Ethereum Blockchain – So funktioniert die Technologie rund um Ethereum und so können Sie in ETH investieren!

By | 15. Juli 2018

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro


Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Beliebter Social-Trading-Broker
  • Faire Handelskonditionen

Jetzt Depot bei eToro eröffnen

Die Kryptowährung Ethereum gilt nach wie vor als stärkster Herausforderer des Branchenprimus Bitcoin. Die im Juli 2015 gestartete Plattform und Kryptowährung weist aktuell eine Marktkapitalisierung von rund 50.000 Millionen US Dollar auf und ist mit großem Abstand zu EOS die zweitgrößte Kryptowährung. Die Möglichkeiten von Ethereum sind mannigfaltig und die Ethereum Blockchain ist im Verhältnis zum Bitcoin deutlich moderner. Der Entwickler Vitalik Buterin hat seine Faszination für Bitcoin genutzt, um eine noch futuristischere Plattform und digitale Kryptowährung zu schaffen.

Sie möchten aufgrund dieser Ausgangssituation mehr über Ethereum erfahren und sich tiefer in das Thema einlesen? Sie fragen sich, welche Chancen sich für Investoren ergeben könnten und welche Möglichkeiten sich Ihnen bieten? Hier finden Sie wichtige Informationen sowie seriöse und sichere Wege für den Handel mit Ethereum: Jetzt informieren & ETH kaufen!

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Ethereum - Was ist das eigentlich?

  1. Plattform (Ethereum) für dezentrale Apps und Smart Contracts
  2. Kryptowährung (Ether) innerhalb des Ethereum Netzwerks
  3. Zweitgrößte Kryptowährung nach dem Bitcoin
  4. Wurde durch den Ethereum Hard Fork in Ethereum und Ethereum Classic aufgespalten
  5. Basiert ähnlich wie Bitcoin auf der Blockchain Technologie

Die Kryptowährung Ethereum wurde von einem Team rund um den Chefentwickler Vitalik Buterin geschaffen und ist zum einen als Plattform für zukunftsträchtige Technologien und Anwendungen wie Smart Contracts gedacht, zum anderen als verbesserte Kryptowährung und Alternative zum Bitcoin. Weiterentwickelt wird Ethereum nach wie vor von der in der Schweiz sitzenden Ethereum Foundation rund um das ursprüngliche Entwicklerteam. Vitalik Buterin gilt dabei als einer der Pioniere in der Kryptowelt und für die Blockchain Technologie.

Die Kryptowährung Ether überzeugt mit schnelleren und günstigeren Transaktionen. Das fiel vor allem dann auf, wenn das Bitcoin Netzwerk aufgrund der zwischenzeitlich extrem gestiegenen Nachfrage oft tagelang überlastet war, Transaktionen kaum noch abgewickelt werden konnten und kleinere Überweisungen an zu hohen Kosten scheiterten. Die Stärke von Ethereum hat mehrere Gründe. Die Ethereum Blockchain Size mit aktuell über 340 Gigabyte ist mehr als doppelt so groß wie beim Bitcoin. Zudem bietet die Ethereum Blockchain mit den sogenannten Light Clients eine Technik an, mit der Endnutzer weniger Kapazität benötigen und auch weniger Kapazität der Blockchain verbrauchen. Es handelt sich dabei um eine Technologie ähnlich der der "Lightning"-Entwicklung für das Bitcoin Netzwerk. So können partiell Teile der Ethereum Blockchain genutzt werden und dort Transaktionen im kleineren Rahmen durchgeführt und bestätigt werden. Die Ethereum Blockchain Size wird geschont und zugleich bestmöglich genutzt.

eToro Starteite

Nutzen Sie eToro und kopieren Sie die erfolgreichen Trader.

