Unsere Trade.com Krypto Erfahrungen – 5 von 10 Punkten

Tradecom Anbieterbox Trade.com ist eine Marke von Leadcapital Markets Limited, einem renommierten Unternehmen mit Sitz auf Zypern. Die Regulierung erfolgt daher durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC). Diese Aufsichtsbehörde stellt hohe Anforderungen an den Broker und kontrolliert die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen regelmäßig. Das Angebot von Trade.com richtet sich sowohl an Kleinanleger als auch an professionelle Trader und beinhaltet die Bereitstellung hochwertiger Handelsplattformen, täglich aktuelle News und ein umfangreiches Bildungsangebot. Kryptowährungen können bei Trade.com über vier verschiedene Kontomodelle gehandelt werden. Die Mindesteinzahlung beträgt 100 Euro, wodurch der Broker auch für private Kleinanleger gute Bedingungen bietet. Mit Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash, Ethereum Classic und Dash ist eine gute Auswahl an Kryptowährungen vorhanden, auf welche von Montag bis Samstag durchgehend spekuliert werden kann. Die Kunden handeln bei dem Market Maker zu variablen Spreads, zusätzliche Gebühren in Form von Kommissionen fallen beim Trading nicht an. Wir haben den zypriotischen Broker für unsere Leser getestet und berichten im folgenden Trade.com Erfahrungsbericht von den Ergebnissen.

Inhaltsverzeichnis

  • Vor- und Nachteile in der Trade.com Bewertung
  • Handel mit 6 verschiedenen Kryptowährungen
  • Die Gebühren im Trade.com Test
  • Übersicht der Trade.com Konditionen
  • Regulierung und Einlagensicherung: Kundenschutz bei Trade.com
  • Unsere Trade.com Erfahrungen mit den Handelskonditionen
  • Live-Konto und Demokonto: So funktioniert die Kontoeröffnung
  • Das sagen Fachpresse und Experten über den Handel bei Trade.com
  • Fragen und Antworten zum Trade.com Erfahrungsbericht
  • Ihre persönlichen Trade.com Krypto Erfahrungen
  • Fazit: Unsere abschließende Trade.com Bewertung

Vor- und Nachteile in der Trade.com Bewertung

  • Trading mit Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash, Ethereum Classic und Dash
  • Zahlreiche weitere Basiswerte aus dem Forex- und CFD-Bereich
  • Regulierung durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
  • MetaTrader 4 und brokereigene Plattform
  • Konto ab 100 Euro Mindesteinzahlung
  • Kostenloses Demokonto ohne Laufzeitbegrenzung
  • Viele Weiterbildungsmöglichkeiten für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Kundenservice wochentags rund um die Uhr auf Deutsch
  • Keine Nachschusspflicht
Jetzt beim Broker anmelden: www.trade.com/de

Handel mit 6 verschiedenen Kryptowährungen

Bei Trade.com können die Kunden nicht nur mit einer großen Auswahl klassischer Währungspaare und CFDs handeln, sondern auch mit insgesamt 6 Kryptowährungen. Der komplette Basiswerte-Katalog ist mit allen vier angebotenen Kontomodellen verfügbar. Kryptowährungen werden mit einem Hebel von maximal 1:2 gehandelt, da hier eine besonders hohe Volatilität vorhanden ist. Eine Nachschusspflicht gibt es bei Trade.com nicht, so dass die Kunden auch bei starken Kursschwankungen vor negativen Kontoständen geschützt sind. Genau wie die anderen Basiswerte werden auch Kryptowährungen in Form von CFDs gehandelt. Daher ist keine spezielle Wallet erforderlich, denn die Coins müssen nicht erworben werden. Die Trader handeln per Differenzkontrakt auf die Kursentwicklung und können dabei sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse spekulieren.
Trade.com Kryptowährungen

Kryptowährungen auf einen Klick

Unerfahrene Trader haben die Möglichkeit, zunächst über ein Demokonto bei Trade.com Krypto Erfahrungen zu sammeln und sich so mit dem Handel vertraut zu machen. Das Demokonto ist auch gut geeignet, um den Broker und dessen Konditionen kennenzulernen und die Inhalte aus dem Bildungsbereich intensiv zu trainieren.
Mit einer guten Auswahl an Kryptowährungen könnte Trade.com in unserem Test überzeugen. Zusätzlich werden zahlreiche weitere Währungspaare und CFDs angeboten. Der Broker bietet einen Hebel von 1:2 für Kryptowährungen an und schließt eine Nachschusspflicht in seinen allgemeinen Geschäftsbedingungen aus.

