TransferWise Erfahrungen – alle Meinungen mit Bewertung im Test!

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: CurrencyFair

  • App für mobile Abwicklungen
  • 18 verschiedene Währungen möglich
  • kostenloses Konto für private und geschäftliche Kunden

Jetzt zum Geldtransfer Testsieger CurrencyFair!

Wer TransferWise Erfahrungen sammeln möchte, macht es wie wir: Kostenlos registrieren und den Service nutzen. Das Konto gibt es gratis in Form eines Multi-Währungs-Accounts. Mit der Eröffnung gehen praktischerweise lokale Bankverbindungen einher, für Britisches Pfund, Euro, USD, Australischer Dollar und Neuseeland-Dollar. Transfers sind in über 70 Länder möglich, wobei die Kosten dafür variieren können.

Um keine bösen Überraschungen zu erleben, werden die Kosten vor jeder Transaktion transparent angezeigt, sodass die User selbst bestimmen, ob sie die Transaktion ausführen oder nicht. Beim Währungstausch wird der aktuell beste Kurs gewählt, der die User nicht benachteiligt. Wer zu einem besseren Kurs tauschen möchte, kann damit warten und einen Kursalarm als Gratisfunktion nutzen. Sobald ein bestimmter Wert für den Kurs erreicht ist, erhalten die User eine Information und können dann die Währungen tauschen.

Zu den vielen kostenlosen Leistungen gehört auch die Debit MasterCard, welche für das Multi-Währungs-Konto ebenfalls mit zur Verfügung steht. Nutzbar ist dieses Kontomodell nicht nur für private Kunden, sondern auch für Unternehmen. TransferWise hat es seit seiner Entstehung vor über acht Jahren geschafft, zu einem renommierten Transferdienstleister aufzusteigen, der natürlich auch in einem regulierten Umfeld tätig ist. Durch den Sitz in Großbritannien wurde die benötigte Lizenz durch die FCA erteilt. Dass die sicherheitsrelevanten Themen berücksichtigt werden, zeigt auch ein Zertifikat des TÜV Süd, welches den vorbildlichen Umgang mit der Datensicherheit bescheinigt.

Weiter zu TransferWise: www.transferwise.com

1. Die Vor- und Nachteile von TransferWise

  • Attraktive und transparente Transaktionen, welche immer vor der Abwicklung angezeigt werden
  • Währungskurse in Echtzeit ohne Benachteiligung für User
  • Regulierung durch britische Finanzaufsichtsbehörde
  • Eigene funktionale und benutzerfreundliche App
  • Kostenloses Konto für private und Geschäftskunden mit kostenloser Debit MasterCard
  • Mehr als 40 verschiedenen Währungen möglich
  • Kein telefonischer Support in deutscher Sprache; Live-Chat fehlt komplett

TransferWise Erfahrungen

2. Die Konditionen und Gebühren im Überblick

  • Kostenlose Kontoführung und Debit MasterCard auf Multi-Währungs-Konto
  • Lokale Bankverbindungen in fünf Währungen
  • Tausch erfolgt zum echten Wechselkurs ohne Benachteiligung für Kunden
  • Senden in über 70 Länder möglich
  • Mobile Anwendung für Überweisungen und Währungstausch mit Top-Bewertungen möglich
  • Für Überweisungen gibt es auch Schnellausführung (höhere Kosten)
  • Konto für private Kunden und Geschäftskunden
  • Kosten für Überweisungen und Währungstausch variieren zwischen 0,35 Prozent und 2,85 Prozent; hinzu kommen Pauschalgebühren beim Senden von Geld
  • Gebühren werden vor Abwicklung immer komplett kalkuliert und transparent angezeigt

Weiter zu TransferWise: www.transferwise.com

3. Günstiger Geldtransfer mit TransferWise

Ins Ausland Geld zu überweisen, kann mit konventionellen Zahlungswegen über eine Bank schnell teuer werden. Damit die User nicht zu viel zahlen müssen, gibt es den Service von TransferWise. Damit können User günstig Geld überweisen oder über das Multi-Währungs-Konto selbst Geld aus über 30 Ländern erhalten. Doch auch Unternehmen können das spezielle Angebot von TransferWise nutzen, um Zahlungen aus dem Ausland zu empfangen oder selbst Rechnungen zu bezahlen.

