HotForex Erfahrungen – Alle Meinungen und Bewertungen im Testbericht!

Unser Forexhandel.org Broker des Monats: Tickmill

Besonderheiten von eToro:
  • FCA UK reguliert
  • Spreads ab 0 Pips
  • Deutscher Support
  • MT4 als Handelsplattform
  • Günstige Handelsbedingungen

WEITER ZUM BROKER DES MONATS

Bei HotForex handelt es sich um einen Forex- und CFD-Broker mit Sitz auf Zypern. Der Hauptsitz des Unternehmens findet sich hingegen auf St. Vincent und den Grenadinen. Der Broker bedient nach eigenen Angaben auch institutionelle Kunden, der Fokus liegt jedoch ohne Zweifel auf dem Angebot für Privatanleger. Insgesamt wird der Broker in 22 Sprachen angeboten und das Unternehmen beschäftigt weltweit 140 Mitarbeiter. Derzeit verwaltet der Broker 350.000 Konten. Der Broker, der als Market Maker als einziger Handelspartner der Trader auftritt, wird von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert und lizensiert. Dabei blieb der Broker nicht jederzeit unauffällig. Um zu verhindern, dass HotForex Betrug vorgeworfen werden kann, verhängte die Aufsichtsbehörde im August eine geringe sechsstellige Geldstrafe und hielt den Broker dazu an, fairer zu werben und auf Risiken deutlicher und umfangreicher aufmerksam zu machen.

Der Broker bietet insgesamt 47 Währungspaare an und kommt zusammen mit CFDs auf Rohstoffe, Indizes und Aktien auf gut 100 Underlyings.

Zum Broker des Monats Tickmill - Broker mit den günstigsten Handelsbedingungen!

 

HotForex: Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Konto ab:50 EUR
Max Hebel:1:1000
Spread EUR/USD:ab 1,2 Pips
Handelsgüter:47 Währungspaare plus CFDs auf Rohstoffe, Aktien und Indizes
Demokonto:Ja, 100.000 US-Dollar
Plattformen:MetaTrader 4, WebTrader, MobileTrader (iPhone, Android)
Zur Webseite:http://www.hfeu.com

1. Gute Auswahl an Währungspaaren

OptionsscheineHotForex bietet derzeit eine zufriedenstellende Auswahl an Währungspaaren an, die für die Zwecke der meisten Trader durchaus ausreichen wird. Natürlich sind dabei die am häufigsten gehandelten Währungspaare und Währungen Teil des Angebotes. Zudem werden sie durch verschiedene im Forex-Handel beliebte Währungen aus Norwegen, Dänemark, Schweden, Ungarn, Türkei, Russland oder Südafrika ergänzt. Unterrepräsentiert sind sicherlich die südamerikanischen Währungen, dennoch bleibt Tradern eine gute Mischung aus volatilen und liquiden Währungen und dem Gegenteil.

Darüber hinaus hat HotForex auch ein kleineres Angebot an CFDs parat. Die Basiswerte stammen aus den Bereichen internationale Aktien, Indizes und Währungspaaren sowie Rohstoffen, wobei da ein Schwerpunkt auf Gold und Öl liegt. Insgesamt erreicht der Broker mit allen Underlyings jedoch nur knapp eine dreistellige Anzahl.

Handeln können Kunden über den MetaTrader 4, der ebenfalls als browserbasierte Web-Variante und als App für verschiedene Betriebssysteme angeboten wird.

HotForex bietet eine solide, aber nicht überragende Auswahl an Währungspaaren an. Mit knapp 50 Währungspaaren ist das Angebot für die meisten Trader mehr als ausreichend, sehr spezialisierte Trader könnten jedoch einzelne Basiswerte vermissen. Auch im Rahmen der CFDs ist das Angebot mit gut 60 eher beschränkt. Keine Abstriche müssen Trader bei der Handelsplattform machen, da mit dem MetaTrader 4 eine der beliebtesten Software-Lösungen bereit steht.

Der Webauftritt bei HotForex

2. Kostenloses Demokonto mit virtuellen 100.000 USD

DemokontoWer einen HotForex Test ohne Echtgeld durchführen möchte, kann dazu ohne Probleme das Demokonto nutzen. Es wird mit 100.000 USD Spielgeld aufgefüllt und kann nach Angaben des Brokers unlimitiert genutzt werden. Zudem kann der Kunde das Trading unter echten Marktbedingungen durchführen.

