Ethereum Wallet

By | 16. Juli 2018

Inhaltsverzeichnis

  • Wie kann man seine Ethereum Einheiten schützen?
  • Die Lösung des Problems sind externe Wallets. Doch was ist überhaupt ein Wallet?
  • Ethereum Wallet erstellen: So funktioniert das Ethereum Paper Wallet
  • Tipps für die Aufbewahrung des Paper Wallets
  • Hard Wallet: Der USB Stick als technische Alternative
  • Vorsicht vor Verwechslung: Ethereum Classic Wallet funktioniert nicht bei ETH!
  • Die digitale Alternative: Ein Ethereum Online Wallet
  • Die ersten Coins kaufen & transferieren!
  • Fazit: Eine externe Wallet lohnt sich

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro


Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Innovativer Crypto CopyFund
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Beliebter Social-Trading-Poker
  • Faire Handelskonditionen

Jetzt Depot bei eToro eröffnen

Der Handel mit Kryptowährungen ist seit rund einem Jahr auf Hochtouren. Der Markt für Kryptowährungen ist im Jahr 2017 nahezu explodiert und auch Ethereum befindet sich trotz zwischenzeitlicher Korrektur nach wie vor im langfristigen Aufwärtstrend. Doch der Markt ist noch längst nicht gesättigt und es besteht noch viel Potential. Das liegt unter anderem daran, dass viele Investoren aufgrund von Unklarheiten oder fehlender Sicherheiten noch nicht in den Markt eingestiegen sind. Eine dieser Unsicherheiten rührt daher, dass immer wieder Nachrichten über verlorene Werte in Kryptowährungen durch die Medien kursieren. Hacker Angriffe auf Krypto Börsen und große Diebstähle von digitalen Coins verängstigen gerade konservative Anleger nach wie vor.

Die Nachrichtenlage widerspricht sich dabei auch häufig. Auf der einen Seite wird die extreme Sicherheit der Blockchain Technologie immer wieder in den Vordergrund gestellt, gleichzeitig betonen gerade die Medien immer wieder auch das Risiko von Kryptowährungen und berichten überproportional von Angriffen auf Krypto Börsen oder gehackten Wallets. Die Wahrheit ist, dass die Technik hinter Ethereum, die Blockchain Technologie, nach heutigem Stand tatsächlich sicher ist. Doch die Krypto Börsen die den Handel aber eben auch die Aufbewahrung vieler Krypto Coins organisieren, sind natürlich dennoch angreifbar. Genau hier haben Hacker auch immer wieder den Hebel angesetzt und große Summen in Kryptowährungen wurden gestohlen. Doch diese Diebstähle haben sich die Opfer häufig selbst zuzuschreiben, denn Experten haben gerade vor dieser Gefahr immer und immer wieder gewarnt.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Wie kann man seine Ethereum Einheiten schützen?

Die Gefahr besteht darin, dass die Coins vieler Anleger häufig in den integrierten Wallets der Krypto Börsen aufbewahrt werden. Wenn Hacker diese Börsen dann angreifen und dort Keys und Zugänge erlangen, haben sie die Möglichkeit diese Coins von dort weg zu transferieren. Aufgrund der Strukturierung von den meisten Kryptowährungen sind diese digitalen Werte dann in der Regel für immer verloren. Auch die Krypto Börsen, für die es keine Form der staatlichen Absicherung gibt, gehen hieran häufig pleite, weshalb auch aus dieser Richtung nur selten Hilfe für die Anleger kam. Es stellt sich also die Frage, wie die eigenen Coins geschützt werden können.

Die Lösung des Problems sind externe Wallets. Doch was ist überhaupt ein Wallet?

Ein Wallet ist das Pendant zu einem Konto für herkömmliche Währungen oder ein Depot für Wertpapiere. Es handelt sich also um eine Form der Aufbewahrung für Kryptowährungen. Es gibt verschiedene Arten von Wallets, so unterscheiden sich Wallets zum Beispiel in solche, die nur für eine oder für mehrere Kryptowährungen genutzt werden können. So gibt es zum Beispiel sogenannte "multi - asset - wallets", die sowohl für Ethereum, Bitcoin oder Litecoin genutzt werden können.

