Bitcoin kaufen mit Banküberweisung 2019 – Wir zeigen, wie und wo es geht!

By | 3. Februar 2018

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro


Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Beliebter Social-Trading-Broker
  • Faire Handelskonditionen

Jetzt Depot bei eToro eröffnen

Bitcoin kaufen mit Banküberweisung zählt wohl nicht zu den schnellsten Möglichkeiten. Jedoch zeigt die Banküberweisung auch beim Kauf von Bitcoins positive Aspekte auf, die zahlreiche Anleger zu schätzen wissen. Zu den Kriterien, die für das BTC kaufen mit Banküberweisung sprechen, gehören die Sicherheit und die Gebühren. Viele Banken bieten ihren Kunden auch mobile Lösungen, sodass eine Überweisung über das Online-Banking auch von unterwegs aus über Smartphone oder Tablet durchgeführt werden kann. Aber auch über diesen Weg sind Transaktionen in der Regel mittels TAN-Verfahren freizugeben. In Sachen Sicherheit kann die Banküberweisung klar punkten. Was der Klassiker unter den Zahlungsmitteln noch zu bieten hat, zeigt der folgende Artikel auf.

Bitcoin kaufen mit Banküberweisung: Sicherheit und Gebühren

Wer sich noch nicht schlüssig darüber ist, welche Zahlungsmethode für das Kaufen von Bitcoins die richtige ist, sollte sich zunächst fragen, wie die eigenen Anforderungen aussehen. Wer über Online-Banking verfügt, kann eine Überweisung vom eigenen Konto auf das Empfänger-Konto vornehmen und das einfach und ohne nennenswerten Zeitaufwand. Um die Freigabe einer Transaktion zu bestätigen, kommt häufig das TAN-Verfahren zum Einsatz. Dabei kann auch das smsTAN-Verfahren genutzt werden. Der Erhalt der TAN erfolgt über diese Methode auf das Mobiltelefon. Im Zuge der Sicherheit kann eine TAN nur für die Freigabe eines einzigen Auftrags verwendet werden. Neben der SMS-TAN bieten verschiedene Banken auch die folgenden Verfahren an:

  • chipTAN oder smartTAN: Für dieses Verfahren benötigen Nutzer einen TAN-Generator und die Bankkarte, um die Transaktionsnummer zu erzeugen.
  • pushTAN: Hierzu wird eine spezielle App bereitgestellt, so können Nutzer die TAN auf Smartphone oder Tablet erhalten.

Die Gebühren stellen auch beim BTC kaufen mit Banküberweisung ein wichtiges Kriterium dar. Dass für die gewählte Zahlungsmethode seitens der Börse, des Marktplatzes oder des Brokers Gebühren für Ein- und Auszahlungen anfallen können, sollte Anlegern bekannt sein. Daher sollten die diesbezüglichen Konditionen zunächst in Erfahrung gebracht werden. Bei der Zahlungsmethode Banküberweisung fällt auf, dass Nutzer häufig keine Gebühren zahlen müssen. Jedoch gibt es hier auch vereinzelnd Ausnahmen.

Zwischenfazit: Um das Guthaben auf dem Bankkonto des Kunden vor unbefugtem Zugriff zu schützen, wird das TAN-Verfahren eingesetzt, das zur Freigabe von Transaktionen verwendet werden muss. Beim Blick auf die Handelsplattformen für Bitcoins ist festzustellen, dass für die Nutzung der Banküberweisung nur bei wenigen Anbietern Gebühren anfallen.

eToro Starteite

Nutzen Sie eToro und kopieren Sie die erfolgreichen Trader.

Krypto-Börse: BTC kaufen mit Banküberweisung

Wer über eine Krypto-Börse Bitcoins kaufen möchte, muss zunächst den geeigneten Anbieter finden. Soll der Kauf von Bitcoins mit Banküberweisung getätigt werden, ist ein Blick in die akzeptierten Zahlungsmethoden erforderlich. Die meisten Börsen führen die möglichen Zahlungsmethoden übersichtlich über die Webseite auf, sodass sich Anleger gut darüber informieren können. Wer noch nicht über ein Bitcoin-Wallet, also eine digitale Geldbörse verfügt, in der die gekauften Bitcoins verwahrt werden können, muss dieses einrichten. Dazu finden sich auf dem Markt verschiedene Anbieter. Auch bei der Verwahrung der Bitcoins ist die Sicherheit relevant. In den vergangenen Jahren sind bereits Bitcoin-Börsen gehackt worden.