Wer von seinen Erfahrungen mit HotForex dann überzeugt ist, kann mit einer geringen Mindesteinzahlung von 50 Euro ein Konto eröffnen. Einzahlungen sind auf zahlreiche Arten möglich. Neben der Banküberweisung und Visa sowie MasterCard hat der Anbieter auch moderne Zahlungsdienstleister wie SOFORT oder die E-Wallets Skrill und Neteller als Partner gewinnen können. Die Einzahlung ist kostenfrei möglich.

Zum Broker des Monats Tickmill - Broker mit den günstigsten Handelsbedingungen!

Um das Konto endgültig zu verifizieren ist es in der Regel notwendig, dass HotForex einen Identitätsnachweis erhält. Hierfür nutzt der Broker üblicherweise Farbscans eines gültigen Lichtbildausweises und eine Versorgerrechnung. Dies ist notwendig, damit sich das Unternehmen im Einklang mit den Anti-Geldwäsche-Richtlinien befindet. Zudem schützt dieses Vorgehen natürlich auch das Konto des Kunden.

Ein- und Auszahlungen können bei HotForex per Banküberweisung, Kreditkarte oder moderne Finanzdienstleister wie SOFORT, Skrill oder Neteller genutzt werden. Nur die Einzahlung per American Express verursacht Zusatzgebühren. Die Mindesteinzahlung richtet sich nach dem gewünschten Kontomodell und beträgt im niedrigsten Fall in Form des Micro-Accounts 50 Euro.

Es stehen verschiedene Zahlungsmöglicheiten zur Verfügung

3. Kontomodelle bei HotForex unter der Lupe

DepotHotForex versucht offensichtlich für verschiedene Kundengruppen und Anforderungen jeweils optimal zugeschnittene Gebührenmodelle zur Verfügung zu stellen. So bietet der Online Broker insgesamt sieben unterschiedliche Account-Typen an. Sie unterscheiden sich vor allem in der Gebührenstruktur und den Zugangsvoraussetzungen. Auch die maximale Anzahl an gleichzeitig geöffneten Positionen ist begrenzt, allerdings wird diese Beschränkung für durchschnittliche Trader selbst im Micro-Konto mit maximal 150 offenen Positionen kaum greifen.

Zum Broker des Monats Tickmill - Broker mit den günstigsten Handelsbedingungen!

Der Micro-Account ist mit 50 Euro Mindesteinzahlung am leichtesten zugänglich. Trader können zudem ausschließlich in diesem Konto einen maximalen Hebel von bis zu 1:1000 nutzen. Im Zero-Account beträgt der Raw Spread 0 Pips, dafür muss der Kunde eine Kommission von mindestens drei Euro auf Majors und vier Euro auf andere Währungspaare je 1.00 gehandeltem Lot zahlen. Der maximale Hebel ist hier auf 1:200 begrenzt Dieses Konto ist bereits ab 100 Euro nutzbar. Für das Premium, Currenex, Fixed und Auto-Konto sind jeweils 500 Euro Einzahlung die Zugangsvoraussetzung. Auch das Currenex-Konto arbeitet primär mit Kommissionen, im Fixed-Konto erhalten Kunden fixe Spreads und das Auto-Konto ermöglicht das Trading per ExpertAdvisor. All diese Konten ermöglichten das Trading mit einem Hebel von 1:400. Zudem bietet das Unternehmen auch ein VIP-Konto (Hebel bis zu 1:300) an, das ab 18.500 Euro eröffnet werden kann.

Kunden können HotForex Erfahrungen in sieben unterschiedlichen Kontotypen sammeln, bei denen sich die Zugangsvoraussetzungen und Gebührenmodelle teils deutlich unterscheiden. So wird unter anderem ein Konto mit fixen Spreads oder mit Kommissionen angeboten. Außerdem unterscheiden sich die Konten in Bezug auf Mindesteinzahlung und maximalen Hebel.

4. Ausgewähltes Angebot an Schulungsmaterialien

Market_MarkerHotForex bietet zwar durchaus etwas Lernmaterial für Einsteiger an, wirklich umfangreich ist das Angebot jedoch nicht. Der Broker setzt eher auf Masse anstatt Klasse und bietet deswegen neben einem E-Kurs und einer Forex-FAQ, die beide grundsätzliche Fragen klären, vor allem Webinare an. Diese richten sich vor allem an Einsteiger, können jedoch auch fortgeschrittenen Tradern unter Umständen helfen. Beispiele für mögliche Themen sind Scalping-Strategien, Tips um Fraktale im Trading zu nutzen, oder Ichimoku-Renko.

