Unsere Bitstamp Erfahrungen: 10 von 10 Punkten

Bitstamp Erfahrungen von Forexhandel.orgBereits im Jahr 2011 wurde die Krypto-Börse Bitstamp in Slowenien gegründet. Ziel war es, eine europäische Alternative zu den großen Börsen in Übersee zu bieten. Bereits kurz nach der Gründung wurden einige Geschäftsbereiche in das Vereinigte Königreich ausgelagert, seit 2016 befindet sich der Hauptsitz in Luxemburg. Durch seinen Sitz innerhalb der EU findet eine Regulierung als Zahlungsinstitut durch die luxemburgische Aufsichtsbehörde statt. Dadurch darf Bitstamp in allen 28 EU-Mitgliedsstaaten Handel betreiben. Hiervon und durch die hohen Sicherheitsauflagen, die die Börse erfüllen muss, profitieren insbesondere Anleger. Jeder neue Kunde muss im Zuge der Registrierung unter anderem zwar eine ausgiebige Verifizierung durchlaufen, dies erhöht jedoch die Sicherheit sämtlicher Teilnehmer. Zunächst war bei Bitstamp lediglich der Tausch von Bitcoins gegen Fiatwährungen möglich, mittlerweile wurde das Angebot durch zahlreiche weitere Kryptowährungen erweitert. Das Portfolio umfasst neben Bitcoin (BTC) auch Ripple (XRP), Litecoin (LTC), Ether (ETH) und Bitcoin Cash (BCH). Bitstamp bietet den Handel von Bitcoin und sämtlichen Altcoins gegen Euro und US-Dollar an. Außerdem können Bitcoins auch gegen alle anderen auf Bitstamp handelbaren Kryptowährungen eingetauscht werden. Lediglich der Tausch Altcoin gegen Altcoin ist nicht möglich. Einige der größten Vorteile von Bitstamp wurden bereits benannt. Die Krypto-Börse gehört zu den ältesten und bekanntesten Handelsplätzen für digitale Währungen und bietet neben einer hohen Sicherheit auch eine große Auswahl an handelbaren Währungen. Auf die weiteren Vor- und Nachteile wollen wir im Verlaufe unseres Testberichts im Detail eingehen.

Inhaltsverzeichnis

  • Vor- und Nachteile in der Bitstamp Bewertung
  • Hohe Flexibilität mit unterschiedlichen Kryptowährungen
  • Geringe Gebühren für Handel, Ein- und Auszahlungen
  • Übersicht der Bitstamp Konditionen
  • Regulierung und Einlagensicherung im Bitstamp Test
  • Bitstamp Handelskonditionen: unsere Erfahrungen
  • Bitstamp Konto in wenigen Schritten erstellt
  • Das sagt die Fachpresse zum Angebot von Bitstamp
  • Fragen und Antworten zum Bitstamp Erfahrungsbericht
  • Unsere abschließende Bitstamp Bewertung
  • Ihre Erfahrungen als Bestandteil in unserem Bitstamp Test
Jetzt beim Anbieter anmelden: www.bitstamp.net

Vor- und Nachteile in der Bitstamp Bewertung

Vorteile
  • Regulierung durch EU-Behörde
  • hohe Sicherheitsstandards
  • zahlreiche verfügbare Kryptowährungen
  • keine Mindesteinlage erforderlich
  • Kreditkartenzahlung möglich
  • geringe Gebühren
Nachteile
  • vollständige Verifizierung notwendig
  • Benutzeroberfläche auf Englisch
  • kein deutscher Support

