Litecoin kaufen mit Paysafecard – In 3 Schritten durch die Einzahlung

By | 2. März 2018

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro


Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Beliebter Social-Trading-Broker
  • Faire Handelskonditionen

Jetzt Depot bei eToro eröffnen

Litecoin oder LTC gehört zu den beliebtesten Alternativen zur bekannten Bitcoin – und das nicht ohne Grund: Litecoins können im Vergleich zur Bitcoin schneller und zu geringeren Kosten verarbeitet werden. Besonders attraktiv wird der Kauf und Verkauf von Litecoins, wenn man hierfür die beliebte Paysafecard nutzen kann. Doch kann man überhaupt Litecoin kaufen mit Paysafecard? Wenn ja, bei welchen Anbietern? Und was ist die Paysafecard überhaupt? Diesen und weiteren Fragen gehen wir hier auf den Grund.

Litecoin kaufen mit Paysafecard: Infos im Überblick

  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Litecoin mit Paysafecard zu kaufen
  • Händler können Litecoin an Börsen und Marktplätzen kaufen
  • Alternativ ist auch der Handel von Litecoin auf CFDs möglich
  • Paysafecard ermöglicht dabei sichere und anonyme Zahlungen
  • Besonderheit ist dabei das begrenzte Guthaben

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Was ist Paysafecard überhaupt?

Bei der Paysafecard handelt es sich um eine Prepaid-Kreditkarte des Unternehmens Paysafe, das auch hinter den Online-Zahlungsdiensten Skrill und Neteller steht. Die Paysafecard selbst kann physisch in über 600.000 Shops in Deutschland oder auch online gekauft werden. Im Gegensatz zur klassischen Kreditkarte muss man hierbei keine sensiblen Daten angeben – stattdessen ermöglicht die Paysafecard Zahlungen komplett anonym. Die Karte ist mit einem Guthaben zwischen 10 und 100 Euro aufgeladen und kann so im Geschäft vor Ort einfach in bar oder mit EC-Karte bezahlt werden. Der Online-Kauf der Paysafecard geht über zertifizierte Händler beziehungsweise über die Paysafecard-Plattform per Banküberweisung, Sofortüberweisung oder Kreditkarte vonstatten.

Paysafecard: Vorteile & Nachteile auf einen Blick

  • Ermöglicht Zahlungen komplett anonym
  • Kann offline und online gekauft werden
  • Seriöser Hintergrund durch Paysafe als etablierte Marke
  • Geringes Guthaben für geringes Risiko
  • Länderübergreifende Gültigkeit
  • Kein Login beim physischen Kauf nötig
  • Keine Auszahlungen möglich
  • Begrenzte Verfügbarkeit in physischen Shops

Litecoin: Warum sollte man Litecoin kaufen mit Paysafecard?

Litecoin existieren seit 2011 und werden seitdem immer wieder mit Bitcoins verglichen. Grund hierfür sind die vielen Gemeinsamkeiten, welche Litecoins und Bitcoins verbinden. Unterschiede existieren indes jedoch kaum – die wenigen Unterschiede sind dafür jedoch umso gravierender. Zahlungen mit Litecoin sind derzeit im Handel und Gewerbe möglich – Online Shops bieten Litecoin hingegen bislang noch nicht als Zahlungsmittel an. Wie auch bei Bitcoins gehen Zahlungen per Litecoin völlig unabhängig von Behörden vonstatten.

Wie Bitcoins entstehen auch Litecoins durch das sogenannte Mining. Allerdings werden die erforderlichen Blöcke bei Bitcoins viermal schneller erzeugt als bei Bitcoins. Hierdurch entstehen auch die Litecoins selbst erheblich schneller. Ein weiterer Unterschied ist, dass das Mining von Litecoins vorwiegend durch Grafikprozessoren vonstattengeht.

Wie die meisten anderen Kryptowährungen werden auch Litecoins bislang weniger als Zahlungsmittel, sondern eher als Spekulationsobjekt gehandelt. Es gibt derzeit verschiedene Möglichkeiten, selbst am Aufschwung der modernen Währung zu partizipieren.

Litecoin kaufen mit Paysafecard

Paysafecard bietet viele Vorteile

Wie kann man LTC kaufen mit Paysafecard?

