Ethereum Exchange

By | 16. Juli 2018

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro


Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Beliebter Social-Trading-Broker
  • Faire Handelskonditionen

Jetzt Depot bei eToro eröffnen

Ethereum ist eine der beliebtesten und am häufigsten gehandelten Kryptowährungen überhaupt. Egal ob als Konkurrenz und Alternative oder als Ergänzung zum Bitcoin, es gibt nur Ethereum, wenn es um einen echten Herausforderer von Bitcoin geht. Die Kryptowährung hat eine hohe Marktkapitalisierung und die Plattform Ethereum bietet mit ihren Smart Contracts eines der modernsten Vehikel am Blockchain Markt überhaupt an. In der jüngeren Vergangenheit ging es dennoch bergab mit dem Kurs für Ethereum, es könnte sich also um eine sehr gute Kaufgelegenheit handeln. Ob dem so ist & wie Investoren am einfachsten in Ethereum einsteigen können, erfahren Sie jetzt!

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Was steckt eigentlich hinter Ethereum?

Ethereum ist in erster Linie als Kryptowährung ähnlich wie dem Bitcoin bekannt geworden. Sichere und weitestgehend anonyme Transaktionen über das Internet werden ermöglicht und gleichzeitig gab es immer wieder Phasen von hohen Renditen alleine durch das Halten von Einheiten der Kryptowährung.

Doch Ethereum hat noch eine zweite Seite. Sie ist eine eigene Plattform, ja sogar ein gesamtes Netzwerk. Während die systemeigene Kryptowährung eigentlich Ether oder abgekürzt ETH heißt, ist die gesamte Plattform das Ethereum Netzwerk. Gegründet und entwickelt wurde dies von Vitalik Buterin und seinem Team von Chefentwicklern, die sich mittlerweile zu der sogenannten Ethereum Foundation zusammengetan haben und aus der Schweiz heraus agieren und die Entwicklung und Betreuung von Ethereum vorantreiben.

Besonders hervorzuheben ist die Stabilität und die Leistungsfähigkeit der Blockchain von Ethereum. So sind Transaktionen auch bei hoher Belastung deutlich schneller und günstiger als im Bitcoin Netzwerk. Das hat sich insbesondere zu Hochzeiten des Kryptobooms Anfang des Jahres deutlich gezeigt. Zudem gibt es im Ethereum Netzwerk die sogenannten Smart Contracts, die als digitales Vehikel zur Einhaltung und automatisierten Ausführung von Verträgen dienen und somit eine zukunftsweisende Technologie sind. Nicht wenigen Experten zu Folge hat Ethereum daher durchaus das Potential den Bitcoin als Vorreiter des Krypto Markts abzulösen. Bisher handelt es sich bei Ethereum jedoch um die zwar mit Abstand zweitgrößte Kryptowährung, doch ist dieser Abstand auch in Richtung des Bitcoins festzustellen.

eToro Starteite

Nutzen Sie eToro und kopieren Sie die erfolgreichen Trader.

Wie hat sich Ethereum bisher entwickelt?

Wer bereits langfristig in Ethereum investiert ist, der hat gut Lachen. Nach der Einführung im Jahr 2015 bewegte sich der Kurs lange Zeit rund um 10 US Dollar, bevor er im Frühling 2017 erstmals abhob und erst die 50 und kurz danach die 100 US Dollar Grenze riss. Im Verlauf des Jahres stieg der Kurs immer weiter auf bis über 1.000 US Dollar im Dezember. Anfang 2018 ging diese Rallye noch weiter, bis der Kurs bei knapp unter 1.500 US Dollar stand. Dann jedoch kam es zum Absturz auf unter 500 US Dollar und einer kurzen Erholung folgte ein erneuter Absturz. Aktuell liegt der Preis für eine Einheit Ethereum bei rund 450 US Dollar und es scheint eine Bodenbildung stattgefunden zu haben, was bedeutet dass der Kurs nicht tiefer zu fallen scheint. Experten sind sich über die Zukunft des Ethereum Preises natürlich uneins, der größte Teil von Experten und Analysten scheint jedoch steigende Kurse für wahrscheinlich und die jüngste Korrektur für übertrieben zu halten.

