Bitcoin Trader – Wer risikobereit ist, für den bringen CFDs enormes Gewinnpotenzial!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 01.07.2019


Broker oder Exchange – wo möchten Sie als Bitcoin Trader aktiv werden? Bitcoin hat sich als interessante Anlagemöglichkeit für viele Investoren etabliert, denn die Kryptowährung trotzt auch schwankenden Fiat-Kursen und etabliert sich immer mehr als solider Gegenentwurf zu den klassischen Fiat-Währungen. Wir zeigen, welche Möglichkeiten die Crypto-Trader mit Bitcoin haben und welche Finanzinstrumente besser zum eigenen Anlagehorizont passen. Dabei begleichen wir direkt den Handel an der Exchange mit den Investitionsmöglichkeiten bei einem Krypto-Broker.

  • Bitcoin Trader können an Exchange direkt Coins kaufen
  • Bitcoin-Handel ist auch über Broker (beispielsweise auf CFDs) möglich
  • Wer risikobereit ist, für den bringen CFDs enormes Gewinnpotenzial
  • Beim direkten Kauf der Coins ist Krypto-Wallet erforderlich

Jetzt zum Testsieger eToro!75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Bitcoin Trader werden – das spricht dafür

Bitcoin ist die weltweit führende Internetwährung mit der höchsten Marktkapitalisierung. Doch warum konnte sich die Kryptowährung überhaupt so erfolgreich in den letzten Jahren entwickeln? Dafür gibt es mehrere Gründe.

Bitcoin Trader

Bitcoin ist global

Bitcoin ist keine Papierwährung, was bedeutet, dass sein Preis nicht direkt mit der Wirtschaft oder der Politik eines einzelnen Landes zusammenhängt. Im Laufe seiner Geschichte hat der Preis von Bitcoin auf eine Vielzahl von Ereignissen reagiert, von der Abwertung des Yuan durch China bis hin zu griechischen Kapitalkontrollen. Die allgemeine wirtschaftliche Unsicherheit und die Panik haben einige der Preiserhöhungen von Bitcoin in der Vergangenheit ausgelöst. Einige behaupten zum Beispiel, dass die Kapitalverkehrskontrollen Zyperns Bitcoin ins Visier genommen haben und den Preis während der Blase 2013 steigen ließen.

Jetzt zum Testsieger eToro!75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Bitcoin-Handel rund um die Uhr

Im Gegensatz zu den Aktienmärkten gibt es keine offiziellen Bitcoin-Börsen. Stattdessen gibt es Hunderte von Börsen auf der ganzen Welt, die rund um die Uhr arbeiten. Da keine offizielle Bitcoin-Börse existiert, gibt es auch keinen offiziellen Bitcoin-Preis. Dies kann Arbitragemöglichkeiten schaffen, aber die meisten Börsen bleiben innerhalb derselben allgemeinen Preisspanne.

Bitcoin ist volatil

Die Volatilität der Internetwährung ist mit Blick auf den Kurs nicht zu leugnen. Zwar hat sie in den letzten Jahren deutlich abgenommen, dennoch können die Anleger gerade diese Kursschwankungen nutzen, um schnell Gewinne zu erzielen. Wer selbst diese Möglichkeiten testen und Bitcoin Trader Erfahrung möchte, kann beim Broker seiner Wahl beispielsweise Bitcoin-CFDs (häufig auch mit einem Demokonto) handeln.

Bitcoin Trader Erfahrung

Bitcoin partizipiert von politischen Entscheidungen und Schwäche der Fiat-Währungen

Ein wesentlicher Grund, warum Bitcoin immer beliebter wird, sind die Verunsicherungen am Fiat-Markt. Politische Entscheidungen sowie wirtschaftliche Entwicklungen führen dazu, dass häufig selbst vermeintlich starke Hauptwährungen ins Schwanken geraten. Bitcoin wurde als Gegenentwurf zu den klassischen Fiat-Währungen ins Leben gerufen, um genau diese Zentralität nicht mehr zu haben. Werfen wir einen Blick auf einige Ereignisse in der Vergangenheit, welche den Bitcoin-Kurs beeinflussten.

Jetzt zum Testsieger eToro!75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Brexit28

Die Entscheidung des Vereinigten Königreichs, sich aus der Europäischen Union zurückzuziehen, hat bei der lokalen Wirtschaft einiges ausgelöst. Infolgedessen hatten die Börsenriesen Binance erklärt, dass sie aufgrund der wahnsinnigen Nachfrage von den Registrierungen für ihre in New Jersey ansässige Handelsplattform „überwältigt“ wurden. Binance Jersey ermöglicht es Benutzern, Euro und britische Pfund mit Bitcoin und Ethereum zu handeln sowie auf Digital Asset Management Services zuzugreifen.

