Bitcoin Exchange: Bitcoin handeln, kaufen und verkaufen

By | 14. Mai 2018

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro


Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Beliebter Social-Trading-Broker
  • Faire Handelskonditionen

Jetzt Depot bei eToro eröffnen

In den zurückliegenden Jahren konnte Bitcoin deutliche Erfolge erzielen. Bereits im Jahr 2016 stieg der Kurs der Kryptowährung um mehr als 125 Prozent an. 2017 war das bisherige Rekordjahr des Bitcoin, in dem Jahr erzielte die Währung neue Höchststände. Obwohl sich zwischenzeitlich einige starke Preisschwankungen ergaben, sagen manche Experten dem Bitcoin einen zukünftigen Preisanstieg auf bis zu 500.000 Dollar voraus. Kritiker sprechen wiederum von „heißer Luft“ und glauben nicht an den fortwährenden Erfolg der Digitalwährung. Letztlich regeln das Angebot und die Nachfrage den Preis des Bitcoin. Am Markt ist deutlich zu erkennen, dass die Nachfrage nach Kryptowährungen generell steigt. Allerdings sind digitale Währungen sehr volatil, große Marktereignisse wirken sich stark auf die Kurse aus. Das Interesse der Menschen an der Kryptowährung Bitcoin ist indes ungebrochen. Es gibt verschiedene Wege, um Bitcoins zu erwerben, zum Beispiel auf einer Bitcoin Exchange oder einem Tausch-Marktplatz im Internet.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Bitcoin handeln: Bitcoins als CFD

Trader, denen es weniger auf die Anonymität an sich ankommt, sondern die in erster Linie an der Wertentwicklung der Kryptowährung Bitcoin partizipieren möchten, können über einen CFD relativ unkompliziert Bitcoin handeln. Die Eröffnung eines Kontos dauert in der Regel nur wenige Minuten. Je nach Anbieter kann per Überweisung, Kreditkarte sowie mit diversen Onlinediensten, wie zum Beispiel Skrill, Neteller oder PayPal, eingezahlt werden. Zunächst kann man sich einen Bitcoin-CFD wie eine Art Wertpapier vorstellen. Das bedeutet, dass Trader hierbei direkt an der Entwicklung des Bitcoin-Kurses partizipieren, die Kryptowährung dabei aber nicht physisch besitzen. Um den möglichen Gewinn zu erhöhen, können spekulative Trader zusätzlich einen Hebel verwenden. Dabei ist zu beachten, dass der mögliche Verlust ebenfalls entsprechend hoch ausfallen kann. Anleger, die Bitcoins als CFD kaufen und verkaufen möchten, können dies über verschiedene Online Broker vornehmen.

Bitcoin kaufen: Mehrere Möglichkeiten

Bitcoins können auf diversen Online-Portalen aber auch direkt ge- und verkauft werden. Dies ist sowohl auf Tausch-Marktplätzen als auch auf Bitcoin Börsen möglich. Zu den wichtigsten Voraussetzungen für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin zählt der Besitz einer sogenannten Wallet. Dabei handelt es sich um eine digitale Brieftasche, die in ihrer Funktion einem klassischen Girokonto ähnelt. In der eigenen Wallet werden die Bitcoins verwaltet sowie empfangen und gesendet. Die Überweisung von Bitcoins unterscheidet sich dabei kaum von einer normalen Banküberweisung. Anstelle der Kontonummer wird hierbei jedoch die Bitcoin-Adresse (Empfangsadresse) des Begünstigten angegeben. Auch die Gebühr (Bitcoin Transaction Fee), die für eine Transaktion „von Person zu Person“ durchgeführt wird, ist geringer als bei Kreditinstituten.

Verschiedene Wallets für den Bitcoin-Kauf

Trader können auf verschiedene Wallet Arten zurückgreifen, die jeweils eigene Vor- und Nachteile bieten:

  • Online Wallet / Web Wallet
  • Desktop Wallet
  • Mobile Wallet (für Android und iPhone)
  • Hardware Wallet
  • Paper Wallet

Während sich die Online Wallets, Desktop Wallets und Mobile Wallets für die alltägliche Nutzung eignen, werden Hardware Wallets und Paper Wallets als „Cold Storages“ vorwiegend zur langfristigen Aufbewahrung von Krypto-Guthaben eingesetzt. Für alle Wallets gilt: Nutzer sollten nach der Installation einer Bitcoin Wallet stets ein starkes Passwort (Passphrase) vergeben, um die eigene digitale Geldbörse zusätzlich vor unbefugten Zugriffen zu schützen.

eToro CopyPortfolio

Handeln Sie wie ein Profi, indem Sie sie kopieren.