Hohe Flexibilität mit unterschiedlichen Kryptowährungen

Mit Bitcoin (BTC), Ripple (XRP), Litecoin (LTC), Ether (ETH) und Bitcoin Cash (BCH) sind bei Bitstamp die wichtigsten und nach Marktkapitalisierung größten Kryptowährungen vertreten. Interessant ist dabei die Tatsache, dass diese nicht nur gegen Euro und US-Dollar handelbar sind, sondern alle Altcoins auch mit dem Bitcoin gehandelt werden können. Außerdem ist der Tausch Euro gegen US-Dollar möglich. Dadurch ergeben sich bei Bitstamp zahlreiche Möglichkeiten für Trader. Vor dem ersten Tausch muss eine Einzahlung vorgenommen werden, eine Mindesthöhe hierfür existiert allerdings nicht. Trotz der hohen Sicherheitsvorkehrungen empfiehlt es sich, stets nur so viel Guthaben einzuzahlen, wie für den Handel benötigt wird. Zwar befindet sich der überwiegende Teil des Bitcoin-Vermögens von Bitstamp in sogenannten Cold Wallets, die nicht mit dem Internet verbunden sind, eine Verwaltung eigener Coins in eigenen Wallets bietet allerdings weiterhin die größte Sicherheit vor Fremdzugriff.
Bitstamp Webseite

Die Webseite der Krypto Börse Bitstamp

Vollständigen Zugriff auf die Bitstamp Handelsplattform erhalten Interessierte allerdings erst noch der Registrierung inklusive vollständiger Verifizierung. Zuvor können zwar sämtliche Kursverläufe und weitere Details abgerufen werden, Ein- und Auszahlungen sowie der Handel sind allerdings erst nach der Anmeldung möglich. Für Einzahlungen stehen neben den fünf handelbaren Kryptowährungen auch die SEPA-Überweisung und Kreditkartenzahlung zur Auswahl. Letztere Zahlungsmöglichkeit ist allerdings mit Gebühren in Höhe von 5 Prozent des eingezahlten Guthabens verbunden.
Bei Bitstamp kann eine gute Auswahl an Währungen gehandelt werden. Die wichtigsten Kryptowährungen können gegen Bitcoin, US-Dollar und Euro gehandelt werden, außerdem steht der Tausch US-Dollar gegen Euro zur Verfügung.
Jetzt beim Anbieter anmelden: www.bitstamp.net

Geringe Gebühren für Handel, Ein- und Auszahlungen

So viel vorneweg, Kontoführung und Kontoeröffnung sind bei Bitstamp mit keinerlei Kosten verbunden. Auch eine Mindesteinzahlung gibt es nicht. Die Krypto-Börse wirbt damit, keine versteckten Kosten zu erheben, und legt diese daher in vollem Umfang offen. So werden für Einzahlungen mittels SEPA-Überweisung oder einer handelbaren Kryptowährung keine Gebühren erhoben. Eine Einzahlung per Kreditkarte kostet zusätzlich 5 Prozent der eingezahlten Summe. Die mit dem Trading verbundenen Gebühren hängen von der Transaktionshistorie der vergangenen 30 Tage ab. Wer in diesem Zeitraum ein Volumen von weniger als 20.000 US-Dollar gehandelt hat, zahlt den Höchstsatz von 0,25 Prozent. Der Mindestsatz liegt bei 0,10 Prozent und erfordert ein gehandeltes Volumen von mindestens 20.000 US-Dollar. Insgesamt umfasst die Gebührentabelle zehn Stufen, diese können auf der Webseite des Anbieters eingesehen werden. Außerdem werden die erhobenen Gebühren bei Abschluss jedes Trades angezeigt. Auf Auszahlungen werden teilweise ebenfalls Gebühren erhoben. Davon ausgenommen sind Withdrawals über die handelbaren Altcoins, über BitGo Instant werden bei einer Auszahlung in Form von Bitcoin 0,1 Prozent berechnet. SEPA-Auszahlungen kosten standardmäßig 0,90 Euro, Kreditkarten-Auszahlungen bis 1.000 Euro immer 10,00 Euro. Auf darüber hinaus gehende Summen wird eine Gebühr von 2 Prozent berechnet. Spezielle Bedingungen existieren außerdem für Auszahlungen außerhalb des SEPA-Raumes, diese können ebenfalls direkt auf bitstamp.net abgerufen werden.
Bitstamp Partner

