CFD Erfahrungen – Über 20 Broker im Test

CFD Handel ErfahrungenCFDs sind weltweit sehr beliebte Handelsinstrumente. Verständlich, wenn man bedenkt welche hohen Rendite-Chancen auf Trader warten. Einsteiger, die ihre ersten CFD Erfahrungen noch vor sich haben, stehen einer riesigen Auswahl an Online-Brokern gegenüber. Dass es den meisten potentiellen Anlegern nicht unbedingt leicht fällt sich für einen zu entscheiden, ist mehr als verständlich. Das Leistungsangebot und die Konditionen können von Broker zu Broker stark variieren. Wir möchten darüber aufklären, nach welchen Kriterien ein CFD-Broker beurteilt werden sollte und präsentieren unsere CFD Broker Erfahrungen in einem Vergleich.

RangAnbieterSpread
EUR/­USD (fix)
GebührDAX Spread (Punkte)Konto AbTestberichtZum Anbieter
1,8 Pipsnur Spread10 €GKFX
Erfahrungen
Zum Anbieter
ab 0,5 Pips (var)Kommission bei MT4 Pro Kontoab 0,5 Pips (var)0 €AxiTrader
Erfahrungen
Zum Anbieter
ab 1 Pipsnur Spreadab 1,5 Pips (var)0 €LCG
Erfahrungen
Zum Anbieter
43 PipsSpreads2200 $eToro
Erfahrungen
Zum Anbieter
50,9 Prozentnur Spread1100 €Plus500
Erfahrungen
Zum Anbieter
6ab 0,1 Pips varab USD 1,5 pro 100K USDab 0,1 Pips var100 €Dukascopy
Erfahrungen
Zum Anbieter
73 Pipsnur Spread1,5100 €AvaTrade
Erfahrungen
Zum Anbieter
81,2 Pipsnur Spread1,310 €Admiral Markets
Erfahrungen
Zum Anbieter
91,2 Pips15 USD pro Lot1,8100 €FXPro
Erfahrungen
Zum Anbieter
102 Pipsnur STP/Aktien CFDs1,80 €XTB
Erfahrungen
Zum Anbieter
111,1 Pipsnur Spread2 Punkte200 €365invest
Erfahrungen
Zum Anbieter
121,9 Pipsnur Spread1 Punkt500 €Orbex
Erfahrungen
Zum Anbieter
13ab 0,8 Pips (var)nur Spreadab 0,8 Pips (var)2.500 €WH Selfinvest
Erfahrungen
Zum Anbieter
14Ab 0,0 Pipsnur Spread0,725 €Tickmill
Erfahrungen
Zum Anbieter
15ab 1 Pipnur Spread-10 €IQ Option
Erfahrungen
Zum Anbieter
16ab 1,7 Pipsnur Spread1,2100 €Markets.com
Erfahrungen
Zum Anbieter
17ab 0,7 Pips varnur Spread10 €CMC-Markets
Erfahrungen
Zum Anbieter
18ab 0,5 Pipsab 0,01%24.000 €Lynx Broker
Erfahrungen
Zum Anbieter
19Variabel0,25 € pro CFD1500 €JFD Brokers
Erfahrungen
Zum Anbieter
20ab 1 Pip varnur Spread15 €XM.com
Erfahrungen
Zum Anbieter
21K.A.nur Spread1500 €GBE brokers
Erfahrungen
Zum Anbieter
22ab 1 Pipnur Spread0,5500 €FXFlat
Erfahrungen
Zum Anbieter
23ab 1 Pipnur Spread10 €ETX Capital
Erfahrungen
Zum Anbieter
241,2 Pipsnur Spread2,5100 €BDSwiss
Erfahrungen
Zum Anbieter
25ab 1 Pipnur Spread10 €FXCM
Erfahrungen
Zum Anbieter
26ab 0,7 Pipsnur Spread125 €LiteForex
Erfahrungen
Zum Anbieter
274 Pipsnur Spread125 €easy forex
Erfahrungen
Zum Anbieter
28ab 0,8 Pipsnur Spread0,5250 €Forex.com
Erfahrungen
Zum Anbieter
29Ab 0,0 Pips variabelKommission nach Handelsvolumen110.000 USDInteractive Brokers
Erfahrungen
Zum Anbieter
30ab 0,8 Pips0,1 % (nur bei Aktien-CFDs, min. 10 €)1200 €BANX Trading
Erfahrungen
Zum Anbieter
31ab 0,5 Pip varnur Spread0,5100 €direktbroker.de
Erfahrungen
Zum Anbieter
32ab 1 Pip varnur Spread1ab 0,00 €ActivTrades
Erfahrungen
Zum Anbieter
33ab 1 Pipsnur Spread10,00 €InterTrader
Erfahrungen
Zum Anbieter
341,6 PipsKeine1250 €Valutrades
Erfahrungen
Zum Anbieter
351 Pipnur Spread0,8-Smart Markets
Erfahrungen
Zum Anbieter
362,5 PipsSpread/Kommsission0,7500 €Trio Markets
Erfahrungen
Zum Anbieter
372 Pipsnur Spread3 Pips100 €UFX
Erfahrungen
Zum Anbieter

JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.gkfx.de

Inhaltsverzeichnis

  • CFD Broker Erfahrungen: Die Fakten im Überblick
  • 1. Wie funktioniert der CFD-Handel?
  • 2. Was macht einen guten CFD-Broker aus?
  • 3. Unsere CFD Handel Erfahrungen im Broker-Vergleich
  • 4. Unser Fazit: Unser Testsieger FxPro

CFD Broker Erfahrungen: Die Fakten im Überblick

  • Beim CFD-Handel spekulieren Trader auf die Kursentwicklung
  • Anhand bestimmter Kriterien lässt sich ein guter und seriöser Broker leicht erkennen
  • Unser Broker-vergleich soll potentielle Anleger der der Suche unterstützen
  • Die Vor-und Nachteile von über 20 Brokern

1. Wie funktioniert der CFD-Handel?

TippsDer Handel mit CFDs (Contracts for Difference) erfreut sich einer großen Anhängerschaft. Differenzkontrakte, wie CFDs auch bezeichnet werden, zählen sowohl bei Einsteigern, als auch bei fortgeschrittenen Tradern zu den beliebtesten Instrumenten. Bei CFDs handelt es sich strenggenommen um eine Vereinbarung zum Austausch der Wertdifferenz eines gehandelten Basiswerts zwischen dem Zeitpunkt der Eröffnung einer Positionen und ihrer Schließung. Beim Trading mit CFDs, handeln Anleger auf die Kursveränderung bestimmter Basiswerte. Bei den Basiswerten kann es sich beispielsweise um folgende handeln:

  • Aktien
  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisenpaare

Anleger besitzen den gehandelten Basiswert nicht, sondern setzen lediglich auf eine Kursveränderung. Eine Spekulation ist sowohl auf steigende, als auch auf fallende Kurse möglich. Glaubt der Anleger beispielsweise, dass der Kurs steigen wird, dann eröffnet er eine sogenannte „Long-Position“. Ist er der Meinung, der Kurs würde fallen, wird eine „Short-Position“ eröffnet. Die Kursentwicklung regelt nicht nur, ob der Trader gewinnt oder verliert, sondern auch wie hoch der jeweilige Gewinn bzw. Verlust ausfällt. Wenn auf fallende Kurse spekuliert wird, dieser jedoch steigt, ist der Verlust umso größer, je höher die Kursentwicklung nach oben klettert-und umgekehrt. CFDs sind gehebelte Finanzprodukte. Das bedeutet, dass auch mit kleinen Einsätzen große Positionen bewegt werden können. In diesem Zusammenhang darf auf keinen Fall unerwähnt bleiben, dass im CFD-Handel zwar große Gewinne winken, das Verlustrisiko jedoch sehr hoch ist. Die möglichen Verluste können auch das eingesetzte Kapital übersteigen.

2. Was macht einen guten CFD-Broker aus?

Was spricht für einen guten CFD-Broker?

Was spricht für einen guten CFD-Broker?

