Tether Wallet – Die meisten USTD Wallet-Lösungen werden kostenlos angeboten!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 29.05.2020


Es gibt bei der Tether Wallet mehrere Optionen, sodass die User bei ihrer Verwaltung flexibel sind. Ursprünglich wurde USDT mit dem Omni-Layer-Protokoll (mit der Bitcoin-Blockchain) erstellt, aber inzwischen gibt es eine zusätzliche Version als ERC20-Token (mit der Ethereum-Blockchain). Deshalb sind auch verschiedene Wallet-Lösungen erforderlich, denn nicht jede Software- oder Tether Hardware Wallet unterstützt gleichermaßen das jeweilige Protokoll. Wir zeigen, welche Tether Wallet infrage kommen kann und geben Tipps, wie Anleger die volatilen Kursentwicklungen von USDT zu ihrem Vorteil ausnutzen können.

  • Tether Wallet online oder offline verfügbar
  • Die meisten Wallet-Lösungen werden kostenlos angeboten
  • Hardware Wallet gilt als sicherste Speichermöglichkeit
  • Zwei USDT-Arten erfordern jeweils unterschiedliche Wallets

Jetzt zum Testsieger eToro!62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Tether Wallet – User haben die große Auswahl

Tether ist ein Stablecoin, der sich maßgeblich von anderen Internetwährungen unterscheidet. Schon allein deshalb, weil es seit der Entstehung zwei verschiedene Protokolle gibt, welche jeweils eine andere Tether Wallet erfordern. Bei der Einführung erfolgte die Programmierung auf Basis des Omni-Layer-Protokolls, welches auch bei der Bitcoin-Blockchain zum Einsatz kommt. Allerdings kam es zwischenzeitlich zu einer Anpassung, sodass es zusätzlich die Version als ERC20-Token gibt. Das bedeutet, dass es zwei Arten von USDT gibt, beide mit unterschiedlichen Speichermethoden. Wer USDT direkt handeln möchte, muss zunächst herausfinden, welche Version er eigentlich tradet. Dementsprechend muss die Tether Wallet ausgesucht werden. Zur Wahl stehen beispielsweise:

  • MyEtherwallet
  • OmniWallet
  • Tether Wallet Ledger Nano S

Es gibt allerdings auch die eigene Tether Wallet, die sich über die offizielle Website der Ltd. eröffnen lässt. Nicht nur hinsichtlich der unterstützten Protokolle, sondern auch bei der Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit gibt es deutliche Unterschiede. Da viele Wallets online geführt werden, ist das Risiko für die Inhaber deutlich höher als etwa bei einer Tether Hard Wallet (die offline genutzt wird). Wer beabsichtigt, größere Mengen von USDT zu verwalten, der sollte natürlich auf eine möglichst sichere Speichermöglichkeit zurückgreifen und sich für eine Tether Hardware Wallet entscheiden. Allerdings: Eine Tether Hard Wallet muss zunächst angeschafft werden, was mit einem Kostenaufwand verbunden ist. Dafür sind die Token mit dieser Variante allerdings vor Hackerangriffen geschützt.

 

Tether Wallet

Tether Wallet Arten näher vorgestellt

Das wohl bekannteste Tether Wallet für die Version als ERC20-Token ist MyEtherWallet. Diese Wallet wurde 2015 eingeführt und unterstützt die ERC20-Token des angepassten Protokolls. MEW ist eine Webbrowser-Wallet, die auch eine Chrome-Erweiterung für eine einfache Bedienung bietet. Aufgrund der Sicherheit und Privatsphäre haben viele Hardware-Wallets, einschließlich TREZOR- und Ledger-Produkten, MEW in ihre Wallets integriert. Dieser zusätzliche Vorteil macht MEW zu einer beliebten Wahl bei den Besitzern von Tether Hardware Wallets.

OmniWallet

OmniWallet ist die originale Wallet zur Aufbewahrung von USDT. Als Online-Wallet hat sie eine niedrigere Sicherheitsstufe als eine Tether Hardware Wallet. Allerdings bietet sie die volle Kontrolle über private Schlüssel. Der Hauptvorteil bei der Nutzung der OmniWallet ist der Marktzugang. Da der USDT-Handel nach dem Omni-Protokoll gut etabliert ist, ist das Kaufen und Verkaufen zu kritischen Zeiten einfacher als mit den ERC20-Token auf der Blockchain. Ein weiterer Vorteil: Jede OmniWallet-Adresse ermöglicht es den Nutzern, sowohl Bitcoin als auch USDT zu speichern. Allerdings hat diese Wallet auch einen Nachteil: Aufgrund der komplexen Benutzeroberfläche ist sie für Anfänger nicht unbedingt geeignet, denn die Navigation ist im Gegensatz zu anderen Wallet-Varianten deutlich schwieriger.