Darüber hinaus stellt der Broker natürlich auch zahlreiche Analysen und Berichte zur Verfügung und biete auch Handelssignale an.

Der Kundenservice ist auch aus Deutschland erreichbar und hilft per E-Mail, Telefon oder Kontaktformular weiter. Allerdings wird der Support nur in englischer Sprache angeboten.

HotForex bietet eine kleine aber ausgesuchte Auswahl an Schulungsmaterialen. Vor allem die Webinare sollen Tradern dabei helfen, sich weiterzubilden und denken relevante und interessante Termen ab. Wer dennoch Fragen hat, wendet sich an den englischsprachigen Support. Fortgeschrittene finden eine große Auswahl an weiterführenden Analysen und Informationen.

Mit der HotForex App mobil traden

5. Service bei HotForex: MetaTrader und Tools unter der Lupe

HandelsangebotEines der Kernstücke des Angebots von HotForex sind die zahlreichen Tools, die der Broker seinen Kunden anbietet. Diese stammen aus den unterschiedlichsten Bereichen und können Informationen und Analysen, technische Applikationen, Funktionserweiterungen oder sogar VSP-Hosting darstellen.

Es bleibt dabei unübersehbar, dass der Broker großen Wert darauf legt, seine Anleger mit ausreichenden und hochwertigen Analysen zu versorgen. Dafür beschäftigt der Broker mit Stuart Cowell einen eigenen Währungsanalysten mit 25 Jahren Erfahrung in diesem Geschäft. Ergänzt wird das Angebot durch die Trading Central Analyse, die die technische Analyse durch Experteninformationen deutlich erleichtern kann.

HotForex hat zwar kein Angebot für Social Trading, versorgt die Kunden allerdings immerhin über das Traders Board über die aktuellen Entscheidungen der anderen Kunden von HotForex.

Ein besonderer Pluspunkt ist sicherlich der Anschluss an die MQL5-Community, bei der Copy Trading dann doch möglich ist. Im Zusammenhang mit dem Auto Trading empfiehlt sich dann auch in vielen Fällen eine Nutzung des HotForex VPS Hosting. Hierbei erhalten Kunden, die mindestens 5.000 Euro einzahlen, die Möglichkeit, einen Virtual Private Server (VPS) zu nutzen und so 24 Stunden am Tag und fünf Tage in der Woche ExpertAdvisor laufen zu lassen.

Zudem können Kunden des Brokers unterschiedliche Rechner nutzen, die es erleichtern soll, wichtige Faktoren im Trading festzulegen. Zu ihnen zählen:

  • Risiko in Bezug auf den gesamten Account
  • Limits in Bezug auf Return to Risk
  • Positionsgröße
  • Wert je Pip
  • Pivot Points
  • Risiko und Gewinn
  • Fibonacci-Support

Auf diese Weise lassen sich viele Strategien unkompliziert umsetzen.

Darüber hinaus bietet der Broker das übliche Serviceprogramm in Form von SMS-Service und Wirtschaftskalender.

HotForex bietet seinen Kunden ein umfangreiches Angebot, das das Trading sinnvoll ergänzt und dabei hilft, Strategien professionell durchzusetzen. Sie harmonieren vielfach sehr gut mit dem Angebot, das der MetaTrader 4 zur Verfügung stellt. Zudem ermöglicht der Broker dabei auch die Nutzung von ExpertAdvisorn und Virtuellen Servern, sodass auch dem automatischen Trading zumindest ab einer gewissen Mindesteinzahlung keinerlei Steine in den Weg gelegt werden.

6. Keine Boni bei HotForex

PraemienHotForex bietet zwar keine Boni an, doch Trader sollten mögliche Prämien bei der Wahl eines Brokers ohnehin nicht in den Fokus stellen. Wer nicht auf Einzahlungsboni verzichten möchte, wird bei AvaTrade fündig.

Zum Broker des Monats Tickmill - Broker mit den günstigsten Handelsbedingungen!