Doch auch reine Ethereum Wallets gibt es in verschiedener Form. Seitdem Ethereum das erste Mal von Vitalik Buterin in seinem Ethereum White Paper erwähnt worden war, wurde eine Vielzahl von Ethereum Wallets entwickelt. Die möglicherweise sichersten Wallets sind sogenannte "physische" hard wallets. dabei handelt es sich um tatsächlich existierende Gegenstände, auf denen die digitalen Werte aufbewahrt werden können. Es gibt USB Stick ähnliche Wallets aber es gibt auch die Variante des Ethereum Paper Wallet. Dabei handelt es sich tatsächlich nur um ein Papier, auf dem die Coins festgehalten sind. Das Gegenstück zu den Hard Wallets ist eine Ethereum online Wallet. Hierbei werden die Ethereum Einheiten online gespeichert, ähnlich wie in den integrierten Wallets von Krypto Börsen, allerdings als externe Wallet, ohne Bezug zu einer konkreten Börse.

IQ Option Handelsplattform

IQ Option bietet bei der Kontoeröffnung eine Krypto Wallet zur Verfügung

Ethereum Wallet erstellen: So funktioniert das Ethereum Paper Wallet

Ein Ethereum Paper Wallet ist die wahrscheinlich sicherste Form der Aufbewahrung überhaupt. Was zunächst merkwürdig klingt, ist sicher vor jedem Hacker der Welt. Ein Paper Wallet ist tatsächlich nur ein Stück Papier, auf das die digitalen Coins übertragen werden können. Da zu einem Stück Papier niemals eine Internetverbindung bestehen wird, ist der Zugriff für Hacker unmöglich. Doch wie genau das Paper Wallet funktioniert, erklären wir Ihnen erst einmal Schritt für Schritt.

  1. Einen Anbieter für Paper Wallets online finden (Bsp.: myetherwallet.com)
  2. Dort ein Passwort als "Private Key" wählen; mindestens 9 Buchstaben, möglichst sicher wählen!
  3. Die File des "Paper Wallets" herunterladen & sichern
  4. Das Ethereum Paper Wallet ausdrucken
  5. Ethereum auf das Ether überweisen

So kann man relativ einfach und schnell sein eigenes Ethereum Wallet erstellen. Auf dem Paper Wallet befinden sich dann zwei Schlüssel in Form eines QR - Codes. Der eine ist der öffentliche Schlüssel, der als Adresse fungiert, auf die Ether überwiesen werden kann. Das andere ist der private Schlüssel, der auch private Key genannt wird und der nur von Ihnen persönlich genutzt und gekannt werden darf. Damit können Sie Kaufen, Verkaufen, Einheiten versenden und auch Einheiten abheben. Der öffentliche Schlüssel kann daher weitergegeben werden, zum Beispiel wenn Sie von jemand anderem Einheiten empfangen möchten. Der private Key hingegen muss stets geheim bleiben und daher gut und vor allem sicher aufbewahrt werden. Es empfiehlt sich daher, den öffentlichen Schlüssel zu notieren und dann das Paper Wallet entweder sicher zu verschließen, es ins Bankfach zu legen oder sogar zu verstecken.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Tipps für die Aufbewahrung des Paper Wallets

  1. Paper Wallet immer laminieren oder wenigstens in eine Klarsichthülle stecken, damit es vor Wasser geschützt ist
  2. Das Paper Wallet mindestens einmal kopieren und beide Dokumente getrennt voneinander aufbewahren
  3. Wer ganz sicher gehen möchte, sollte einen Drucker wählen der nicht mit dem Internet verbunden ist und während des Druckens die Internetverbindung des Rechners kappen
  4. Das Paper Wallet sollte stets vor fremden Zugriffen geschützt sein. Bankschließfach oder Tresor sind hierfür der beste Ort!

Es gibt jedoch wie bereits erwähnt auch noch Alternativen zum Paper Wallet. Das Paper Wallet hat allerdings den klaren Vorteil, dass es einerseits sehr sicher und andererseits kostenlos ist. Viele Experten sind daher der Meinung dass das White Paper die beste Wahl sei.

Hard Wallet: Der USB Stick als technische Alternative

Wem das Paper Wallet nicht gefällt oder wer ein wenig mehr Stabilität möchte, der kann auf eine andere Form des Hard Wallets zurückgreifen. Es handelt sich dabei um käufliche Sticks, die ähnlich einem USB Stick sind und auf denen die digitalen Ethereum Coins aufbewahrt werden können.