TransferWise Test

Damit die Transaktionen bei TransferWise sicher umgesetzt werden, ist das Unternehmen durch die FCA reguliert und für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen und sicherheitsrelevanten Vorkehrungen durch den TÜV Süd zertifiziert. Wie die Erfahrungen zeigen, sind die Kosten bei den Ausführungen im TransferWise Test bis zu achtmal günstiger als bei gängigen Überweisungen mit Kreditinstituten. Transparenz hat dabei oberstes Gebot, denn es gibt keine versteckten Kosten.

Das Konto wird ebenfalls gratis angeboten und bei der Überweisung stehen im Vorfeld die tatsächlichen Kosten kalkulatorisch fest. Die User sehen auch, wie der aktuelle Wechselkurs ist und welcher Betrag tatsächlich beim Empfänger ankommt. Aufgrund dieser Vorteile sieht die TransferWise Bewertung hervorragend aus, viele Nutzern geben 5/5 Sternen auf dem Bewertungsportal Trustpilot. Ein Ergebnis, das wir aufgreifen und für unseren Test auf Richtigkeit überprüfen.

4. Unsere TransferWise Erfahrungen im Detail

Geld ins Ausland transferieren wird in der heutigen globalen Gesellschaft immer wichtiger. Dafür müssen User aber nicht zwangsläufig die kostspieligen Banktransfer nutzen, sondern können auf alternative Transferdienstleister wie TransferWise setzen. So lassen sich einmalige Überweisungen ins Ausland zum echten Wechselkurs mit niedrigen Gebühren realisieren oder auch das Multi-Währungs-Konto für Mehrfachüberweisungen nutzen. Neben privaten Kunden entdecken auch immer mehr Unternehmen Transferdienstleister für sich und machen eigene TransferWise Erfahrungen, denn durch günstige Konditionen können sie Rechnungen ausländischer Geschäftspartner oder Lieferanten deutlich effizienter begleichen. Wir haben uns im Test die Möglichkeiten näher angeschaut.

Einmalig Überweisung zu bestmöglichen Konditionen

Wer einmalig Geld überweisen möchte, kann dafür den Service von TransferWise nutzen und aus verschiedenen Preismodellen wählen. Dabei steht immer der echte Kurs im Vordergrund, denn damit wird verhindert, dass Kunden zu überteuerten Kursen und schlechteren Konditionen ihr Geld an die Empfänger senden. Es gibt drei verschiedene Überweisungsarten:

  • Schnell-Überweisung.
  • Preiswert-Überweisung
  • Einfach-Überweisung

Sie unterscheiden sich in der Höhe der Kosten und dem gewählten Zahlungsmittel. Bei der Schnell-Überweisung sind die Gebühren beispielsweise deutlich höher als bei der Preiswert-Überweisung oder der Einfach-Überweisung. Wer sich trotzdem für die Schnell-Überweisung entscheidet, kann Geld nur von seiner Kreditkarte aus versenden. Bei der Preiswert-Überweisung ist das Senden vom Bankkonto aus möglich. Bei der Einfach-Überweisung zahlen die User bequem per Online-Banküberweisung.

Weiter zu TransferWise: www.transferwise.com

Überweisung ganz einfach durchführen

Überweisungen werden bei TransferWise sicher ganz einfach und durchgeführt, allerdings ist eine Registrierung Voraussetzung. Die Anmeldung findet kostenlos online statt. Dann wird der entsprechend Überweisungsbetrag gewählt und die Kontodaten des Empfängers eingetragen. Bei einigen Währungen ist die Verifizierung der Identität erforderlich; Gleiches gilt für die Überweisung hoher Beträge. Nachdem dies erfolgreich realisiert wurde, wird die Zahlung an den Empfänger überwiesen. Die User können insgesamt über 15 Währungen senden und in mehr als 20 Währungen beim Empfänger umrechnet lassen.

TransferWise sicher

Hinweis:

Die Verifizierung findet mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass statt. Wie lange die Verifizierung dauert, hängt vom Anfrageaufkommen beim Support ab.

