktionen gehandelt werden, die wichtigste Funktion von Argonaut ist es aber, den Kunden das Social Trading zu ermöglichen. Diese Form des Forex-Handels wird immer beliebter, da hier Einsteiger und erfahrene Trader voneinander profitieren können. Beide Plattformen können miteinander synchronisiert werden, so dass auch für das Social Trading vorwiegend der MetaTrader 4 genutzt werden kann.

Der maximale Hebel ist mit 1:500 im Vergleich zu anderen Brokern relativ hoch, was den Tradern ermöglicht, mit großen Beträgen zu handeln und damit natürlich auch höhere Gewinnspannen mit sich bringt. Da mit einem höheren Hebel aber naturgemäß auch das Risiko ansteigt, können die Kunden diesen auf Wunsch auch niedriger wählen und so selber bestimmen, mit welchen Beträgen im Vergleich zur hinterlegten Margin sie maximal handeln möchten.

ArgusFX leitet die Order der Kunden als STP-Broker direkt an einen großen Markt weiter, so dass die Kunden jederzeit eine Marktausführung zu besten Bedingungen bekommen. Auf Wunsch können diese sogar einen Ausführungsbericht anfordern und so genau feststellen, bei welchem Liquiditätsprovider der Handel letztendlich ausgeführt wurde und wie hoch die Latenzzeit war. Eine derart hohe Transparenz bieten die meisten anderen Broker ihren Kunden nicht. Die Kosten sind insgesamt sehr niedrig, die genauen Spreads sind abhängig vom gewählten Kontomodell. Während das Konto vom Standard-Typ ohne Kommissionen auskommt, werden beim Pro-Typ Gebühren von 50 Cent pro Transaktion erhoben, dafür sind die Spreads bei diesem Konto deutlich enger.

ArgusFX überzeugt in unserem Broker Test vor allem durch die niedrigen Konditionen und den hohen Hebel. Durch den Handel mit MetaTrader 4 wird allen Kunden, Einsteigern wie Profis, eine optimale High-End-Plattform geboten. Auch Apps für das Mobile Trading können heruntergeladen werden, so dass die Kunden auch unterwegs keinen profitablen Trade auslassen müssen. Durch das Social Trading wird eine intensive Kommunikation zwischen den Teilnehmern und das gegenseitige Kopieren von Anlagestrategien ermöglicht.

So präsentiert sich ArgusFX auf seiner Webseite

2. Kostenloses Demokonto mit allen Funktionen

DemokontoKostenlos und ohne viel Aufwand kann bei ArgusFX ein Demokonto eröffnet werden. Die Nutzer gehen hierbei keine Verpflichtungen oder Risiken ein. Für die Kontoeröffnung sind nur wenige Angaben nötig. Der Kunde muss lediglich Namen, Telefonnummer und E-Mail-Adresse angeben und schon kann die Trading-Demo genutzt werden. Eine Verifizierung, wie sie bei einem echten Trading-Konto rechtlich vorgeschrieben ist, ist beim Demo-Account nicht erforderlich.

Das Konto wird kostenlos mit einem bestimmten Betrag an Spielgeld aufgeladen, welchen der Nutzer frei bis zu 5.000.000 Millionen wählen kann. Das ArgusFX Demokonto eignet sich sehr gut, um das komplette Angebot des Brokers kennenzulernen und im Anschluss möglicherweise ein Live-Konto zu eröffnen, wenn das Demokonto von der Qualität des Angebots überzeugen konnte.

Für die Registrierung eines Live-Kontos sind etwas mehr Angaben erforderlich, aber auch hier geht es relativ schnell und das Konto kann schon bald genutzt werden. Für die Einzahlung stehen verschiedene Methoden zur Verfügung. Leider werden bei ArgusFX Gebühren bei den Ein- und Auszahlungen erhoben, die je nach gewählter Zahlungsmethode sehr unterschiedlich ausfallen. Die Kunden sollten sich daher über die genauen Kosten informieren und die am besten geeignete Zahlungsmethode wählen. Eine Mindesteinzahlung ist nicht erforderlich, der Kunde sollte den Betrag aber so wählen, dass es die geplante Handelsstrategie auch bei varianzbedingten Schwankungen gut umsetzen kann. Auszahlungen werden schnell und zuverlässig durchgeführt. Hier zeigt sich die Erfahrung und Kundenfreundlichkeit des Brokers.

Auch als Inhaber eines Live-Kontos kann das kostenlose Demokonto weiterhin genutzt werden. Das ist auch für fortgeschrittene Händler oft sinnvoll, zum Beispiel wenn neu erlernte Trading-Methoden erst einmal ausprobiert und vertieft werden sollen, bevor sie mit echtem Geld angewendet werden. Auch für die Anpassung der Benutzeroberfläche der Handelsplattform an die eigenen Bedürfnisse ist das Demokonto eine gute Hilfe.

