Ripple kaufen Anleitung 2019 – Möglichkeiten für den Direktkauf

By | 17. März 2018

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro


Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Beliebter Social-Trading-Broker
  • Faire Handelskonditionen

Jetzt Depot bei eToro eröffnen

Ripple, genauer die Kryptowährung XRP, gehört zu den größten Kryptowährungen überhaupt. So wird XRP mittlerweile auf Platz 3 der Kryptowährungen gelistet. Dieser Platz hat das Interesse vieler Anleger geweckt, die in die bis Dato eher unbekannte Kryptowährung investieren wollen. Wir geben Ihnen hier eine kurze Übersicht bzw. Ripple kaufen Anleitung, wie und wo Sie Ripple kaufen können.

Was ist Ripple?

Mit der Bezeichnung "Ripple" werden zwei unterschiedliche Dinge benannt. Zum Einen handelt es sich bei Ripple und ein Bezahlungssystem, zum Anderen um die Kryptowährung XRP. Hinter RippleNet, dem Bezahlungssystem von Ripple, steht das gewinnorientierte Unternehmen Ripple Labs, welches das Zahlungsnetzwerk auch kontinuierlich weiterentwickelt. Konzipiert wurde RippleNet für den internationalen Zahlungsverkehr. Mit Hilfe der Blockchain-Technologie soll dieser schneller und kostengünstiger werden. Damit stellt Ripple im Unterschied zu Bitcoin keine Alternative zum normalen Zahlungssystem dar, sondern das Netzwerk will dieses ergänzen. Deswegen arbeitet Ripple Labs mit Banken und Unternehmen zusammen, was von manchen Teilen der Kryptoszene auch kritisiert wird. Da dieser Unterschied oft nicht klar ist, geben wir hier unseren Lesern eine Ripple kaufen Anleitung mit an die Hand.

XRP ist die netzeigene Kryptowährung, die auch außerhalb von RippleNet gekauft werden kann. Aber auch bei der Kryptowährung unterscheidet sich Ripple von Bitcoin. So wurden bereits beim Start von Ripple 2012 alle XRP-Tokens vergeben. Es findet also kein Mining statt. Den größten Anteil der XRP-Tokens hält Ripple Labs. Das Unternehmen hat allerdings vor, nach und nach XRP-Tokens zu verkaufen. Da Ripple Labs vorgeworfen worden ist, mit seinem großen XRP-Anteil den Kurs zu beeinflussen, wurden Ende 2017 der größte Teil der XRP-Tokens von Ripple Labs in ein Treuhänder-Wallet transferiert. Jetzt kann das Unternehmen maximal eine Milliarde XRP-Tokens pro Monat verkaufen.

Wie kann man Ripple kaufen? Ripple kaufen Anleitung für Anfänger

Ripple-Coins sind nach Angaben von Ripple Labs Anfang Januar 2018 auf über 60 Kryptobörsen erhältlich. XRP kann sowohl direkt mit Euro oder US-Dollar als auch mit anderen Kryptowährungen gekauft werden. Eine weitere Möglichkeit, um in den Besitz von Ripple zu kommen, ist der Kauf der Kryptowährung auf Marktplätzen.

Für den Direktkauf von Ripple ist beim entsprechenden Anbieter zumindest die Eröffnung eines Benutzerkontos notwendig. Sollen die Ripple-Coins mit einer Fiatwährung gekauft werden, bedarf es, je nach Zahlungsmethode, einer Verifizierung. Erst wenn diese erfolgreich abgeschlossen ist, können die Krypto-Coins ins eigene Wallet transferiert werden.

eToro Starteite

Nutzen Sie eToro und kopieren Sie die erfolgreichen Trader.

Ripple kaufen mit Euro

Ripple kann man mit Euro auf allen Kryptobörsen kaufen, die Fiatgeld akzeptieren. Eine alternative zum Kauf bei einer Kryptobörse ist der Kauf von Ripples auf Marktplätzen. Hier erübrigt sich schon fast eine Ripple kaufen Anleitung, da der Handel oft sehr einfach und selbsterklärend ist.