Multi-Währungs-Konto

Für alle User, die häufiger Geld transferieren lassen möchten, empfiehlt sich die Nutzung des Multi-Währungs-Kontos. Dieses wird kostenlos angeboten und steht mit der einmaligen Anmeldung und Verifizierung online zur Verfügung. Es gibt einige Vorzüge, wie die Erfahrungen aus unserem TransferWise Test zeigen. Dazu zählen:

  • Eigene Debit MasterCard
  • Erhalten von Guthaben in mehr als 40 Währungen
  • Britische Kontonummer
  • Europäische IBAN
  • Währungen mit Gebühren zwischen 0,35 Prozent und 2,85 Prozent tauschen
  • Pauschalgebühr für Geldsendungen circa 0,63 Euro

Die Nutzer dieses Kontomodells können das Geld in verschiedenen Währungen gebührenfrei erhalten: USD, EUR, GBP, AUD, NZD. Damit die Kunden sehen, wie sich die Gebühren für die Kontokapitalisierung gestalten, gibt es den Preis-Checker bei TransferWise. Auch die Preisstruktur der eigenen MasterCard ist interessant. Die Kunden können in der Währung ihres Kontos gebührenfrei zahlen und bis zu 200 GBP in 30 Tagen am Automaten kostenfrei abheben. Für alle Abhebungen darüber hinaus wird eine pauschale Gebühr von 2 Prozent erhoben. Wer mit dem Multi-Währungs-Konto Währungen tauscht, erhält immer die zum Zahlungszeitpunkt geltenden Kurse als Umrechnung.

Kursalarm

Möchten die User zu einem bestimmten Kurs umtauschen, brauchen sie nicht ständig vor dem PC zu sitzen. Stattdessen ist die Einstellung eines Kursalarms für das gewünschte Devisenpaar möglich. Dafür geben die User einfach ihre E-Mail-Adresse ein und können sich beispielsweise täglich über die Kursveränderungen informieren lassen. Möglich ist auch, dass die E-Mail zugestellt wird, wenn der Kurs einen bestimmten Wert überspringt. Ideal für alle, die zu einem möglichst guten Kurs ihre bevorzugte Währung tauschen möchten; zudem ist dieser Service kostenlos.

Weiter zu TransferWise: www.transferwise.com

Business-Konto im TransferWise Test

Neben dem Konto für private Nutzer gibt es mittlerweile auch ein Business-Konto. Dieses wird ebenfalls als kostenloses Multi-Währungs-Konto angeboten, allerdings für Unternehmen. Die internationalen Überweisungen sind damit bis zu 14-mal günstiger als beispielsweise mit PayPal und zudem steht der echte Wechselkurs von über 40 Währungen zur Verfügung. Neben dem Wegfall der monatlichen Kontoführungsgebühren gibt es bei dem Business-Konto weitere Vorzüge:

  • 2.000 Euro in GBP kostenfrei erhalten
  • 2.000 USD in GBP kostenfrei erhalten

TransferWise Test Erfahrungen

Außerdem können die Nutzer des Business-Kontos sich mit Xero oder anderen Buchhaltungs-Tools verbinden und Sammelzahlungen mit einer Überweisung durchführen. Monatliche Auszüge im Währungsguthaben sind natürlich ebenfalls inklusive. Automatisierte Überweisungen und Arbeitsabläufe mit dem TransferWise API zählen ebenso dazu. Ein weiterer Vorteil: Die User können Geld in mehr als 70 Länder überweisen und Geld in über 40 Währungen empfangen. Außerdem erhalten die Business-Konto-Kunden eine eigene Bankverbindung in der Eurozone, den USA, Australien, Neuseeland und Großbritannien, sodass sie lokal zahlen können.

Sicherheit wird großgeschrieben

Bestandteil des Tests war auch der Blick auf die Sicherheit. Der Transferdienstleister ist mit seinen Aktivitäten und dem Hauptsitz in Großbritannien von der FCA reguliert. Somit ist die rechtliche Rahmenbedingung für ein seriöses Angebot gesteckt. Auch bei den personenbezogenen Daten lässt der Transferdienstleister Sicherheit walten, die Daten werden verschlüsselt übertragen, was die User am grünen Schloss-Symbol im Browser sehen können.

Support eingeschränkt verfügbar

Abstriche gibt es nach unseren Erfahrungen beim Support. Es gibt nur eingeschränkte Möglichkeiten, das Team des Support Centers zu kontaktieren. Zunächst werden die User bei Hilfesuche in den FAQ-Bereich geleitet, in dem bereits die wichtigsten Themen behandelt werden. Erfreulicherweise gibt es die Websites und den Content in mehreren Sprachen, darunter auch auf Deutsch. Wer möchte, kann den direkten Kontakt zum Support wählen und eine E-Mail verfassen. Weiterhin ist es möglich, beim Support anzurufen. Hier können die User sogar die Region auswählen, aus der sie stammen und aus der der Kundensupport kommen soll. Allerdings haben wir im Test festgestellt, dass Deutschland nicht dazugehört.

