Ethereum verkaufen – was gilt es beim Verkauf der Kryptowährung zu berücksichtigen?

By | 31. Mai 2019

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro

Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Größter Social Trading Broker der Welt
  • Krypto-Handel 24/7 möglich

ZUM KRYPTO BROKER TESTSIEGER

Im Rahmen dieses Artikels gehen wir darauf ein, was man beim Verkaufen von Ethereum (ETH) beachten sollte. In diesem Zusammenhang ist es sinnvoll, die verschiedenen Möglichkeiten vorzustellen, die bestehen, um mit der Crypto Coin zu handeln: digitale Marktplätze, Krypto Börsen und CFD Broker, welche den Handel mit Kryptowährungen wie Ethereum anbieten. Außerdem werden wir darauf eingehen, ob es aufgrund der aktuellen Kursbewegungen bei ETH Sinn macht, die Crypto Coin zu verkaufen. Insbesondere werden wir dabei auf die folgenden Themen zu sprechen kommen:

  • Auf welche Art und Weise kann man ETH verkaufen?
  • Ist es momentan sinnvoll, Ethereum zu verkaufen?
  • Langfristige Betrachtung des Kursverlaufs und fundamentale Analyse von Ethereum (Vergleich mit der Bitcoin Blockchain)
  • Ethereum verkaufen PayPal: Online Wallets für das Verkaufen verwenden

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Auf welche Art und Weise kann man Ethereum verkaufen?

Zunächst werden wir auf die verschiedenen Möglichkeiten eingehen, um Ethereum zu verkaufen. So kann man entweder Marktplätze für Kryptowährungen, Krypto Börsen oder CFD Broker nutzen.

Ethereum verkaufen Erfahrung

Bereits früh nach der Entstehung der Kryptowährungen etablierten sich digitale Marktplätze, auf denen sich Käufer und Verkäufer trafen, um miteinander ihre Kryptowährungen zu handeln. Der Nachteil solcher Marktplätze besteht jedoch darin, dass die Transaktionen häufig sehr langsam erfolgen. Dies liegt vor allem daran, dass der Käufer dem Verkäufer zunächst das Geld senden muss, bevor er die Kryptowährungen erhält. Nutzt man dafür normale Überweisungen, so kann dieser Vorgang mehrere Tage in Anspruch nehmen.

Ethereum verkaufen

Deutlich schneller erfolgt der Ethereum Handel dagegen bei der Nutzung von Krypto Börsen. Der Hauptunterschied zu einem digitalen Marktplatz besteht dabei darin, dass die Transaktionen immer über den Betreiber der Börse stattfinden. Daher ist es auch erforderlich, dass man sich bei einer solchen Börse registriert und Geld auf sein Handelskonto einzahlt. Dieses Kapital steht sodann für das Trading mit Ethereum zur Verfügung.

Noch einfacher erfolgt das Kaufen und Verkaufen von Ethereum, wenn man sich dafür entscheidet, einen CFD Broker zu verwenden. Denn damit erfolgt das Trading genauso, wie man es zum Beispiel vom Handel mit dem DAX oder dem Euro/US-Dollar gewohnt ist. Außerdem besteht bei CFD Brokern der Vorteil, dass man dort das Krypto Trading in der Regel auf einem kostenlosen Demokonto ausprobieren kann. Auf dieses Thema werden wir im weiteren Verlauf des Artikels noch ausführlicher zu sprechen kommen.

Ethereum verkaufen PayPal

Bevor man sich dazu entscheidet, Ethereum zu verkaufen, sollte man sich auch darüber informieren, welche Möglichkeiten für die Auszahlung auf dem Marktplatz, der Krypto Börse oder bei dem CFD Broker zur Verfügung stehen. Unserer Erfahrung nach ist die Auswahl bei Börsen und CFD Brokern am größten. So stehen häufig die nachfolgend genannten Zahlungsmethoden zur Verfügung:

  • Überweisungen
  • Kreditkarten
  • Online Wallets wie beispielsweise PayPal

Nachdem man Ethereum verkauft hat, kann man sich den Erlös in der Regel am schnellsten über Online Wallets wie zum Beispiel PayPal auszahlen lassen. So erfolgen die Transaktionen über den Zahlungsdienstleister normalerweise binnen weniger Sekunden. Deutlich länger dauert es hingegen, wenn man als Zahlungsmethode Überweisungen nutzt. Dort kann es teilweise bis zu einigen Tagen dauern, bis man sein Geld auf dem Konto seiner Bank gutgeschrieben bekommt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Zahlungen mithilfe von PayPal immer beliebter werden.