Die Kosten hierfür sind zwar unterschiedlich hoch, es sind jedoch Preise zwischen 50 und 100 Euro nicht unüblich. Dafür hat man schnellere Zugriffsmöglichkeiten und verschiedene Sicherheitsvorrichtungen zur Auswahl. Die Benutzung ist natürlich deutlich einfacher als beim White Paper und die technischen Möglichkeiten sind ebenfalls besser. Dennoch stellt sich die Frage, inwiefern sich dieses Investment für jeden lohnt. Gerade sehr langfristig orientierte Anleger fahren in der Regel mit einem gut aufbewahrten Paper Wallet am Besten.

Ledger Wallet Webseite

Die Webseite der Hardware Wallet Ledger auf einen Blick

Vorsicht vor Verwechslung: Ethereum Classic Wallet funktioniert nicht bei ETH!

Wallets sollen in erster Linie Sicherheit mit sich bringen. Die Auswahl des passenden Wallets ist deswegen natürlich extrem wichtig. Noch wichtiger ist es aber, überhaupt das richtige Wallet zu wählen, denn verschickt man Krypto Einheiten an eine Adresse die nicht existiert oder die nur für eine andere Kryptowährung gedacht ist, sind diese für immer verschwunden.

Im Fall von Ethereum bedeutet das, dass man auf keinen Fall aus Versehen ein Ethereum Classic Wallet wählt. Diese sind in der Tat nur für die Blockchain Variante gedacht, die seit dem hard Fork als Ethereum Classic weiter läuft. Die Blockchain die von Vitalik Buterin und seinem Team, der Ethereum Foundation, seit der Veröffentlichung des Ethereum White Paper betreut wird, ist jedoch nur mit dem Namen "Ethereum" betitelt. Würde man also Ethereum Einheiten auf ein Ethereum Classic Wallet transferieren, würden diese aller Wahrscheinlichkeit nach für immer verschwinden.

Wenn Sie also ein Ethereum Wallet erstellen, achten Sie, egal ob es sich um ein hard Wallet oder ein Ethereum Paper Wallet handelt, unbedingt darauf, dass Sie ein Wallet für Ethereum und kein Ethereum Classic Wallet erstellen oder kaufen!

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Die digitale Alternative: Ein Ethereum Online Wallet

Das Problem an Paper Wallets oder hard Wallets ist die geringe Flexibilität und Verfügbarkeit der digitalen Ethereum Tokens. Daher sind solche Wallet Formen gerade für aktive Anleger und Trader eher ungeeignet. Die sinnvolle Alternative kann dann eine externe Ethereum online Wallet sein. Diese funktioniert grundsätzlich genauso wie eine integrierte Wallet, wie man sie von Krypto Börsen kennt, ist jedoch losgelöst von den Börsen. Solche Ethereum Online Wallets haben sich in der Vergangenheit als sehr sicher erwiesen, auch wenn sie natürlich nicht das Niveau an Sicherheit wie es Paper und hard Wallets bieten.

Dafür können die digitalen Coins innerhalb weniger Momente verkauft, gekauft oder transferiert werden. Kursbewegungen können so in wenigen Sekunden ausgenutzt und Transaktionen durchgeführt werden. Gleichzeitig ist die Sicherheit im Verhältnis zu integrierten Wallets deutlich besser. Während Krypto Börsen immer wieder angegriffen werden, sind externe Ethereum Online Wallets in aller Regel verschont geblieben und gelten unter Experten auch als viel schwerer zu hacken und dementsprechend sicher.

Ethereum Online Wallet Nutzer haben daher folgende Vorteile:

  • Flexibilität und Verfügbarkeit der Coins ist wie bei einer integrierten Wallet in einer Krypto Börse
  • Die Sicherheit ist im Verhältnis zu integrierten Wallets höher
  • Paper und hard Wallets bieten dennoch den größeren Schutz, weil online Wallets grundsätzlich hackbar bleiben
  • Aktive Trader und kurzfristiger orientierte Anleger finden hier einen guten Kompromiss
  • Anleger die für sie kleinere Summen investiert haben, können auch auf diese Form zurückgreifen
MyEtherWallet Wallet Eröffnung

MyEtherWallet bietet die Wallet Eröffnung ganz präsent auf der Startseite an

Die ersten Coins kaufen & transferieren!