Investieren nach dem Ethereum Hard Fork - Das sind die Unterschiede zwischen Ethereum & Ethereum Classic

Ein einschneidendes Ereignis für die Entwicklung von Ethereum und das gesamte Ethereum Netzwerk war des Ethereum Hard Fork im Sommer 2017. Daraus entstand schlussendlich die Abspaltung "Ethereum Classic" oder auch "ETC". Ursache für diese harte Abspaltung war ein Fehler in der Blockchain, bei der ein bis dato Unbekannter für den Verlust von rund 3,6 Millionen Ether Einheiten gesorgt hatte. Mit der harten Abspaltung hätte dieser Fehler wieder rückgängig gemacht und die Einheiten der Kryptowährung gerettet werden können. Es kam zum Streit in der Community, was dazu führte, dass ein Teil, der gegen die harte Abspaltung war, die ursprüngliche Blockchain weiter nutzte und sich die Währung Ethereum Classic bildete. Der überwiegende Teil, der die harte Abspaltung befürwortet hatte, entschied sich für die neu entstandene Blockchain und die Weiterführung von Ethereum. Ebenso hat sich die Ethereum Foundation nach einigen dezentral und auf der eigenen Plattform durchgeführten Abstimmungen dafür entschieden, sich nur auf die Weiterentwicklung von Ethereum und nicht von Ethereum Classic zu konzentrieren.

Doch was bedeutete das damals für Investoren und wie stellt sich die Situation jetzt dar? Die Antwort ist zumindest in Bezug auf die heutige Situation einfach: Obwohl sich Ethereum Classic halten und in letzter Zeit sogar erholen konnte, spielt die Währung im Verhältnis zu Ethereum keine besonders große Rolle. Sie erfüllt lediglich nach wie vor eine Backup-Funktion und liegt in Sachen Marktkapitalisierung mehr als zehn Plätze hinter Ethereum.

Aktuell orientieren sich die meisten Investoren nach wie vor an Ethereum; hier wird auch das meiste Kapital eingesetzt. Wer kurzfristig orientiert ist, sollte aber regelmäßig einen Blick auf Ethereum Classic werfen, da eine hohe Volatilität vorhanden ist und die Reaktion auf Nachrichten relativ intensiv ausfällt. Zuletzt kam es in kurzer Zeit zu einem Aufschwung von rund zwanzig Prozent.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Ethereum Smart Contracts - Die Zukunft digitaler Verträge?

Immer wieder werden der Blockchain und Kryptowährungen im Allgemeinen ein zu geringes Anwendungsgebiet vorgeworfen und die praktische Relevanz in Frage gestellt. Bei Ethereum ist diese Kritik aber verschwindend gering. Das liegt vor allem an den Ethereum Smart Contracts, die unter fast allen Experten als revolutionär und zukunftsweisend gelten. Vereinfacht ausgedrückt, sind Smart Contracts automatisierte digitale Verträge, die ihre Einhaltung selbst überprüfen und im Falle einer eintretenden Bedingung auch selbst ausführen können. Insbesondere für Unternehmen und die Finanzbranche gelten die Ethereum Smart Contracts als besonders relevant; zudem haben Smart Contracts für Aufgaben in der Verwaltung enormes Potenzial.

Ein gutes Beispiel für die deutsche Verwaltung wäre zum Beispiel das Grundbuchamt: Was bisher ein großer Aufwand für Beamte und Notare ist, könnte in Zukunft bei gleichbleibender Sicherheit viel effizienter und vor allem günstiger funktionieren. So würde zum Beispiel ein Smart Contract, der auf den Kauf einer Immobilie und deren Eintragung ins Grundbuch ausgelegt wird, zunächst den Kaufvertrag festhalten und dann die Zahlungsabwicklung organisieren. Nach Ausführung aller Transaktionenwürde der Smart Contract im nächsten und letzten Schritt automatisch damit beginnen, die Eintragungen und Umschreibungen zu übernehmen, da im Smart Contract selbst die Erfüllung der Bedingungen überprüft worden wäre.