Nicht immer ist gleich auf dem ersten Blick erkennbar, wie gut das Angebot eines Brokers wirklich ist. Vor allem Anfänger, die bisher nur wenige Erfahrungen mit CFD Brokern zu verzeichnen haben, wissen häufig nicht, auf welche Gesichtspunkte sie bei der Wahl eines Anbieters achten sollen. Wir stellen nachfolgend die wichtigsten Eigenschaften vor, die ein guter Online-Broker mit sich bringen sollte.

Vielfältiges Angebot an Basiswerten

Eine gute Offerte zeichnet sich, unseren CFD Handel Erfahrungen zufolge, unter anderem durch ein umfassendes Angebot an handelbaren Basiswerten aus, darunter Aktien, Rohstoffe, Devisenpaare, Indizes und Edelmetalle. Ein guter Broker nimmt Rücksicht auf die unterschiedlichsten Vorlieben der Trader und stellt ein breitgefächertes Angebot zur Verfügung.

JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.gkfx.de

Transparenz in allen Bereichen

Ein seriöser Broker gewährt seinen Kunden stets einen guten Überblick über alle Konditionen und Gebühren. Alle Kostenpunkte und Bedingungen sollten für den Trader verständlich und klar ersichtlich sein.

kostenAkzeptable Kosten und Gebühren

Faire Broker bemühen sich, ihren Tradern einen Handel zu guten und günstigen Konditionen zu ermöglichen und sind nicht nur auf den eigenen Gewinn aus. Niedrige Spreads und Kommissionen sollten bei einem guten Angebot zu finden sein.

Leistungsstarke Handelsplattform

Wer erfolgreichen und professionellen Online-Handel betreiben möchte, der benötigt eine ausgereifte und funktionale Handelsplattform. Diese sollte sowohl den Ansprüchen von Trading-Anfängern, als auch Fortgeschrittenen und Profis genügen. Idealerweise werden gleich mehrere Anwendungen bereitgestellt, um dem Wissensstand der Trader gerecht zu werden.

Kompetenter Kunden-Support

Anleger sollten sich bei einem CFD-Broker kompetent beraten und betreut fühlen. Eine gute Erreichbarkeit und freundliche Mitarbeiter sind somit das A und O. Im Idealfall sind mehrere Wege zur Kontaktaufnahme möglich und der Kunden-Support rund um die Uhr zu erreichen.

Strenge Regulierung

Einen ganz wichtigen Aspekt, stellt die Regulierung durch eine Finanzaufsichtsbehörde dar. Die zuständigen Behörden, schauen dem Broker bei seiner Arbeit über die Schulter und sorgen dafür, dass alle nötigen Regularien eingehalten werden. Häufig werden Broker von mehreren Aufsichtsbehörden gleichzeitig reguliert, wenn diese über Zweigstellen in verschiedenen Ländern verfügen.

3. Unsere CFD Handel Erfahrungen im Broker-Vergleich

Mit einem Broker-Vergleich das beste Angebot finden

Mit einem Broker-Vergleich das beste Angebot finden


GKFX Erfahrungen:
Der britische Broker GKFX punktet mit einer sehr niedrigen Mindesteinzahlung von lediglich 20 Euro und zahlreichen handelbaren Basiswerten. Neben einer Vielzahl an Aktien-CFDs, können Anleger auch mit 14 Indizes-CFDs und zwei Rohstoff-CFDs traden. Weiterhin kann der Broker mit umfassendem Bildungsmaterial und einem kompetenten Kundensupport überzeugen. Negativ viel uns bei unserer CFD Broker Erfahrung auf, dass die Nutzungsdauer des Demokontos auf 30 Tage limitiert ist.

JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.gkfx.de

Plus500 Erfahrungen: Plus500 ist ansässig in Zypern und überzeugt mit einer wirklich beeindruckenden Angebotspalette an handelbaren Basiswerten. Neben Aktien, Rohstoffen und Indizes, können Anleger auf Wunsch auch mit Optionen, Währungspaaren und ETFs traden. Allerdings ist nur ein maximaler Hebel von 50:1 möglich. Das unbegrenzt nutzbare Demokonto spricht ebenfalls für den Broker. Abzüge gibt es für den Kunden-Support des Unternehmens.