Demonetarisierung in Indien

In Indien wurde im November 2016 durch die Regierung die Demonentarisierung aller Banknoten der Mahatma Gandhi Series unter 500 Rs. angekündigt. Damit sollte die Schattenwirtschaft eingeschränkt werden. Liquiditätsengpässe in den ersten Wochen danach waren die Folge. Nur 18 Tage nach der Geldentwertungserklärung stieg Bitcoins Preis an Zebpay, einer der führenden Börsen Indiens, von 777 USD auf 1.020 USD (pro Bitcoin). Damals tendierte BTC in den USA für 770 USD.

Bitcoin Trader Betrug

Die Wahl des amerikanischen Präsidenten Donald Trump

Zugegeben, der amerikanische Präsident bzw. dessen Wahl ist global nicht unumstritten; auch im Bitcoin-Kurs wird es deutlich. Unmittelbar nach dem Sieg von Trump fielen die Märkte. Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq brachen alle ein. Ähnlich verlor der australische Markt 30 Milliarden USD. Bitcoin war jedoch eine ganz andere Geschichte. Kurz vor der Wahlnacht stieg er aufgrund von Problemen des mexikanischen Pesos auf 740 USD. Danach ging es auf 705 USD runter und dann auf 739 USD, sobald Trump gewählt wurde.

Jetzt zum Testsieger eToro!75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Bitcoin als neue Krisenwährung?

Diese drei Beispiele zeigen, dass die Nachfrage nach Bitcoin vor allem bei instabilen Märkten und Entscheidungen der Politik eine steigende Nachfrage erlebt. Dabei investieren die User aber nicht nur in die Internetwährung direkt und kaufen sie an der Exchange, sondern handeln auch den Kursverlauf. Wer beispielsweise den Bitcoin Trader Test selbst einmal machen möchte und sehen will, welche Erfolgsaussichten sein Bitcoin-Handel beim Broker hat, kann dafür unter anderem ein kostenloses Demokonto nutzen, welches bei vielen Anbietern zur Verfügung gestellt wird. Bei der Auswahl des Brokers sollten die Anleger umsichtig vorgehen, um keinen Betrug zu erleben. Wir empfehlen deshalb den Handel bei lizenzierten Anbietern; vorzugsweise Broker aus dem EU-Raum.

Bitcoin Trader Erfahrung sammeln und Exchange nutzen

Um in Bitcoin zu investieren, haben die User mehrere Möglichkeiten. Eine davon ist das Investment an der Krypto-Börse. Die User können über solche Plattformen Bitcoin kaufen und verkaufen, benötigen dafür allerdings ein Wallet. Die Auswahl der Exchanges ist mittlerweile enorm, sodass ein Vergleich der Anbieter hilfreich ist. Dabei helfen verschiedene Kriterien, wie beispielsweise:

  • Regulierung,
  • Serviceleistungen,
  • Gebühren,
  • Liquidität.

Die Regulierung ist einer der wesentlichen Faktoren bei der Auswahl. Macht die Börse einen vertrauenswürdigen Eindruck und ist sie durch eine Behörde reguliert? Bei Krypto-Börsen besteht bislang keine Verpflichtung, dass sie einer Regulierung unterliegen. Dennoch gewährleisten die renommierten Börsen für ihre User eine maximale Sicherheit. Sie verwahren beispielsweise die liquiden Mittel der Investoren getrennt von den eigenen Finanzmitteln. Wer eine Krypto-Börse mit deren eigenem Wallet nutzt, sollte auch auf eine möglichst sichere Speicherung achten. In der Vergangenheit kam es bei online Wallets immer wieder zu Angriffen durch Hacker. Viele große Krypto-Börsen haben diesen vermeintlichen Sicherheitsmangel behoben und verwalten den Großteil der Coins offline.

Bitcoin Trader Test

Gebühren bei Exchange

Wichtig sind ebenso die Gebühren bei der bevorzugten Exchange. Da jede Krypto-Börse die Kosten selbst bestimmen kann, gibt es deutliche Unterschiede. Wir empfehlen, stets nach einer Exchange mit möglichst geringen Gebühren zu schauen. Allerdings sollten dabei nicht die Serviceleistungen oder die Funktionalität aus dem Auge verloren werden, denn was nützen günstige Kosten beim Handel, wenn die Investoren beispielsweise keine Benutzerfreundlichkeit haben oder bei dringenden Fragen den Kundensupport nicht erreichen können?

