ATFX App – Mobiles Handeln auf Smartphones und Tablets

By | 22. März 2019

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: XTB

Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
  • Handel rund um die Uhr möglich
  • Kostenloses Demokonto

WEITER ZUM FOREX TESTSIEGER

Bei ATFX handelt es sich um einen Broker, der ursprünglich aus dem asiatischen Raum stammt. Inzwischen agiert der Anbieter aber in Europa, so dass Trader auch hierzulande die Möglichkeit haben, mit CFDs auf zahlreiche Basiswerte wie Aktien, Indizes, Rohstoffe und Edelmetalle zu handeln. Der Broker wird von der britischen Behörde FCA kontrolliert und reguliert. Zudem sind die Einlagen bis zu einer Höhe von 50.000 GBP pro Kunden abgesichert. Als Handelsplattform steht der Metatrader 4, der bei vielen Händlern sehr beliebt ist, zur Verfügung. Da die Bedeutung des mobilen Handels in den letzten Jahren stark zugenommen hat, ist auch eine mobile App von ATFX sehr wichtig. Wie die Kunden die App nutzen können und welche Funktionen sie bereithält, wird im folgenden Ratgeber erläutert.

Jetzt beim Broker anmelden: www.atfx.com/uk/de

Metatrader 4 App

Wer nach einer offiziellen ATFX App sucht, wird erstmal nicht fündig. Dies liegt daran, dass der Online-Broker keine eigene Handelsplattform anbietet. Stattdessen verlässt sich ATFX auf den äußerst umfangreichen Metatrader 4. Somit steht bisher auch nur die offizielle MT4 App zur Verfügung, wenn Kunden des Online-Brokers auch mobil handeln möchten. Die App kann für Smartphones und Tablets mit Android oder iOS genutzt werden. Der benutzerfreundliche Metatrader 4 ist vor allem auch für den Forex-Handel sehr beliebt.

ATFX bietet den bewährten MetaTrader4 an

ATFX bietet den bewährten MetaTrader4 an

Möglichkeiten mit dem Metatrader 4

Der Metatrader 4 bietet für Händler zahlreiche Funktionen. Neben Echtzeitkursen profitieren Trader von zahlreichen Indikatoren, Analysetools und Orderarten. Für eine technische Analyse stehen 30 beliebte Indikatoren und 34 Analysetools zur Verfügung. Zudem können neun verschiedene Zeitfenster eingestellt werden. Des Weiteren bietet der Metatrader 4 die Möglichkeit, sogenannte Templates als Vorlagen zu speichern, die für jeden Chart angewandt werden können. Das Farbschema der Charts können die Händler dabei individuell anpassen. Das Angebot wird durch die Einbindung von aktuellen Marktnachrichten abgerundet. Bei Bedarf können die Nutzer der App die sog. Push-Benachrichtigungen aktivieren, damit sie jederzeit über wichtige Ereignisse informiert sind. Wer ein Tablet nutzt, kann sich zudem 4 Charts in nur einem Fenster gleichzeitig anzeigen lassen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.atfx.com/uk/de

Installation der Metatrader 4 App

Bevor die App genutzt werden kann, muss diese erstmal installiert werden. Dies ist nach unseren Erfahrungen einfach und unkompliziert möglich. Die ATFX Android App, die über MT4 läuft, steht im Google Play Store zum Download bereit, während iPhone- und iPad-Nutzer den Download über den Apple Store starten können. Seit kurzem ist es auch möglich, die App mit der Apple Watch zu nutzen.

Unterschiede der Funktionen auf Smartphone und Tablet

In unserem Test haben wir auf den ersten Blick kaum Unterschiede zwischen der Smartphone-Version und der Tablet-Version erkannt. Aufgrund der Displaygröße gibt es allerdings doch ein paar Unterschiede, die den Komfort beim Handeln betreffen. Während Trader mit Tablet die Möglichkeit haben, bis zu 4 Charts gleichzeitig anzeigen zu lassen, können Händler mit einem Smartphone auf diese Funktion nicht zurückgreifen. Letztere müssen zudem auch öfter klicken, bis sie den gewünschten Chart aufrufen und eine Order abgeben können.