Allerdings bietet HotForex verschiedene Wettbewerbe an, bei denen Kunden bis zu fünfstellige Geldbeträge gewinnen können. Jedoch ist ein Großteil der Angebote bereits ausgelaufen. Derzeit haben Kunden lediglich die Möglichkeit, den Traders Award 2017 bei HotForex zu gewinnen und dafür mit bis zu 1.000 USD Cash belohnt zu werden. Der Preis wird monatlich ausgegeben und die TopTrader können sogar in eine Hall of Fame aufgenommen werden.

Die HotForex Prepaid Mastercard

 

Seriosität von HotForex

HotForex wird gleich von zwei unterschiedlichen Finanzaufsichtsbehörden überwacht. Zum einen ist für das Unternehmen die Behörde von St. Vincent und den Grenadinen verantwortlich, das Tochterunternehmen, dass die Dienste auf dem europäischen Markt anbietet, untersteht hingegen der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC.

Beide Aufsichtsbehörden gelten nicht unbedingt als die strengsten Regulierungsbehörden, die auf der Welt zu finden sind. Kunden sollten sich also auch immer Fragen, warum ein Unternehmen diese Länder gegenüber Ländern mit strikteren Regeln wie Deutschland oder Großbritannien bevorzugen. Offensichtlich ist auch HotForex nur bereit, eine Regulierung mit weniger strikten Anforderungen zu gestatten.

Zudem geriet das Unternehmen selbst mit der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC in Konflikt und wurde im August 2016 zu einer Geldstrafe in Höhe von 105.000 Euro verurteilt. Grund dafür war unter anderem, dass der Broker seine Dienste irreführend bewarb, das Callcenter nicht immer fair gegenüber den Kunden war, und Kunden nicht ausreichend über das Risiko aufgeklärt wurden. Es handelte sich also um keinen wirklich tiefschürfenden Grund, ein Imageschaden hat der Broker jedoch trotzdem davon getragen. Gerade bei MarketMakern sind Vertrauenswürdigkeit und Fairness den Kunden gegenüber die wichtigsten Eigenschaften.

HotForex wird unter anderem von der zypriotischen CySEC reguliert, geriet jedoch bereits mit ihr in Konflikt.

Sicherheit bei HotForex

Natürlich unternimmt HotForex einiges, um die Sicherheit des Vermögens und der Daten der Kunden sicherzustellen. Dafür werden die Kundengelder unter anderem getrennt vom Unternehmenskapital aufbewahrt. Zudem ist der Broker Mitglied im Einlagensicherungsfonds Zyperns, dem ICF. Dort sind Kundengelder bis zu 20.000 Euro geschützt.

Für die technische Sicherheit lässt der Broker seine Webseite von Norton by Symantec überprüfen. Zudem erfolgen alle Datenübertragungen über eine sichere Verbindung, teils sogar mit SSL-Verschlüsselung.

Für die rechtliche Absicherung der Daten bietet das Unternehmen ein sehr umfangreiches Regelwerk, bei dem die wichtigsten Faktoren im Umgang mit den Daten festgehalten sind. Sie legen genau fest, welche Daten zu welchem Zwecke gespeichert werden. Dabei sichert das Unternehmen zu, persönliche Daten vertraulich zu behandeln.

HotForex schützt die Daten seiner Kunden und die Kundengelder nach modernen Maßstäben. Dies gilt sowohl für technische, als auch für rechtliche Aspekte.

Jetzt beim Broker anmelden: www.heuf.com

Bewertung unserer HotForex Erfahrungen

ErfahrungsberichtHotForex verfügt im Forex-Bereich mit knapp 50 Währungspaaren über ein eher durchschnittliches Angebot. Der Broker zeichnet sich dabei durch die zahlreichen Gebührenmodelle und grundsätzlich recht niedrige Gebühren aus. Bedauerlich ist, dass der Broker in der Vergangenheit bereits in Konflikte mit der zypriotischen Regulierung geraten ist, obwohl die CySEC nun wahrlich nicht als strikteste Finanzaufsichtsbehörde in Europa bekannt ist. Dies sorgt natürlich dafür, dass der Broker nur bedingt weiterempfohlen werden kann. Ein Test von HotForex ist allerdings mit minimalem Risiko möglich: Entweder im kostenfreien Demokonto oder mit einer Mindesteinzahlung von 50 Euro.

Unser Forexhandel.org Broker des Monats: Tickmill

Besonderheiten von eToro:
  • FCA UK reguliert
  • Spreads ab 0 Pips
  • Deutscher Support
  • MT4 als Handelsplattform
  • Günstige Handelsbedingungen

WEITER ZUM BROKER DES MONATS