CurrencyFair Erfahrungen – alle Meinungen mit Bewertung im Test!

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: CurrencyFair

  • App für mobile Abwicklungen
  • 18 verschiedene Währungen möglich
  • kostenloses Konto für private und geschäftliche Kunden

Jetzt zum Geldtransfer Testsieger CurrencyFair!

Der Test von CurrencyFair war besonders umfangreich, denn der Anbieter hat viel zu bieten. Wir haben in die CurrencyFair Bewertung verschiedene Kriterien, wie beispielsweise Funktionalität, Qualität der Kurse oder Kostenmodelle, mit einfließen lassen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn die User können sich mithilfe von einem gratis Konto den Weg zu internationalen Überweisungen mit günstigen Konditionen oder zum Währungstausch nach eigenen Vorstellungen sichern.

Einschränkungen bestehen hingegen beim CurrencyFair Geldtransfer, denn bevor Überweisungen stattfinden können, muss der Betrag auf dem Account zur Verfügung stehen. Dafür haben User nur mittels Banktransfer die Möglichkeit – mit Ausnahme der Express-Einzahlung, bei der die Kreditkarte gefordert ist. Deutlich flexibler und kundenfreundlicher zeigt sich das CurrencyFair Limit bei den Transfers, denn dieses ist faktisch nicht vorhanden.

Für alle, die internationale Überweisungen mit attraktiven Wechselgebühren in global führende Währungen kombinieren möchten, ist CurrencyFair eine gute Anlaufstelle. Unsere Empfehlung ist vor allem die prämierte App, die tatsächlich keine Features vermissen lässt. Neben der hohen Funktionalität kann sie auch mit Benutzerfreundlichkeit überzeugen und ist deshalb in unseren Augen zu Recht durch die Fachjury prämiert worden. Wie unsere weiteren Ergebnisse und CurrencyFair Erfahrungen aussehen, zeigen wir in den einzelnen Kriterien des Tests.

Jetzt beim Broker anmelden: www.currencyfair.com

1. Die Vor- und Nachteile von CurrencyFair

  • Transaktionsgebühren lassen sich besonders einfach mit Währungsrechner kalkulieren
  • Kosten bis zu achtmal günstiger als bei konventionellen Kreditinstituten
  • Regulierung durch irische Zentralbank
  • App für mobile Abwicklungen (App wurde sogar 2018 preisgekrönt)
  • Kostenloses Konto für private und geschäftliche Kunden
  • 19 verschiedene Währungen möglich

 

  • Telefonischer Support oder Live-Chat fehlen komplett
  • Einzahlungen vor allem über Banktransfer möglich; Kreditkarte nur bei Express-Einzahlung

 

CurrencyFair Erfahrungen

 

2. Die Konditionen und Gebühren im Überblick

  • Kostenlose Kontoführung für private und geschäftliche Nutzer
  • Überweisungen werden innerhalb kürzester Zeit realisiert
  • Währungstausch ist zu aktuellen attraktivsten Kursen möglich
  • User können Wechselkurs beim Währungstausch selbst festlegen
  • Bearbeitungsdauer kann länderabhängig bis zu vier Werktage dauern
  • 19 verschiedene Währungen tauschbar
  • Konditionen für internationalen Geldtransfermarkt zwischen 0,1 Prozent und 0,6 Prozent zuzüglich 3,00 Euro Überweisungsgebühr
  • Internationale Geldüberweisungen mit durchschnittlichen Gebühren von 0,4 Prozent möglich

3. Einfacher und sicherer Ort für Geldtransfer mit CurrencyFair

CurrencyFair ist bereits seit über acht Jahren am Markt und kann auf eine steigende Useranzahl verweisen. Das kommt nicht von ungefähr, denn die Konditionen sowie die Funktionalität sind besonders gut. Wir haben ebenfalls den CurrencyFair Geldtransfer getestet und können ein positives Feedback ziehen. Nicht nur die Kostenersparnis ist im Vergleich zu anderen Banken oder Anbietern erwähnenswert, sondern auch die Einfachheit der Anwendung.
Die Überweisungen sind schnell und häufig sogar mit einem besseren Wechselkurs möglich, sodass die User die überteuerten Bankgebühren und schlechten Kurse ganz einfach umgehen können. Das fiel bereits unzähligen Medien auf, denn der Transaktionsdienstleister wurde bereits mehrfach positiv medial erwähnt und ausgezeichnet. Das gleiche Bild zeigt sich bei den Nutzern, denn diese bewerten die Leistungen ebenfalls häufig mit bis zu fünf Sternen.

