Die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Forex- und Kryptohandel

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 03.08.2022


Sowohl der Devisenhandel als auch der Handel mit Kryptowährungen haben in den letzten Jahren stark an Beliebtheit dazugewonnen und immer mehr Menschen reizen können. Durch die einfachen Möglichkeiten selbst auf den Märkten teilzunehmen sowie die vielfältigen Optionen, die es in dieser Hinsicht gibt, konnten immer mehr Investoren gewonnen werden.

Unterschiede Forex- und Kryptohandel

Dabei sind die beiden Handelsmärkte in gewissen Bereichen ähnlicher als man denkt, weisen aber wiederum auch einige Unterschiede auf. Im Rahmen dieses Beitrags wollen wir einen Blick auf die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen dem Forex- und dem Kryptohandel werfen. Wenn Sie in dieser Hinsicht gerne mehr über Kryptowährungen erfahren wollen, können Sie damit anfangen die Feinheiten von Kryptowährungen besser zu verstehen.

Gemeinsamkeiten zwischen dem Forex- und dem Kryptohandel

Wie auch bei Forex, werden bei Kryptowährungen auch verschiedene Währungen untereinander gehandelt. Das bedeutet, dass Sie in beiden Fällen die Chance haben aus verschiedenen Optionen zu wählen.

Eine weitere Gemeinsamkeit zwischen den beiden Handelsarten ist die Tatsache, dass man mit beiden Formen des Handels große Gewinne realisieren kann. Aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten sowie zahlreichen, verschiedenen Anbietern hat man die Möglichkeit das eigene Vermögen mit beiden Handelsarten aufzubauen.

Forex- und Kryptohandel

Unterschiede zwischen dem Forex- und dem Kryptohandel

Nachdem wir einen genaueren Blick auf die Ähnlichkeiten der beiden Märkte geworfen haben, wollen wir nachfolgend einen genaueren Blick auf die Unterschiede werfen.

Zu diesen Unterschieden zählt beispielsweise, dass der Kryptomarkt noch vergleichsweise jung und noch nicht einmal 15 Jahre alt ist, während es den Devisenhandel bereits einige Jahrzehnte gibt. Darüber hinaus gibt es auch einen wesentlichen Unterschied, was den Zwischenhandel angeht.

Kryptowährungen können direkt von Individuum zu Individuum gehandelt werden, während beim Forexhandel, zu dem Sie hier auch einen Ratgeber erhalten, immer wieder verschiedene Beteiligte dazwischen geschalten sind. Hierzu zählen beispielsweise Broker sowie weitere Institutionen, die jeweils eine kleine Gebühr nehmen.

Auch die Liquidität stellt einen wesentlichen Unterschied zwischen den zwei Märkten dar. Gründe hierfür sind, dass der Devisenhandel quasi nur mit echten Währungen handelt, während Kryptowährungen schnell an Wert verlieren, wenn man sich nicht auf die wirklich großen Kryptowährungen bezieht.

fx & cryptomarkt

Bilderquelle: Open Studio/ shutterstock.com

In Bezug auf die Volatilität gibt es auch einen wesentlichen Unterschied zwischen Kryptowährungen und den unterschiedlichen Devisen. Kryptowährungen sind deutlich volatiler, was sie zu einem Finanzinstrument mit mehr Risiko macht, während Devise vergleichsweise wertstabil sind. Das bedeutet allerdings, abhängig von der Handelsstrategie, nicht, dass Kryptowährungen unsicher sein müssen. Wenn Sie sicherstellen, dass Sie ohne Emotionen und basierend auf fundierten Informationen handeln, sind beide Handelsarten gewinnbringend.

In Bezug auf die Dauer, die Investitionen gehalten werden, gibt es einen wesentlichen Unterschied zwischen Kryptowährungen und dem Devisenhandel. Devisen sind darauf ausgerichtet schnell gekauft und verkauft zu werden, während es bei Kryptowährungen einen vergleichsweise hohen Anteil an Menschen gibt, die Kryptowährungen in der längeren Frist halten.

Wie Sie sehen konnten, gibt es einige, grundlegende Unterschiede, aber auch gewisse Gemeinsamkeiten zwischen dem Devisenhandel und dem Handel mit Kryptowährungen. Das bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass der eine oder der andere Markt besser ist. Ganz im Gegenteil: im Idealfall nutzen Sie beide Märkte, um Ihre eigenen Finanzen gewinnbringend zu verwalten und aktiv an Ihrem eigenen Vermögensaufbau mitzuwirken.