Bitcoins auf einem Bitcoin Marktplatz kaufen

Wer die Digitalwährung Bitcoin käuflich erwerben möchte, kann dies zunächst auf einem Bitcoin Marktplatz vornehmen. Auf einem solchen Online-Marktplatz handeln die Mitglieder direkt miteinander. Der Preis ergibt sich also durch Angebot und Nachfrage, was sich im Normalfall positiv auf den Bitcoin-Kurs auswirkt. Die Nutzer stellen auf dem Marktplatz ihre Angebote zum Kauf oder Verkauf der Kryptowährung mit einer anderen Währung ein. Interessierte Käufer können auf einen Blick erkennen, wie viele Bitcoins ein Verkäufer zu welchem Preis anbietet. Sollte sich ein potentieller Käufer für das Angebot eines Verkäufers interessieren und akzeptiert dieses, so kommt ein verbindliches Geschäft zustande. Sodann wird der Preis für die gekauften Bitcoins auf das Girokonto des Verkäufers überwiesen. Für den Tausch sowie für die Einzahlung oder eine Auszahlung von Guthaben verlangen die Betreiber der Online-Marktplätze in der Regel eine Gebühr. Jedoch ist diese vergleichsweise gering. Die Gebühr teilen sich der Verkäufer und der Käufer jeweils zur Hälfte.

Bitcoins auf einer Bitcoin Exchange kaufen

Eine alternative Möglichkeit für den Kauf von Bitcoins stellen die sogenannten Bitcoin Börsen bzw. Bitcoin Exchanges dar. Auf einer solchen Bitcoin Exchange müssen Trader zunächst ein Handelskonto eröffnen und dieses vorschriftsmäßig verifizieren. Je nach Anbieter kann dieser Prozess einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Bitcoin-Kurse können auf den verschiedenen Handelsplattformen stark variieren. An den Bitcoin Börsen erfolgt der Handel mit Bitcoin automatisiert. Damit unterscheiden diese sich von den Online-Marktplätzen, auf denen die Trades manuell abgewickelt werden. Das heißt, dass ein Nutzer hier selbsttätig nach passenden Verkaufsangeboten suchen muss.

Auf einer Bitcoin Börse (z. B. Bitcoin Kraken) können Fiat-Währungen wie Euro oder US-Dollar gegen Bitcoins getauscht werden. Um Bitcoin zu kaufen, muss der Interessent angeben, wie viele Coins er zu welchem Kurs kaufen bzw. verkaufen möchte. Die Börse sucht dann automatisch nach einem passenden Angebot, kauft die gewünschte Menge an Bitcoins im Kundenauftrag und schreibt sie dem Konto des Kunden gut. Neben der klassischen Banküberweisung sind je nach Anbieter häufig auch Kreditkarten (Visa, MasterCard) als Zahlungsmethoden gestattet.

Bitcoin Zertifikat an der Börse erwerben

Eine weitere Möglichkeit, am Erfolg des Bitcoin zu partizipieren, ist der Kauf von Bitcoins an der Börse. Interessierte benötigen hierfür ein Wertpapierdepot. Der Kauf erfolgt über das sogenannte Bitcoin-Partizipationszertifikat von Vontobel. Dieses bildet die Performance der Kryptowährung Bitcoin nach, stellt dabei aber ausschließlich ein Derivat darauf dar. Das heißt, dass der Käufer den Bitcoin hierbei nicht direkt erwirbt.

Bitcoins offline kaufen

Als vierte Möglichkeit sei der Offline-Kauf von Bitcoins erwähnt. So ist es nicht zwangsläufig notwendig, Bitcoins über das Internet zu erwerben. Es gibt diverse Möglichkeiten, die Kryptowährung auch offline zu kaufen. Die schnellste und günstigste Möglichkeit ist der Kauf von einer anderen Privatperson. Hierfür vermitteln zum Beispiel diverse Online-Plattformen entsprechende Treffen in der näheren Wohnumgebung mit Händlern. Dabei ist zu beachten, dass diese Form des Bitcoin-Kaufs unreguliert und sehr anonym stattfindet.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Bitcoin Börse versus Tausch-Marktplatz

Nicht selten werden die Bitcoin Börsen mit den Tausch-Marktplätzen verwechselt. Allerdings gibt es diverse Unterschiede, die Trader beachten sollten.