Die positive CurrencyFair Bewertung kann auch darauf basieren, dass die Nutzer effektiv bei der Kostenersparnis unterstützt werden. Sie können sich beispielsweise einen Wechselkursalarm einrichten lassen, um bei den gewünschten Währungen stets auf dem neuesten Stand zu bleiben und keine attraktive Kursänderung für den Tausch zu verpassen.

Auch die Überweisung von finanziellen Mittel funktioniert ganz einfach, denn dafür ist lediglich die kostenlose Einrichtung eines Kontos notwendig. Dann können die Gelder bequem per Banküberweisung an CurrencyFair gesandt und in Sekundenschnelle getauscht werden. Wie die Erfahrungen zeigen, sind die Kurse bis zu achtmal günstiger als bei konventionellen Kreditinstituten, was natürlich für eine ordentliche Ersparnis sorgt. Möglich ist natürlich auch die schnelle Transaktion an andere Empfänger, wobei viele Sendungen bereits innerhalb von wenigen Stunden realisiert werden können.

Für die mobile Anwendung ist ebenfalls gesorgt, denn der CurrencyFair Geldtransfer lässt sich auch über die kostenlose App realisiert werden. Dafür müssen die User ganz einfach in den jeweiligen Store gehen, die App downloaden und erhalten dann sofortigen Zugriff auf ihr Konto. Überweisungen sind damit auch über die Plattform am PC bequem nach Europa, Polen oder in die Schweiz möglich.

Jetzt beim Broker anmelden: www.currencyfair.com

4. Unsere CurrencyFair Erfahrungen im Detail

Im Test haben wir uns die einzelnen Anwendungsmöglichkeiten bei CurrencyFair näher angeschaut. Die User können beispielsweise Überweisungen in andere Länder kostengünstig durchführen oder Währungen direkt tauschen. Um die Beurteilung der Qualität vornehmen zu können, schauen wir uns den Ablauf der Überweisungen oder den Währungstausch näher an.

Geldtransfer lässt sich einfach realisieren

Der Geldtransfer ist innerhalb Europas, in der Schweiz oder beispielsweise Polen möglich, wenn die User ein Konto eröffnet haben. Dieses steht gratis zur Verfügung und ist innerhalb von wenigen Minuten online angemeldet. Kurz darauf können die Transaktionen ganz komfortabel eingerichtet werden und alles andere übernimmt der Transferdienstleister. Das Geld wird per Banküberweisung an CurrencyFair geschickt und dort umgehend zum besten Kurs getauscht. Im Anschluss erfolgt die Überweisung ohne Verzögerungen zum Empfänger. Durch die rasche Abwicklung kommt es nicht zu Verzögerungen und daraus resultierenden Kursschwankungen, sondern die User erhalten tatsächlich die besten verfügbaren Kurse. Durch die erhöhte Effizienz sind Überweisungen bei CurrencyFair bis zu achtmal günstiger als bei konventionellen Kreditinstituten. Das Geld kann dann beim Empfänger problemlos in Empfang genommen werden.

 

CurrencyFair Bewertung,

 

CurrencyFair Erfahrungen: individuellen Kurs anfordern

Eine Besonderheit von CurrencyFair ist die individuelle Kursstellung. Wer mit seinem Angebot in Bezug auf den Wechselkurs nicht zufrieden ist, kann einen besseren Kurs anfordern oder darauf warten, bis ein besserer Kurs kommt. Möglich macht es die Peer-to-Peer-Verbindung, sodass die User Kontrolle über ihren Wechselkurs erhalten. Vorteile bringt das vor allem für die User, die ihr Geld nicht sofort benötigen, sondern es als Guthaben auf das Konto bei CurrencyFair überweisen. Im Anschluss können die Kunden einen geeigneten Wechselkurs wählen und warten, bis diesen jemand am Markt zur Verfügung stellt. Geschieht dies, findet der Wechsel ebenfalls in Sekundenschnelle statt.