Jetzt zum Testsieger eToro!62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Tether Wallet

Es gibt auch die offizielle USDT Wallet. Tether wurde Ende 2017 gehackt und Gelder aus der Wallet gestohlen. Infolgedessen wurde das offizielle Wallet-Angebot der Währung offline genommen und die Registrierung neuer Wallets ausgesetzt. Die Wallet soll nach Aussagen der Entwickler erst dann wieder zugänglich sein, wenn das Software-Update vollumfänglich sicher abgeschlossen ist.

Richtige Wallet für zwei USDT-Arten finden: So geht es

Da es bekanntermaßen zwei USDT-Arten gibt, wird zur Verwaltung der Token womöglich auch eine andere Wallet notwendig. Doch wie finden die Token-Besitzer überhaupt heraus, welche Wallet geeignet ist? Es gibt mehrere Möglichkeiten, um den USDT-Typ herauszufinden. Wir stellen einige von ihnen vor.

Tether Hardware Wallet

Auszahlungsadresse überprüfen

Besonders leicht ist die USDT-Art an der Auszahlungsadresse erkennbar. ERC20-basierte USDT beginnt mit einem „0x“. Omni-Layer-basierte USDT beginnt mit einer zufälligen Folge von Zahlen oder Buchstaben, die meist mit „1“, „3“ oder dem neuen SegWit-Präfix „bc1“ beginnen.

Bei Krypto-Börse Erkundigungen einholen

Wer anhand der Auszahlungsadresse keine Zuordnung treffen kann, kann sich auch bei der Krypto-Börse informieren. Zuständig dafür ist der Kundensupport, der bestenfalls darüber Auskunft geben kann, um welche Art es sich handelt.

Wallet mit kleinen Token-Mengen testen

Dieser Test sollte in der Praxis nur im äußersten Notfall durchgeführt werden, denn es kann tatsächlich bei der falschen Wallet zu einem Verlust der Token kommen. Haben die User die falsche USDT-Art, die in der ausgewählten Wallet nicht verwaltet werden kann, geht der Betrag verloren. Deshalb sollten nur kleinste Token-Mengen zum Testen gesendet werden, um herauszufinden, ob die Wallet tatsächlich diese Token unterstützt. Werden die Token wirklich in der Wallet verwaltet, ist dies das Zeichen, dass diese Wallet die Token-Art unterstützt.

Jetzt zum Testsieger eToro!62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Tether Wallet – Funktionalität und Sicherheit sind entscheidend

Da es verschiedene Wallet-Arten gibt, fällt die Auswahl nicht immer ganz leicht. Wir haben in der Praxis getestet und wichtige Tipps zusammengetragen, wie die User eine geeignete Wallet finden können:

1. Tipp: Eine gute Wallet sollte eine leicht verständliche Oberfläche haben. Zwar bieten viele Wallets eine benutzerfreundliche Oberfläche, aber wie die Praxis zeigt, eben nicht alle. Vor allem für User, die recht unerfahren im Umgang mit USDT oder Wallets sind, sollte deshalb die Funktionalität besonders hoch und die Benutzung einfach sein.

2. Tipp: Ausreichend Sicherheit ist bei der Wallet ebenfalls besonders wichtig, wie der Hack aus dem Jahr 2017 zeigt. Geht es an die Auswahl eines geeigneten Wallets, sollten die User auf die Sicherheitsmerkmale Leerzeichen achten. Dazu zählen beispielsweise die Zwei-Faktor-Authentifizierung und erweiterte Verschlüsselung.

3. Tipp: Die Sicherung und Wiederherstellung ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium einer guten Wallet. Wie einfach ist es, die Token wiederherzustellen, wenn etwas bei der Speicherung schiefläuft oder der Schlüssel verloren geht? Wichtig ist auch, in welchen Händen sich der private Schlüssel befindet. Nicht immer ist er im Besitz der Wallet-Inhaber, sondern die User müssen bei einigen Wallet-Varianten auch Dritten Vertrauen.