Übrigens handelt es sich bei der Korrektur tatsächlich nicht um einen Crash. Ein Crash ist per Definition nämlich ein Unterschreiten aller jüngeren Tiefs und wie bereits zu Beginn erläutert, liegt der Preis für eine digitale Ethereum Münze bei weit über dem Preis zu Beginn des Jahres 2017. Die zugegebener Maßen sehr scharfe Korrektur ist damit nur ein passendes und sogar gesundes Ereignis im Chart der Kryptowährung Ethereum.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Wie können interessierte Anleger, Investoren oder Spekulanten in Etherum investieren & worauf müssen Sie achten?

Wer in Ethereum investieren möchte, hat mittlerweile einige verschiedene Möglichkeiten dazu und ist mitunter nicht einmal mehr gezwungen "echtes" Ethereum zu kaufen, sondern kann über andere Finanzprodukte am Kursverlauf partizipieren.

Der einfachste und auch am häufigsten gewählte Weg ist jedoch der über eine sogenannte Ethereum Exchange. Dabei handelt es sich grundsätzlich um eine Online Börse, auf der Kryptowährungen gehandelt werden können. Ähnlich wie auf anderen Märkten bestimmen auch hier Angebot und Nachfrage den Preis, es gibt jedoch keine zentrale Börse, sondern viele verschiedene kleine und größere betriebene Börsen für Ethereum und Co.

Die Wahl der richtigen Ethereum Exchange ist daher von überragender Bedeutung. Das hat mehrere Gründe aber vor allem die Sicherheit ist ein entscheidender Faktor, denn in der Vergangenheit sind immer wieder Börsen gehacked worden, was zur Folge hatte, dass Anleger ihr Geld oder zumindest jegliche Rendite verloren haben.

So wählt man die richtige Exchange aus & kann in ETH investieren!

Da die Sicherheit der Exchange von überragender Bedeutung ist, sollte grundsätzlich eine große Börse für den Handel mit Ethereum ausgewählt werden und zudem sollte deren Historie natürlich für sich sprechen. Das bedeutet im besten Fall, dass es gar nicht erst zu irgendwelchen Zwischenfällen oder gar Hacks gekommen ist oder aber dass mit diesen zumindest professionell umgegangen wurde und dass keine Anleger zu Schaden kamen.

Darüber hinaus sollten Sie auf den Standort der Exchange Ihrer Wahl achten. Es gibt verschiedene Standorte und Länder, die verschieden hohe Regularien aufweisen und dementsprechend auch unterschiedlich viel Sicherheit und Seriosität bieten können. Exchanges die ihren Standort in der EU oder den USA haben, gelten als verhältnismäßig gut reguliert und damit sicher. Auch Singapur gilt als gutes Land für den Standort einer Exchange, wobei sich asiatische Börsen oft nicht so gut eignen, da der Zugang hierzu schwieriger ist und Transaktionen immer wieder behindert werden. Es gibt auch Deutsche Börsen, die sogar als Aktiengesellschaften organisiert sind und daher noch mehr Sicherheit aufgrund der geforderten Transparenz bieten. Diese Handelsplattformen sind dafür oft ein bisschen teurer. Doch auf die Kosten wird nun noch einmal genauer eingegangen.