Jetzt beim Broker anmelden: www.currencyfair.com

Viele Zusatzfunktionen nutzbar

Wie die Erfahrungen aus dem Test zeigen, können die User viele Zusatzfunktionen beim Anbieter nutzen. Dazu zählt auch die virtuelle Geldbörse, die als Multi-Währungs-Börse dient. Damit ist das Guthaben stets bereit für den Wechsel und lässt sich spielend einfach jederzeit übertragen oder aufladen. Durch die Funktion der Wechselkursnotizen können sich die User komfortabel automatisch mit E-Mail benachrichtigen lassen, wenn sich die Kurse zum angestrebten Ziel ändern.

Wechselkursalarm individuell einstellen

Der Transferdienstleister bietet die interessante Möglichkeit, einen individuellen Wechselkursalarm für das gewünschte Devisenpaar zur Verfügung zu stellen. Dafür geben die User einfach ihre E-Mail-Adresse an und wählen aus, wie häufig sie den Alarm erhalten möchten: täglich, wöchentlich oder benutzerdefiniert. Grundsätzlich sind so viele Wechselkursnotizen wie gewünscht möglich und das alles kostenfrei.

Anmeldung in wenigen Schritten realisierbar

Damit die User selbst CurrencyFair Erfahrungen sammeln können, ist die Anmeldung mit dem Konto erforderlich. Hierbei stehen zwei verschiedene Varianten zur Auswahl:

  • Privat
  • Geschäftskonto

Hinsichtlich der erforderlichen Angaben unterscheiden sich beide Kontovarianten kaum, denn gefragt sind stets E-Mail sowie die Vergabe von einem Passwort. Hinzu kommen personenbezogene Angaben zur späteren Verifizierung. Wer sich für das Privatkonto entscheidet, kann sich auch mit seinem Facebook-Account registrieren und spart damit deutlich Zeit. CurrencyFair ist als vollständig reguliertes Finanzunternehmen dazu verpflichtet, die Identität seiner Kunden zu prüfen. Deshalb besteht auch hier die Vorgabe, nach der Registrierung ein Ausweisdokument und den Adressnachweis zur Verfügung zu stellen. Damit dieser Vorgang so unkompliziert wie möglich gestaltet werden kann, gibt es den elektronischen Service, denn dadurch ist der Upload ganz einfach möglich.

CurrencyFair Geldtransfer,

CurrencyFair für geschäftliche Kunden

Der Anbieter stellt seinen Service nicht nur für private User zur Verfügung, sondern hat den Fokus auf die geschäftlichen Kunden gelegt. Diese können beispielsweise CurrencyFair verwenden, um:

  • Gehälter zu zahlen
  • Zahlungen zu empfangen
  • Gelder zwischen Banken zu transferieren

Es kann sich aufgrund der hohen Flexibilität und Kostenersparnis durchaus lohnen, CurrencyFair für die eigenen Transfers zu nutzen. Da keine unnötigen Banken zwischengeschaltet sind, werden die Kosten deutlich geringer und die User haben mit dem Zugriff über das Online-Konto die volle Kostenkontrolle. Außerdem werden sämtliche Transaktionen natürlich transparent und nachvollziehbar in der Historie gespeichert.

Jetzt beim Broker anmelden: www.currencyfair.com

Einschränkungen bei den Einzahlungsmöglichkeiten

Wer eine Einzahlung bei CurrencyFair vornehmen möchte, ist hier deutlich eingeschränkter. Das Unternehmen kooperiert mit zahlreichen Banken auf internationaler Ebene, erlaubt aber außer bei der Express-Einzahlung keine Kreditkarten. Debitkarten können die User allerdings vereinzelt (je nach Herkunft dann) nutzen. Zunächst müssen die User ihr Geld auf den Account einzahlen und können dann darüber verfügen. Gebühren fallen für die Überweisung nicht an. Allerdings ist es möglich, dass die Bank der User für die Überweisung Gebühren berechnet.

Sicherheit und Regulierung

Der Hauptsitz von CurrencyFair befindet sich in Irland, sodass das Unternehmen vollständig durch die Central Bank of Ireland reguliert ist. Um diesen Status zu halten, muss der Anbieter nachweisen, dass er die höchsten Standards der Sicherheit für die Kunden erfüllt. Es gehört dazu, dass die Einlagen bestmöglich gesichert werden und der Fokus ebenfalls auf der Datensicherheit liegt. Da CurrencyFair auch in Australien vertreten ist, gibt es auch hier die entsprechende Regulierung. CurrencyFair Australia Pty Ltd ist durch die Australian Securities and Investments Commission reguliert und erfüllt auch hier sämtliche Auflagen und ist mit der Australian Financial Services Licence ausgestattet.