Die Partner von Bitstamp im Überblick

Bei Fragen und Problemen kann der Bitstamp Support weiterhelfen, dieser ist wochentags von 8:00 Uhr bis 19:00 Uhr und samstags von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr telefonisch erreichbar. Außerdem ist jederzeit eine Kontaktaufnahme per E-Mail möglich. Einziges Manko: Bitstamp stellt keinen deutschen Support zur Verfügung, Anfragen können nur auf Englisch gestellt werden.
Mit der Höhe der Gebühren liegt Bitstamp im soliden Mittelfeld der Krypto-Börsen, die oben angegebenen Werte sind auch bei vielen Mitbewerbern zu finden. Für potenzielle Neukunden ist wichtig zu wissen, dass Bitstamp keine versteckten Gebühren erhebt, sondern diese bei jedem Trade ausweist. Die ausführliche Gebührentabelle ist außerdem auf der Webseite abrufbar.

Übersicht der Bitstamp Konditionen

  • Regulierung durch die CSSF (luxemburgische Finanzmarktaufsicht)
  • transparentes Gebührenmodell
  • Kontoführung in USD
  • Ein- und Auszahlung per Kreditkarte möglich
  • Handel zum besten verfügbaren Preis
  • Erstellen von Sub-Accounts möglich
  • Limit und Stop Order nutzbar
Jetzt beim Anbieter anmelden: www.bitstamp.net

Regulierung und Einlagensicherung im Bitstamp Test

Seit der Verlagerung des Hauptsitzes nach Luxemburg wird Bitstamp durch die dortige Finanzmarktaufsicht CSSF reguliert. Dadurch ist gewährleistet, dass die Krypto-Börse höchste Standards bezüglich der Sicherheit erfüllen muss. Hiervon profitieren alle angemeldeten Nutzer. Über 98 Prozent des Bitstamp Coin-Vermögens bewahrt die Krypto-Börse in Cold Wallets auf, wo sie vor Hackern sicher geschützt sind. Dennoch muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass ein Angriff im Jahr 2015 zu einem Verlust von knapp 19.000 Bitcoins geführt hat, was einen enormen Imageschaden für Bitstamp und einen Einbruch des Bitcoin-Kurses nach sich zog. Solchen Angriffen sind Krypto-Handelsplätze immer wieder ausgesetzt, dank höchster Sicherheitsvorkehrungen besteht für das Vermögen der Anleger in der Regel aber keine Gefahr. In diesem Zusammenhang ist eine gute Herangehensweise nur Kapital für den Handel mit Bitcoin und Co. zu verwenden, auf das im Verlustfall auch verzichtet werden kann. Dies bezieht sich nicht nur auf einen Verlust durch Hacker, der sehr volatile Markt wird immer wieder für Verluste sorgen. Diesem Risiko müssen sich alle Interessenten bewusst sein. Gleichzeitig bietet er aber auch zahlreiche Chancen. Eine jährliche Prüfung durch eine der vier größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften (bekannt als die „Big Four“) stellt außerdem die finanzielle Stabilität des Unternehmens sicher. Dadurch können Trader sicher sein, dass sie ihr Kapital einem seriösen Unternehmen anvertrauen. In Zuge dessen werden außerdem Kontrollen der IT-Sicherheit und des Datenschutzes durchgeführt. So ist sichergestellt, dass auch empfindliche Kundendaten sicher geschützt vor dem unbefugten Zugriff Dritter sind.
Bitstamp legt ein Augenmerk auf höchstmögliche Sicherheit für das Vermögen ihrer Kunden. Dennoch kam es in der Vergangenheit bereits zu einem Angriff, der einen großen Verlust zur Folge hatte. Dieser Gefahr sind auch andere Krypto-Börsen ausgesetzt, weswegen das Risiko bei Bitstamp keinesfalls höher ist als bei irgendeinem anderen Anbieter.