4. Tipp: Kontinuierliche Weiterentwicklung und Updates (beispielsweise auch für mehr Sicherheit) sollten ebenfalls bei einer guten Wallet gegeben sein. Nahezu alle großen Wallet-Anbieter stellen auf ihrer Website Informationen zu den künftigen Zielen oder bisherigen Updates zur Verfügung. Auf diese Weise erhalten die User nützliche Informationen, inwieweit die Wallet innovativ angepasst wird/wurde.

Tether richtig nutzen

Tether wird von Händlern häufig verwendet, um von erwarteten Auf- oder Abschwüngen am Markt zu profitieren. Da die Auszahlung in Fiat-Währungen der Gewinne zeitaufwendig sein kann, kann Tether eine gute Alternative sein, um das Kryptowährungsrisiko in eine USD-(gebundene) Beteiligung zu investieren. Anstelle von Bargeld können User eine weitere Münze kaufen, die an den Preis dieser Fiat-Währung gebunden ist. Die Preisdifferenz zwischen USD und USDT-Wert beträgt in der Regel nicht mehr als 1 bis 2 Prozent.

Tether Hard Wallet

Tipp: Mit USDT Kursschwankungen überstehen

Wie sinnvoll USDT tatsächlich sein kann, zeigt ein Beispiel aus der Praxis. Ethereum erreichte vor einiger Zeit mit rund 1.300 USD ein Allzeithoch. Viele Anleger, die dem „buy low, sell high“-Prinzip folgten, wollten die ETH gegen Cash-In-Gewinne verkaufen, was zu einem Preisverfall führte. Die User könnten mit dem Investment in USDT ihr Geld zunächst „parken“, um genau diese Welle des Preisverfalls abzuwarten und später einem Kursanstieg von USD erneut zur Fiat-Währung zurückkehren.

Tether-Investment Kritisch hinterfragt

USDT ist der Stablecoin mit der größten Marktkapitalisierung und der höchsten Liquidität. Dennoch ist Tether nicht unumstritten, denn es gibt Betrugsvorwürfe gegen das Unternehmen, sogar offiziell durch die New Yorker Staatsanwaltschaft. Durch das sinkende Vertrauen in den Token gab es trotz vorheriger Stabilität am 15. Oktober 2018 einen Preissturz auf 0,88 USD. Da das Unternehmen noch immer nicht nachgewiesen hat, dass tatsächlich genügend Reserven für die Deckung vorhanden sind, sind die Anleger noch immer verunsichert. Das führt dazu, dass der Preis die Marke von 1 USD schwerlich überspringen kann.

Jetzt zum Testsieger eToro!62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Alternative Stablecoins vorgestellt

Neben USDT gibt es weitere Stablecoins auf dem Markt. Zu den wichtigsten gehören:

  • TrueUSD
  • Digix
  • Maker

TrueUSD (TUSD) ist ein ERC20-Token, der durch den US-Dollar (1:1) gestützt wird. Es wurde im März 2018 als erstes Token von TrustToken eingeführt.

Tether Wallet Ledger

Einer der Vorteile von TUSD ist die Konzentration auf die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften mit obligatorischen KYC/AML-Verifikationen. Das Unternehmen hält seine Reserven auf mehreren Treuhandkonten bei verschiedenen vertrauenswürdigen Dritten, mit denen es eine Partnerschaft eingegangen ist, was das Gegenparteirisiko reduziert. Darüber hinaus arbeiten die Treuhandgesellschaften über Smart Contracts direkt mit den Nutzern zusammen, sodass das TrueUSD-Team keinen Zugriff auf die Gelder der Nutzer hat und nicht an Geldtransfers beteiligt ist. Cohen & Co, eine führende Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, bescheinigt regelmäßig, dass TUSD vollständig besichert ist. Obwohl es erst vor wenigen Monaten eingeführt wurde, hat es bereits das zweithöchste tägliche Handelsvolumen.