CurrencyFair Limit

Sicherheit mit 2-Faktor-Authentifizierung

Die Sicherheit wird bei der Plattform großgeschrieben, sodass die User selbst mit der 2-Faktor-Authentifizierung ihr Sicherheitsniveau erhöhen können. Vor allem jene, welche die mobile Anwendung nutzen, sollten darauf nicht verzichten.

Segregation der Konten

Als weiteres sicherheitsrelevantes Feature möchten wir auch die Segregation der Konten betonen. Die getrennte Aufbewahrung der Kundengelder von den eigenen liquiden Mitteln des Unternehmens sollte bei einem seriösen Anbieter selbstverständlich sein, sodass wir nicht verwundert waren, diese Vorgehensweise auch bei CurrencyFair zu finden.

Datensicherheit

Die Sicherheit der Daten hat bei CurrencyFair ebenfalls oberste Priorität. Die personenbezogenen Informationen werden auf sicheren Servern gespeichert und Transfers finden ebenfalls in einem abgesicherten Umfeld statt. Erkennbar ist dies für die User durch das grüne Schloss-Symbol vor der eigentlichen Webadresse.

Jetzt beim Broker anmelden: www.currencyfair.com

5. Der CurrencyFair Erfahrungsbericht – Gebühren und Konditionen

Bei der CurrencyFair Bewertung lassen wir natürlich auch unsere Erfahrungen mit den Kosten miteinfließen. Hier zeigt sich, dass die Ersparnis in der Tat beachtenswert ist. Wer den Marktplatz des Anbieters nutzt, kann seine eigenen Wechselkurse einstellen und bestimmt damit selbst, zu welchem Kurs er tauscht. Dafür berechnet CurrencyFair eine Gebühr, die zwischen 0,25 Prozent und 0,30 Prozent (abhängig vom Devisenpaar) liegt. Gibt es keinen Kunden, der auf der Plattform mit dem gesuchten Wechselkurs übereinstimmt, dann springt CurrencyFair ein und hält den Kurs. In diesem Fall wird eine Gebühr von ca. 0,40 Prozent bis zu 0,60 Prozent erhoben. Die genaue Höhe ist wiederum abhängig vom gewählten Währungspaar.

Je nachdem, wie und wann die User CurrencyFair nutzen, werden somit Gebühren zwischen 0,10 Prozent und 0,69 Prozent fällig. Hinzu kommt eine fixe Überweisungsgebühr in Höhe von 3,00 Euro.

Internationale Überweisungen und ihre Kosten

Internationale Überweisungen sind natürlich ebenfalls möglich. Dafür zahlen die User durchschnittlich ca. 0,40 Prozent. Allerdings soll dies anders werden, denn mit zunehmender Useranzahl ist auch eine günstigere Kostenkalkulation durch CurrencyFair avisiert. Damit die User stets ganz genau kalkulieren können, welche Kosten für den Transfer anfallen, gibt es den Währungsrechner. Wir haben uns diesen in der Praxis angeschaut und stellen mögliche Transferkosten vor.

Dafür möchten wir 10.000 Euro in GBP tauschen. Mithilfe vom Währungsrechner bekommen wir die attraktivsten Wechselkurse angezeigt und auch die Gebühren von pauschal 2,50 GBP sind hier bereits inkludiert. Zudem erfahren wir, wie viel wir im Vergleich zu konventionellen Banken sparen würden. Insgesamt können wir diese Preiskalkulation mit 18 verschiedenen globalen Währungen durchführen, was im Vergleich zu anderen Transferdienstleistern deutlich geringer ist. Vor allem für User, die global viele Währungen handeln möchten, kann sich dies als nachteilig erweisen.

Bearbeitungsdauer bei Transaktionen

Im Test haben wir uns auch die Bearbeitungsdauer bei den einzelnen Transaktionen näher angeschaut. Es fällt auf, dass es deutliche Unterschiede gibt, die sich nicht nur auf die Länder beziehen. Wer beispielsweise Geld am Morgen verwendet, hat aufgrund der geringeren Auslastung bessere Chancen, dass die Abwicklung noch schneller erfolgt. Der Grund ist einfach: Viele Banken führen am frühen Nachmittag ihre Überweisungen nach Annahmeschlusszeiten aus, sodass das Transaktionsaufkommen dadurch deutlich höher und die Bearbeitungszeit damit auch länger werden kann. Im internationalen Banktransfer zeigt sich, dass die meisten großen Währungen bereits nach 24 Stunden über CurrencyFair zur Verfügung stehen. Wer in GBP überweist, muss keine Zusatzkosten zahlen. Anders hingegen sieht es bei EUR aus. Hier wird eine Pauschale von 3,00 Euro erhoben und es dauert bis zu zwei Werktage.