Die Ethereum Smart Contracts ermöglichen also die Vereinfachung vieler verschiedener Lebens- und Geschäftsbereiche. Sie bieten eine höhere Effizienz, erfordern weniger menschliche Überwachung und würden die Sicherheit im Geschäftsverkehr höchstwahrscheinlich stark verbessern. Diese Effizienz ist zugleich ein großer Kritikpunkt, da Smart Contracts in Verbindung mit künstlicher Intelligenz natürlich das Potential haben, unzählige Jobs überflüssig zu machen, zu ersetzen oder zumindest zu bedrohen.

eToro Kryptowährungen

Von Bitcoin bis Ripple können sie zahlreiche Kryptowährungen bei eToro traden.

Der Kursverlauf von Ethereum - Ein guter Zeitpunkt zum Kaufen?

Ein Blick auf den Chart verrät, dass Ethereum ein besonders erfolgreicher Vertreter unter allen Kryptowährungen ist. Mehrere tausend Prozent Rendite waren möglich, wenn man im richtigen Moment eingestiegen ist. Hohe dreistellige Renditen sind selbst heute, nach der scharfen Korrektur zu Beginn des Jahres, noch möglich. Doch es lässt sich wie bei vielen anderen Kryptowährungen erkennen, dass der Preis für eine Einheit Ethereum offensichtlich mit dem Preis für einen Bitcoin korreliert.

Diese Abhängigkeit des gesamten Markts der Kryptowährungen ist einigen ein Dorn im Auge, andere sehen sie als Chance für Ethereum, endlich zum Bitcoin aufzuschließen oder diesen in Sachen Marktkapitalisierung sogar zu überholen. Denn sollte sich der Markt erholen, wird ein Wettrennen darum beginnen, welche Kryptowährungen zuerst wieder alte Höchststände – und mehr – erreichen. Die leistungsfähigere und schnellere Ethereum Blockchain könnte profitieren, da sie mehr Transaktionen in kürzerer Zeit und zu geringeren Kosten abwickeln kann. Betrachtet man den Kurseinbruch im Vergleich zu den letzten Tagen des Jahres 2017 und einen Verlust von zwischenzeitlich über 50 Prozent, wirft das natürlich die Frage auf, ob nicht aktuell historische Einstiegschancen bei Ethereum vorliegen.

Langfristig orientierte Investoren sollten sich die Vorzüge der Blockchain von Ethereum unbedingt genauer studieren und ihre Schlüsse daraus ziehen. Viele Experten sehen einerseits in der Technik hinter Ether und Ethereum und andererseits in der Person von Vitalik Buterin für Ethereum mehr Potenzial als für alle anderen Kryptowährungen. Buterin als „Mastermind“ für Krypto und Blockchain hat bisher ein mehr als gutes Händchen bewiesen und zeigt mit seiner Skepsis und Kritik an einigen Phänomenen des Krypto-Hypes immer wieder, dass er trotz der hohen Volatilität und der heißen Debatte um Kryptowährungen einen kühlen Kopf bewahrt. So spricht zum Beispiel sein langfristiger Entwicklungsplan für eine positive Kursentwicklung von Ethereum.

Zusammengefasst sind folgende Punkte entscheidend für den zukünftigen Kursverlauf von Ethereum

  1. Die allgemeine Entwicklung am Kryptomarkt: Kann sich Ethereum von Bitcoin lossagen?
  2. Die Verwendung von Smart Contracts in der Finanz- und Geschäftswelt, Verwaltung und in Organisationen
  3. Das erfolgreiche Umsetzen von Zukunftsplänen wie zum Beispiel das Erreichen von Serenity
  4. Die Umstellung des Mining-Prozesses

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Die Zukunft von Ethereum - Serenity und die Umstellung auf den Proof-of-Stake-Algorithmus

Eine der großen Stärken von Ethereum, Ether und dem gesamten Netzwerk ist die Ethereum Foundation, die im Hintergrund an der Entwicklung von Ethereum arbeitet und durch die selbst gehaltenen Mengen Ethereum an einer positiven Entwicklung interessiert ist. So wurde von Anfang an ein Plan für die Zukunft entwickelt, an den sich die Entwickler halten. Seit der Betaphase wurden zum Beispiel die Smart Contracts und dezentralen Apps integriert, das Zwischenstadium "Homestead" erreicht und eine Integrierung der Light Clients vorgenommen.