Die Gebühren im Trade.com Test

Für den Handel mit Kryptowährungen fallen Gebühren an, welche bei Trade.com in Form von variablen Spreads berechnet werden. Kommissionen oder zusätzliche Kosten gibt es dagegen nicht. Die Handelskosten liegen leicht über dem branchenüblichen Durchschnitt, dafür erhalten die Kunden bei Trade.com aber ein umfangreiches Zusatzangebot und können sich bei Fragen oder Problemen rund um die Uhr an den kompetenten Kundenservice des Brokers wenden. Unsere Erfahrungen mit Trade.com haben gezeigt, dass auch die Kontoführung kostenlos ist. Ein Handelskonto kann online eröffnet werden, hierzu sind die üblichen Angaben zu den Personalien, dem Finanzstatus und den bisherigen Handelserfahrungen des Kunden erforderlich. Ein- und Auszahlungen können kostenfrei mit verschiedenen Methoden durchgeführt werden. Hierfür muss aus Sicherheitsgründen ein Konto genutzt werden, welches auf den Namen des Kunden registriert ist. Zahlungen über andere Kontoinhaber sind dagegen nicht möglich, wodurch bei Trade.com Betrug durch unberechtigte Auszahlungen verhindert werden soll.
Außer den variablen Spreads werden beim Trading mit Kryptowährungen und anderen Basiswerten keine zusätzlichen Gebühren berechnet. Die anfallenden Handelskosten sind über die Handelsplattform ersichtlich und werden auch auf der Website von Trade.com transparent dargestellt. Die Kontoeröffnung kann online durchgeführt werden und ist wie auch die Kontoführung kostenfrei.
Jetzt beim Broker anmelden: www.trade.com/de

Übersicht der Trade.com Konditionen

  • Regulierung durch die CySEC
  • Einlagensicherung über den ICF
  • 4 verschiedene Kontomodelle
  • Market Maker mit variablen Spreads
  • Handel über MetaTrader 4 oder den WebTrader des Brokers
  • Unverbindliches Demokonto verfügbar
  • Großes Bildungs- und Zusatzangebot
  • 100 Euro Mindesteinlage
  • keine Nachschusspflicht

Regulierung und Einlagensicherung: Kundenschutz bei Trade.com

Trade.com ist ein in der EU ansässiger Broker und arbeitet daher nach den MiFID-Richtlinien. Dadurch sollen die Trader umfassend geschützt werden. Die Regulierung erfolgt durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC, welche unter anderem die Auflage an den Broker stellt, dass die Kundengelder getrennt vom Vermögen des Brokers verwaltet und ausschließlich für die Positionen der Trader verwendet werden. So sind die Einlagen der User auch im Insolvenzfall zuverlässig geschützt und fallen nicht an die Gläubiger des Brokers sondern können jederzeit ausgezahlt werden. Die Einlagensicherung erfolgt durch eine Mitgliedschaft von Trade.com im Investor Compensation Funds (ICF), wodurch bis zu 20.000 Euro Kontoguthaben pro Trader zusätzlich abgesichert sind. Die Daten der Kunden werden vertraulich behandelt und dürfen laut den allgemeinen Geschäftsbedingungen von Trade.com nicht an Dritte weitergegeben werden. Damit auch Hacker sich keinen Zugriff auf Kundendaten verschaffen können, erfolgt das Trading über eine sichere Verbindung und alle Daten werden per moderner SSL-Verschlüsselung übertragen.
Trade.com

Mit Trade.com haben Sie den Profi an Ihrer Seite

Da eine Nachschusspflicht bei Trade.com ausgeschlossen ist, müssen die Kunden sich keine Sorgen um negative Kontostände machen. Das Handelsrisiko beläuft sich ausschließlich auf das auf dem Trading-Account vorhandene Guthaben, weiteres Privatvermögen der Kunden ist dagegen nicht in Gefahr.
Trade.com wird von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert und ist Mitglied im Anleger-Entschädigungsfonds ICF. Dadurch sollen die Rechte der Privatanleger angemessen geschützt und eine Auszahlung des Kontoguthabens auch im Fall einer Insolvenz sichergestellt werden. Hohe Standards beim Datenschutz sorgen ebenfalls für Sicherheit.
Jetzt beim Broker anmelden: www.trade.com/de