Jetzt zum Testsieger eToro!75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Liquidität

Die Liquidität ist bei einer Exchange ebenfalls besonders wichtig, denn sie bietet den Investoren eine höhere Sicherheit. Vor allem größere Investoren benötigen eine Exchange mit hoher Liquidität sowie guter Markttiefe, um tatsächlich einen guten Preis für den Kauf oder Verkauf von Bitcoin zu erhalten. Damit es nicht zu einem Bitcoin Trader Betrug oder Kursmanipulation kommen kann, empfehlen wir, auf größere Handelsplätze zurückzugreifen, da hier erfahrungsgemäß die Liquidität am größten ist.

Serviceleistungen

Nicht jede Krypto-Börse bietet ihren Kunden tatsächlich einen umfangreichen Service. Deshalb ist es wichtig, auch bei der Auswahl hierauf zu achten. Stehen beispielsweise Analysemöglichkeiten oder aktuelle Marktdaten gratis zur Verfügung oder ist der Kundensupport 24/7 erreichbar? Wie Bitcoin Trader Erfahrung zeigen, gibt es auch hier deutliche Unterschiede – vor allem bei der Sprache des Kundensupports. Die großen Krypto-Börsen bieten vor allem einen Service in Englisch, aber immer häufiger auch in deutscher Sprache. Vor allem für User, die kaum Englisch sprechen, ist dies natürlich von Vorteil.

Trading-Angebot

Das Trading-Angebot ist ebenfalls ausschlaggebend. Werden nur Bitcoin und andere führende Internetwährung angeboten oder stellt die Exchange auch weniger bekannte Kryptowährungen für den Handel zur Verfügung? Grundsätzlich ist die Liquidität bei den Top 10 der Internetwährungen natürlich am höchsten, doch auch das Investment in bisher nicht so bekannte Kryptowährungen kann sich lohnen, da gerade ihre Preise noch äußerst gering sind und sie häufig viel Entwicklungspotenzial bieten.

Jetzt zum Testsieger eToro!75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Bitcoin Trader werden: So finden Transaktionen statt

Möchten die Trader an einer Exchange die Coins kaufen oder verkaufen, hat dies einen wesentlichen Vorteil: Es muss keine Bank involviert werden. Stattdessen wird jede Transaktion über das Bitcoin-Netzwerk selbst ausgeführt. Notwendig dafür ist der öffentliche Schlüssel für das Wallet. Dieser gilt als Adresse (auch vergleichbar mit der Kontonummer) und stellt sicher, dass die Coins nach der Verarbeitung der Transaktionen auch tatsächlich im Wallet landen. Neben der öffentlichen Adresse gibt es auch einen privaten Schlüssel, den allerdings nur die Inhaber des Wallets haben (sollten). Mit seiner Hilfe bekommen die Inhaber Zugang zu ihren Coins (wie bei der PIN auf dem Konto).

Bitcoin Trader Erfahrungen

Transaktionsverarbeitung im Netzwerk kostenpflichtig

Möchten die User Bitcoin Transaktionen durchführen lassen, werden sie an das Netzwerk weitergeleitet. Dort warten sie auf die Bestätigung durch die Miner. Wie lange die Bearbeitung der Transaktionen und das Zufügen zur Blockchain dauern können, hängt von der Auslastung des Netzwerkes sowie der verfügbaren Miner ab. Allerdings sollten die Bitcoin Trader wissen, dass sie für die Verarbeitung ihrer Transaktionen Gebühren an die Miner zahlen müssen, mit denen die Exchange gar nichts zu tun hat. Diese Kosten müssen bei der Kalkulation der Trading-Aufwendungen über die Krypto-Börse noch zusätzlich addiert werden.

Krypto-Trading über einem Broker: alle Informationen für Anleger

Als Alternative zum Investment an der Krypto-Börse gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten bei einem Broker. Anleger können beispielsweise in Differenzkontrakte auf Bitcoin und andere Kryptowährungen investieren. Der Vorteil: Der benötigte Kapitalbedarf ist geringer als beim direkten Kauf der Coins. Auch die Trading-Kosten sind niedriger und die Realisierung des Handels ist deutlich leichter als bei einer Exchange. Möchten die User beim Broker selbst Bitcoin Trader Erfahrungen sammeln, ist dies zum Einstieg häufig sogar mit dem Demokonto und virtuellem Guthaben möglich.