Stopp-LossIG Erfahrungen: Als führender Broker im CFD- und Forex-Handel, hält IG ein umfassendes Angebot an CFDs bereit. So gehören neben Aktien-CFDs und Rohstoff-CFDS, auch Anleihen-CFDs, Sektoren-CFDs und mehr als 10.000 CFDs auf Indizes zu seiner Leistungspalette. Ein Handelskonto kann auch ohne Mindesteinlage eröffnet werden und das kostenlose Demokonto ist auf unbegrenzte Zeit nutzbar. Überzeugen kann IG auch mit seinen leistungsstarken Trading-Plattformen.

FXCM Erfahrungen: FXCM hat sich mittlerweile zu einem der beliebtesten Online-Brokern etabliert. Das Unternehmen, mit Sitz in der britischen Hauptstadt, bietet den CFD-Handel mit Rohstoffen und 14Aktienindizes an. Die geringe Anzahl an Basiswerten konnte uns nicht überzeugen. Zu den Vorteilen des Brokers zählen die Tatsache, dass ein Handelskonto auch ohne Mindesteinlage eröffnet werden kann und die Auswahl an Trading-Anwendungen.

Dukascopy Erfahrungen: Dukascopy ist einer der wenigen Broker, der seinen Hauptsitz weder auf Zypern noch in London hat, sondern in Lettland. Das Unternehmen hat sich in erster Linie auf den Handel mit Devisenpaaren spezialisiert. Zusätzlich kann auch mit Wertmetallen und CFDs gehandelt werden. Die geringe Mindesteinlage von 100 Euro hat uns ebenso überzeugt wie das Angebot an Handelsplattformen. Ein Demokonto gibt es auch; dieses ist auf Nachfrage beim Kundensupport sogar zeitlich unbegrenzt verfügbar.

Interactive Brokers Erfahrungen: Wer bei Interactive Brokers einen Trading-Account eröffnen möchte, der muss tief in die Tasche greifen. Denn die Mindesteinzahlung beträgt stolze 3.000 Euro. Darüber hinaus ist der maximale Hebel von 40:1 in einem sehr niedrigen Bereich. Bezüglich der CFDs, hat der Interactive Brokers einiges zu bieten. Zahlreiche Basiswerte können gehandelt werden, darunter Aktien-CFDs und CFDs auf Indizes. Die Spreads sind zum Teil sehr niedrig und beginnen bereits ab 0,2 Pips.

Interactive Brokers Webseite

Der Webauftritt von Interactive Brokers

FXFlat Erfahrungen: FXFlat zählt zu einem der wenigen deutschen Brokern. Das Unternehmen zeichnet sich durch sein vielfältiges CFD-Angebot aus. Neben Aktien, Rohstoffen und Anleihen, können bei FXFlat auch Index-CFDs, Bonds, Zinsmarkt-CFDs und Forex-CFDs gehandelt werden. Der Handel ist Kommissionsfrei und die Spreads beginnen ab 0,3 Pips. Die negativen Aspekte in unseren CFD Handel Erfahrungen mit dem Broker, zeigen sich in dem zeitlich begrenzten Demokonto.

ValuTrades Erfahrungen: Der in Großbritannien ansässige Broker, hat sich vornehmlich auf den CFD-und Forex-Handel spezialisiert, kann mit der geringen Anzahl von 86 Finanzinstrumenten allerdings weniger überzeugen. Punkten kann der Broker jedoch mit seinem STP Markmodell und dem kostenlosen und unbegrenzt nutzbarem Demokonto.

SupportLYNX Erfahrungen: Bei LYNX können Anleger über ein DMA-Handelsmodell mehr als 3.500 CFDs handeln. Enge Spreads ab 0,5 Pips überzeugen ebenso, wie die leistungsstarke und preisgekrönte Handelsplattform. Ein kostenloses Demokonto gibt es auch-und zwar unbegrenzt und mit einem Startguthaben von 1 Million US-Dollar. Weniger überzeugend ist hingegen die Tatsache, dass LYNX eine Mindesteinlage von 4.000 Euro verlangt.