Allerdings sollte man sich als Kunde vorab darüber informieren, welche Gebühren bei der Nutzung der verschiedenen Zahlungsmethoden anfallen. Die einzelnen Anbieter unterscheiden sich dabei unserer Erfahrung nach teils erheblich voneinander. Häufig sind etwa Überweisungen kostenlos, hingegen werden bei der Verwendung von Kreditkarten und Online Wallets Gebühren erhoben. Manche Anbieter unterscheiden auch danach, ob man Einzahlungen vornimmt oder man sich Geld auszahlen lässt.

Generell ist es empfehlenswert, das Ethereum dort zu verkaufen, wo schließlich möglichst geringe oder gar keine Gebühren für die Auszahlung fällig werden.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Ist das Ethereum Verkaufen aktuell sinnvoll?

In den nächsten Absätzen diskutieren wir die Frage, ob es aktuell sinnvoll erscheint, Ethereum zu verkaufen. Dafür schauen wir uns unter anderem den langfristigen Kursverlauf der Crypto Coin genauer an.

Der langfristige Ethereum Kursverlauf

Wie einigen vielleicht bereits bekannt ist, kam Ethereum 2015 auf den Markt. Wirft man einen Blick auf den Kursverlauf der Kryptowährung, so stellt man fest, dass sich der Kurs im Jahr 2016 zwischen vier und 19 US-Dollar bewegte. Im darauffolgenden Jahr gelang es ETH, seinen Kurs auf 67 US-Dollar mehr als zu verdreifachen. Alsbald konnte dann auch die wichtige Marke von 100 US-Dollar erreicht werden. Spätestens ab diesem Punkt kannte der Ethereum Kurs dann kein Halten mehr. So gelang es der Kryptowährung, ihren Wert auf 415 US-Dollar zu vervierfachen.

Ethereum verkaufen PayPal

Nach einem so steilen Kursanstieg war es nicht ungewöhnlich, dass es im Folgenden zu einer Korrekturphase kann. Zu dieser Zeit konnte man mit dem Ethereum verkaufen viel Geld verdienen. Denn die Kryptowährung fiel auf rund 135 US-Dollar. In diesem Bereich konnte sich ETH jedoch stabilisieren und einen Boden ausbilden. Von dort aus startete dann auch die nächste Aufwärtsbewegung. So wurde zunächst das bisherige Allzeithoch bei 415 US-Dollar angelaufen. Nachdem dieser Widerstand überwunden war, kam es zu einer Kursrallye, welche die Kryptowährung auf über 1.400 US-Dollar führte.

Auch hier war eine Korrektur mehr als überfällig. So bot sich dieses neue Allzeithoch wieder dafür an, Ethereum zu verkaufen. Im Folgenden fiel ETH sehr stark und stabilisierte sich erst bei rund 360 US-Dollar. Danach konnte sich die Kryptowährung erholen, bevor es dann jedoch zu einer zweiten Korrekturwelle kam. Diese führte dazu, dass ETH im November 2018 bei nur noch 100 US-Dollar notierte. An diesem Punkt scheint die Korrektur aber nun endgültig ihren Tiefpunkt erreicht zu haben.

Zukünftige ETH Kursentwicklung

Nach den Kursanstiegen der letzten Wochen scheint sich der Aufwärtstrend bei Ethereum fortzusetzen. Man sollte daher damit rechnen, dass über kurz oder lang das Allzeithoch bei rund 1.400 US-Dollar wieder angelaufen wird. Allerdings kann es auf dem Weg dorthin immer wieder zu Kursrückschlägen kommen. Diese kann man dann auch dafür nutzen, ETH zu verkaufen. Allerdings wird es sich dabei aller Voraussicht nach nur um kürzere Trades handeln. Denn übergeordnet ist mit steigenden Kursen zu rechnen. Wenn es daher den Bullen gelingen sollte, das Allzeithoch zu erreichen und diesen Widerstand nachhaltig zu überwinden, sollte man sich auf eine weitere Kursrallye einstellen. So wäre es nicht ungewöhnlich, dass sich der Ethereum Kurs auf rund 2.800 US-Dollar verdoppelt.

