Was ist Crypto Trader? – Die Seriösität des Anbieters Cryptotrader unter der Lupe!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 06.11.2019


Anleger, die sich in der Vergangenheit für den Handel mit Kryptowährungen entschieden haben, sind auf der Suche nach der passenden Investitionsmöglichkeit mit Sicherheit auf die Webseite dieses Anbieters gestoßen: Crypto Trader. Was ist das und vor allem – warum ist die Seite mittlerweile nicht mehr auffindbar? Interessenten finden nachfolgend Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Crypto Trader und einige Informationen dazu, wie sie ihr Geld alternativ in Bitcoin, Ripple, Litecoin und Co. investieren können.

Jetzt zum Testsieger eToro!75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Was ist Crypto Trader?

Crypto Trader ist – oder vielmehr: war – eine Handelsplattform für Kryptowährungen, die angemeldeten Nutzern bereits auf der Hauptseite so einiges versprach. „Bitcoin macht die Leute reich – und sie können der nächste Millionär werden…“, so der Slogan des Unternehmens. Darunter war ein Video zu finden, in dem erfolgreiche Unternehmer zum Thema Bitcoin und Kryptowährungen zu Wort kamen.

Richard Branson und Bill Gates wurden in diesem Zusammenhang allerdings wohl nur genutzt, um dem Angebot einen Anstrich von Seriosität zu verleihen, denn das Gesagte hatte in der Realität kaum etwas mit der Plattform Crypto Trader gemeinsam.

Was ist Crypto Trader

Nicht wenige Interessenten stellten sich daher gleich beim ersten Besuch der Webseite die Frage, ob es sich bei Crypto Trader um Betrug oder ein seriöses Angebot handelte. Wer sich für den Handel mit Kryptowährungen, Devisenpaaren, Aktien oder anderen Finanzinstrumenten interessiert, sollte sich an dieser Stelle folgendes merken. Wenn ein Broker oder eine Handelsplattform von Beginn an lediglich auf die – in diesem Fall sogar deutlich überzogenen – Gewinnmöglichkeiten hinweist, gleichzeitig aber die Verlustrisiken verschleiert, kann es sich kaum um ein seriöses Angebot handeln.

Letztlich lässt sich jedoch nicht mehr beurteilen, ob Crypto Trader Betrug oder seriös war. Zumindest gab es einige Punkte auf dem Online-Angebot, die erhebliche Frage aufkommen ließen. Hierzu gehörten beispielsweise ein gefälschter Confidence-Score und die fragwürdigen Bewertungen im Video auf der Hauptseite. Auf der anderen Seite präsentierte Crypto Trader online allerdings auch einige Erfolgsstorys angemeldeter Nutzer, so dass es durchaus sein könnte, dass die Software bei einigen Nutzern zu nennenswerten Gewinnen geführt hat. Was ist Crypto Trader? Dass ein Nutzer tatsächlich einen Millionengewinn verzeichnen konnte, wie es auf der Website suggeriert wurde, darf an dieser Stelle jedoch bezweifelt werden.

Jetzt zum Testsieger eToro!75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Statt Aktien-Händler Crypto-Trader: was ist das?

Die Seite Crypto Trader eignet sich ideal als Beispiel, um interessierten Tradern zu zeigen, dass sie den Handel ausschließlich bei lizenzierten und regulierten Anbietern durchführen sollten. Hier besteht die kleinste Gefahr, dass ihr Geld neben den üblichen Marktrisiken an weiteren Risiken ausgesetzt ist. Im Falle von Crypto Trader war die Seite jedoch irgendwann einfach weg – und mit ihr höchstwahrscheinlich auch das Geld zahlreicher Anleger. Wie eingangs bereits erwähnt, ist auch der Handel mit Kryptowährungen bei Anlegern immer gefragter. Allerdings ist dieser im Vergleich zu klassischen Handelsformen – also beispielsweise dem Aktien- oder Devisenhandel – mit einigen Besonderheiten ausgestattet.

Zum einen befindet sich jede einzelne Kryptowährung in ihrem eigenen elektronischen Netzwerk. Im Falle von Bitcoin ist dies die sogenannte Blockchain, die – vereinfacht gesagt – jede einzelne Transaktion aufzeichnet und Nutzer dafür belohnt, wenn sie ihre eigene Hardware zur Herstellung neuer BTC zu Verfügung stellen. Dabei handelt es sich um einen äußerst aufwendigen Rechenprozess, der nur durch leistungsstarke Hardware bewerkstelligt werden kann. Auf diese Art und Weise gehen nahezu alle Kryptowährungen vor, die auf der Blockchain-Technologie beruhen. Wer BTC besitzen möchte, benötigt zunächst eine Wallet. Dabei handelt es sich um eine elektronische Geldbörse innerhalb des Bitcoin Netzwerks.

Crypto Trader was ist das

Um BTC zu tauschen, wird die entsprechende Menge mittels persönlicher, aber anonymer Keys von einer Wallet zur nächsten transferiert. Die Bezahlung in US-Dollar, Pfund, Euro oder einer anderen Fiat-Währung wird gleichzeitig via Banktransfer, PayPal oder einer anderen Bezahlmethode abgeschlossen. Wer oder was ist nun ein Crypto-Trader? Wie beim herkömmlichen Devisenhandel haben Anleger die Chance, auf Kursveränderungen zwischen einer Krypto-Währung und einer Fiat-Währung zu hoffen.

In den letzten Jahren hat sich insbesondere Bitcoin aufgrund des äußerst volatilen Kurses in diesem Bereich als ergiebig erwiesen, aber auch andere Kryptowährungen können auf diese Art problemlos gehandelt werden. Der Handelsort ist jedoch nicht eine zentrale Börse, sondern Krypto-Marktplätze im Internet. Auf diesen treten Crypto-Trader untereinander in direkten Kontakt und können ihr virtuelles Geld in echtes Geld tauschen oder andersherum.

Gleichzeitig hat sich eine zweite Handelsform mit Kryptowährungen investiert, auf die bei der Beantwortung der Frage „Crypto-Trader – was ist das?“ ebenfalls eingegangen werden muss. Denn immer mehr CFD-Broker nehmen Kryptowährungen ebenfalls in ihr Angebot auf, wodurch Anleger sowohl auf Kursgewinne als auch –verluste spekulieren können. Diese Form ist mit zwei Vorteilen verbunden. Dank des Einsatzes von Hebeln können Anleger auch mit kleinen Summen Kryptowährungen handeln. Da sie dabei nicht in den physischen Besitz der virtuellen Coins kommen, ist weiterhin keine zusätzliche Wallet notwendig.

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com