Admiral Markets Erfahrungen: Das CFD-Angebot von Admiral Markets ist recht überschaubar. Der Broker, mit Sitz in Berlin, stellt Anlegern 36 Aktien-CFDs und 12 Index-CFDs für den Handel zur Verfügung. Allerdings ist hierbei ein maximaler Hebel von 1:500 möglich, der zu den höchsten gehört. Das Traden erfolgt über den beliebten MetaTrader 4. Ein Demokonto zählt ebenfalls zum Repertoire von Admiral Markets. Dieses ist kostenlos und kann unbegrenzt genutzt werden.

Forex.com Erfahrungen: Hinsichtlich unserer CFD Erfahrung mit Forex.com lässt sich sagen, dass die Mindesteinzahlung von 250 Euro relativ niedrig ist und somit auch für Kleinstanleger erschwinglich. Anleger können über Forex.com zehn Indizes-CFDs mit einem Hebel von maximal 200:1 handeln. Die Spreads beginnen bei 0,5 Pips. Das Traden mit Rohstoff-CFDs ist mir einem maximalen Hebel von 500:1 und Spreads ab 0,35 Pips möglich. Einen Pluspunkt gibt es noch jeweils für die Handelsplattform und den Kunden-Support, der rund um die Uhr erreichbar ist.

XTB Erfahrungen: Bei XTB handelt es sich um einen polnischen Broker, der sowohl mit dem Angebot an Handelsplattformen, als auch dem Schulungsangebot überzeugen kann. Bei XTB können Anleger mit CFDs auf Aktien, Indizes und Rohstoffen handeln-und zwar zu einem maximalen Hebel von 1:200. Die Spreads beginnen, je nach Kontomodell, bei 0,0 Pips. Pluspunkte gibt es für das umfassende Bildungsangebot und den deutschen Kunden-Support.

JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.xtb.de

TradeStation Erfahrungen: Bei dem amerikanischen Broker TradeStation, lassen sich ausschließlich Rohstoff-CFDs handeln, was uns leider weniger überzeugen konnte. Der Handel ist kommissionsfrei und der maximale Hebel liegt bei 100:1 und ist vergleichsweise niedrig. Die Mindesteinlage von 2.000 US-Dollar ist uns ebenfalls negativ aufgefallen. Einen Pluspunkt gibt es für das kostenlose Demokonto, welches unbegrenzt genutzt werden kann.

FXPro Erfahrungen: Der britische Broker FXPro hat sich zwar in erster Linie auf den Forex-Handel spezialisiert, verspricht Tradern jedoch auch den Handel mit Währungspaaren und Aktien auf Basis von Differenzkontrakten. Der Handel ist kommissionsfrei und die Spreads beginnen bereits ab 0,0 Pips. Die Mindesteinlage von 500 Euro liegt im mittleren Bereich. Weitere Pluspunkte konnte sich der Broker mit dem kostenlosen und zeitlich unbegrenzten Demokonto sichern.

HandelsangebotAvaTrade Erfahrungen: Der Broker AvaTrade stellt ein ordentliches Angebot an handelbaren Basiswerten zur Verfügung. Unteranderem können Aktien, Indizes und Rohstoffe auf Basis von CFDs gehandelt werden. Der maximale Hebel liegt bei 200:1. Die Auswahl an Handelsplattformen konnte uns überzeugen, ebenso wie die niedrige Mindesteinlage von nur 100 Euro. Ein großzügiges Bonusprogramm und ein umfassendes Schulungsangebot sind ebenfalls zu finden.

Markets.com Erfahrungen: Der zypriotische Broker Markets.com ermöglicht den Start in den Online-Handel bereits ab einer Mindesteinlage von 100 Euro. Bezüglich des CFD-Handels gibt es absolut nichts zu meckern. Trader können zwischen zahlreichen Basiswerten wählen, darunter Aktien, Rohstoffe, Indizes und Bonds. Der Handel ist kommissionsfrei und mit einem maximalen Level von 100:1 möglich. Ein Demokonto ist zwar vorhanden, allerdings auch zeitlich begrenzt.

flatex Erfahrungen: Das Kulmbacher Unternehmen flatex hat sich nach seiner Gründung im Jahr 2006 schnell auf dem deutschen Markt etablieren können. Bei flatex können Trader börsennotierte Wertpapiere, Forex und CFDs handeln. Der Broker wird durch die BaFin reguliert und gewann sicher auch aufgrund seines Flatmodells an Beliebtheit.