Insgesamt ist es daher ratsam, Long Trades zu bevorzugen. Erst wenn wieder eine erneute größere Korrektur ansteht, sollte man darüber nachdenken, ETH in größeren Mengen zu verkaufen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Ethereum verkaufen Euro: fundamentale Analyse der Kryptowährung

Im Folgenden wird sich zeigen, dass auch die fundamentale Analyse von Ethereum für zukünftig weiter steigende Kurse spricht.

So kann man beobachten, dass die Nachfrage nach Ethereum zunehmend größer wird. So gibt es zum Beispiel mittlerweile auch Online Shops, in denen man mit Kryptowährung bezahlen kann. Es ist dabei davon auszugehen, dass sich die digitalen Währungen zunehmend verbreiten werden. Ein Beispiel dafür sind Kreditkarten, welche man mit Bitcoin oder Ethereum aufladen kann.

Ethereum verkaufen Euro

Auf der anderen Seite ist das Angebot an verfügbaren Ethereum Coins begrenzt. Denn den Entwicklern von ETH war es von Anfang an wichtig, ihre Kryptowährung vor Inflation zu schützen. Aus diesem Grund kann man auch immer häufiger beobachten, dass Anleger Ethereum als „Krisenwährung“ nutzen, um ihr Vermögen zu schützen. Früher wurde für diesen Zweck vor allem Gold genutzt. Bei Gold besteht allerdings der Nachteil darin, dass sich die Menge jedes Jahr vergrößert. Bei Ethereum stellt jedoch der Algorithmus der Kryptowährung sicher, dass die Menge der verfügbaren Coins begrenzt ist.

Eine steigende Nachfrage sowie ein gleichbleibendes Angebot werden daher im Endeffekt dazu führen, dass der Ethereum Kurs langfristig betrachtet ansteigend wird.

Ethereum Blockchain bietet Vorteile im Vergleich zur Bitcoin Blockchain

Ein weiterer Aspekt, den man vor dem Ethereum Verkaufen beachten sollte, ist folgender: So bietet die Ethereum Blockchain zahlreiche Vorteile gegenüber der Bitcoin Blockchain. Auch dies wird aus fundamentaler Sicht dazu führen, dass die Nachfrage nach Ethereum weiter ansteigen wird.

Die Blockchain kann man sich wie ein riesiges Buchhaltungssystem vorstellen. Darin werden sämtliche Transaktionen in Blöcken abgespeichert. Sobald ein Block voll ist, werden die Informationen in einem neuen Block gespeichert. Die einzelnen Blöcke sind dabei durch kryptographische Verfahren miteinander verbunden. Das verhindert, dass ein Block im Nachhinein verändert werden kann. Auf diese Weise wird die Sicherheit der digitalen Währungen gewährleistet. Die Blockchain Technologie kam zum ersten Mal im Jahr 2009 mit der Einführung des Bitcoin zum Einsatz. Die Bitcoin Blockchain kann dabei tatsächlich nur als „Unterbau“ für Kryptowährungen fungieren.
Bei Ethereum ist dies jedoch anders: So war es den Entwicklern der Kryptowährung von Anfang an wichtig, dass die Ethereum Blockchain sehr vielseitig einsetzbar sein sollte. Gewährleistet wird dies durch die sogenannten „smart contracts“. Vereinfacht ausgedrückt wird es damit möglich, die Blockchain zu programmieren und zum Beispiel auch „Apps“ zu erstellen. Auf diese Weise ist es beispielsweise möglich, „intelligente“ Aktien zu erstellen. Diese könnten zum Beispiel in der Zukunft selbst Dividenden ausschütten. Man bräuchte daher für diese Aufgaben keine Banken mehr. Es ist daher nicht erstaunlich, dass sich bereits heutzutage viele Geldhäuser angesichts der Kryptowährungen Sorgen um ihre Zukunft machen.