Demzufolge kann es sein, dass die User gar keinen deutschsprachigen Support-Mitarbeiter am Telefon haben. Zu den unterstützten Ländern gehören Großbritannien, Kanada, Spanien, Frankreich, Brasilien und einige mehr. Hier gibt es nach unserer Einschätzung Verbesserungspotenzial. Die Website wird in mehreren Sprachen und auch auf Deutsch zur Verfügung gestellt. Warum also nicht den Kundensupport auch mit deutschsprachigen Mitarbeitern besetzen?

Registrierung funktioniert auch mit Google oder Facebook

Die Anmeldung für ein Konto bei TransferWise funktioniert ganz leicht; sogar mit Google oder Facebook. Für die Prüfung müssen die User zunächst ihre E-Mail-Adresse und dann ein Passwort angeben, um in weiteren Schritten die Anmeldung abzuschließen. Gefragt sind auch personenbezogene Daten wie Anschrift und Geburtsdatum. Die Verifizierung ist ebenfalls notwendig und wird durch ein gültiges Ausweisdokument vorgenommen. Vor allem für den Versand von größeren Beträgen ist die Verifizierung essenziell, da diese sonst nicht freigegeben werden. Ähnlich leicht funktioniert die Anmeldung für Unternehmen und Selbstständige. Natürlich werden hier die Unternehmensangaben benötigt.

Weiter zu TransferWise: www.transferwise.com

5. Der TransferWise Erfahrungsbericht – Gebühren und Konditionen

Die Gebühren richten sich nach dem genutzten Konto, den Währungen und dem verwendeten Betrag. Wir haben im Test verschiedene Beispiele gegenübergestellt und wollen unsere TransferWise Erfahrungen jetzt teilen. Im ersten Beispiel haben wir die normale Überweisung genutzt und wollten 1.000 GBP in Euro transferieren. Hierfür gab es die drei Überweisungsarten zur Auswahl, die sich bei den Kosten deutlich unterscheiden. Am günstigsten ist die Preiswert-Überweisung mit 3,95 GBP Gebühren, am teuersten ist die schnelle Überweisung, die in unserem Beispiel 6,92 GBP kosten würde. Die komplexe Überweisung liegt bei 3,95 GBP.

TransferWise Bewertung

Euro in USD überweisen

Schauen wir uns ein zweites Beispiel an, bei dem wir Euro in USD überweisen wollen. Wieder wählen wir 1.000 Euro als Ausgangsbetrag. Die schnelle Überweisung kostet in unserem Beispiel 8,61 Euro, die Preiswert-Überweisung 5,14 Euro und die einfache Überweisung 6,33 Euro. Wir empfehlen auf Basis unserer Erfahrungen, vor der Überweisung die Kosten gegenüberzustellen, denn sie können sich deutlich in unterscheiden. Zu berücksichtigen ist auch das zur Verfügung stehende Zahlungsmittel, für die schnelle Überweisung konnten wir beispielsweise nur die Kreditkarte oder Debitkarte nutzen.

Kosten beim Multi-Währungs-Konto

Natürlich haben wir uns auch die Kosten beim Multi-Währungs-Konto näher angeschaut. Die Kontoeröffnung findet grundsätzlich kostenfrei statt. Monatliche Pauschalen fallen ebenfalls nicht an. Die Gebühren für den Währungstausch hängen von der Höhe und den gewählten Währungen ab. Vor dem Umtausch erfahren die User, wie der Umrechnungskurs gerade lautet und welche Gebührenpauschalen anfallen. Aus den TransferWise Erfahrungen haben wir einige Beispiele mitgenommen:

  • Von GBP zu EUR 0,35 Prozent
  • Von GBP zu INR 0,55 Prozent
  • Von EUR zu GBP 0,3 Prozent
  • Von EUR zu USD 0,35 Prozent
  • Von USD zu GBP 0,6 Prozent

Die Überweisung an andere Bankkonten wird mit einer Pauschalgebühr von 0,60 Euro berechnet (für Auszahlungen vom Multi-Währungs-Konto auf ein anderes Konto der gleichen Währung).