Jetzt zum Testsieger eToro!75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Chancen für Anleger mit Bitcoin-CFDs

CFDs bieten den Anlegern viele Möglichkeiten, denn sie lassen sich flexibel auf den Kursverlauf handeln. Ganz egal, ob der Bitcoin-Kurs steigt, fällt oder sich im Seitwärtstrend bewegt – die Anleger können mit ihrer Position stets davon partizipieren. Genau diese Flexibilität ist es, welche Differenzkontrakte vorteilhafter gegenüber dem Handel an der Exchange macht. Möchten die Investoren dort Bitcoin kaufen, muss der Kurs möglichst günstig sein – beim Verkauf erfahrungsgemäß möglichst hoch. Das setzt die User unter Druck und führt dazu, dass der Handel nicht selten erst nach einer (längeren) Wartezeit auf eine günstige Kursentwicklung realisiert werden kann. Diesen zeitlichen Druck gibt es bei den Differenzkontrakten nicht, denn die Anleger können nahezu jede Marktsituation mit ihren Positionen dominieren.

Hebel nutzen und Gewinne erhöhen

CFD-Trading mit Internetwährungen sowie anderen Finanzinstrumenten bietet noch einen weiteren Vorteil: Die Anleger können einen Hebel nutzen. Für die CFDs auf Bitcoin ist er jedoch für private Anleger auf 1:2 limitiert; professionelle Trader können mit einem Hebel von 1:5 agieren. Der Hebel dient als Multiplikator des Kapitals, was die Anleger in den Markt bringen möchten. Deshalb ist mit der Nutzung des Hebels auch ein deutlich höherer Gewinn möglich, wenn die Position erfolgreich für die Anleger und nicht gegen sie läuft. Der Hebel hat aber nicht nur Vorzüge, sondern auch einen entscheidenden Nachteil: Er kann für die Anleger auch höhere Verluste bedeuten. Deshalb ist die Risikobegrenzung beim CFD-Trading enorm wichtig.

Bitcoin Trader CFD

Risiken beim CFD-Trading

Risiken gibt es beim Investment in nahezu alle Finanzinstrumente, CFDs nicht ausgenommen. Doch die Derivate sind aufgrund ihres Hebels deutlich risikoreicher als beispielsweise Wertpapiere. Insbesondere bei der Unberechenbarkeit der Krypto-Kurse ist der Handel mit Bitcoin und Co. deutlich risikoreicher. Wir empfehlen deshalb Anlegern, nicht nur die passende Anlagestrategie vor dem Investment auszuarbeiten, sondern auch das Risikomanagement zu beherrschen. Dazu zählt, dass zu jeder Position auch Stopp-Loss-Positionen eröffnet werden, um die Gewinne zwar mitzunehmen, die Verluste aber im selben Atemzug auch zu begrenzen. Wichtig ist es ebenfalls, nie das komplette Kapital einzusetzen, sondern stets nur einen geringen Anteil, um keinen Totalverlust zu erleiden, wenn die Position gegen den Trader läuft.

Jetzt zum Testsieger eToro!75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Fazit: Bitcoin Trader haben zahlreiche Handels- & Investitionsmöglichkeiten

Die User können mithilfe von einem Demo-Account beispielsweise beim Broker ganz eigene Bitcoin Trader Erfahrungen machen. Mit dem kostenlosen Konto und dem virtuellen Guthaben lässt sich einfach herausfinden, ob der Handel beim Broker überhaupt zum eigenen Risiko empfinden und Anlagehorizont passt oder nicht. Vor allem die Differenzkontrakte haben sich bei vielen Anlegern als interessante Investitionsmöglichkeiten bewährt, denn Bitcoin Trader können auf diese Weise fallende und steigende Kurse gleichermaßen handeln. Eine weitere Möglichkeit stellt das Investment an einer Exchange dar, wofür die Anleger jedoch ein Wallet benötigen. Statt den Kursverlauf zu handeln, werden hier tatsächlich die Coins gekauft oder verkauft, sodass die Trader bei einer ausreichenden Anzahl im Wallet sogar mit Bitcoin in ausgewählten Shops zahlen könnten. Sie können sich ebenfalls selbst einen Einblick verschaffen, welche Anlage- und Investitionsmöglichkeit zum eigenen Trading-Horizont passt. Starten Sie doch einfach mit einem kostenlosen Demokonto beim Broker der Wahl und nutzen Sie die Chancen für das Bitcoin-Trading.

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com