Ein- und Auszahlungen können bei ArgusFX mit vielen unterschiedlichen Zahlungsmethoden durchgeführt werden, sind aber bei vielen Methoden nicht gebührenfrei. Eine Mindesteinzahlung muss nicht gemacht werden, so dass die Kunden auch schon mit kleinen Beträgen ernsthaft handeln können. Um sich von der Qualität des Brokers zu überzeugen, können interessierte Trader kostenlos ein Demokonto eröffnen. Dieses kann auch genutzt werden, wenn ein zusätzliches Live-Konto vorhanden ist.

ArgusFX Demokonto eröffnen geht schnell und einfach

3. Kontomodelle bei ArgusFX unter der Lupe

DepotDen Kunden von ArgusFX stehen zwei verschiedene Kontomodelle zur Verfügung. Für Einsteiger und Gelegenheits-Trader eignet sich das Standard-Konto, während Viel-Trader und gewerbliche Anleger sich für das Pro-Konto entscheiden. Die Konditionen sind bei beiden Modellen vergleichsweise günstig. Das Konto vom Standard-Modell bietet einen variablen Spread von im Schnitt 1,6 Pips auf die Majors, wobei keine zusätzlichen Kommissionen erhoben werden. Beim Pro-Modell wird dagegen eine Kommission von 0,50 $ pro Halfturn fällig, wobei die Spreads bei den Majors im Schnitt nur noch 0,3 Pips betragen. Eine Mindesteinlage ist nur beim Pro-Konto erforderlich und auch hier fällt sie mit 200 Euro sehr gering aus. Der Handel ist auf beiden Konten ab 0,01 Lots möglich.

Jetzt beim Broker anmelden: www.argusfx.com/de

Bei beiden Kontomodellen können über 50 Währungspaare gehandelt werden, was als ein gutes Angebot bezeichnet werden kann, auch wenn andere Broker hier teilweise mehr bieten. Alle wichtigen Währungspaare sind vertreten, lediglich auf die ohnehin seltener gehandelten Kombinationen wird verzichtet.

Unsere ArgusFX Erfahrungen fallen bei beiden Kontomodellen positiv aus. Die Spreads sind niedrig und Kommissionen fallen nur beim Kontomodell „Pro“ an. Bei beiden Konten ist der Handel ab 0,01 Lots möglich. Für das Standard-Konto muss keine Mindesteinzahlung durchgeführt werden. Lediglich beim professionellen Konto ist eine geringe Mindesteinzahlung erforderlich. Auch beim maximalen Hebel unterscheiden sich die Konten nicht. Dieser beträgt einheitlich 1:500.

4. Viele Webinare mit renommierten Experten

Market_MarkerEin Kurs für Anfänger, wie er bei vielen anderen Brokern angeboten wird, war im ArgusFX Test leider nicht zu finden. Dafür gibt es aber ein gutes Angebot an Webinaren zu unterschiedlichen Themen. Diese werden von erfahrenen Experten der Branche geleitet und bieten den Tradern vielfältige Möglichkeiten, ihr Wissen zu erweitern. Wir raten dazu, die Webinare mit einem kostenloses Demokonto nachzubereiten. So kann das Erlernte ohne Risiko ausprobiert werden und der Kunde merkt direkt, wenn er Teile noch nicht genau verstanden hat, ohne dass hierbei ein Risiko mit echtem Geld eingegangen werden muss.
Zusätzlich bietet ArgusFX regelmäßige News aus der Finanzwelt, so dass die Nutzer auf für den Finanzmarkt relevante News sofort reagieren können.
De umfangreiche und gut aufgebaute FAQ-Bereich ist leider nur auf Englisch verfügbar. Dafür bietet der deutschsprachige Kundenservice viele Möglichkeiten, sich von kompetenten und freundlichen Mitarbeiter bei Fragen und Problemen helfen zu lassen. Der Support kann an Handelstagen rund um die Uhr per Chat, Telefon oder Mail erreicht werden.

Die Webinare bei ArgusFX sorgen dafür, dass ambitionierte Trader regelmäßig die Chance zur Weiterbildung erhalten. Erfahrene Finanzexperten sorgen dafür, dass das Wissen leicht verständlich vermittelt wird und die Nutzer dieses auch in der Praxis umsetzen können. So kann mit einer Teilnahme die eigene Performance immer weiter verbessert werden. Auch beim Social Trading können die Teilnehmer viel lernen, denn hier tauschen sich die User untereinander über die unterschiedlichsten Strategien aus.

Der ArgusFX Blog ist sehr informativ

5. Service bei ArgusFX: Guter Kundenservice in deutscher Sprache

HandelsangebotArgusFX hat nicht nur eine Niederlassung in Frankfurt, sondern auch einen Kundenservice in deutscher Sprache, welcher von dieser Niederlassung betrieben wird. Dadurch entstehen keine Sprachbarrieren und Probleme können in den meisten Fällen schnell geklärt werden.