Die Bitcoin Börse

Zunächst wird der Kauf auf einer Online Börse nicht direkt zwischen Verkäufer und Käufer durchgeführt. Die Börse agiert hierbei als Zwischenhändler. Das bedeutet, dass der Handel in diesem Fall automatisiert erfolgt. Die akzeptierten Währungen hängen vom jeweiligen Anbieter ab. Im Allgemeinen können Händler mit klassischen Währungen, wie Euro oder US-Dollar, gezahlt werden.

Wer auf einer Bitcoin Exchange aktiv werden möchte, muss sein Angebot oder seine Suche nach einer Kryptowährung, wie zum Beispiel Bitcoin, präzisieren. Ein Käufer muss angeben, welchen Kurs die Digitalwährung haben soll, und wie viel Geld er bereit ist, dafür auszugeben. Verkäufer müssen ebenfalls die Menge der Krypto-Coins sowie den Kurs, zu dem sie verkaufen möchten, angeben. Dies erleichtert die Suche nach einem Käufer, ohne weitere Maßnahmen ergreifen zu müssen.

Sobald die Börse „im Auftrag des Kunden“ ein passendes Angebot gefunden hat, wird der Kauf ausgeführt. Die gesamte Abwicklung gestaltet sich auf einer Bitcoin Börse also sehr einfach. Zu beachten ist aber, dass auch auf Börsen Gebühren anfallen können. Für Einzahlungen stehen zudem oft nur begrenzte Möglichkeiten zur Verfügung. Neben der klassischen Banküberweisung kann je nach Anbieter auch auf Kreditkarten als Einzahlungsmethode zurückgegriffen werden.

XTB Kryptowährungen Handel

XTB ermöglicht den Handel mit Kryptowährungen

Der Bitcoin Marktplatz

Bei Bitcoin Marktplätzen stehen Angebot und Nachfrage im Mittelpunkt. Verkäufer und Käufer kommen hier direkt zusammen, um ein Handelsgeschäft abzuschließen. Dabei wird der Preis der Bitcoins für andere Währungen, wie beispielsweise Euro, angegeben. Auch der Verkauf kann gegen eine andere Währung erfolgen.

Käufer können auf der Plattform sehen, wie viele Bitcoins oder Bitcoin Bruchteile die Verkäufer eingestellt haben, und sich für ein passendes Angebot entscheiden. Es kommt ein Geschäft zwischen beiden Parteien zustande. Auch ein Tauschgeschäft ist je nach Plattform möglich. Wurde das Geschäft verbindlich abgeschlossen, wird der entsprechende Geld-Betrag auf das Bankkonto der Verkäufers überwiesen. Dem Käufer werden wiederum die erworbenen Bitcoins an die eigene Wallet übermittelt.

Auch auf einem solchen Marktplatz können Gebühren anfallen. Die Anbieter geben die möglicherweise anfallenden Kosten transparent auf ihren Webseiten bekannt. Die Gebühren können unterschiedlich hoch ausfallen. Aus diesem Grund kann ein Anbieter Vergleich durchaus sinnvoll sein. Die Kosten für den Handel teilen sich im Normalfall der Verkäufer und der Käufer zu gleichen Teilen. Es ist ratsam, sich über die Gebühren auf den Plattformen im Vorfeld zu informieren.

Welcher „Ort“ ist letztendlich der beste, um Bitcoins zu kaufen?

Ähnlich wie Aktien werden auch Bitcoins mittlerweile auf internationalen Bitcoin Exchanges gehandelt. Allerdings erscheinen deren Interfaces oft sehr komplex. Was für fortgeschrittene Trader sicher kein Problem darstellen wird, könnte Anfängern einige Steine in den Weg legen. Insbesondere Branchen-Einsteigern sei deshalb empfohlen, einen Bitcoin Börsen Vergleich vorzunehmen und die Leistungen und Konditionen der Anbieter zu vergleichen. Während einige Börsen geringere Gebühren erheben, bieten andere einen umfänglichen Service an. Alternativ ist der Kauf von Bitcoins, wie bereits erwähnt, auch auf einem Marktplatz möglich. Der Kauf erfolgt hierbei direkt von anderen Nutzern, die ihre Angebote auf der Webseite des Anbieters eingestellt haben. Während auf einer Börse flexibel auch kleine Teile eines Bitcoin erworben werden können, können Nutzer hier nur feste Angebote zu festen Preisen annehmen bzw. warten, bis ein entsprechendes Angebot vorliegt. Auch die Kosten variieren je nach Anbieter, so dass ein unverbindlicher Vergleich immer empfehlenswert ist.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Bitcoin-Stückelung: Welche Möglichkeiten gibt es?