Es gibt derzeit zwei Möglichkeiten, mit denen man an der Kursentwicklung von Litecoin teilhaben kann. In erster Linie kann man hierfür Direktinvestitionen nutzen, doch auch der Handel von Litecoins auf Basis von Differenzkontrakten (CFDs) ist grundsätzlich möglich. Litecoin kaufen mit Paysafecard ist möglich, sofern der jeweilige Broker, die Börse oder der Marktplatz die Prepaid-Kreditkarte als Zahlungsmittel anbietet.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

LTC kaufen mit Paysafecard bei Brokern

Litecoin kaufen mit Paysafecard ist mittlerweile bei einigen bekannten Online Brokern möglich. Sofern man lediglich an der Kursentwicklung von LTC teilhaben möchte, kann man die Kryptowährung in Form von CFDs beziehungsweise Differenzkontrakten erstehen. Hierbei besitzt man die Litecoin nicht selbst, sondern man schließt lediglich eine Finanzwette auf den Kursverlauf der Währung ab. Dabei kann man auch auf sinkende Kurse spekulieren.

Bei vielen Brokern kann man mittlerweile Litecoin kaufen mit Paysafecard, nachdem man sich registriert hat. Hierfür genügt es in der Regel, ein kurzes Online-Formular auszufüllen, welches die Angabe einiger persönlicher Daten und von Informationen zur Handelserfahrung voraussetzt. Dieses Formular muss ausgefüllt und abgeschickt werden. Kurz darauf kann sich der Trader in seinen Kundenbereich einloggen und von hier aus die Einzahlung per Paysafecard vornehmen. Mit dem eingezahlten Guthaben kann er daraufhin eine Position auf den Kursverlauf von Litecoins eröffnen.

Litecoin kaufen auf Börsen und Marktplätzen

Möchte man Litecoins kaufen, um Waren oder Dienstleistungen zu bezahlen, sollte man sich hierfür an Marktplätze und Börsen wie Binance oder Coinbase wenden. In der Regel spart man hierbei im Vergleich zum Handel von CFDs auch die üblichen Trading-Gebühren ein. Der Kauf und Verkauf von Litecoin auf Marktplätzen und Börsen setzt ebenfalls zunächst eine Einzahlung voraus. Möchte man LTC kaufen mit Paysafecard, muss man dies im Vorfeld beachten.

Auch in diesem Fall registriert man sich zunächst als Kunde bei der gewählten Plattform. Das nötige Online-Formular ist in der Regel schnell ausgefüllt und abgesendet – daraufhin kann sich der Kunde in seinen Kundenbereich einloggen. Hier entscheidet er sich für die gewählte Zahlungsmethode. Bei den meisten Anbietern kann man nicht nur die altbewährte Banküberweisung oder die Kreditkarte für die Einzahlung nutzen – möchte man Litecoin kaufen mit Neteller oder Skrill, ist das in der Regel auch kein Problem. Ist das Guthaben auf dem Nutzerkonto angekommen, kann man bereits die erste Order tätigen. Wie diese genau abläuft, ist von der jeweiligen Plattform abhängig.

Coinbase im Überblick

Litecoin können bei Börsen wie Coinbase gekauft werden

Auf spezialisierten Börsen wie Coinbase wird die Transaktion automatisch abgewickelt, da das System nach einem geeigneten Handelspartner sucht. Anders verhält es sich beim Marktplatz, da der Käufer hier selber nach seinem Handelspartner suchen muss. Hierbei sucht er entweder nach einer passenden Order oder er stellt einen Auftrag ein und wartet darauf, dass sich ein anderes Mitglied des Marktplatzes meldet und auf die jeweilige Order eingeht.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Litecoin gekauft: Wie geht es weiter?

LTC kaufen mit Paysafecard ist kein Hexenwerk, wie wir bereits festhalten konnten. Doch was passiert, nachdem man seine Coins erhalten hat? Im Grunde dasselbe, was auch beim Wechseln von physischen Währungen passiert: Man steckt sein Geld ins Portemonnaie. Da es sich bei Litecoins nicht um physische Münzen handelt, benötigt man zum Verwahren eine digitale Brieftasche. Solche Brieftaschen sind in der Regel als „Wallet“ bekannt. Es gibt derzeit drei verschiedene Arten von Wallets:

  • Web Wallets
  • Hot Wallets
  • Hardware Wallets

Hardware Wallets: Sehr hohe Sicherheit

Hardware Wallets gelten dabei als am sichersten. Hierbei werden die Coins unabhängig von der jeweiligen Plattform auf einem USB-Stick oder einer externen Festplatte gespeichert. Hierfür haben verschiedene Hersteller besondere Produkte entworfen, die speziell auf die Verwahrung von Kryptowährungen ausgelegt sind. Diebe müssten selbst in den Besitz des jeweiligen Sticks kommen und darüber hinaus den festgelegten PIN-Code kennen. Sollte man seinen Stick verlieren, kann man einen zuvor festgelegten Backup-Code nutzen, um den Währungsbestand wiederherzustellen.

Hot Wallets: Hohe Sicherheit

Eine hohe Sicherheit bieten indes auch Hot Wallets. Diese Clients können auf den PC oder auf mobile Endgeräte herunter geladen werden. Auch sie agieren plattformfrei und müssen lediglich mit dem Internet verbunden sein. Auf diese Weise können sie nach der Eingabe des „Private Key“ die eingegebenen Kryptowährungen sicher verwahren.

BitGo Web Wallet

Plattformen wie BitGo bieten Web Wallets

Web Wallets: Mäßige Sicherheit

Möchte man LTC kaufen mit Paysafecard kann man hierfür schließlich auch Web Wallets nutzen. Diese gelten nur als mäßig sicher – nach Möglichkeit sollte man sich für die dauerhafte Verwahrung von Litecoins und anderen Kryptowährungen für eine Hot- oder eine Hardware Wallet entscheiden. Bei der Web Wallet handelt es sich um eine Plattform, auf der Kryptowährungen online verwahrt werden. Abhängig vom gewählten Anbieter gibt es dabei mehr oder weniger umfangreiche Sicherheitsmechanismen, welche das Wallet vor einem Zugriff durch Dritte schützen sollen. Das Einlagern oder Auszahlen von Kryptowährungen geht hierbei ausschließlich durch zuvor erstellte Codes vonstatten.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Skrill, Neteller und Co.: Alternativen zur Paysafecard

Litecoin kaufen mit Paysafecard zeichnet sich durch eine Vielzahl von Vorteilen aus – nichtsdestotrotz gibt es noch einige weitere seriöse Zahlungsanbieter, welche für den Kauf von Kryptowährungen genutzt werden können. Allen voran gehören hierzu Skrill und Neteller: Die Online-Bezahldienste werden ebenfalls von Paysafe verwaltet und zeichnen sich dabei ebenfalls durch ein hohes Maß an Sicherheit aus. Ist die Anonymität bei der Einzahlung eher zweitrangig, kann man mit Neteller oder Skrill bekannte Online-Plattformen für bequeme Transaktionen nutzen.

Um Skrill oder Neteller nutzen zu können, muss sich der Kunde auch hier zunächst registrieren. Daraufhin kann der Kunde zwischen zwei Möglichkeiten wählen, um sein Online-Konto mit Guthaben zu bestücken: Entweder, er verknüpft seinen Account mit dem Bankkonto, oder er nimmt eine Einzahlung von seinem Bankkonto auf den Online Account vor. Ähnlich verhält es sich dabei auch bei Zahlungen per PayPal.

Online-Zahlungen mit Neteller

Anbieter wie Neteller ermöglichen Online-Zahlungen

Risiko: Jeder Online-Bezahldienst geht mit Risiken einher

Litecoins online kaufen mit Paysafecard gehört zu den sichersten Möglichkeiten, Kryptowährungen zu ordern. Der Grund dafür ist simpel: Hat man die Paysafecard erst einmal gekauft, befindet sie sich im Besitz des Kunden und er kann sie im Grunde genauso nutzen wie Bargeld. Bei Ein- und Auszahlungen per Online-Bezahldienst existiert hingegen immer ein entsprechendes Risiko: Sicherheitslücken oder auch eine Insolvenz des Anbieters kann das Guthaben des Kunden bedrohen und Zahlungen unmöglich machen. Dessen sollte man sich im Umgang mit Neteller, Skrill oder PayPal stets bewusst sein.

Kosten: Es können auch bei Online-Zahlungen Kosten entstehen!