Bitstamp Handelskonditionen: unsere Erfahrungen

Während alle Kundenkonten bei Bitstamp zwar in US-Dollar geführt werden, kann die Einzahlung ebenfalls in Euro erfolgen. Die Umrechnung findet in diesem Fall zum aktuell gültigen Kurs statt. Kontoeröffnung und Kontoführung sind kostenfrei, bei der Ein- und Auszahlung werden dagegen teilweise Gebühren erhoben. Die Höhe dieser Gebühren richtet sich nach der Höhe des ein- oder ausgezahlten Betrags. Bei den Tradinggebühren wird weiterhin das gehandelte Volumen des Traders in den letzten 30 Tagen berücksichtigt. Je mehr gehandelt wird, desto geringer sind die Gebühren. Die Spanne liegt zwischen 0,25 und 0,10 Prozent des gehandelten Volumens, die exakte Gebührentabelle stellt Bitstamp Interessierten online zur Verfügung. Durch das transparente Gebührenmodell können Anleger ideal kalkulieren und haben sämtliche Zusatzkosten im Blick. Die Staffelung der Tradinggebühren kann als eine Art Belohnung für tüchtige Trader verstanden werden und sorgt für einen Pluspunkt in unserem Bitstamp Testbericht. Positiv zu bewerten ist weiterhin die Tatsache, dass eine Einzahlung per Kryptowährung oder SEPA-Überweisung kostenfrei vorgenommen werden kann. Dabei müssen jedoch die Bearbeitungszeiten berücksichtigt werden, die sich bei einer Überweisung auf mehrere Werktage, bei Kryptowährungen auf einige Stunden belaufen können. Einzahlungen mit Kreditkarte stehen umgehend zum Handel zur Verfügung, sind allerdings mit Gebühren von 5 Prozent verbunden.
Bitstamp App

Bei Bitstamp ist der Handel auch per Smartphone App möglich

Wer bei Bitstamp handelt, erhält stets den besten aktuell zur Verfügung stehenden Preis. Alternativ können Händler allerdings auch die Orderfunktionen nutzen, die die Krypto-Börse bereitstellt. Dadurch können bestimmte Preise festgelegt werden, zu denen gehandelt werden soll. Die Nutzung der Orderfunktionen ist für Bitstamp-Nutzer mit keinen zusätzlichen Kosten verbunden. Erwähnenswert ist weiterhin die Möglichkeit, bis zu zehn Sub-Accounts zu eröffnen und gleichzeitig zum Hauptaccount zu nutzen. Nutzer von Bitstamp können so ihr Handelsguthaben auf mehrere Accounts aufteilen und unterschiedliche Strategien zur Anwendung bringen. Die Aufteilung des Kontos in Sub-Accounts ist mit wenig Aufwand möglich, zusätzliche Kosten entstehen dadurch nicht.
Bitstamp bietet den Handel mit Bitcoin und diversen Altcoins gegen Euro und Dollar an, andere Handelsformen sind nicht im Angebot der Krypto-Börse enthalten. Positiv zu bewerten sind die kostenfreie Kontoeröffnung und –führung, gebührenfreie Einzahlungen mittels Kryptowährungen und SEPA-Überweisung, die gebotenen Orderfunktionen und die Möglichkeit, den Hauptaccount in Sub-Accounts zu unterteilen. Hinsichtlich der Gebühren bietet Bitstamp ein transparentes Modell zu fairen Konditionen, so dass sich Kunden keine Gedanken um versteckte Kosten machen müssen. Diese werden bei jedem Trade explizit angezeigt.
Jetzt beim Anbieter anmelden: www.bitstamp.net