Egal, ob bei der Nutzung auf dem Tablet oder auf dem Smartphone, die App ist sowohl für Einsteiger als auch für Profis sehr nutzerfreundlich gestaltet. In der unteren Leiste der App findet man fünf Menüpunkte, über die man zu den Einstellungen, den Charts oder zu den Orders gelangen kann. Mit der Suchfunktion können Händler gezielt nach bestimmten Basiswerten suchen. Die App verbraucht keine großen Datenmengen, so dass das mobile Datenvolumen durch die Nutzung nicht allzu schnell verbraucht wird. Zudem kann auch der Offline-Modus eingeschaltet werden. In diesem Modus können Händler aber nur Kurse und Charts betrachten und keine Orders abgeben.

Werden auch Sie Partner von ATFX, eines FCA regulierten Brokers

Werden auch Sie Partner von ATFX, eines FCA regulierten Brokers

Demokonto oder Live-Konto

Um mit der ATFX App handeln zu können, muss zuvor ein Konto eröffnet werden. Dabei steht neben dem regulären Konto auch ein kostenloses Demokonto zur Verfügung. Hierfür müssen Nutzer den Namen, die Telefonnummer, die E-Mail-Adresse sowie das Heimatland angeben. Nach der Registrierung erhalten die Neukunden die Zugangsdaten, mit denen sie sich im Metatrader 4 einloggen dürfen. Anschließend steht den Händlern ein virtuelles Guthaben in Höhe von 100.000 Dollar zur Verfügung.

Für wen eignet sich das Demokonto?

Wer sich zuerst einen Eindruck von ATFX verschaffen will, hat mit dem Demokonto eine risikolose Möglichkeit. Die Kurse werden auch mit einem Demokonto in Echtzeit angezeigt, so dass der Handel realistisch simuliert wird. Das Demokonto ist allerdings auch hilfreich, um bestimmte Strategien für den Handel auszuprobieren, bevor echtes Geld investiert wird. Auch für Anfänger, die bisher noch nie mit dem Handel in Berührung gekommen sind, ist das Demokonto eine hervorragende Möglichkeit, um erste Trades ohne Risiko zu tätigen. Grundsätzlich steht das Demokonto ohne zeitliche Beschränkung zur Verfügung. Wenn das virtuelle Guthaben aufgebraucht wurde, ist das Demokonto jedoch nicht mehr nutzbar. Allerdings kann in diesem Fall der Support kontaktiert werden, der das Demokonto möglicherweise wieder mit einem virtuellen Guthaben auflädt.

Jetzt beim Broker anmelden: www.atfx.com/uk/de

Live-Konto

Wer sich sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt für ein Live-Konto bei ATFX entscheidet, hat grundsätzlich die Auswahl zwischen dem Standardkonto und dem Standard-Edge-Konto. Der Online-Broker verlangt keine Kommissionen. Stattdessen erhebt er ausschließlich Gebühren für den Spread. Mit dem Standardkonto ist der Handel ab einer Mindesteinzahlung von 250 Euro möglich. Verglichen mit anderen Online-Brokern ist diese Grenze annehmbar. Da es sich bei ATFX um einen sogenannten STP-Broker handelt, wäre der Handel mit einem geringeren Kapitalstock auch nicht wirklich vorteilhaft. Die Spreads beginnen bei diesem Kontotyp ab 1,0 Pips.

Bei dem Edge Konto handelt es sich um einen Account für professionelle Händler. Neben einer schnelleren Ausführungsgeschwindigkeit von Orders profitieren die Trader hier auch von niedrigeren Spreads (ab 0,6 Pips). Allerdings liegt die Mindesteinzahlung mit 5000 Euro deutlich höher als beim Standardkonto. Für Ein- und Auszahlungen werden keine Gebühren fällig. Sowohl das normale als auch das „Premium“-Konto ermöglichen den Zugriff auf den Metatrader 4 und damit auch auf die MT4 App für ATFX.

ATFX bietet den Handel von CFDs auf Kryptowährungen an

ATFX bietet den Handel von CFDs auf Kryptowährungen an

Service für Kunden

Da der Broker seinen Sitz in London hat, richtet sich auch der Kundenservice vor allem an britische Kunden. Das erkennt man an der Website, auf der viele Informationen ausschließlich in Englisch sind. Kunden von ATFX können den Support telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr erreichen. Alternativ ist die Kontaktaufnahme per E-Mail oder per Live-Chat möglich. Da der Broker inzwischen Niederlassungen in Deutschland und Österreich hat, steht auch ein deutschsprachiger Kundenservice zur Verfügung. Bei der Kontaktaufnahme per Mail müssen Kunden mit Wartezeiten von mehreren Tagen rechnen.