Unsere Trade.com Erfahrungen mit den Handelskonditionen

Die Kunden können bei der Kontoeröffnung zwischen vier verschiedenen Kontomodellen wählen. Diese unterscheiden sich durch den Mindesteinzahlungsbetrag und die enthaltenen Zusatzleistungen. Über alle Kontomodelle haben die Kunden Zugang zu sämtlichen Basiswerten und können sowohl den brokereigenen WebTrader als auch die bewährte Handelsplattform MetaTrader 4 nutzen. Zusätzlich werden zu den einzelnen Kontotypen folgende Zusatzleistungen angeboten:
  • Basic-Konto (100 Euro Mindesteinzahlung): „Morning Review“ (tägliche Analyse), Video-Tutorials
  • Classic-Konto (2.500 Euro Mindesteinzahlung): Webinare und Seminare, persönlicher Account-Manager
  • Gold-Konto (10.000 Euro Mindesteinzahlung): tägliche Premium-Analyse, kostenloser Zugang zu Trading Central
  • Platinum-Konto (50.000 Euro Mindesteinzahlung): Premium-Kundenservice
Somit können Kleinanleger bereits mit geringen Investitionen bei Trade.com Kryptowährungen handeln und profitieren von einem Bildungsangebot und täglichen Analysen. Trader mit einem höheren Handelskapital erhalten für ihre Einzahlung zusätzliche Leistungen. Wir raten Anlegern dazu, nicht mehr Geld zu investieren als ohnehin beabsichtigt war, da der Handel mit spekulativen Finanzprodukten ein entsprechendes Risiko birgt und jeder Trader innerhalb seiner persönlichen Komfortzone handeln sollte um rationale Entscheidungen treffen zu können. Die Handelsplattformen beinhalten zahlreiche Order- und Analysefunktionen, so dass die Trader ihre persönliche Strategie effektiv umsetzen können. Das Trading kann mit einem Demokonto unverbindlich getestet werden, so dass es auch ohne Einzahlung mit einem virtuellen Guthaben möglich ist, bei Trade.com Krypto Erfahrungen zu sammeln und daraufhin zu entscheiden, ob das Angebot des Brokers den eigenen Anforderungen entspricht. Die Handelsplattformen sind auch als App verfügbar. Dadurch können die Kunden auch mit dem Smartphone überall auf ihr Handelskonto zugreifen und viele professionelle Funktionen nutzen. Dies ist insbesondere beim Trading mit den volatilen Kryptowährungen ein Vorteil, denn hier möchten viele User schnell auf aktuelle News reagieren und entsprechende Handelsentscheidungen treffen können.
Kryptowährungen werden bei Trade.com mit variablen Spreads über vier verschiedene Kontomodelle gehandelt. Diese zeichnen sich durch einen unterschiedlichen Leistungsumfang aus. Das Basic-Konto kann bereits ab einer Einzahlung von mindestens 100 Euro eröffnet werden. Alle angebotenen Plattformen, Apps und Basiswerte können auch mit einem Demokonto getestet werden.