Der Kundenservice kann über den Chat, per Telefon, mit einer E-Mail oder über das Kontaktformular erreicht werden. Außerdem ist es möglich, einen kostenlosen Rückruf anzufordern. Der Kundenservice steht an Handelstagen 24 Stunden zur Verfügung, am Wochenende wird dagegen kein Service angeboten, da hier auch der Handel ruht.

Bei Problemen mit der Handelsplattform steht den Nutzern außerdem der Kundenservice von MetaTrader zur Verfügung. Dieser kann rund um die Uhr erreicht werden und sorgt so dafür, dass die Händler bei Problemen nicht zu lange mit dem Trading aussetzen müssen, sondern schnell wieder einsatzbereit sind.

Ab einer Einzahlung von 10.000 Euro und einem monatlichen Handelsvolumen von mindestens 20 Lot stellt ArgusFX seinen Tradern einen kostenlosen Virtual Private Server (VPS) zur Verfügung. Hierdurch kann ein durchgehender Handel betrieben werden, auch wenn der Computer heruntergefahren wird. Die Server sind in sicheren Rechenzentren untergebracht und jeder einzelne VPS nutzt eine eigene IP-Adresse. Durch die Nutzung eines VPS wird die Latenzzeit deutlich reduziert. Das mag für die meisten Trader nicht von besonders hoher Bedeutung sein, bei einigen Handelsstrategien ist es aber sehr wichtig, so dass viele Profis auf besonders niedrige Latenzzeiten angewiesen sind. Es gibt keine Ausfallzeiten durch Neustarts, denn die VPS-Server arbeiten kontinuierlich.

Jetzt beim Broker anmelden: www.argusfx.com/de

Durch ein spezielles Risikomanagement ermöglicht es ArgusFX seinen Kunden, die maximalen Verluste von vornherein zu beschränken, so dass nicht mehr Geld verloren gehen kann, als auch einkalkuliert wurde. Auch die gefürchtete Nachschusspflicht entfällt. Es kann bei ArgusFX also nur der Geldbetrag verloren werden, der sich auch auf dem Händlerkonto befindet. Die Trader können so auch bei schlechtem Handelsverlauf besser planen und wissen, was sie erwartet. Unerwartet hohe Verluste werden vermieden, damit die Kunden nicht in ernsthafte finanzielle Schwierigkeiten geraten.

Die Trader bei ArgusFX profitieren von einem exzellenten Kundenservice auf Deutsch und vielen Zusatzangeboten. Das nicht ohne Grund immer beliebter werdende Social Trading wird ebenso angeboten, wie ein durchdachtes Risikomanagement. Viel-Trader erhalten mit einem VPS optimale Bedingungen und können ohne Ausfälle bei besonders niedriger Zeitspanne zwischen Anordnung und Ausführung mit Währungen handeln.

ArgusFX STP Agentur Brokermodell: So fonktioniert der Broker

6. Bonusangebot: Kein ArgusFX Bonus vorhanden

PraemienBei dem durchgehend sehr guten Angebot des Brokers hätten wir eigentlich auch mit einem Bonusangebot für neue Kunden gerechnet. Wir mussten dann bei unserem ArgusFX Test allerdings feststellen, dass kein Bonus angeboten wird. Weder der häufig bei Online-Brokern übliche Einzahlungsbonus, noch ein ArgusFX No Deposit Bonus waren zu finden. Bei näherer Betrachtung ist es allerdings dann doch nicht überraschend, dass kein Bonus angeboten wird. Denn auch wenn ArgusFX auf Grund seiner kleinen Handelsgrößen, dem Verzicht auf eine Mindesteinzahlung und dem kostenlosen Demokonto bestens für Anfänger geeignet ist, richtet sich der Broker eben auch gezielt an Viel-Trader und institutionelle Anleger. Diese möchten die Kosten einfach und genau berechnen können, um ArgusFX mit anderen Anbietern zu vergleichen. Ein Bonus macht dies nur unnötig kompliziert und würde außerdem dafür sorgen, dass der Broker wahrscheinlich die Spreads etwas anheben müsste, da die Bonuszahlungen aus anderen Quellen finanziert werden müssten.

Für Viel-Trader lohnt es sich aber trotzdem, beim Support gezielt nach einem Bonus zu fragen, wenn eine höhere Einzahlung geplant ist. In der Regel vergibt ArgusFX zwar kein zusätzliches Guthaben, dafür aber besonders günstige individuelle Konditionen, wie zum Beispiel reduzierte Kommissionsgebühren.
Ein weiterer „Bonus“ für Kunden mit einem hohen Umsatz ist der Virtual Private Server, welcher weiter oben im Artikel schon erwähnt wurde. Dieser ermöglicht noch schnellere Latenzzeiten und den Handel rund um die Uhr, auch wenn der Rechner des Traders heruntergefahren wird.