Ortsunabhängiger Handel mit der ATFX App

Durch die Metatrader 4 App, die mit dem Online-Broker kompatibel ist, sind die Händler nicht mehr auf den Handel über den Desktop angewiesen. Sie haben jederzeit und von jedem Ort aus die Möglichkeit, das eigene Konto zu kontrollieren und Trades zu tätigen. Mit dem Smartphone bzw. mit dem Tablet können die aktuellen Kurse der wichtigsten Basiswerte permanent verfolgt werden. Mit der App können Händler direkt aus dem jeweiligen Chart heraus handeln. Zudem kann das kostenlose und unbegrenzt nutzbare Demokonto nicht nur über den Anbieter selbst, sondern auch über den Metatrader 4 eröffnet werden. Trader können auch den Wirtschaftskalender nutzen, mit dem sie einen Überblick über die wichtigsten politischen und wirtschaftlichen Ereignisse haben. Auf Wunsch können dabei die Push-Benachrichtigungen aktiviert werden.

Jetzt beim Broker anmelden: www.atfx.com/uk/de

Weiterbildungsangebot bei ATFX

Viele Online-Broker bieten ihren Kunden ein umfangreiches Weiterbildungsangebot an, das sowohl Einsteiger als auch Profis gerne nutzen. Auch der Anbieter ATFX hat erkannt, dass ein solches Angebot ein ausschlaggebender Grund für manche Kunden sein kann. Der Online-Broker bietet zahlreiche Webinare an, die teilweise sogar auf Deutsch sind. Bei englischsprachigen Webinaren haben die Kunden allerdings die größte Auswahl. Wer italienisch oder spanisch spricht, findet auch in diesem Segment einige interessante Webinare.

AFTX bietet auf Wunsch den sogenannten VPS-Dienst an, mit dem ein automatisierter Handel rund um die Uhr möglich ist. Da der Online-Broker mit dem beliebten Analyseanbieter Trading Central zusammenarbeitet, können Händler auf zahlreiche Signale für die Analyse zurückgreifen. Regelmäßige Marktanalysen zu wichtigen Basiswerten runden das äußerst umfangreiche Angebot von ATFX ab.

Bei ATFX können Sie mit mehr als 80 Produkten handeln

Bei ATFX können Sie mit mehr als 80 Produkten handeln

 Seriosität von ATFX

Der Online-Broker, der ursprünglich nur auf dem asiatischen Markt aktiv war, agiert erst seit 2017 auch in Europa. Für den Hauptsitz hat sich der Online-Broker London ausgesucht. Dort wird ATFX von der britischen Finanzaufsichtsbehörde ATFX kontrolliert und reguliert. Bei dem Broker handelt es sich zum Vorteil der Kunden nicht um einen sog. Market Maker. Dadurch werden Interessenskonflikte ausgeschlossen, da der Broker kein Handelspartner der Kunden ist. Der Nachteil liegt allerdings darin, dass dadurch auch höhere finanzielle Anforderungen in Form von einer Mindesteinlage gelten (siehe oben). Ein mittlerer bis hoher Kapitalstock ist also für die optimale Nutzung des Angebotes eine Grundvoraussetzung. Aufgrund der Regulierung durch die FCA und der Tatsache, dass bisher noch keine schwerwiegenden negativen Berichte über den Broker erschienen sind, kann man davon ausgehen, dass es sich bei ATFX um einen durchweg seriösen Anbieter handelt.

Jetzt beim Broker anmelden: www.atfx.com/uk/de

Sicherheit und Einlagensicherung

Auch die Sicherheit und die Einlagensicherung spielt bei einem Online-Broker eine wichtige Rolle. Wie bei jedem seriösen Broker verzichtet auch ATFX auf eine Nachschusspflicht. Diese Regelung ist seit einigen Jahren sogar Pflicht, außer für professionelle Händler. Ein großer Nachteil bei ATFX liegt darin, dass sog. Stop Loss Orders nicht immer garantiert werden können. Wenn es zu ungewöhnlichen Situationen am Markt kommen sollte oder eine zu geringe Liquidität des Kunden vorhanden ist, müssen die Kunden eventuell mit höheren Verlusten rechnen. Immerhin sind die Verluste auf die Höhe der Einlagen beschränkt.