flatex Musterdepot Test

Bei flatex können Trader auch die WebFiliale zunächst testen

direktbroker.de Erfahrungen: Direktbroker.de hat gleich drei unterschiedliche Handelsplattformen im Gepäck, die den Ansprüchen der meisten Trader genügen sollten: MetaTrader, DealBook 360 und OEC Trader. Das Tochterunternehmen der trading-house.net AG, ermöglicht den Handel mit CFDs, Futures und Forex. Der maximale Hebel liegt bei 1:500. Weniger erfreulich war die Tatsache, dass die Mindesteinzahlung recht hoch ist. Denn diese liegt bei 1.500 Euro. Weiterhin ist uns negativ aufgefallen, dass bei Auszahlungen Gebühre in Höhe von 15 Euro berechnet werden.

ActivTrades Erfahrungen: Mit einer Mindesteinlage von 250 Euro, können Anleger bei ActivTrades mit dem Handel beginnen. Bei dem Broker können Währungspaare, Aktien, Indizes und Rohstoffe auf Basis von Differenzkontrakten gehandelt werden. ActivTrades zeichnet sich durch günstige Spreads und einem hohen möglichen Hebel aus. Überzeugt hat uns auch das vielfältige Schulungsangebot. Ein Demokonto ist zwar vorhanden, allerdings auf 30 Tage begrenzt.

InterTrader Erfahrung: Beim Angebot des britischen Brokers InterTrader gibt es kaum etwas zu beanstanden. Die Tatsache, dass die Höhe der Mindesteinzahlung nicht vorgegeben ist, stellt einen positiven Aspekt dar. Das unbegrenzt verfügbare Demokonto und die umfangreichen Bildungsangebote sind ebenfalls nicht zu verachten. Der CFD-Handel über InterTrader zeichnet sich durch enge Spreads, niedrige Margin-Anforderungen und eine benutzerfreundliche Handelsplattform aus. Zu den handelbaren Finanzinstrumenten zählen unter anderem Aktien, Indizes und Währungen.

easy-forex Erfahrungen: Die Mindesteinzahlung bei easy-forex überzeugt mit nur lediglich 25 US-Dollar. Für den Handel stehen gleich mehrere Handelsplattformen zur Auswahl und ein Demokonto gibt es auch. Dieses ist allerdings zeitlich begrenzt.

4. Unser Fazit: Unser Testsieger FxPro

Erfahrungsbericht

Wir haben ausführlich darüber berichtet worauf es bei einem guten CFD-Broker ankommt und herausgefunden was die Broker aus unserem Vergleich zu bieten haben. Es hat sich deutlich gezeigt, dass die Unterschiede von Broker zu Broker stark variieren können und ein Vergleich somit immer sinnvoll ist. Der Broker FxPro konnte in unserem Brokervergleich, durch eine professionell aufgebaute Handelsplattform und faire Konditionen überzeugen. Zudem zeichnet sich unser Testsieger mit kundenfreundlichen Spreads ab 0,0 Pips aus, was sich für Trader besonders vorteilig zeigt.

Die Mindesteinzahlung beträgt 500 Euro und findet sich somit vergleichsweise im Mittelfeld ein. Nichtsdestotrotz dürften sich sowohl erfahrene Trader wie auch Einsteiger, dadurch nicht von einer Kontoeröffnung abhalten lassen. Das FxPro Demokonto ist ein weiteres Kriterium, das während unseres Tests überzeugen konnte. Hier können Trader ohne Risiko traden. Dazu stellt der Broker einen virtuellen Betrag von bis 500.000 Euro bereit, der nach Verbrauch wieder aufgeladen werden kann. Des Weiteren seien das umfangreiche Lernangebot und der deutschsprachige Kundensupport als ausschlaggebender Pluspunkt zu nennen.

JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.gkfx.de
Bilderquellen:
– © Myimagine – Fotolia.com #80184155
– © ra2 studio – Fotolia.com #81755026


 

Die Forexhandel.org Bewertung
Broker
CFD Erfahrungen – Über 20 Broker im Test
Rating
51star1star1star1star1star

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.