eToro seriös

Ihre Gründe,bsich für eToro zu entscheiden

Grundsätzlich sind die Kosten bei Börsen mit den genannten Parametern häufig leicht höher als bei kleineren und unbekannten Börsen. Dafür erkaufen sie sich jedoch die bereits erwähnte und so wichtige Sicherheit. Einen kleinen Aufschlag sollte man daher hinnehmen, um entsprechende Qualität und vor allem Sicherheit gewährleistet zu bekommen. Dennoch sollten die Kosten natürlich verglichen werden und dabei ist vor allem auf versteckte Kosten zu achten. Die Kosten für die Transaktion an sich sind meist recht transparent dargestellt und weichen auch nicht weit voneinander ab. Doch es gibt daneben auch noch einige versteckte Kosten die immer wieder vorkommen. Die bekanntesten hierbei sind sogenannte Spreads. Dabei gibt es einen konstanten Unterschied zwischen den An- und den Verkaufspreisen. Vor allem wenn man bei der gleichen Exchange kaufen und verkaufen möchte, sind das natürlich zusätzliche Kosten die mit einberechnet werden müssen. Umso größer der Spread, umso höher sind auch die Kosten, weshalb nur kleine Spreads akzeptiert werden sollten. Gerade in Zeiten mit wenig Handel können diese jedoch sehr hoch werden, weshalb sich hierbei das Vergleichen auch zu verschiedenen Zeitpunkten empfiehlt! Andere versteckte Kosten wären Gebühren für das Nutzen der Wallet oder für Einzahlungen. Diese sollten jedoch in aller Regel nicht akzeptiert werden und es gibt sie auch kaum bei seriösen Börsen.

Haben Sie also eine größere Exchange mit sauberer Historie und einem guten Standort gefunden, bei der die Kosten sich im Rahmen halten, stehen Sie kurz vor dem Kauf Ihrer ersten Einheiten der Kryptowährung Ethereum!

Die Vorteile einer Exchange sind dabei vor allem

  1. schneller, einfacher und sicherer Handel
  2. viele Kryptowährungen im Angebot
  3. bei guter Auswahl keine zu hohen Kosten
  4. Zahlungen können auf verschiedene Weisen abgewickelt werden
  5. automatisierter Handel ermöglicht einen einfachen Einstieg in den Handel mit Kryptowährungen

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Die Kontoeröffnung: In wenigen Minuten zum ersten Ethereum

Damit Sie nun bei dieser Exchange auch in den Handel mit Ethereum einsteigen können, müssen Sie zunächst ein Konto eröffnen. Hierfür müssen Sie sich unter Ihrem richtigen Namen und, ganz wichtig, auch mit Ihren richtigen Daten registrieren, damit es später nicht zu Problemen bei den Transaktionen kommt. Bei den meisten Anbietern müssen Sie sich noch verifizieren, was jedoch ebenfalls nur wenige Augenblicke in Anspruch nimmt. Zumindest wenn Sie sich für die Option des Video Chats entscheiden. So können Sie per Webcam an Laptop oder Smartphone in wenigen Minuten ihre Ausweisdokumente präsentieren und für den Handel freigeschaltet werden.

Alternativ bietet der Großteil der Börsen auch klassische Formen zur Verifizierung an. Die bekannte ist wahrscheinlich das PostIdent Verfahren, das auch klassische Banken anwenden. Bei dieser Verifizierung müssen Sie jedoch einige wenige Tage Bearbeitungszeit einrechnen, da Sie selbst zur Postfiliale gehen müssen und diese wiederum Ihre Unterlagen erst einschicken muss. Haben Sie es also eilig oder wollen unbedingt einen bestimmten Preis bekommen, sollten Sie sich per VideoIdent verifizieren.

Nach der Verifizierung sind Sie auf jeden Fall freigeschaltet und können den Handel bei Ihrer Ethereum Exchange beginnen!

eToro Kryptowährungen

Von Bitcoin bis Ripple können sie zahlreiche Kryptowährungen bei eToro traden.

Der erste Kauf: Ethereum gegen Euro, US Dollar oder Schweizer Franken

Nun können Sie also Ihren ersten Kauf durchführen. Sie wählen dafür die von Ihnen begehrte Kryptowährung, in diesem Fall also Ethereum, aus und legen die Menge an Ethereum die Sie kaufen möchten fest. Sie sind dabei jedoch nicht auf ganze Einheiten oder gar eine Mindestmenge gebunden, sondern können auch Bruchstücke erwerben. Es empfiehlt sich lediglich eine Menge zu wählen, bei der die Transaktionskosten nicht unverhältnismäßig hoch liegen. Je nach Exchange liegt dieser Betrag bei ungefähr 50 Euro, in einigen Fällen jedoch auch darunter.