Das wichtigste Ziel der Entwickler ist jedoch das Stadium, dass sie selbst "Serenity" getauft haben. Damit verbunden ist die Umstellung des Algorithmus, der für den Mining-Prozess verantwortlich ist. Der bisherige Proof-of-Work-Algorithmus, den wir auch von Bitcoin oder Litecoin kennen, sieht sich zunehmender Kritik ausgesetzt, die von vielen in der Krypto-Szene geteilt wird. Das große Problem liegt im immensen Stromverbrauch, der durch die benötigte Rechenleistung für das Mining entsteht. Allein das Minen von Bitcoin hat im letzten Jahr die gleiche Menge Strom verbraucht wie ganz Argentinien.

Die Ethereum Blockchain Size ist hier keine Hilfe, denn die Verarbeitung der Daten auf der Blockchain verbraucht ebenfalls enorm viel Strom, sodass langfristig eine Lösung gefunden werden muss. Der Druck hat sich in letzter Zeit erhöht, weil immer mehr asiatische Länder, in denen das Mining besonders stark betrieben wird, entweder Mining verboten haben oder hohe Steuern dafür verlangen. Der bekannte Smartphone-Hersteller Apple hat das Minen mit dem iPhone mittlerweile nahezu unmöglich gemacht. Für die Akzeptanz von Kryptowährungen ist daher eine Lösung des Mining-Problems von großer Wichtigkeit. Darüber hinaus führt ein gedrosseltes Mining zu weniger Liquidität, was zunächst höhere Preise bedeuten könnte, langfristig aber den praktischen Nutzen stark schmälern und damit wohl zu einem Preisverfall führen würde.

eToro CopyPortfolio

Handeln Sie wie ein Profi, indem Sie sie kopieren.

ETH kaufen einfach gemacht - Der Handel über eine Kryptobörse

Obwohl sich Kryptowährungen immer weiter etablieren können, bestehen Unklarheiten rund um den Erwerb und Verkauf der digitalen Währungen. Anders als einige Investoren oder Anleger es vermuten, ist der Handel denkbar einfach. Der unkomplizierte und übliche Weg ist der Kauf und Verkauf bei einer Kryptobörse. Hier gibt es ein breites Angebot; wer sich an große Börsen mit einer guten Historie und aus einem gut regulierten Land entscheidet, kann wenig falsch machen.

Wichtig ist ein breites Angebot an Kryptowährungen, damit man diversifizieren oder umschichten kann, sodass das Risiko gestreut wird und mehr Chancen wahrgenommen werden können. Zudem spielt das Angebot an Zahlungsmöglichkeiten eine große Rolle, gerade wenn man bestimmte Methoden wie PayPal, GiroPay und Co. bevorzugt oder ablehnt. Allerdings sind die meisten Kryptobörsen sehr gut aufgestellt und bieten viele Optionen an, egal ob direktes Bezahlen per Online-Überweisung oder durch Abbuchung von der Kreditkarte.

Fazit - Richtig handeln lohnt sich: Wer sich informiert und ein gutes Timing am Markt hat, kann mit Ethereum den Volltreffer landen

Natürlich unterliegt der Handel mit Ethereum den üblichen Marktrisiken. Wo Chancen sind, gibt es auch Risiken. Im Falle von Ethereum spricht vieles für eine positive Zukunft, sowohl was Anwendungsbereiche und Relevanz in der Praxis anbelangt, als auch bezüglich der Preisentwicklung. Das Wissen über die Funktionsweise von Ethereum kann im richtigen Moment Gold wert sein. Wer sich bezüglich des Timings nicht sicher ist, tut gut daran, seine Position in mehreren kleineren Käufen aufzubauen. So erhält man den viel beworbenen "Cost-Average-Effect", der im Ergebnis Sicherheit und gute Chancen auf Rendite in ein ausgewogenes Verhältnis rückt. Auf jeden Fall sollte man Ethereum im Blick behalten, sich stets die Möglichkeit zum Handeln offenhalten und im richtigen Moment sein Kapital zumindest teilweise in ETH investieren!