Wenn ein Bitcoin-Wallet eingerichtet wurde, erhält der Nutzer eine Adresse für das Wallet. An diese Adresse können dann die gekauften Bitcoins geschickt werden. Um Bitcoins kaufen mit Banküberweisung realisieren zu können, ist ein Benutzerkonto bei einer Bitcoin-Börse erforderlich. Bei der Anmeldung sind einige persönliche Daten anzugeben. Darüber hinaus geht die Anmeldung häufig mit einer Verifizierung einher, was der Sicherheit des Kunden zuträglich ist. Für die Verifizierung ist die Kopie des Personalausweises gefragt und mitunter auch ein Adressennachweis.

Beim Kauf von Bitcoins über die Börse finden Käufer und Verkäufer automatisiert zusammen. Dies gestaltet sich bei einem Bitcoin-Marktplatz anders. Wer Bitcoins über eine Börse kaufen möchte, muss eine entsprechende „Order“ erstellen. Bei der Erstellung der „Kauf-Order“ ist die Anzahl der Bitcoins anzugeben, die gekauft werden soll. Beim Bezahlen der Bitcoins mit Banküberweisung ist zu beachten, dass viele Börsen im Ausland sitzen.

Zwischenfazit: Nicht nur die passende Zahlungsmethode ist beim Kauf von Bitcoins gut zu überlegen. Auch die Entscheidung für eine Bitcoin-Börse sollte nicht ohne vorherige Informationseinholung geschehen. In einer digitalen Geldbörse werden die Bitcoins gespeichert und verwahrt. Es gibt verschiedene Anbieter auf dem Markt, wo ein Bitcoin-Wallet eingerichtet werden kann. Die zugehörige Adresse ist erforderlich, um die Bitcoins in das Wallet zu übertragen.

Tageslimit bei der Online-Banküberweisung

Seit Start des Bitcoins ging es mit dem Kurs auf und ab. In den vergangenen Monaten konnte der Bitcoin jedoch nochmals starke Kursanstiege verzeichnen, die durch einige Kurseinbrüchen unterbrochen wurden. Nichtsdestotrotz liegt der Wert eines einzigen Bitcoins derzeit knapp über der 9.000 Euro Marke. Wo genau die Reise des Bitcoins hingeht, kann nicht sicher prognostiziert werden. Der Preis des Bitcoins gibt den ausschlaggebend Grund sich einmal das Tageslimit für das eigene Online-Banking anzuschauen. Wer nicht nur Teilmengen an Bitcoins kaufen möchte, sondern bereit ist einen höheren Betrag zu investieren, muss das Tageslimit für Überweisung hochsetzen, wenn nicht schon geschehen.

Je nachdem für welche Plattform sich ein Anleger entschieden hat, muss der Kaufpreis direkt an den Verkäufer gezahlt werden und das innerhalb der vorgegebenen Frist. Um das Tageslimit für Überweisung über das Online-Banking hochzusetzen, wird oft ein Besuch der Hausbank erforderlich. Dies sollte geschehen sein, bevor eine „Kauf-Order“ platziert oder ein Verkaufsangebot angenommen wurde.

Zum Stichwort Limit zeigt sich auch wissenswert, dass verschiedene Börsen und Marktplätze Tages- und Monatslimit aufrufen. So kann ein Käufer pro Tag nur bis zum vorgegebenen Limit Bitcoins kaufen.

Zwischenfazit: Für das Bitcoins online kaufen mit Überweisung sollte das Bankkonto ein entsprechendes Tageslimit aufweisen, wenn höhere Beträge investiert werden sollen. Es können auch Teilmengen an Bitcoins gekauft werden, was sich gerade für Kleinanleger als vorteilig erweist. Auch wer verhalten in den Bitcoin-Handel einsteigen möchte, kann dies über kleine Teilmengen umsetzen.

eToro seriös

eToro ist seit Jahren die Nummer 1 beim Social Trading

Gebühr für die Umrechnung: Euro gegen US-Dollar

Wie bereits zuvor erwähnt, haben viele Börsen den Sitz im Ausland. Wenn sich das Konto des Empfängers in der EU befindet, so kann eine SEPA-Überweisung vorgenommen werden. Aber auch in EWR-Staaten wie Norwegen ist eine SEPA-Überweisung möglich. Beim Bitcoin kaufen mit Banküberweisung stellt auch die Dauer einen wichtigen Aspekt dar. Verschiedene Online-Bezahldienste zeichnen sich durch einen schnellen Geldtransfer aus. Mit einer SEPA-Überweisung kann der überwiesene Betrag bereits am nächsten Werktag auf das Konto des Empfängers eingehen. Wobei sich die Dauer mitunter auch etwas länger zeigen kann.