 

CurrencyFair Test

 

Express Einzahlungen und ihre Konditionen

CurrencyFair bietet seinen Kunden die Möglichkeit, Einzahlungen im Expressverfahren durchführen zu können. Allerdings ist lediglich der Versand von CHF, DKK, EUR, GBP, NOK, PLN und SEK möglich. Dafür wird eine Visa oder MasterCard benötigt, wobei diese nicht von allen Ländern akzeptiert wird. Anerkannt werden nur Kreditkarten aus Österreich, Belgien, Zypern, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Kanada, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, Vereinigtes Königreich. Weitere Voraussetzungen:

  • Karte muss 3D-Sicherheitsprogramm unterliegen
  • Verfügungsrahmen muss ausreichend sein

Prepaid- oder Debitkarten sind für die Express Einzahlung nicht zugelassen. Die Kosten variieren deutlich und gleiches gilt für das CurrencyFair Limit. Am höchsten sind die Kosten mit 0,50 Prozent bei CHF, wobei das Limit auf 8.000 CHF festgesetzt ist. Günstiger sind hingegen die Express-Einzahlungen für die übrigen Währungen, denn die Gebühr beträgt jeweils pauschal 0,25 Prozent. Allerdings gibt es auch hier Differenzen bei den Höchstbeträgen. Die User sollten beachten, dass jede Bank eventuell individuelle Obergrenzen unabhängig vom CurrencyFair Limit festlegt.

Jetzt beim Broker anmelden: www.currencyfair.com

6. CurrencyFair mit eigener App nutzbar

Die mobile Anwendung darf bei einer modernen Plattform wie CurrencyFair natürlich auch nicht fehlen. Diese steht kostenfrei zum Download im Google Play oder Apple Store zur Verfügung und ist sogar preisgekrönt. 2018 wurde sie als „Best International Money Transfer“ bei den Mozo Experts Choice Awards ausgezeichnet und auch die Bewertungen der User im jeweiligen Store zeigen ein positives Feedback. Die Funktionalität sowie die Benutzerfreundlichkeit stehen im Fokus, sodass die Kunden mit wenigen Klicks oder Wischbewegungen ganz einfach über das Smartphone oder Tablet ihr Konto aufrufen und Transaktionen durchführen können. Angezeigt werden natürlich auch hier die aktuell besten Kurse und Konditionen für die Überweisungen oder den Währungstausch.

Sicherheit durch Face-ID

Damit die Anwendung bestmöglich geschützt ist, setzt der Anbieter auf eine Absicherung durch Face- oder Finger-ID. Damit wird der Zugriff nur dann gewährt, wenn der User tatsächlich selbst am Smartphone oder Tablet ist. Das Konto ist damit optimal vor feindlichen Zugriffen geschützt. Es gibt mit der App insgesamt 15 verschiedene Währungen, welche transferiert werden können. Hierzu zählen neben Euro oder USD auch GBP, AED oder DKK. Hinzu kommen 19 Währungen, die getauscht werden können. Wann immer die User ihre Währungen wechseln möchten, können sie den aktuell besten Kurs am Markt nutzen oder selbst ein Kurslimit setzen. Ist es zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht verfügbar, hilft die Alarmfunktion, welche auch über das mobile Endgerät steuerbar ist. Wird der angestrebte Kurs erreicht, erhalten die User eine Benachrichtigung und können dann tauschen.

 

CurrencyFair Meinungen

Sprachauswahl nur in Englisch

Was bei der Nutzung der mobilen Anwendung auffällt, ist die fehlende Sprachauswahl. Die App kann nur auf Englisch genutzt werden, ganz anders als die Plattform über den PC. Hier haben die User immerhin die Auswahl zwischen Englisch, Deutsch sowie Französisch. Da CurrencyFair allerdings stets auf Innovationen setzt und bestrebt ist, die Kritiken der User aufzugreifen, ist es mit den nächsten Updates auch möglich, dass eine deutsche Anwendung zur Verfügung steht.