Bitstamp Konto in wenigen Schritten erstellt

Bei Bitstamp steht in erster Linie der Handel mit den Kryptowährungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Ripple, Litecoin und Ethereum sowie den Fiatwährungen Dollar und Euro im Vordergrund. Diese können direkt nach der Registrierung ohne Test- oder Demophase gehandelt werden. Welche Schritte dabei zu beachten sind, erläutern wir nachfolgend. Zur Registrierung bei Bitstamp sind ein Nutzername und eine E-Mailadresse anzugeben. Anschließend folgt der Verifizierungsprozess, hierzu muss eine Kopie des Personalausweises inklusive eines offiziellen Dokumentes, aus dem die Adresse des Neukunden hervorgeht, an den Kundenservice gesendet werden. Ein Kontoauszug oder die letzte Stromrechnung sind hierfür ausreichend, Daten, die für die Verifizierung nicht benötigt werden, dürfen unkenntlich gemacht werden. Sobald dieser Prozess durchlaufen wurde, kann die erste Einzahlung erfolgen. Einzahlungen per Kreditkarte oder Bitcoin über BitGo stehen umgehend zur Verfügung, alle weiteren Einzahlungsarten sind mit Wartezeiten zwischen einigen Stunden (Kryptowährungen) und mehreren Tagen (SEPA-Überweisung) verbunden. Mit dem Handel können Bitstamp Kunden beginnen, nachdem die Einzahlung auf dem Kundenkonto gutgeschrieben wurde. Hierzu können sie eine Markt Order platzieren und somit einen Betrag angeben, der zum bestmöglichen Kurs in eine andere Währung getauscht werden soll. Alternativ kann auch der Preis festgelegt werden, zu dem der Tausch in eine andere Währung stattfinden soll. Nach einem erfolgreichen Tausch wird das neue Guthaben automatisch dem Kundenkonto gutgeschrieben, dieses können sich Trader nun entweder auszahlen lassen oder für einen neuen Handel nutzen.
Ein Demokonto, wie man es beispielsweise von vielen anderen Brokern kennt, ist bei Bitstamp nicht zu finden. Dies ist bei Krypto-Börsen dieser Art allerdings auch nicht üblich, da hier der Tausch von Währungen im Vordergrund steht. Am Anfang der Registrierung steht ein Verifizierungsprozess, dieser dient der Sicherheit aller Nutzer der Plattform. Betrüger sollen so vom Handel ferngehalten werden. Außerdem wichtig zu wissen: Guthaben auf dem Handelskonto kann jederzeit ausgezahlt werden.

Das sagt die Fachpresse zum Angebot von Bitstamp

Bitstamp ist eine der größten Krypto-Börsen in Europa und schon alleine aus diesem Grund regelmäßig in einschlägigen Presseberichten zu finden. Während viele Betreiber solcher Handelsplätze gerne aus dem Hintergrund agieren, oftmals sogar anonym bleiben wollen, sind die beiden slowenischen Gründer von Bitstamp hingegen regelmäßig in Interviews oder auf Konferenzen zu finden. Dadurch kreieren sie ein insgesamt positives Bild der Krypto-Börse. In einem Interview mit der Zeitschrift „Forbes“ vom 26. Juni 2014 wurde Bitstamp beispielsweise als das „Rückgrat der Bitcoin-Branche“ bezeichnet. Zu dieser Aussage passt die Tatsache, dass zahlreiche Online-Newsseiten auf den Bitcoin-Wert auf Bitstamp verweisen, wenn über den aktuellen Kurs berichtet wird.
Bitstamp Presse

Bitstamp hat bereits Erwähnung in namenhaften Medien gefunden

Erwähnenswert ist an dieser Stelle auch, dass Bitstamp im Jahr 2014 den Best Virtual Currency Startup Award gewinnen und sich dabei gegen Konkurrenten wie Coinfloor, Elliptic, GoCoin, Localbitcoins und Safello durchsetzen konnten.
Während vielen Krypto-Handelsplätzen etwas Mystisches anhängt, da ihre Betreiber gerne anonym bleiben, wählen die Gründer von Bitstamp den umgekehrten Weg. Das Presseecho ist auch aus diesem Grund durchweg positiv. Weiterhin konnten Bitstamp bereits einen wichtigen Award aus der Tech-Branche gewinnen und sich dabei gegen namhafte Konkurrenz durchsetzen.
Jetzt beim Anbieter anmelden: www.bitstamp.net

Fragen und Antworten zum Bitstamp Erfahrungsbericht

1. Welche Chancen bieten die bei Bitstamp handelbaren Kryptowährungen?

Der Handel mit Kryptowährungen ist stets sowohl mit Chancen als auch mit Risiken verbunden. Als Grund dafür kann der höchst volatile Markt angegeben werden, der innerhalb kürzester Zeit für Kurssprünge sorgen kann. Aufgrund der positiven Entwicklung insbesondere in 2017 sehen viele Anleger weiterhin großes Potenzial in dem Handel mit Kryptowährungen. Da allerdings niemand voraussagen kann, wie die weitere Entwicklung stattfindet, wird das „Glück“ auch in Zukunft ein mitbestimmender Faktor bleiben.