Digix

DigixDAO ist eine dezentrale autonome Organisation, die sich entschieden hat, ein Token zu schaffen, das von einem der ältesten Wertanlagegüter – Gold – gestützt wird. Es werden zwei Token ausgegeben, zum einen DGX (ERC20), wobei 1 DGX für 1 Gramm Gold einlösbar sind. Sie werden erstellt, wenn Benutzer DGX-Token über den Digix-Gold-Marktplatz kaufen. Das zweite Token, DGN, ist ein ERC20-Governance-Token. Es ermöglicht seinen Inhabern, unternehmerische Entscheidungen zu treffen und gewährt ihnen Stimmrechte. DGN-Inhaber werden mit DGX mit Gebühren aus dem Ökosystem belohnt.

Jetzt zum Testsieger eToro!62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Krypto-besicherte Stablecoins

Stablecoins müssen nicht durch Fiat-Währungen oder physische Vermögenswerte gesichert werden, einige der aktuellen Anwendungen verwenden andere Kryptowährungen als Sicherheiten. Dadurch können sowohl die Stablecoins als auch die Reserve auf der Blockchain sein. Um andererseits die Volatilität des Basiswertes (Krypto) auszugleichen, sind die Stablecoins in diesem Modell überbesichert. Das heißt, der Wert der Krypto-Sicherheiten, die User anlegen, ist höher als der Wert der Stablecoins, die sie im Gegenzug erhalten. Da dieses Modell vollständig auf der Blockchain existiert, ist es dezentral und bietet schnellere Blockchain-Transaktionen. Einer dieser Krypto-besicherten Stablecoins ist Maker.

Tether Wallet blockchain

Maker

MakerDAO ist eine weitere dezentrale autonome Organisation mit zwei Token. Dai (DAI) ist ein Stablecoin, während Maker (MKR) ein Governance-Token ist. Maker hat mehrere Vorteile. Das Projekt ist über vier Jahre alt. Zwar haben Maker's Dai und MKR-Token sinnvolle Mechanismen, aber sie zählen auch zu den kompliziertesten Stablecoins. Die meisten ihrer Nutzer müssen jedoch nicht alle Details über die Funktionsweise kennen, da es möglich ist, Dai über Börsen zu handeln. MakerDAO kündigt häufig Partnerschaften an, zuletzt Digix und Wyre, ein Startup-Unternehmen für Blockchain-Geldtransfer.

Tipp: CFD-Investment in Internetwährungen

Wem die Investitionen mit echten Token oder der Kauf an einer Krypto-Börse sowie die Erstellung einer Wallet zu aufwendig sind, der kann dennoch von Internetwährungen profitieren. Möglich machen es CFD-Angebote bei zahlreichen Brokern. Anleger spekulieren auf den Kursverlauf und müssen die Coins oder Token nicht direkt erwerben. Damit sind sie deutlich flexibler und benötigen weniger Eigenkapital für das Investment.

Jetzt zum Testsieger eToro!62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Fazit: Tether Wallet sogar kostenlos nutzbar

USDT können die User komfortabel an einer Krypto-Börse erwerben, müssen dafür aber eine geeignete Wallet vorhalten. Da es zwei verschiedene Tether-Varianten gibt, muss die Wallet auch für die Verwaltung des jeweiligen Protokolls vorgesehen sein. Ist dies nicht der Fall, können die User bei den Transaktionen in einer falschen Wallet ihre Token verlieren. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die sogar kostenlos nutzbar sind, um die Verwaltung vorzunehmen. Zu den bekanntesten Wallet-Lösungen gehören MyEtherWallet und Omniwallet. Sie sind kostenlos verfügbar, allerdings durch ihre Verbindung zum Internet nicht hundertprozentig sicher. Für die Verwaltung größere Token-Mengen ist deshalb eine Offline Wallet empfehlenswert. Wer eine Hardware Wallet nutzen möchte, muss mit einmaligen Anschaffungskosten rechnen. Dafür sind die Token aber auch vor Hackerangriffen geschützt. Noch leichter, flexibler und ganz ohne Wallet können die Anleger bei einem Krypto-Broker in Internetwährungen investieren. CFDs sind beispielsweise auf Bitcoin oder andere bekannte Kryptowährungen verfügbar und können sogar mit Hebel gehandelt werden. Dadurch benötigen die Investoren weniger Eigenkapital und können sich dennoch 100 Prozent des Gewinnes sichern. Allerdings sind CFDs auch um ein Vielfaches risikoreicher, sodass beim Investment ein gutes Risikomanagement zur Verlustbegrenzung empfehlenswert ist.

Bildquelle: www.etoro.com