Mit den externen Wallets, egal welcher Art, kann man jedoch im Gegensatz zu den integrierten Wallets nicht direkt auch handeln. Den Handel muss man daher zunächst über eine Krypto Börse und deren integrierte Wallet durchführen.

Hierfür muss zunächst eine Krypto Börse gewählt werden. Diese sollte möglichst groß und am Markt etabliert sein. Am Besten ist zudem ein Standort in einem sicheren und regulierten Land. Hier werden vor allem Krypto Börsen aus EU Ländern oder den USA empfohlen. Das Hauptaugenmerk sollte aber auf die Größe und die Historie gelegt werden. Möglichst gar keine negative Erfahrungen oder Vorfälle sind wünschenswert, ansonsten sollte mit solchen sehr professionell und gut umgegangen worden sein. In keinem Fall dürfen Anleger zu Schaden gekommen sein. Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, der kann sogar Krypto Börsen wählen, die in Deutschland an der "normalen" Börse gelistet sind. Die dort herrschenden Regularien und die Transparenz bieten den Anlegern ein besonderes Maß an Sicherheit.

Im nächsten Schritt müssen Sie bei der Krypto Börse der Wahl ein Konto eröffnen und Ihre Daten dort verifizieren. Das geht am schnellsten mit Hilfe des VideoIdent Verfahren, bei dem Sie in wenigen Momenten per Video Chat ihre Ausweisdokumente einem Mitarbeiter präsentieren können. Dieser wird Sie dann im Verlauf des Gesprächs fotografieren und anschließend für den Handel mit Kryptowährungen freischalten. Daraufhin müssen Sie nur noch ihr Investment Objekt auswählen. In diesem Fall wählen Sie also Ethereum als digitale Währung und dann die gewünschte Menge aus. Die Bezahlung läuft dann wie bei einem gewöhnlichen Online Shopping Vorgang ab. Lediglich auf Rechnung kaufen bieten die wenigsten Krypto Börsen an, Kreditkartenzahlung oder Online Überweisung hingegen gehört zum Standard Repertoire.

Nachdem Sie nun ihre ersten Coins erworben haben, befinden diese sich umgehend in der integrierten Wallet auf der Benutzungsoberfläche der Krypto Börse. Im nächsten Schritt brauchen sie nun den öffentlichen Schlüssel, bzw. den Public Key ihrer Wallet. Auf diese können Sie die Coins von der Krypto Börse aus relativ einfach überweisen. Im besten Fall dauert die Transaktion nur wenige Sekunden oder Minuten und Sie können auf Ihrer externen Wallet den Eingang der Coins feststellen. Die hard Wallets und Ethereum online Wallets zeigen den Bestand einfach an, bei einem Ethereum Paper Wallet müssen Sie je nach Wahl der Wallet auf der Homepage Ihren Bestand abfragen. Dort müssen Sie sich entweder einloggen oder können mit dem Public Key Ihren Stand erfragen. Ähnlich läuft dann auch das Versenden der Coins ab. Hierbei kommt es jedoch immer auf die Wallet Ihrer Wahl an. Im Ergebnis ist jedoch das Empfangen und Versenden auch mit den externen Wallets sehr einfach gestaltet.

Fazit: Eine externe Wallet lohnt sich

Wer längerfristig orientiert und angelegt ist oder aber größere Summen bewegt, der kommt nicht um eine externe Wallet herum. Egal ob Paper Wallet, Online Wallet oder externe hard Wallet, die Sicherheit steigt sobald man mit seinen Coins die Krypto Börse verlässt um ein vielfaches. Wichtig ist dabei die Wahl der richtigen Wallet für die richtige Kryptowährung. Im Falle von Ethereum muss daher darauf geachtet werden, ob eine Ethereum Classic Wallet oder eine Wallet für das Ethereum des White Paper von Vitalik Buterin benötigt wird.

Wer sich mit seiner Wallet ein wenig auseinandersetzt, hat in schneller Zeit den Dreh raus und kann auch damit schnell und sicher handeln. Die integrierten Wallets der Krypto Börsen sind zwar angenehm, langfristig sollten Sie sich als Investor aber unbedingt nach einer externen Wallet umsehen, damit Sie Ihre Ethereum Coins und damit auch Ihre Rendite in Sicherheit wissen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.