Ripple kaufen mit Euro auf einer Kryptobörse

Für den Ripple-Kauf auf einer Kryptobörse braucht man ein Benutzerkonto. Dieses ist in der Regel einfach und unkompliziert zu eröffnen. Oft braucht man dazu nur eine gültige E-Mail-Adresse. Zudem muss man seinen Namen angeben. Sind die erforderlichen Angaben in das Anmeldeformular eingegeben, müssen diese bestätigt werden. Dafür erhält man einen Bestätigungslink an die angegebene E-Mail-Adresse. Wird der Link angeklickt, gilt die E-Mail-Adresse als bestätigt. Nun kann man sich nach der Vergabe eines persönlichen Passworts auf seinem Benutzerkonto anmelden.

Tipp: Vergeben Sie ein sog. sicheres Passwort. Es sollte aus einer zufälligen Kombination von Buchstaben, Zahlen sowie Sonderzeichen bestehen. Zudem sollten Großbuchstaben im Passwort vorkommen. Auch wenn so ein Passwort am Anfang vielleicht umständlich ist, bedenken Sie, dass es bei dem Konto im wahrsten Sinne ums Geld geht.

Verifizierung

Für den Direktkauf von Ripple mit einer Fiatwährung, wie zum Beispiel Euro, ist neben dem persönlichen Benutzerkonto auch eine Verifizierung notwendig. Unter Verifizierung werden die Angaben von persönlichen Daten verstanden, denn vollkommen anonym können auf einer seriösen Kryptobörse heutzutage keine Kryptowährungen mehr mit einer Fiatwährung gekauft werden.

Welche Verifizierungsstufe Sie benötigen, hängt ab von:

  • der Kryptobörse
  • der Zahlungsmethode
  • dem Limit

Kryptobörsen bieten in der Regel unterschiedliche Verifizierungsstufen an. Dabei gilt, ganz allgemein, dass für die unteren Stufen weniger persönliche Angaben gemacht werden müssen als für höhere. Dafür stehen Ihnen bei den unteren Verifizierungsstufen oft nicht alle Funktionen für den Handel mit Kryptowährungen zu Verfügung. Hinzu kommt, dass die Tages-, Wochen- bzw. Monatslimits zumeist sehr niedrig sind. So gilt ein Tageslimit von weit unter 100 Euro als üblich.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Hinweis: Liegt Ihr Tageslimit zum Beispiel bei 50 Euro, kann es sein, dass Sie bei günstigem Kurs Ihr Euro-Guthaben nicht vollständig in Ripple-Coins investieren können, da Sie wegen des Limits auf den nächsten Tag warten müssen. Bis dahin kann der Kurs allerdings gestiegen sein, so dass sich der Ankauf nicht mehr lohnt.

Bei höheren Verifizierungsgraden liegt das Tageslimit oft bereits im fünf- oder sechsstelligen Bereich. Zudem können dann auch alle Funktionen genutzt werden.

Tipp: Auch wenn Sie niemals Euros im fünf- oder sechsstelligen Bereich in Kryptowährungen investieren wollen, sollten Sie sich höher verifizieren lassen, da die Preisgabe von persönlichen Daten in der Regel mit verschiedenen Vorteilen verbunden ist.

Persönliche Angaben

Welche Daten Sie für welche Stufe angeben müssen, ist von Kryptobörse zu Kryptobörse leicht unterschiedlich. Rechnen Sie damit, dass Sie Telefonnummer, Wohnadresse und einen amtlichen Lichtbildausweis für die Verifizierung brauchen. Manchmal ist auch eine persönliche Rechnung notwendig. Darunter ist eine Rechnung mit Ihrem Namen und der angegebenen Adresse zu verstehen, wie zum Beispiel die monatliche Strom- oder die Handyrechnung.

Hinweis: Wird kein amtlicher Lichtbildausweis verlangt, sollten Sie dennoch korrekte Angaben bei der Telefonnummer bzw. der Wohnadresse machen. Beides kann von Kryptobörse auf seine Richtigkeit überprüft werden.

Die Verifizierung der Telefonnummer geht einfach. Nachdem man die Telefonnummer eingegeben hat, bekommt man einen Zahlen-/Buchstabencode auf das Handy gesendet, der im entsprechenden Feld eingetragen wird. Für die Verifizierung der Wohnadresse ist der Meldeschein optimal. Als amtlicher Lichtbildausweis gelten Personalausweis und Reisepass. Achten Sie darauf, dass die Kryptobörse den deutschen Personalausweis akzeptiert. Bei außereuropäischen Anbietern muss das nicht der Fall sein. Hier kann es sein, dass Sie einen Reisepass benötigen. Die Verifizierung dauert, wenn sie per Webcam durchgeführt wird, nur wenige Minuten. Allerdings kann es auch hier zu längeren Wartezeiten kommen.