2. Kann ich auch als Anfänger bei Bitstamp handeln?

Grundsätzlich steht der Handel auf Bitstamp dank der leicht verständlichen Funktionsweise sowohl Anfängern als auch Profis offen. Zwar bietet die Webseite der Krypto-Börse zahlreiche Informationen, wie ein Live Order Book, eine Live-Übersicht der Trades oder eine Live Chart für alle Währungspaare mit zahlreichen Indikatoren und zusätzlichen Tools – ein speziell auf Anfänger zugeschnittenes Konzept wird allerdings nicht geboten. Dadurch muss jeder Interessent selbst dafür sorgen, dass er sich die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten aneignet. Positiv: der Handel ist bereits mit geringen Beträgen möglich, so dass sich auch unerfahrene Anleger langsam herantasten und Erfahrungen sammeln können.
Bitstamp Kontoeröffnung

In nur wenigen Schritten ein Konto bei Bitstamp eröffnen

3. Können weitere Handelsplattformen genutzt werden?

Nein. Lediglich über die Bitstamp Handelsplattform ist der Handel über die Krypto-Börse möglich. Der Handlungsspielraum der Trader ist dadurch zwar auf die Möglichkeiten beschränkt, die ihnen Bitstamp bietet, doch dank zahlreicher Tools und Indikatoren sind diese vielfältig. Außerdem hat jeder Kunde die Möglichkeit, über bis zu zehn Sub-Accounts neue Strategien auszuprobieren.

Unsere abschließende Bitstamp Bewertung

Das Handelsangebot von Bitstamp ist durchaus groß und bietet zahlreiche Möglichkeiten für Trader. Interessant ist dabei die Tatsache, dass nicht nur Krypto- gegen Fiatwährungen getauscht werden können, sondern auch Kryptowährungen untereinander und Euro gegen US-Dollar. Der Handel findet stets zum Bestpreis statt, als eine der größten Krypto-Börsen im internationalen Vergleich bietet Bitstamp hierzu eine ausreichend große Anzahl an Kauf- und Verkaufsangeboten. Pluspunkte sammeln kann die Börse durch das transparente Gebührenmodell, welches Viel-Trader belohnt. Je höher das gehandelte Volumen der letzten 30 Tage, umso niedrigen sind die Handelsgebühren. Wer die Zusatzkosten so gering wie möglich halten will, kann Ein- und Auszahlungen per SEPA-Überweisung vornehmen und zahlt lediglich auf Auszahlungen eine Standardgebühr von 0,90 Euro. Die Funktionsweise von Bitstamp sollte recht leicht zu verstehen sein, einsteigerfreundliche Tutorials oder Weiterbildungsangebote sind allerdings nicht vorhanden. Wer seine Fähigkeiten verbessern will, dem steht lediglich der Live-Handel mit kleinen Beträgen zur Verfügung. Da es sich um eine internationale Börse handelt, sind Englischkenntnisse Grundvoraussetzung, um auf Bitstamp erfolgreich traden zu können. Eine deutsche Benutzeroberfläche oder einen deutschen Support sucht man vergebens. Unser Bitstamp Test hat gezeigt, dass der Verifizierungsprozess mit einem zusätzlichen Zeitaufwand verbunden ist. Da dieser allerdings der Sicherheit aller Teilnehmer dient, fließt dies nicht negativ in die Bewertung ein. Jetzt beim Anbieter anmelden: www.bitstamp.net

Ihre Erfahrungen als Bestandteil in unserem Bitstamp Test

Haben Sie bereits über Bitstamp gehandelt und können Erfahrungswerte zum Handel über Sub-Accounts oder den Orderarten liefern? In diesem Fall freuen wir uns über Ihren Bericht. Durch das Teilen Ihrer Meinung mit anderen Tradern helfen Sie diesen, das passende Angebot zu finden.