Preisstruktur für Business-Konto

Die Preisstruktur beim Business-Konto haben wir uns natürlich auch im Test angeschaut. Wir haben festgestellt, dass der Tausch von Währungen Gebühren in Höhe von 0,33 Prozent bis 3,56 Prozent verursacht. Viele Leistungen sind allerdings kostenfrei möglich, wie die Kontonutzung oder die verschiedenen europäischen und internationalen Kontonummern. Auch die Nutzung der MasterCard ist kostenlos möglich. Auszahlungen sind jedoch nur am Automaten bis zu einer Summe von 200 GBP innerhalb von 30 Tagen kostenfrei. Natürlich können die Business-Konto-Kunden auch Beträge darüber hinaus auszahlen lassen, müssen dafür dann allerdings eine Pauschale von 2 Prozent zahlen.

Weiter zu TransferWise: www.transferwise.com

6. TransferWise auch mit dem Handy nutzbar

Es gibt auch eine mobile Anwendung, mit der die User auf dem Smartphone oder Tablet ihren Account immer im Blick haben. Mithilfe der TransferWise App besteht die Möglichkeit, komfortabel Geld über ein mobiles Endgerät ins Ausland zu überweisen oder in mehreren Währungen zu zahlen. Hohe Bankgebühren gehören mit dem Transferdienstleister der Vergangenheit an, denn ab jetzt regiert die Kostentransparenz beim Währungstausch. Damit die User bei der mobilen Anwendung das höchstmögliche Maß an Sicherheit haben, gibt es die Touch oder Face ID, mit deren Hilfe der Login am Telefon oder auf dem Tablet noch sicherer ist.

TransferWise App Erfahrungen

Benachrichtigung bei Transaktionen

Wann immer es Transaktionen auf dem eigenen Account gibt, werden die User darüber in Kenntnis gesetzt. Es gibt die Push-Benachrichtigungen bequem auf das Smartphone oder Tablet, sodass die Kontonutzer keine aktuellen Geldeingänge mehr verpassen. Das Konto kann mit Bankverbindungen für GBP, USD, AUD und EUR geführt werden und ermöglicht den Währungswechsel ohne Gebühren. Insgesamt stehen hier sämtliche Funktionen des eigentlichen Kontos, welches über den PC genutzt werden kann, zur Verfügung.

Hohe Funktionalität der mobilen Anwendung überzeugt

Die TransferWise Bewertung fällt bei der mobilen Anwendung nicht nur bei uns positiv aus. Auch die User im App Store haben mit durchschnittlich 4,8 von 5 Sternen positiv bewertet. Besonders gelobt wurde die hohe Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit, welche auch für weniger geübte User keine Wünsche offenlässt. Mit wenigen Schritten lassen sich Überweisungen ins Ausland so einfach wie nie realisieren und alles ohne versteckte Kosten. Natürlich werden die User auch bei der Anwendung der App über die Kosten VOR der Transaktion oder dem Währungstausch informiert, sodass ein Maximum an Transparenz gegeben ist.

Weiter zu TransferWise: www.transferwise.com

7. In diese Länder ist der TransferWise Transfer möglich

Geld überweisen oder Währungen tauschen war nie einfacher. Insgesamt können die User in über 70 Länder Geld transferieren und mit dem Multi-Währungs-Konto Geld in mehr als 40 Währungen erhalten. Zu den 40 Währungen gehören unter anderem:

  • Britisches Pfund
  • Australischer Dollar
  • VAE-Dirham
  • Euro
  • Kanadischer Dollar
  • Indische Rupie

TransferWise Länder

User können Geld in mehr als 70 Länder senden. Dazu gehören neben den europäischen Ländern auch die wichtigsten internationalen Regionen. User können etwa nach Indien, Brasilien, China, Kolumbien, Malaysia, Mexiko, Marokko, Südkorea, Japan, Singapur, in die Türkei oder nach Vietnam Geld versenden. Wie lange die Transfers dauern und was sie kosten, hängt vom Land und dem zu überweisenden Betrag ab.

Lokale Bankverbindungen reduzieren Kosten

Bei TransferWise haben User die Möglichkeit, ein lokales Bankkonto völlig kostenfrei zu nutzen. Damit werden Überweisungskosten noch einmal deutlich reduziert, denn die Transaktionen werden zum ortsüblichen Kurs ausgeführt. Zur Auswahl stehen Britisches Pfund, Euro, USD, Australischer Dollar und Neuseeland-Dollar. Ein Konto und mehrere Nummern, einfacher geht internationaler Zahlungsverkehr kaum, oder?