Bei manchen Kryptobörsen können auch Scans der Dokumente hochgeladen werden. Achten Sie dabei darauf, dass Sie Vorder- und Rückseite des Dokuments hochladen.

Ist der Ansturm auf die Kryptobörse Ihrer Wahl gerade sehr groß, kann die Verifizierung auch zwei und mehr Wochen in Anspruch nehmen. Schließlich müssen die Dokumente von den Mitarbeitern der Kryptobörse überprüft werden. Auch können Kryptobörsen, wenn Sie überlastet sind, einen Aufnahmestopp verhängen.

eToro seriös

eToro ist seit Jahren die Nummer 1 beim Social Trading

Tipp: Da sich die Kurse von Kryptowährungen innerhalb von Tagen drastisch ändern können, sollten Neueinsteiger sich rechtzeitig auf einer Kryptobörse anmelden, damit Sie die Verifizierung abgeschlossen haben, wenn XRP zu einem günstigen Kurs zu haben ist.

Ripple-Kauf nach Registrierung und Verifizierung

Sind Registrierung und Verifizierung erfolgreich abgeschlossen, können Ripple gekauft werden. Der Kaufvorgang verläuft auf allen Börsen ähnlich und ist in der Regel sehr einfach zu handhaben. Im ersten Schritt gehen Sie in Ihrem Benutzerkonto auf "Kaufen" oder "Transaktionen". Dann wählen Sie aus der Liste der Kryptowährungen "Ripple" oder "XRP" aus. Geben Sie im Anschluss den gewünschten Betrag in Euro oder in Ripple in die entsprechenden Felder ein. Sollte ein Betrag bereits automatisch eingetragen sein, kann er natürlich geändert werden. Nachdem Sie den gewünschten Betrag angegeben haben, sollten Sie auch die Höhe der Transaktionsgebühr sehen. Zuletzt wählen Sie die gewünschte Zahlungsmethode aus. Dann klicken Sie auf "kaufen" oder "bestätigen". Nach kurzer Zeit ist der Umtausch abgeschlossen, und Sie sind Besitzer von Ripple-Coins.

Zwischenfazit:

Für den Direktkauf von Ripple stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Sollen Euro in XRP getauscht werden, muss man im ersten Schritt ein Konto bei einer Kryptobörse eröffnen, die Fiatgeld, also Euro, akzeptiert. Nachdem man ein Benutzerkonto eröffnet hat, folgt die Verifizierung, also der Nachweis der eigenen Identität. Dieser Vorgang kann, je nach Anbieter und Verfahren, auch mehr als zwei Wochen dauern. Wird die Verifizierung per Webcam durchgeführt, dauert sie oft nur wenige Minuten. Mit dem Abschluss der Verifizierung haben Sie höhere Tageslimits für den Kauf von Ripple. Im zweiten Schritt findet der eigentliche Kauf statt. Die Eingabe in die Kaufmaske ist in der Regel einfach und unkompliziert. Und es dauert dann nicht lange, bis Sie im Besitz von Ripple-Coins sind.

Zahlungsmethoden

Welche Zahlungsmöglichkeiten die verschiedenen Kryptobörsen akzeptieren ist unterschiedlich. Die günstigste Methode für den Direktkauf mit Euro ist die Banküberweisung, da bei dieser Bezahlungsart in der Regel keine Gebühren für das Einzahlen auf das persönliche Konto bei der Kryptobörse anfallen. Sie fallen erst an, wenn mit den Euro Ripple gekauft werden. Allerdings dauert es mindestens ein bis zwei Werktage bis die überwiesenen Euros auf Ihrem Konto bei der Kryptobörse gutgeschrieben sind. Andere Zahlungsmethoden sind zwar schneller, jedoch können dabei bereits beim Einzahlen Gebühren anfallen.