Bezüglich der technischen Sicherheit und der Einlagensicherung kann der Online-Broker hingegen komplett überzeugen. Die Kundendaten sind nach den modernsten Sicherheitsstandards verschlüsselt und werden nur für interne Zwecke verarbeitet. Eine Weitergabe an dritte Parteien schließt ATFX komplett aus. Die Kundengelder sind bis zu einer Höhe von 50.000 GBP pro Kunde abgesichert. Insgesamt ist die Sicherheit bei dem Broker in einem durchschnittlichen Bereich. ATFX bietet keine außergewöhnlichen Sicherheiten an, die sich von anderen Brokern abheben. Während einerseits keine Nachschusspflicht besteht, können andererseits keine Stop Loss Orders garantiert werden.

Handeln Sie bei ATFX mit wettbewerbsfähigen Spreads

Handeln Sie bei ATFX mit wettbewerbsfähigen Spreads

Meinungen über ATFX

Da der Online-Broker erst seit wenigen Jahren auf dem europäischen Markt aktiv ist, spielt er bis jetzt eine eher untergeordnete Rolle in der öffentlichen Wahrnehmung. Einige Branchenseiten berichten über den Anbieter, während die internationale Fachpresse zurückhaltend agierte. Zuletzt sorgte ATFX durch das Angebot von Kryptowährungen für ein leicht gestiegenes Interesse. Insgesamt gewinnt der Anbieter aber nur sehr langsam an Bedeutung. Es ist daher fraglich, ob sich ATFX langfristig gegen die starke Konkurrenz durchsetzen kann. Dies hängt unter anderem auch davon ab, wie viel der Broker in Europa investieren möchte.

Weitaus bekannter ist aber die Plattform Metatrader 4, der von ATFX für den stationären und mobilen Handel unterstützt wird. Somit können sich erfahrene Händler ohne Umstellung für den Broker entscheiden. Sie haben auch die Möglichkeit, alle zuvor erstellten Templates mit ATFX zu nutzen. Die Einbindung der Plattform ist also ein großer Vorteil des Online-Brokers. Die ATFX Android App und die ATFX iOS App ermöglichen maximalen Komfort.

Jetzt beim Broker anmelden: www.atfx.com/uk/de

Fazit zur ATFX App: Mobiler Handel über den Metatrader 4

Da der Online-Broker keine eigene Handelsplattform anbietet, steht auch keine eigene ATFX App für den mobilen Handel zur Verfügung. Durch die Einbindung der Plattform Metatrader 4 haben die Händler allerdings die Möglichkeit, die MT4 App für Smartphones und Tablets kostenlos herunterzuladen. Dabei müssen Trader keine Abstriche gegenüber der Desktop-Version machen. Auch in der App können Trader zahlreiche Indikatoren und Tools für eine ausführliche Chartanalyse nutzen. Die Handelsplattform lässt sich mithilfe von Templates auch individuell gestalten, was für viele professionelle Händler sehr wichtig ist.

Allgemein überzeugt der Broker durch ein umfangreiches Angebot und faire Gebühren. Es stehen zahlreiche CFDs auf wichtige Basiswerte zur Auswahl. Auf Kommissionen verzichtet ATFX komplett. Dagegen fallen Gebühren auf die Spreads an, was aber bei den meisten Brokern der Fall ist. Die Höhe der Spreads richtet sich nach dem gewählten Konto. Während Nutzer des Standardkontos mit Spreads ab 1,0 Pips rechnen müssen, profitieren Kunden mit einem Edge-Konto von Spreads ab 0,6 Pips. Die Mindesteinzahlung liegt, je nach Kontoart, bei 250 bzw. 5000 Euro.

Wer das Angebot des Online-Brokers erstmal testen möchte, kann ein kostenloses Demokonto eröffnen. Dies ist sowohl über den Anbieter selbst als auch über den Metatrader 4 im Browser oder in der App möglich. Das Demokonto ist zeitlich unbegrenzt verfügbar, hat aber ein Limit von 100.000 Dollar. Für die Weiterbildung bietet der Broker zahlreiche Webinare an, sowohl auf Deutsch als auch in anderen Sprachen. Unsere ATFX App Erfahrungen sind also insgesamt positiv.

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: XTB

Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
  • Handel rund um die Uhr möglich
  • Kostenloses Demokonto

WEITER ZUM FOREX TESTSIEGER