SEPA-Überweisungen werden in Euro vorgenommen. Wer Bitcoin gegen Euro kaufen möchte, kann dies somit mit einer SEPA-Überweisung umsetzen, wenn sich der Sitz der Börse beziehungsweise der Sitz der Bank des Verkäufers in einem teilnehmenden Land befindet. Nun können Bitcoins nicht nur gegen Euro gekauft werden, sondern auch gegen Dollar oder andere Währungen. Wer eine Auslandsüberweisung anweist, muss mit Gebühren rechnen, die die Bank erhebt. Es kann eine Gebühr für die Umrechnung von beispielsweise Euro in US-Dollar anfallen.

Zwischenfazit: Wenn das Bitcoin kaufen mit Banküberweisung in einer anderen Währung als Euro vorgenommen wird, so können Gebühren für die Umrechnung anfallen. SEPA-Überweisungen können unkompliziert umgesetzt werden und auch der Geldeingang auf das Konto des Empfängers erfolgt relativ schnell.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Passendes Verkaufsangebot über Bitcoin-Marktplatz finden

Neben Krypto-Börsen gibt es auch Marktplätze, über die Bitcoins gekauft werden können. Hierbei erfolgt die Zusammenführung von Käufer und Verkäufer nicht automatisch. Nach der Anmeldung auf dem Marktplatz können Anleger eine Kaufanfrage einstellen. Wer Bitcoins über den Krypto-Marktplatz verkaufen möchte, kann hierzu ein Verkaufsangebot platzieren. In Europa zählt der Marktplatz Bitcoin.de zu den größten Anbietern. Die Auswahl an Zahlungsmethoden beschränkt sich hier auf die Überweisung. Über den Express-Handel können Nutzer den Kauf von Bitcoins schnell realisieren. Um den Express-Handel über Bitcoin.de nutzen zu können, benötigt man als Käufer ein Konto bei der Fidor Bank. Über Bitcoin.de können die folgenden Kryptowährungen gegen Euro gekauft werden:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Ethereum

Bitcoins online kaufen mit Überweisung ist bei Bitcoin.de auch über das eigene Bankkonto möglich. Der Express-Handel kann hierrüber jedoch nicht verwendet werden. Wie sich der Wert des Bitcoin darstellt, ist von Angebot und Nachfrage abhängig. Kursschwankungen können sich durch relevante Entwicklungen in der Wirtschaft ergeben. Aber auch die Entwicklungen der anderen Kryptowährungen können den Bitcoin-Preis beeinflussen. Wer in Bitcoins investieren möchte, sollte auch die aktuellen Nachrichten im Auge behalten.

Es kann sich lohnen, den Preis des Bitcoin zu vergleichen, der auf den verschiedenen Marktplätzen und Börsen veranschlagt wird. Es kann mitunter vorkommen, dass sich ein Angebot etwas günstiger zeigt als ein anderes. Bitcoins können auch gegen andere Kryptowährungen getauscht werden. Wie die Möglichkeiten diesbezüglich aussehen, hängt vom jeweiligen Anbieter ab.

Zwischenfazit: Über einen Bitcoin-Marktplatz können Käufer ein passendes Verkaufsangebot finden und sogar eine Kaufanfrage einstellen. Nachdem ein Verkaufsangebot angenommen wurde, erfolgt die Zahlung an den Verkäufer. Wer den Marktplatz Bitcoin.de für den Kauf von Bitcoins nutzt, kann Zahlungen über das eigene Bankkonto vornehmen oder über ein Bankkonto bei der Fidor Bank, das den Express-Handel ermöglicht.

Überweisung mit SOFORT: Schnell und einfach überweisen

BTC kaufen mit Banküberweisung ist auch über den Online-Zahlungsdienst SOFORT möglich. Um festzustellen, ob die gewählte Börse oder der Marktplatz die Zahlungsmethode akzeptiert ist auf die Nennung von SOFORT oder Sofortüberweisung zu achten. Bei SOFORT finden sich sowohl Vorteile als auch Nachteile. Die schnelle und einfache Abwicklung zählen sicherlich zu den Vorteilen. Jedoch müssen Nutzer bei der Zahlung über SOFORT PIN und TAN angeben. Das Online-Zahlungssystem hat einmalig Zugriff auf das Online-Banking des Nutzers, um die Überweisung vorzunehmen.