Eine Alternative zur Banküberweisung ist Sofortüberweisung. Bei dieser Form der Überweisung wird der gewünschte Betrag binnen weniger Sekunden auf dem Benutzerkonto der Kryptobörse gutgeschrieben. Allerdings müssen dafür die Online-Banking-Daten verschlüsselt in die Maske von Sofortüberweisung eingegeben werden.

Eher selten werden elektronische Geldbörsen wie Skrill, Neteller oder Paypal für den Direktkauf von Ripple als Zahlungsmethode akzeptiert. Wer sich für diese Bezahlmöglichkeit entschieden hat, findet dafür am ehesten Kryptobörsen in Deutschland und Österreich. Paysafecard ist eine weitere Möglichkeit für den Direktkauf von Ripple mit Euro. Allerdings ist das Tageslimit bei diesem Prepaid-Zahlungsmittel auf 100 Euro limitiert.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Last but not least muss die Kreditkarte als Zahlungsmethode erwähnt werden. Kreditkarten werden fast ausnahmslos von allen Kryptobörsen akzeptiert. Da beim Direktkauf von Ripple der entsprechende Eurobetrag direkt von der Kreditkarte abgebucht wird, gehört diese Zahlungsmethode zu den schnellsten. Dafür sind auch die Gebühren entsprechend hoch. Sie können schnell bis zu vier Prozent betragen. Deshalb sollte man beim Ripple-Kauf mit Kreditkarte die Gebühren immer im Auge behalten.

Ripple kaufen mit Euro auf einem Marktplatz

Wie für den Kauf von Ripple auf einer Kryptobörse müssen Sie auch für den Kauf auf einem Marktplatz ein Benutzerkonto eröffnen. Zudem wird auch auf Marktplätzen mittlerweile eine Verifizierung verlangt. Registrierung und Verifizierung auf einem Marktplatz laufen ähnlich wie bei der Kryptobörse ab. Der Unterschied zwischen den beiden Handelsplattformen liegt im Zustandekommen der Angebote.

Während auf der Kryptobörse der Börsenbetreiber sich um die Abwicklung des Kaufs von Ripples kümmert, müssen Sie auf einem Marktplatz nach einem geeigneten Angebot selbst suchen. Denn auf Marktplätzen verkaufen in der Regel Privatpersonen ihre Krypto-Coins. Sie können auch den Verkaufspreis beliebig festlegen. Deswegen findet man auf Marktplätzen auch keinen einheitlichen Kurs für eine Kryptowährung. Zudem sind die Angebote für alle Interessenten sichtbar. Daher sollte man die Kaufentscheidung schnell treffen, um sicher zu gehen, dass nicht ein anderer, konkurrierender Interessent den Zuschlag bekommt. Im Prinzip funktioniert das Marktplatz-System ähnlich wie Ebay.

Tipp: Damit Sie kein lukratives Angebot von XRP verpassen, sollten Sie auf Marktplätzen die Verkaufsangebote auch öfter checken.

Hat man sich für ein Angebot entschieden, klickt man auf das Angebot des Verkäufers. Symbole beim Verkaufsangebot informieren Sie, welche Zahlungsmethoden vom Verkäufer akzeptiert werden. Der Kauf gilt als abgeschlossen, wenn die gewünschte Menge an Ripple-Coins eingegeben und von beiden Seiten bestätigt worden ist. Für die Bestätigung hat der Verkäufer in der Regel mehr Zeit als der Käufer.

Ripple kaufen mit anderen Kryptowährungen

Obwohl Ripple eine der größten Kryptowährungen ist, wird sie noch immer überwiegend nur im Tausch gegen andere Kryptowährungen angeboten. Diese haben zwar den Vorteil, dass hier mehr Anonymität gewährleistet wird, können aber nur von Personen genutzt werden, die bereits Krypto-Coins besitzen. So werden Ripple am häufigsten mit Bitcoin oder Ethereum gekauft. Das sind auch jene Paarungen, die oft auf Kryptobörsen, die ausschließlich Kryptowährungen akzeptieren, angeboten werden.