7. In diese Länder ist der CurrencyFair Transfer möglich

Die Liste der Länder, in welche die Kunden Geld überweisen können, wird immer länger. Allerdings bieten nicht alle Länder lokale Währungen. Im Test zeigte sich, dass zwar die Liste der Länder, in welche die User Geld versenden können, mit über 30 enorm lang ist, allerdings nur 19 Währungen unterstützt werden. Neben EUR und USD sowie GBP gehören auch dazu:

  • AED
  • AUD
  • CAD
  • CHF
  • CZK
  • DKK

Auch HKD, HUF, ILS, INR, NOK, NZD, PLN, SEK, SGD und ZAR zählen dazu. Allerdings ist zu beachten, dass die User INR nicht im angezeigten Bildschirm für die Kurse finden. Stattdessen können sie über eine automatische Transaktion den Kurstausch vornehmen. Wer Fragen dazu hat, kann sich an den Kundensupport wenden, der über ein Kontaktformular auf der Website oder in der App zur Verfügung steht.

Jetzt beim Broker anmelden: www.currencyfair.com

Verbesserungspotenzial bei Übersichtlichkeit

Im Test sehen wir, dass CurrencyFair zwar unzählige Währungen für die Überweisung sowie den Tausch anbietet, allerdings einige Informationen etwas versteckt und wenig strukturiert angeboten werden. Schafft es der Transferdienstleister hier, etwas mehr für Ordnung zu sorgen, können die User noch einfacher die Angebote nutzen. Trotz des überwiegend positiven Eindrucks im Test sehen wir hier das größte Verbesserungspotenzial, was sich aber mit einigen technischen Anpassungen schnell lösen lassen könnte.

8. Experten-Meinungen zu CurrencyFair

Die Expertenmeinungen zum Anbieter sind überwiegend positiv. Es wurde sogar die mobile Anwendung 2018 mit dem „Best International Money Transfer“ Preis der Mozo Experts Choice Awards ausgezeichnet. Hinzu kommen zahlreiche positive Erwähnungen in der Fachpresse. So berichteten beispielsweise:

  • Financial Times
  • BBC News
  • CNBC
  • The New York Times
  • The Economist

In deutschen Medien haben wir wenige Berichte gefunden, da der Anbieter vor allem im englischsprachigen Raum aktiv ist und deshalb dort eine höhere mediale Aufmerksamkeit genießt. Den Hauptsitz hat das Unternehmen in Holland, wobei auch in Australien und Großbritannien Niederlassungen vertreten sind.

 

CurrencyFair Testbericht

 

Positives Kundenfeedback

Ein wichtiges Signal im Test war nicht nur unser positiver Eindruck, sondern ebenso die positiven Meinungen der registrierten User. Diese sind nicht nur auf die App beschränkt, sondern auch in den Bewertungen von Trustpilot zu sehen. Hier erhält CurrencyFair eine Bewertung von durchschnittlich 9,3 von 10 Punkten. Wer sich einen eigenen Eindruck verschaffen möchte, kann selbst CurrencyFair Erfahrungen sammeln und sich mit dem kostenlosen Konto online registrieren.

9. Fragen und Antworten zu CurrencyFair

Muss ich mich nach der Registrierung verifizieren?
Da CurrencyFair ein regulierter Anbieter ist, müssen sich die User nach ihrer Anmeldung mit den benötigten Dokumenten verifizieren. Dazu gehört es, ein Ausweisdokument hochzuladen sowie den Adressnachweis zu erbringen. Erst wenn der Support die Identität der User bestätigt hat, können sie mit den eigentlichen Transaktionen beginnen. Die Anmeldung ist grundsätzlich aus nahezu allen Ländern möglich, wobei vereinzelte Ausnahmen bestehen. Fällt ein User in diese Kategorie, wird er direkt vor der Anmeldung darüber informiert, denn die Registrierung ist dann nicht möglich.

Wie kann ich Geld einzahlen?
Das Einzahlen von Geld auf das Konto ist unkompliziert möglich. Allerdings müssen die User beachten, dass dafür nur der Banktransfer zur Verfügung steht. Für die Überweisungen an sich fallen keine Kosten durch CurrencyFair an, aber gegebenenfalls durch die Partnerbanken (vor allem bei Währungsumrechnungen). Erst wenn das Guthaben auf dem Konto zur Verfügung steht, können es User an gewünschte Empfänger senden. Schneller geht die Einzahlung mit der Express-Überweisung, wobei hier die Kreditkarte für die Abwicklung erforderlich ist.