Im nächsten Schritt müssen Sie noch festlegen wie Sie ihre Ethereum Einheiten bezahlen möchten. Es werden dabei von fast allen Krypto Börsen verschiedene Möglichkeiten geboten. Standardmäßig sind Zahlung mit Kreditkarte und Online Überweisungen wie giropay, Sofortüberweisung oder PayPal. Es gibt jedoch auch spezielle Prepaid Karten, die von einigen Exchanges angenommen werden und im Ausland gibt es sogar Automaten, die ähnlich wie Geldautomaten aussehen und bei denen man "normales" Fiatgeld wie Euro, US Dollar oder Schweizer Franken in Kryptowährungen eintauschen kann. Der schnellste und günstigste Weg ist jedoch häufig per online Überweisung, egal über welchen Anbieter. Wer es lieber analog mag, kann natürlich auch in der digitalen Welt mit klassischer Banküberweisung zahlen, hat jedoch wiederum das Problem der Bearbeitungszeit und bekommt daher unter Umständen andere Preise angeboten. Es empfiehlt sich daher entweder direkt zu bezahlen oder die Kreditkarte zu bemühen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Nach dem Kauf die Aufbewahrung: Externe oder integrierte Wallet?

Nachdem die ersten Einheiten Ethereum erworben wurden, werden Sie bei fast allen Börsen in eine integrierte Wallet überwiesen. Hier können Sie Ihre Einheiten zunächst aufbewahren, die Benutzung dieser Wallet sollte unbedingt kostenlos sein und auch bleiben. Doch gerade wenn Sie höhere Summen investiert haben oder planen diese über einen längeren Zeitraum zu halten, sollten Sie die Einheiten nicht zu lange bei der Exchange liegen lassen, weil die Vergangenheit wie gesagt immer wieder gezeigt hat, das Börsen gehacked und Anleger bestohlen werden können.

Doch welche Optionen haben Sie dann? Die einfachste Lösung ist eine digitale aber externe Wallet. Eine Wallet ist im Prinzip ein Konto oder Depot für Einheiten von Kryptowährungen. Entweder für eine bestimmte Kryptowährung, wie zum Beispiel ein Ethereum Wallet oder aber für viele verschiedene Kryptowährungen. Man spricht dann von sogenannten "multi - asset - wallets". Doch egal für welche Wallet Sie sich entscheiden, das Angebot ist hier breit und Sie brauchen gar kein oder nur wenig Geld ausgeben.

IQ Option Handelsplattform

IQ Option bietet bei der Kontoeröffnung eine Krypto Wallet an

Anders sieht es da bei sogenannten "Hard Wallets" aus. Dabei handelt es sich um physische Gegenstände ähnlich einem USB Stick, auf den Sie ihre Krypto Einheiten überweisen und darauf aufbewahren können. Diese Hard Wallets haben allerdings auch ihren Preis und bieten verschiedene Features, weshalb man sich als Nutzer genau informieren sollte, bevor man hier eine Entscheidung trifft.

Für aktive Anleger kann das allerdings zum Problem werden, vor allem wenn Sie planen, innerhalb weniger Sekunden zu traden oder Ihr Kapital umzuschichten. Dann ist die Verfügbarkeit Ihrer Einheiten ein hohes Gut, für das Sie möglicherweise ein bisschen Sicherheit aufgeben müssen. Für große Summen gilt allerdings dennoch die Empfehlung entweder externe Wallets zu benutzen oder aber das Kapital auf verschiedene Börsen aufzuteilen.

Fazit

Der Handel über eine Ethereum Exchange ist deutlich einfacher und günstiger als viele Investoren es vermuten. Wer den Überblick über seine Assets behält und eine gute Exchange auswählt, hat gute Chancen beim Handel mit Ethereum gute Gewinne zu erzielen. Jedenfalls sollte man als Anleger von seiner Ethereum Exchange unterstützt und nicht behindert werden, eine gute Wahl ist also wichtig!