Das Wallet

Ob Sie nun Ripple im Direktkauf bei einer Kryptobörse oder auf einem Marktplatz gekauft haben, wichtig ist, dass Sie die Ripple-Coins sicher verwahren. Sicher meint damit, dass Sie die Coins in ein Wallet transferieren, dass diese vor Hackerangriffen schützt. So gelten in der Kryptoszene die Wallets der Kryptobörsen und Marktplätze als am wenigsten für die Aufbewahrung von Krypto-Coins geeignet, da gerade sie immer wieder Ziele von Hackerangriffen sind. Deswegen belässt man im Börsen-Wallet nur so viele Coins, wie man zum Handeln braucht. Der Rest wird in einem zweiten Wallet aufbewahrt. Diese sollte zumindest ein sog. Offline-Wallet sein. Darunter wird ein Wallet verstanden, dass an einem Speicherort aufbewahrt wird, der nicht mit dem Internet verbunden ist. Alternativ können Sie Ihre Krypto-Coins auch in einem Paper-Wallet aufbewahren. Dabei handelt es sich in der Tat um ein Stück Papier. Dieses Dokument beinhaltet den Schlüssel, um vom Wallet Krypto-Coins abzuheben. Deswegen muss es sehr gut aufbewahrt werden.

eToro Unternehmen

eToro transformiert immer wieder die Branche durch neue Innovationen.

Tipp: Schützen Sie Ihr Paper-Wallet auch vor natürlichen Feinden wie Wasser oder Feuer. Auch muss es vor dem Verblassen der Tinte geschützt werden.

Risiko

Der Kauf von XRP ist nicht frei von Wechselkursrisiken. So kann sich der Kurs von Ripple binnen weniger Tage nach oben bzw. nach unten entwickeln. Deshalb sollten Sie sich eine Investition in die Kryptowährung, wie auch in andere, gut überlegen und planen, da das Investment eher als längerfristig zu betrachten ist. Rechnen Sie auch damit, dass Sie Ihre Krypto-Coins länger halten müssen als geplant. Wer also mit Bedacht an die Investition herangeht, kann eventuell schöne Gewinne erzielen, ohne dass die möglichen Verluste allzu sehr schmerzen.

Fazit: Wie kann man Ripple kaufen? Mit unser Ripple kaufen Anleitung ganz einfach

Wie kann man Ripple kaufen? Die Antwort auf diese Frage ist vielfältig, da es unterschiedliche Möglichkeiten gibt, Ripples zu kaufen. Für den Direktkauf mit Euro kommen spezielle Kryptobörsen oder Marktplätze in Betracht. Für beide Handelsplattformen braucht man ein Benutzerkonto und eine Verifizierung. Der Kauf von XRP auf einer Kryptobörse wird in der Regel vom Betreiber der Börse abgewickelt, während auf Marktplätzen private Anbieter Ripple zum Verkauf anbieten. Diese Angebote sind jedoch für alle Interessenten sichtbar und den Zuschlag bekommt, wer zuerst auf "kaufen" klickt. Zudem gibt es auf den Marktplätzen keinen einheitlichen Kurs für die einzelnen Kryptowährungen, da die Verkäufer die Preise selbst bestimmen. Wer bereits im Besitz von Krypto-Coins ist, kann XRP auch mit diesen kaufen. Die gängigsten Paarungen dabei sind mit Bitcoin oder Ethereum. Das Ripple-Kaufen mit anderen Kryptowährungen wird auch auf speziellen Kryptobörsen angeboten, die kein Fiatgeld akzeptieren. Deswegen kann dort mit größerer Anonymität gekauft werden.

FAQ-Bereich:

Wo kann ich XRP als Einsteiger kaufen?

XRP kann mittlerweile auch mit Euro oder einer anderen Fiatwährung gekauft werden. Angebote dafür finden Sie auf speziellen Kryptobörsen, die Fiatgeld im Ankauf akzeptieren.

Was brauche ich für den Ripple-Kauf mit Euro?

Wenn Sie Ripple direkt mit Euro kaufen wollen, müssen Sie auf einer Kryptobörse ein Konto eröffnen. Danach müssen Sie die Verifizierung durchlaufen. Ist diese erfolgreich abgeschlossen, können Sie je nach Limit Ripple-Coins kaufen.

Was ist der Unterschied zwischen Ripple und XRP?

Sprachlich gesehen gibt es keinen Unterschied zwischen Ripple und XRP, denn beiden Namen werden für die Kryptowährung verwendet. Genau genommen, ist XRP die netzeigene Kryptowährung von Ripple. Und Ripple ist ein Bezahlungsnetzwerk für den internationalen Zahlungsverkehr.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com