Der Trend um den Bitcoin scheint sich fortzusetzen. Trader, die jetzt noch einsteigen wollen, könnten dennoch zögern, weil sie der hohe Bitcoin-Wert abschreckt. Allerdings ist es nicht unbedingt notwendig, einen ganzen Coin zu kaufen. Stattdessen ist es auch möglich, einen halben Bitcoin, ein viertel Bitcoin oder einen noch kleineren Bitcoin Bruchteil (Bitcoin Satoshi) zu erwerben.

Auf einem Bitcoin Marktplatz sehen potentielle Käufer, wie zuvor erwähnt, eine Liste von Angeboten, die Verkäufer auf die Plattform eingestellt haben. Nicht immer handelt es sich hierbei um volle Coins. Auf einer solchen Plattform werden Bitcoins in diversen Stückelungen angeboten. Gleiches gilt für Bitcoin Börsen. Auf diesen müssen die Nutzer lediglich angeben, wie viele Münzen sie zu welchem Kurs kaufen möchten. Im Kundenauftrag übernimmt die Börse die Suche nach einem passenden Angebot und wickelt anschließend die Transaktion ab. Je nach zu investierendem Geldbetrag und verfügbarem Angebot besteht auch auf den Bitcoin Börsen die Möglichkeit, Kryptowährungen in verschiedenen Stückelungen bzw. Bruchteilen zu erwerben.

Vor- und Nachteile

Der größte Vorteil für Interessenten: Auch wenn der Bitcoin Kurs und somit der Preis pro Bitcoin mittlerweile recht hoch ist, so können Trader bereits mit einem kleineren Geldbetrag einsteigen, indem sie kleine Bruchteile eines Bitcoin erwerben. Nachteile sehen Experten in der kleinen Zahl an sich. Viele Menschen haben Probleme mit Dezimalzahlen und bevorzugen ganze Zahlen. Auch erscheint ein solcher Wert (insbesondere auf dem eigenen Konto) natürlich sehr klein.

SimpleFX Bitcoins

Neben Bitcoins können bei SimpleFX noch weitere Kryptowährungen gehandelt werden

Bitcoin Steuer: Das sollten Nutzer wissen!

Egal ob Privatanleger oder Investor, ob Börse und Marktplatz, bei einer derart lukrativen Geschäftsmöglichkeit spielt das Thema Bitcoin Steuer immer eine wichtige Rolle. Zwar ist der Bitcoin auch für die Finanzämter noch ein vergleichsweise neues Gebiet, es gibt jedoch bereits verbindliche Bestimmungen und Regeln für den Umgang mit Gewinnen und Verlusten. Hierbei kommt es darauf an, ob ein Anleger seine Bitcoins über das Trading oder über das Mining erhalten oder direkt gekauft hat. Eine wichtige Frage, die Trader vielfach nicht beantworten können, ist: Sind Bitcoins auch nach einem Jahr steuerfrei? Grundsätzlich sollten sich also alle Personen, die mit Bitcoin handeln, mit dem Thema rechtzeitig beschäftigen, sich mit dem zuständigen Finanzamt in Verbindung setzen oder den Steuerberater des Vertrauens kontaktieren.

Fazit Bitcoin Exchange: Bitcoin kaufen und handeln auf diversen Wegen

Wer Bitcoins kaufen möchte, kann dies heute auf verschiedenen Wegen durchführen. In erster Linie erfolgt der Handel und der Kauf von Kryptowährungen wie Bitcoin auf einem Online-Marktplatz oder einer sogenannten Bitcoin Exchange. Trader müssen zuvor eine virtuelle Brieftasche bzw. Wallet einrichten, in der die Digitalwährungen verwaltet sowie empfangen und gesendet werden. Alternativ zum Kauf können Bitcoins auch als CFDs gehandelt werden. Hierbei erwerben die Käufer die Kryptowährung nicht physisch, sondern profitieren ausschließlich von der Kursentwicklung. Sowohl der direkte Kauf als auch die Spekulation auf Bitcoin bringt gewisse Vorzüge und Nachteile mit sich. Trader sollten ihre Handelsstrategien zuvor gut durchdenken und niemals unüberlegt an den Handel herangehen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com