Weiter zu TransferWise: www.transferwise.com

8. Experten-Meinungen zu TransferWise

Viele internationale Medien haben den Transferdienstleister bereits häufiger erwähnt. Doch auch in der deutschen Medienlandschaft ist das Unternehmen nicht unbekannt. So titelte die Welt: TransferWise mischt die Branche auf – auch in Deutschland. Die Süddeutsche Zeitung schrieb in einem Artikel: Das Skype-Prinzip ist nun auch für Geldüberweisungen in Deutschland verfügbar. Und Spiegel online ließ sich zu folgender Schlagzeile verleiten: Dank des Peer-to-Peer-Systems von TransferWise gehören hohe Bankgebühren der Vergangenheit an.

Mediale Erwähnungen gab es auch im Handelsblatt oder bei Golem im deutschsprachigen Raum. Auszeichnungen gab es zwar laut unseren TransferWise Erfahrungen bislang nicht, aber immerhin Erwähnungen in vielen Artikeln rund um den Globus, unter anderem bei BBC, Financial Times und anderen.

TransferWise Erfahrungen

Nicht nur auf Meinung der Fachjury achten

Wir finden, dass nicht nur die Meinung von Fachjurys oder eines Fachpublikums zählt, sondern vor allem von den Usern. Sind sie mit den Leistungen zufrieden oder gibt es Verbesserungspotenzial? Wir haben uns auch die Bewertungen im App Store und bei Trustpilot näher angeschaut und festgestellt, dass sie sich mit einem Großteil unserer Erfahrungen aus dem Test decken. Der Transferdienstleister tut tatsächlich viel, um seine Kunden zufriedenzustellen sowie transparent und beste Währungsumrechnungskurse anzubieten.

Auch die Gebühren können sich sehen lassen, denn sie sind fair kalkuliert und können vor jeder Ausführung genau eingesehen werden. Dabei gibt es keine bösen Überraschungen und die Kunden können sich sicher sein, dass sie tatsächlich einen guten Kurs erhalten. Für noch mehr Transparenz sorgen die Push-Benachrichtigungen, die es bei Nutzung der App auf das Smartphone oder Tablet gibt. Wann immer eine Transaktion stattfindet oder ein Kursalarm ausgelöst wird, die Kunden wissen es in Echtzeit.

Weiter zu TransferWise: www.transferwise.com

9. Fragen und Antworten zu TransferWise

Kann ich mein Konto kostenfrei führen?

Die Nutzung des Kontos ist bei TransferWise prinzipiell kostenfrei. Die User erhalten sogar zusätzliche Leistungen, denn mit dem Multi-Währungs-Konto gibt es eine eigene Debit MasterCard gratis dazu. Mit dem Konto sind weitere kostenlose Serviceleistungen verbunden, wie Auszahlungen am Automaten bis zu 200 GBP innerhalb von 30 Tagen.

TransferWise Fragen

Gibt es eine App für die Anwendungen?

Es gibt natürlich auch eine mobile Lösung für die Verwaltung des Kontos und für Überweisungen rund um den Globus. Diese App steht kostenfrei im Google und Apple Store zur Verfügung und kann bequem für das jeweilige Betriebsthema heruntergeladen werden. Aufgrund der Benutzerfreundlichkeit und hohen Funktionalität sind die User den Bewertungen im Store zufolge begeistert; wir haben ebenfalls ein positives Feedback ziehen können.

Wie gestalten sich die Kosten?

Die Kosten sind variabel und transparent. Sie sind maßgeblich abhängig von den gewählten Devisen und der Transfersumme. Bei den Überweisungen können die User aus drei verschiedenen Möglichkeiten wählen, die sich in den Kosten unterscheiden. Die schnelle Überweisung ist erfahrungsgemäß am teuersten, wobei die normale Ausführung am günstigsten ist, aber auch länger dauern kann. Unterschiede gibt es auch bei den Gebühren für die Währungsumrechnung. Der aktuelle beste Kurs wird zweifelsohne immer zugrunde gelegt, aber die Pauschalen für die Umrechnung unterscheiden sich und können beim Multi-Währungs-Konto zwischen 0,35 Prozent und bis zu 2,85 Prozent betragen. Wer Geld versendet, muss mit einer Pauschale von circa 0,63 Euro rechnen (abhängig von Währung und Ausführungsmethode).