Außerdem werden bei ArgusFX regelmäßig Trading-Wettbewerbe ausgeschrieben, bei denen die Kunden die Chance auf attraktive Gewinne haben.

Leider gibt es keinen speziellen ArgusFX Bonus. Das ist aber nicht unbedingt als negativ zu werten, denn durch den Verzicht auf Bonuszahlungen ist der Broker in der Lage, bestmögliche Preise anzubieten. Die Vergünstigung, welche die Trader ansonsten durch einen Bonus erhalten würden, wird somit auf das gesamte Angebot verteilt, so dass der fehlende Bonus im Endeffekt keinen Nachteil für die Händler darstellt. Bei Erfüllung bestimmter Bedingungen erhalten die Händler einen Virtual Private Server und somit noch bessere Handelsvoraussetzungen. Auch verschiedene Trader-Wettbewerbe bieten einen Anreiz, die eigene Performance immer weiter zu verbessern und dabei möglicherweise noch einen Preis zu gewinnen.

Seriosität von ArgusFX

Hinter ArgusFX steckt die Gesellschaft Argus Stockbrokers Limited, die ihren Sitz auf Zypern hat und daher von der dortigen Finanzaufsichtsbehörde CySec reguliert wird. Zusätzlich erfolgt auch eine Regulierung durch die deutsche BaFin und viele weitere Aufsichtsbehörden. Die zahlreichen weltweiten Niederlassungen zeigen, dass es sich um ein internationales Unternehmen handelt.

Durch die umfassende Regulierung muss sich der Broker an zahlreiche Bedingungen halten, die in den einzelnen Ländern für die Erteilung einer Handelslizenz vorgegeben sind. Die ArgusFX Erfahrung der vergangenen Jahre zeigt, dass der Broker alle diese Bedingungen einhält, denn obwohl ArgusFX bereits seit 2003 im Geschäft ist, waren bisher keine Sanktionen der Behörden erforderlich und sämtliche Kontrollen verliefen ohne Beanstandungen. Durch die Mitgliedschaft im zypriotischen Einlagensicherungsfonds sind die Gelder auf den Kundenkonten sehr gut gesichert.

Sicherheit bei ArgusFX

Das Unternehmen wird von Branchenkennern als sehr seriöser Online-Broker eingestuft und führt verschiedene Maßnahmen durch, um diesem Ruf auch gerecht zu werden. Die Gelder der Kunden werden, wie es die Bestimmungen der Regulierungsbehörden vorschreiben, getrennt vom Geschäftsvermögen bei seriösen Banken verwahrt und können so auch ausgezahlt werden, wenn es zu einer Insolvenz von ArgusFX kommen sollte.

Auch bei der Datenübertragung wird sehr auf Sicherheit geachtet. Die Übertragung geschieht ausschließlich mit moderner SSL-Verschlüsselung und bietet so besten Schutz vor unberechtigten Zugriffen. Auch der Datenschutz wird bei ArgusFX ernst genommen. Die Daten der Kunden werden laut AGBs nicht an Dritte weitergegeben und streng vertraulich behandelt.
Durch moderne Verschlüsselungstechniken schützt ArgusFX die Daten seiner Kunden. Der Broker hat sich außerdem rechtlich verpflichtet, die Daten nicht an unberechtigte Personen weiterzugeben.

Bewertung unserer ArgusFX Erfahrungen

ErfahrungsberichtArgusFX bietet eine gute Auswahl aus mehr als 50 Währungspaaren. Die hohe Transparenz des STP-Brokers sorgt für Vertrauen, so kann beispielsweise ein Ausführungsbericht angefordert werden, aus welchem genau ersichtlich wird, bei welchem Liquiditätsprovider der Trade ausgeführt wurde und wie hoch die Latenzzeit war. Auch die Regulierung durch die BaFin und die CySec sorgt für eine hohe Sicherheit und schafft die Voraussetzungen dafür, sich ohne Sorgen auf den Handel zu konzentrieren. Dieser findet über die weltweit beliebteste Plattform MetaTrader 4 statt. Auch Social Trading wird den Kunden ermöglicht, hierfür ist eine eigene Plattform vorhanden, welche optimal mit dem MetaTrader synchronisiert werden kann. Eine Mindesteinzahlung wird nicht gefordert und auch ein kostenloses Demokonto ist vorhanden. So fällt Anfängern der Einstieg besonders leicht, aber auch Profis werden bei ArgusFX durch besonders enge Spreads und weitere gute Konditionen optimale Voraussetzungen geboten.

ArgusFX Erfahrungen von Forexhandel.org