Als positiv erweist es sich, dass Zahlungen per Paysafecard grundsätzlich gebührenfrei möglich sind. Allerdings können unter bestimmten Umständen dennoch Kosten anfallen. Hierzu können neben der monatlichen Bereitstellungsgebühr von 3 Euro ab dem 13. Monat auch Umrechnungsgebühren oder eine Rücktauschgebühr von 7,50 Euro pro Rücktausch gehören.

Auch bei Zahlungen per Neteller und Skrill können Kosten anfallen. Die Gebühren bei Neteller sind in erster Linie von der Plattform abhängig, auf welche die Zahlung erfolgen soll. Zwischen 1 und 8 Prozent des Einzahlungsbetrages können dabei als Gebühr von der Einzahlung abgezogen werden. Im Schnitt liegt die Gebühr zwischen 1 und 3 Prozent. Bei Einzahlungen per Skrill verhält es sich ähnlich. Höhere Gebühren fallen hierbei an, wenn man Auszahlungen auf das Skrill-Konto vornehmen oder Geld an Freunde, Verwandte oder Anbieter verschicken möchte. Eine genaue Übersicht über alle anfallenden Kosten findet man in der Regel auch auf der Webseite der jeweiligen Anbieter unter der Rubrik „Gebühren“.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Litecoin kaufen: Woran erkennt man sichere Partner?

Möchte man Litecoins online kaufen mit Paysafecard, sollte man im Vorfeld unbedingt auf die Seriosität aller involvierter Anbieter achten. Auch, wenn es sich bei Litecoins um digitale Währungen handelt und man mit Paysafecard nur kleine Beträge bewegt, sollte man sein Kapital nicht unnötig gefährden. Es gibt grundsätzlich drei Merkmale, an denen man seriöse Partner erkennen kann – dies gilt sowohl für Broker, als auch für Marktplätze und Börsen:

1. Impressum

Seriöse Anbieter können auf ihrer Webseite ein umfassendes Impressum vorweisen, in dem alle wichtigen Informationen zu finden sind. Dazu gehören unter anderem Name und Anschrift des Webseitenbetreibers, die Angabe der Rechtsform, Register und Registernummer sowie Umsatzsteuer- und Wirtschafts-Identifikationsnummer.

2. Firmensitz

Auch der Firmensitz und die damit verbundenen regulatorischen Vorgaben sind auf der Suche nach seriösen Partnern für Krypto-Enthusiasten von größter Bedeutung. Befindet sich der Firmensitz innerhalb der EU, ist dies in der Regel ein Indiz für Seriosität. Bei einem Sitz außerhalb der EU sollte man hingegen zunächst Vorsicht walten lassen, Erfahrungsberichte zum Anbieter studieren und sich unter Umständen für einen anderen Anbieter entscheiden.

3. Regulierung

Zu guter Letzt darf auch eine vertrauenswürdige Regulierung nicht fehlen. Gerade bei Online Brokern ist eine Regulierung durch bekannte Einrichtungen wie die Financial Conduct Authority (FCA), die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) oder die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) von großer Bedeutung. Die jeweilige Aufsichtsbehörde stellt dabei sicher, dass das jeweilige Unternehmen seriös und vertrauenswürdig arbeitet und dass dabei die Gelder und die Daten der Kunden sicher sind.

eToro seriös

eToro ist seit Jahren die Nummer 1 beim Social Trading

Fazit: Es gibt verschiedene sichere Zahlungsmöglichkeiten

Legt man großen Wert auf Sicherheit und Anonymität, ist man mit Paysafecard als Zahlungsdienstleister gut bedient. Die Prepaid-Kreditkarte kann online oder im nächsten Ladengeschäft gekauft werden. Aufgeladen ist die Karte in der Regel mit geringen Beträgen mit bis zu 100 Euro. Die Paysafecard wird mittlerweile auch von vielen Brokern und auch von einigen Marktplätzen oder Börsen als Zahlungsmittel angeboten. Alternativ dazu kann man selbstverständlich auch auf Banküberweisung, Kreditkarte oder auf Online-Bezahldienste wie Neteller, Skrill oder PayPal zurückgreifen. Dabei sollte man jedoch stets auf ein hohes Maß an Sicherheit und Seriosität achten.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Bilderquellen:
- https://www.paysafecard.com/de-de/
- https://www.coinbase.com/buy-litecoin
- https://www.bitgo.com/wallet
- https://www.neteller.com/de#