Dabei besteht auch Zugriff auf sensible Bankdaten wie den Kontostand. Auf die Zugangsdaten für das Online-Banking haben Dritte keinen Zugriff. Dazu zählen auch die Mitarbeiter der SOFORT GmbH, wie das Unternehmen aufführt. Um SOFORT direkt für Zahlungen nach dem Kauf nutzen zu können, muss kein Account beim Online-Dienst eröffnet werden. Nutzer erhalten am Ende eine Transaktionsbestätigung.

Zwischenfazit: Mit SOFORT können gekaufte Bitcoins auch per Überweisung bezahlt werden. Zur Eingabe der Online-Banking-Daten wird ein gesichertes Zahlungsformular bereitgestellt. Die Speicherung von PIN und TAN erfolgt nicht. Die Nutzung von SOFORT geht leicht von der Hand.

eToro Unternehmen

eToro transformiert immer wieder die Branche durch neue Innovationen.

BTC kaufen mit Banküberweisung beim Broker

Mittlerweile sind digitale Währungen auch in der Produktpalette einiger Broker zu finden. Dabei wird der CFD-Handel auf Bitcoin und andere Kryptowährungen angeboten. Anders als über Marktplatz und Börse können Anleger bei einem Broker auf steigende oder fallende Kurse des Bitcoins setzen. Wer Bitcoins mit CFDs handelt, bringt die Bitcoins nicht in seinen Besitz. Es wird somit auch kein Bitcoin-Wallet für die Aufbewahrung benötigt. Was Anleger benötigen, um den CFD-Handel mit Bitcoins umsetzen zu können, ist ein Handelskonto bei einem geeigneten Broker. Bevor der erste Trade auf Bitcoins gesetzt werden kann, muss das Handelskonto noch mit Guthaben bestückt werden. Einige Broker führen dazu eine Mindestanlage auf, was zu beachten ist.

Um Einzahlungen auf das Handelskonto vorzunehmen, kann bei vielen Brokern die Banküberweisung genutzt werden. Einzahlungen per Banküberweisung gehen bei den meisten Brokern nicht mit Gebühren einher. Hingegen können für Ein- und Auszahlungen mit Kreditkarte oder E-Wallets wie Neteller oder Skrill Gebühren anfallen. Das Preis- und Leistungsverzeichnis kann einen aussagekräftigen Überblick über die Kosten und Gebühren geben.

Was die Dauer bis zur Gutschrift betrifft, so haben hier die Online-Bezahlmethoden in der Regel die Nase vorn. Durch das SEPA-Verfahren können jedoch auch Überweisungen vom Girokonto auf das Handelskonto schnell gehen.

Zwischenfazit: Die Banküberweisung gehört auch bei vielen Brokern zu den akzeptierten Zahlungsmethoden. Jedoch sollten sich Anleger im Vorfeld darüber informieren, ob Zahlungen mit Banküberweisung auch beim ausgewählte Broker getätigt werden können. Um den richtigen Broker ausfindig zu machen, über den CFDs auf Bitcoin gehandelt werden können, kann sich ein Krypto Broker Vergleich hilfreich zeigen.

Fazit zu Bitcoin kaufen mit Banküberweisung

Beim Bitcoin kaufen mit Banküberweisung treffen der Klassiker unter den Zahlungsmethoden und die aktuell bekannteste Kryptowährung aufeinander. Die Banküberweisung ist für so manchen Anleger immer noch die bevorzugte Zahlungsmethode, was nicht zuletzt mit dem Vertrauen zu tun hat, das der Zahlungsmethode entgegen gebracht wird. Bei einigen Marktplätzen, Börsen und Brokern ist eine Banküberweisung möglich. Manchmal jedoch ist hierzu der Online-Zahlungsdienst SOFORT zu nutzen. Wer Bitcoins mit Banküberweisung kaufen möchte, muss dieses Kriterium in die Wahl der passenden Krypto-Börse miteinbeziehen.

Hinsichtlich der Zahlungsmethoden sollte immer auch auf die Gebühren für Ein- und Auszahlungen geachtet werden. Für Zahlungen per Banküberweisung veranschlagen viele Anbieter keine zusätzlichen Gebühren. Bei Zahlungen mit Kreditkarte, Neteller, Skrill und anderen Zahlungsmitteln kann sich dies anders verhalten. Bei einigen Banken kann der Zugriff auf das Online-Banking auch über eine entsprechend konzipierte App erfolgen, sodass Zahlungen von unterwegs aus umgesetzt werden können.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com