Ethereum verkaufen Erfahrung

Insgesamt wohnt daher der Ethereum Blockchain ein sehr großes Potenzial inne. Es ist davon auszugehen, dass sich dies in Zukunft auch in den Kursen widerspiegeln wird.

Demokonto verwenden, um das Ethereum verkaufen zu trainieren

Falls man bisher noch nicht mit Krypto Coins wie Ethereum getradet hat, kann man dies auf einem kostenlosen Demokonto ausprobieren. So bieten mittlerweile fast alle CFD Broker die Möglichkeit, bei ihnen auch mit Kryptowährungen zu handeln. Auf einem solchen Demokonto tradet man anstelle mit echtem Geld mit virtuellem Kapital. Häufig steht dabei unserer Erfahrung nach ein Betrag in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung, um das Trading zu trainieren. Dies ist gerade beim Handel mit Kryptowährungen sehr zu empfehlen. Denn – wie gezeigt – fallen die Kursbewegungen bei diesen häufig sehr stark aus. So kann es passieren, dass Ethereum an nur einem Tag um 10 oder 20 % steigt oder fällt. Gerade im Vergleich mit „herkömmlichen“ Finanzinstrumenten wie dem DAX oder dem Euro/US-Dollar ist das sehr viel.

Ein Demokonto kann man zudem sehr gut dafür nutzen, einen Broker und dessen Handelsplattform besser kennenzulernen. Die Demophase dauert in der Regel einen Monat. Wer möchte, kann diesen Zeitraum aber normalerweise ohne Probleme verlängern.

Zudem ist es empfehlenswert, die zahlreichen Schulungsangebote der CFD Broker zu nutzen. Häufig bestehen diese aus Trading Webinaren, Videos und Ratgeber Artikeln. Als Einsteiger sollte man sich unserer Erfahrung nach vor allem mit folgenden Themen beschäftigen: Grundlagen der Charttechnik, Einsatz von technischen Indikatoren, Zusammenhang zwischen technischer und fundamentaler Analyse sowie Money Management.

Ethereum verkaufen Erfahrung

Insgesamt kann man das Demokonto auch sehr gut dafür nutzen, um verschiedene Strategien und Handelsziele für das Trading mit Ethereum ausprobieren.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Fazit: Langerfristig ist von steigenden Ethereum Kursen auszugehen

Wie gezeigt, bestehen für das Ethereum Verkaufen verschiedene Möglichkeiten. So kann man für den Handel mit Kryptowährungen digitale Marktplätze, Börsen und CFD Broker nutzen. Aus der dargestellten charttechnischen und fundamentalen Analyse hat sich ergeben, dass man mit eher steigenden Kursen bei Ethereum rechnen sollte. Dies liegt daran, dass die Kryptowährung ihre größere Korrektur mittlerweile beendet hat. Daher ist es nicht unwahrscheinlich, dass Ethereum über kurz oder lang das Allzeithoch bei rund 1.400 US-Dollar wieder ansteuert. Dieses Ergebnis wird auch durch fundamentale Überlegungen gestützt. So ist die Menge an verfügbarem Ethereum begrenzt. Dagegen nimmt die Nachfrage nach der Kryptowährung immer weiter zu. Aufgrund der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Ethereum Blockchain ist davon auszugehen, dass sich die Crypto Coin in Zukunft immer weiter verbreiten wird. Wir empfehlen daher, längerfristig Long Trades zu bevorzugen. Das Verkaufen von ETH macht hingegen vor allem bei kurzfristigen Korrekturen Sinn. Wie bereits erwähnt, sollte man das Trading mit Kryptowährungen zunächst auf einem kostenlosen Demokonto bei einem CFD Broker trainieren. Denn dort steht virtuelles Geld zur Verfügung, um sich an die mitunter sehr starken Kursbewegungen zu gewöhnen. Außerdem bietet sich ein solches Konto dafür an, verschiedene Strategien für den Ethereum Handel ausprobieren. Dabei sollte man unserer Erfahrung nach auch die zahlreichen Schulungsangebote der Broker nutzen, um sein Wissen in Bezug auf das Trading zu erweitern.

Bildquelle: www.shutterstock.com

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro

Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Größter Social Trading Broker der Welt
  • Krypto-Handel 24/7 möglich

ZUM KRYPTO BROKER TESTSIEGER