Weiter zu TransferWise: www.transferwise.com

Kann ich einen Kursalarm setzen?

TransferWise stellt den Usern die Möglichkeit zur Verfügung, einen Alarm für Kursentwicklungen zu setzen. Diese Information gibt es dann via E-Mail wahlweise einmal täglich oder beim Erreichen eines bestimmten Kurses. Der Service ist kostenfrei und lässt sich ganz einfach online über die Website oder die mobile Anwendung einrichten. Für alle, die beispielsweise zu einem möglichst günstigen Kurs ihre Währungen tauschen möchten und Zeit haben, ist der Alarm eine ideale Möglichkeit, um tatsächlich den bestmöglichen Kurs zu erhalten.

TransferWise Kursalarm

Können sich auch Business-Kunden anmelden?

Neben dem privaten Konto gibt es auch das Business-Konto für Unternehmen oder Selbstständige. Das Angebot richtet sich aufgrund der transparenten attraktiven Kosten an all diejenigen, die ausländischen Lieferanten bezahlen oder Mitarbeiter im Ausland entlohnen möchten. Das Konto wird als Multi-Währungs-Konto geführt und hat selbst verständlich auch die Debit MasterCard inkludiert. Die Preisstruktur für Unternehmen ist so attraktiv, dass sie sogar bis zu 14-mal günstiger als PayPal ist.

Weiter zu TransferWise: www.transferwise.com

10. Fazit des TransferWise Testberichts

Ist TransferWise sicher oder müssen User Abstriche bei der Sicherheit zugunsten der attraktiven Gebühren machen? Diese Frage stand in unserem Test neben weiteren Kriterien im Fokus. Das Resümee ist positiv, denn wie die Erfahrungen zeigen, hat der Transferdienstleister in Sachen Transparenz und Fairness seine Hausaufgaben gemacht.

Die User erhalten einfachen Zugang zum angebotenen Multi-Währungs-Konto und können komfortabel zu attraktiven Konditionen Überweisungen durchführen oder Währungen tauschen. Das Halten von Währungen ist bei über 40 Devisen möglich, der Versand in mehr als 70 Länder. Was die Kosten anbelangt, so ist der Dienstleister häufig um ein Vielfaches günstiger als Banken oder beispielsweise PayPal. Die Gebühren richten sich nach transferierten Währungen, der Menge und der Ausführungsart. Überweisungen können auf drei verschiedene Wege, von teuer bis günstig, durchgeführt werden.

Wer sich für die schnelle Überweisung entscheidet, muss mit den höchsten Kosten rechnen, die normale Überweisung ist am günstigsten. Bevor die User Überweisungen vornehmen oder Währungen tauschen, erfahren sie genau, welche Kosten auf sie zukommen oder zu welchem Kurs umgerechnet wird. Damit bleiben böse Überraschungen erspart. Auch für die mobile Anwendung ist gesorgt, denn es steht eine kostenlose App zur Verfügung. Die User können ganz bequem über das Smartphone oder Tablet Überweisungen vornehmen oder Währungen tauschen, sich sogar mit dem Kursalarm über den bestmöglichen Kurs für den Währungstausch informieren lassen. Diese Funktion ist, wie viele andere Leistungen des Transferdienstleisters auch, völlig kostenfrei. Gratis gibt es ebenso das Multi-Währungs-Konto mit der eigenen Debit MasterCard.

Fragen & Antworten zu TransferWise

Wo hat der Transferdienstleister seinen Hauptsitz?

TransferWise hat seinen Hauptsitz in Großbritannien.

Handelt es sich bei TransferWise um einen regulierten Anbieter?

Ja, TransferWise wird durch die FCA reguliert.

Was kostet das Konto bei TransferWise?

TransferWise stellt die Konten kostenfrei zur Verfügung

Bietet TransferWise einen Deutschen Support an?

Nein, TransferWise hält keinen Kundenservice auf deutsch bereit.

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com
  • www.transfergo.com
  • www.apps.apple.com

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: CurrencyFair

  • App für mobile Abwicklungen
  • 18 verschiedene Währungen möglich
  • kostenloses Konto für private und geschäftliche Kunden

Jetzt zum Geldtransfer Testsieger CurrencyFair!