Wie wechsle ich mein Geld?
Es besteht bei CurrencyFair nicht nur die Möglichkeit, dass die Kunden Geld überweisen können, sondern auch der Wechsel über die Plattform ist möglich. Dafür werden den Usern die aktuell besten Kurse zur Verfügung gestellt, die sie aber nicht annehmen müssen. Wer den sofortigen Wechsel nicht benötigt, kann auch den gewünschten Kurs einstellen und mit dem Wechselkurs-Alarm darauf warten, bis dieser erreicht wird. Die Information dazu findet natürlich ebenfalls kostenlos bequem mittels E-Mail statt.

Wie wende ich mich bei Fragen an den Support?
Der Support ist der Bereich des Anbieters mit deutlichem Verbesserungspotenzial. Der Kontakt ist über das Formular auf der Website oder über die App möglich. Hinzu kommt der Informationsbereich in der FAQ-Rubrik. Hier stehen sämtliche Informationen zu wichtigen Themen auch in deutscher Sprache zur Verfügung. Allerdings gibt es den direkten Kontakt zum Support telefonisch oder im Live-Chat nicht; schon gar nicht in deutscher Sprache.

Kann ich eine CurrencyFair App nutzen?
Die mobile Anwendung für das Smartphone oder Tablet steht ebenfalls zur Verfügung und wurde sogar 2018 aufgrund ihrer Leistungen prämiert. Die App bietet Zugang zum Account und macht die Überweisungen oder den Tausch von Währungen viel leichter. Wer möchte, kann sämtliche Transaktionen bequem über das mobile Endgerät in der Historie verfolgen und sich über den Bearbeitungsstand informieren lassen. Einziger Nachteil: Die App gibt es (bislang) lediglich in englischer Sprache, was sich mit künftigen Updates allerdings ändern kann.

Jetzt beim Broker anmelden: www.currencyfair.com

10. Fazit des CurrencyFair Testberichts

Der Testbericht zu CurrencyFair fällt überwiegend positiv aus. Der Anbieter stellt schnelle und transparente Überweisungen sowie den Währungstausch zu attraktiven Konditionen völlig unkompliziert zur Verfügung. Alles, was die User dafür benötigen, ist der kostenlose Account, den es wahlweise für private oder geschäftliche Nutzung gibt. Bevor die User mit Überweisungen oder Währungstausch beginnen können, muss die Identität verifiziert werden. Dies ist bei einem lizenzierten Anbieter üblich und werten wir deshalb als positiv und nicht störend zeitaufwendig. Einmal verifiziert, können die User komfortabel Überweisungen vornehmen, wenngleich nur der Transfer über Banken möglich ist. Die Ausnahme bildet die Express-Einzahlung, für welche die User eine Kreditkarte benötigen. Der Währungstausch wird zu attraktiven Konditionen und besten Kursen angeboten, wobei die User eine Besonderheit haben: Sie können selbst die gewünschten Wechselkurse bestimmen und darauf warten, bis jemand am Markt diesen Kurs zur Verfügung stellt. Auch die Konditionen sind sehenswert, denn diese sind je nach Währung und Zielland bis zu achtmal günstiger als bei konventionellen Kreditinstituten. Wer selbst CurrencyFair Erfahrungen machen möchte, kann sich kostenlos online registrieren und sogar die mobile Anwendung nutzen. Diese überzeugt nicht nur uns, sondern auch ein Fachpublikum, was die Auszeichnung 2018 mit einem Jurypreis belegt.

Fragen & Antworten zu CurrencyFair

Wo hat Transferdienstleister seinen Hauptsitz?

CurrencyFair hat seinen Stammsitz in Irland.

Wird CurrencyFair reguliert?

Ja, CurrencyFair wird durch die irische Zentralbank reguliert.

Kann ich CurrencyFair telefonisch kontaktieren?

Nein, der telefonische Support und der Live-Chat fehlen komplett

Welche Auswahl an Währungen bietet CurrencyFair ?

CurrencyFair stellt seine Dienste für 19 Währungen zur Verfügung.

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: CurrencyFair

  • App für mobile Abwicklungen
  • 18 verschiedene Währungen möglich
  • kostenloses Konto für private und geschäftliche Kunden

Jetzt zum Geldtransfer Testsieger CurrencyFair!