Live-Konto und Demokonto: So funktioniert die Kontoeröffnung

Mit dem bereits erwähnten Demokonto könnten interessierte Benutzer erste Erfahrungen mit Trade.com sammeln, ohne dass sie dafür ein Handelskonto eröffnen und Geld einzahlen müssen. Um ein Trade.com Demokonto zu erstellen sind nur wenige Angaben erforderlich, so dass der Prozess weniger als eine Minute in Anspruch nimmt. Direkt danach haben die User mit einem vom Broker zur Verfügung gestellten virtuellen Guthaben Zugriff auf alle Handelsfunktionen und können sich selber von den angebotenen Leistungen überzeugen. Für die Eröffnung eines Live-Kontos sind zusätzliche Angaben erforderlich, welche im Wesentlichen denen bei den meisten anderen Brokern entsprechen. Dadurch erfüllt Trade.com die Bestimmungen der Regulierungsbehörde und stellt sicher, dass der Kunde sich des Handelsrisikos bewusst und zum Handel mit den angebotenen Produkten berechtigt ist. Im ersten Schritt der Kontoeröffnung müssen einige Angaben zu den Personalien gemacht werden. Diese werden später durch eine Kopie oder ein Foto des Personalausweises verifiziert, wodurch Trade.com Anmeldungen unter falschem Namen verhindert. Im zweiten Schritt gibt der Kunde Auskunft darüber, wie viel Geld ihm für den Handel zur Verfügung steht und welche Investition er anstrebt. Zuletzt müssen die Kunden noch Angaben zu ihren bisherigen Erfahrungen mit CFDs und anderen spekulativen Finanzprodukten machen. Dadurch soll das individuelle Risiko abgeschätzt werden, welches unter anderem darüber entscheidet, wie hoch der angebotene Hebel für diesen einzelnen Trader ist. Nachdem das gewünschte Kontomodel ausgewählt und die erste Einzahlung getätigt wurde, können die Kunden ihre ersten Positionen eröffnen und das umfangreiche Zusatzangebot des Brokers nutzen. Alle genannten Aktionen können online durchgeführt werden, so dass der Gang zur Post nicht erforderlich ist, um bei Trade.com ein Handelskonto zu eröffnen.
Das Demokonto kann mit wenigen Angaben eröffnet werden und bietet einen vollständigen Einblick in das Handelsangebot. Trades werden hier mit virtuellem Guthaben ausgeführt, so dass für die Kunden kein finanzielles Risiko besteht. Das Live-Konto kann ebenfalls online eröffnet werden, hier sind aus rechtlichen Gründen die Angabe persönlicher Daten und eine Verifizierung erforderlich
Jetzt beim Broker anmelden: www.trade.com/de

Das sagen Fachpresse und Experten über den Handel bei Trade.com

Trade.com bietet seine Leistungen international an und ist daher vielen Experten auf der ganzen Welt bekannt. Daher wurde das Unternehmen bereits bei mehreren Broker-Vergleichen von unabhängigen Experten bewertet. Gute Noten erhielt Trade.com vor allem für die angebotenen Zusatzleistungen und die gute Auswahl bei den Handelsprodukten. Trader von Kryptowährungen wissen es zu schätzen, dass hier nicht nur der mittlerweile bei zahlreichen Anbietern verfügbare Bitcoin gehandelt werden kann, sondern auch weitere Kryptowährungen angebotenen werden, welche nicht bei jedem anderen Broker verfügbar sind.
Trade.com Tools

Trade.com gibt Ihnen wesentliche Tools mit an die Hand

Bezüglich der Sicherheit werden von der Fachpresse immer wieder EU-regulierte Broker empfohlen, da diese sich an besonders strenge Bestimmungen halten müssen und der Rechtsweg für die Kunden im Falle eines Konflikts einfacher ist. Auch hier kann Trade.com punkten, denn die Regulierung durch die CySEC erfolgt nach der von der Europäischen Union verabschiedeten MiFID-Richtlinie.
Trade.com wurde von der internationalen Fachpresse bereits mehrfach bewertet und kann sich mit seinen Leistungen gegen die starke Konkurrenz behaupten.

Fragen und Antworten zum Trade.com Erfahrungsbericht

1. Welche Kryptowährungen können bei Trade.com gehandelt werden?

Der Broker bietet den Handel mit Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Ethereum Classic, Litecoin und Dash an. Damit können hier auch Währungen gehandelt werden, welche bei vielen anderen Anbietern nicht verfügbar sind. Das Trading erfolgt bei allen Kryptowährungen gegen den US-Dollar, Litecoin kann zusätzlich auch gegen den Euro gehandelt werden.

2. Benötige ich für jede Kryptowährung eine eigene Wallet?

Nein. Da die Kunden bei Trade.com mit Differenzkontrakten handeln, wird faktisch keine Kryptowährung tatsächlich erworben. So können die Kunden an der Kursentwicklung partizipieren, ohne tatsächlich bei Trade.com Kryptowährungen kaufen zu müssen. Das hat den Vorteil, dass die Kosten deutlich geringer sind, als wenn tatsächlich Coins erworben werden würden. Die eröffneten Positionen können zu einem beliebigen Zeitpunkt wieder geschlossen werden und der Kunde erhält den aktuellen Kurswert gutgeschrieben.

3. Ist bei Trade.com automatisierter Handel möglich?

Ja. Der Broker bietet nicht nur einen eigenen WebTrader an, sondern die Kunden können auch über die beliebte Plattform MetaTrader 4 handeln und Expert Advisors nutzen. Dadurch können Handelsstrategien teilweise oder vollständig automatisiert werden. Auch die zahlreichen weiteren verfügbaren Tools konnten im Trade.com Test überzeugen.

4. Welcher Kontotyp ist für mich geeignet?

Da die angebotenen Kontomodelle bei Trade.com unterschiedliche Mindesteinzahlungen erfordern, sollten die Kunden die Wahl ihres Handelskontos in erster Linie vom verfügbaren Kapital abhängig machen. Wird mehr Geld investiert als ursprünglich geplant, so kann dies unter Umständen zu finanziellen Problemen führen, denn es sollte immer nur so viel Geld für das Trading mit spekulativen Finanzderivaten verwendet werden, wie im Verlustfall problemlos entbehrt werden kann. Da alle wesentlichen Leistungen bereits mit dem Basic-Konto verfügbar sind, sollten die zusätzlichen Leistungen der anderen Kontomodelle als attraktives Extra betrachtet werden.

5. Ist das Trading mit Kryptowährungen auch am Wochenende möglich?

Im Gegensatz zu anderen Währungen werden Kryptowährungen nicht reguliert und sind nicht an Börsenöffnungszeiten gebunden. Daher kann bei einigen von uns getesteten Brokern auch am Wochenende gehandelt werden, während andere nur den Handel zu den üblichen Zeiten von Montag bis Freitag anbieten. Trade.com geht hier einen Mittelweg und bietet zusätzlich auch Samstag die Möglichkeit, mit den sechs angebotenen Kryptowährungen zu handeln. Am Sonntag ist dagegen kein Trading möglich. Jetzt beim Broker anmelden: www.trade.com/de

Ihre persönlichen Trade.com Krypto Erfahrungen

Gehören Sie bereits zu den Kunden des Brokers und haben vielleicht sogar schon bei Trade.com Erfahrungen mit Kryptowährungen gesammelt? Dann interessiert uns Ihre ganz persönliche Meinung, denn für einen transparenten Broker Vergleich ist die Trade.com Bewertung der Kunden von essentieller Bedeutung. Tauschen Sie sich auf forexhandel.org mit anderen Tradern aus und helfen Sie diesen mit Ihrem Trade.com Erfahrungsbericht, die Vor- und Nachteile des Angebots zu erkennen.
Trade.com MT4

Nutzen auch sie die führende MT4 Plattform

Fazit: Unsere abschließende Trade.com Bewertung

Mit sechs angebotenen Kryptowährungen und professionellen Handelsplattformen konnte Trade.com bei unserem Broker-Vergleich überzeugen. Die Kunden können Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Ethereum Classic, Litecoin und Dash über vier unterschiedliche Kontomodelle traden. Damit geht der Broker auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von privaten Kleinanlegern und professionellen Investoren ein. Ein Basic-Konto kann ab einer Mindesteinlage von 100 Euro eröffnet werden und bietet bereits die wichtigsten Leistungen des Brokers, inklusive verschiedener Video-Tutorials und einem 24-Stunden-Kundenservice. Die Spreads werden variabel berechnet und haben sich in unserem Broker-Vergleich als konkurrenzfähig erwiesen. Zusätzliche Handelskosten fallen bei Trade.com nicht an. Auch bei den Sicherheitsbestimmungen zeigt sich Trade.com seriös. Der Broker wird von der zypriotischen Aufsichtsbehörde CySEC reguliert und muss daher die strenge MiFID-Richtlinie der EU erfüllen. Das Kapital der Kunden wird durch die Verwaltung auf separaten Treuhandkonten und eine zusätzliche Einlagensicherung beim ICF geschützt und kann daher jederzeit ausgezahlt werden, selbst wenn es zu finanziellen Problemen bei Trade.com kommen sollte. Um den Broker kennenzulernen, können Interessenten unkompliziert ein Demokonto eröffnen und alle Funktionen unverbindlich mit virtuellem Guthaben testen, welches Trade.com kostenlos zur Verfügung stellt. Jetzt beim Broker anmelden: www.trade.com/de

Letzte Artikel von RobertB (Alle anzeigen)