Bitcoin kaufen Anleitung 2019 – So kann man die Kryptowährung leicht kaufen!

By | 4. Februar 2018

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro


Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Beliebter Social-Trading-Broker
  • Faire Handelskonditionen

Jetzt Depot bei eToro eröffnen

Wer die Nachrichten der vergangenen Monate verfolgt hat, wird um die Kursentwicklung des Bitcoin wissen. Wer auf Basis dessen, nun den Kauf von Bitcoins in Erwägung zieht, sollte sich über die Chancen und Risiken gleichermaßen informieren. Um sich tiefgreifender mit dem Thema zu befassen, sollte eine Bitcoin kaufen Anleitung als Informationsquelle dienen. Neben der Beantwortung der Frage: Wie kann man Bitcoins kaufen? – gibt es noch weitere wissenswerte Aspekte wie die Funktionsweise der bekanntesten digitalen Währung. Auch Einsteiger können leichten Zugang zum Bitcoin-Netzwerk finden.

Bitcoin kaufen Anleitung: Vor- und Nachteile von Bitcoins

In Sachen Bitcoin gibt es einige Eckdaten, die jeder Nutzer kennen sollte. An den Start ist die Kryptowährung im Jahr 2009 gegangen. Zu dieser Zeit konnten Bitcoins noch günstig gekauft werden. Wer aktuell einen Blick auf den Wert des Bitcoin wirft, wird schnell feststellen, dass die 10.000 Euro Marke zum Greifen nah ist. Wer Bitcoin gegen Euro kaufen möchte, sollte auf die Kürzel BTC/EUR achten. Erzeugt werden Bitcoins durch Mining. Wer am Bitcoin-Netzwerk teilnimmt, kann auch Bitcoins schürfen. Hierzu müssen natürlich auch die technischen Voraussetzungen gegeben sein. Wer das Mining in Betracht zieht, um damit Geld zu verdienen, sollte auch den damit einhergehenden Stromverbrauch mit einkalkulieren.

Vorteile im Überblick

  • Dezentrales Netzwerk: Das Bitcoin-Netzwerk wird nicht von einer einzigen Stelle aus gelenkt. Die Interaktionen finden Peer-to-Peer zwischen den Teilnehmern des Netzwerks statt. Jeder kann Teilnehmer des Netzwerks werden. Beim Bitcoin-Netzwerk sind keine Geschäftsbanken zwischengeschaltet. Darüber hinaus ist die Beaufsichtigung durch Zentralbanken und Regulierungsbehörden nicht gegeben.
  • Gebühren: Für Überweisungen können Gebühren anfallen. Wer zum Beispiel per Banküberweisung Geld ins nicht europäische Ausland sendet, muss dafür zumeist zusätzliche Gebühren zahlen. Bei Zahlungen mit Bitcoins gestaltet sich dies anders. Es fallen keine Transaktionsgebühren an oder aber nur vergleichsweise geringe Gebühren für die Transaktion.
  • Schnelle Transaktionen: Die Dauer der Transaktionen, die zwischen Bitcoin-Wallet und Bitcoin-Wallet stattfinden, zeigt sich besonders schnell. Es kann mitunter nur 10 Minuten dauern. Jedoch kommt hierbei auch darauf an, wie schnell der Miner die Transaktion bestätigt. Daher kann es vorkommen, dass Transaktionen auch etwas länger dauern.
  • Persönliche und sensible Daten: Die Nutzung des Bitcoin-Netzwerks ist weitestgehend anonym. Beim Senden von Bitcoins an eine andere Wallet-Adresse werden weder persönliche noch sensible Daten mitübertragen. Die Privatsphäre des Nutzers wird somit gewahrt.
  • Obergrenze von etwa 21 Millionen: Es ist nicht vorgesehen, dass unendlich viele Bitcoins erzeugt werden können. Insgesamt können circa 21 Millionen Bitcoins geschürft werden. Dies schützt vor Inflation, was sicherlich ein wichtiger Vorteil ist.
eToro Kryptowährungen

Von Bitcoin bis Ripple können sie zahlreiche Kryptowährungen bei eToro traden.

Nachteile im Überblick

  • Nicht überall akzeptiert: Der Bitcoin wird als offizielles Zahlungsmittel nur von wenigen Ländern akzeptiert. Viele Geschäfte und Unternehmen akzeptieren die digitale Währung nicht als Zahlungsmittel. Doch immer mehr Geschäfte entdecken die Vorteile der Kryptowährung für sich und lassen Zahlungen zu.
  • Fehlendes Vertrauen: Bei der breiten Bevölkerung ist sicherlich auch fehlendes Vertrauen ein Grund dafür, dass der Bitcoin nicht überall auf Akzeptanz stößt. Für viele ist der Bitcoin oder besser gesagt, dessen Funktionsweise, noch unbekannt.
  • Volatilität: Der Bitcoin-Kurs unterliegt enormen Schwankungen, die nicht nur zu Höhenflügen führen können, sondern auch zu Kurseinbrüchen. Nichtsdestotrotz ist der Bitcoin auch für viele Privatpersonen eine interessante Anlagemöglichkeit.

Zwischenfazit: Der Bitcoin bringt nicht nur Vorteile mit sich, sondern auch einige Nachteile. Ob es sich lohnt in Bitcoin zu investieren, muss jeder Anleger selbst abwägen. Es werden Stimmen laut, die von einer Spekulationsblase sprechen, die bald platzt. Hingegen trauen andere dem Bitcoin auch weitere Kursgewinne zu. Als Zahlungsmittel wird der Bitcoin noch nicht überall akzeptiert.

Wie kann man Bitcoins kaufen? – Bitcoin-Wallet schützen

Bevor man die Frage: Wie kann man Bitcoins kaufen? – abklärt, sollte man sich mit der Bitcoin-Software und dem Schutz der Bitcoin-Wallet befassen. Nachdem der Bitcoin-Kauf abgeschlossen wurde, werden die Bitcoins an die digitale Geldbörse zur Aufbewahrung gesendet. Wer noch kein Bitcoin-Wallet eingerichtet hat, muss dies vor dem ersten Kauf umsetzen. Die Bitcoin-Software kann kostenlos heruntergeladen werden und das für verschiedene Betriebssysteme wie beispielsweise Windows. Das Entpacken der Datei benötigt nur wenig Zeit, sodass die erste Transaktion über das Netzwerk zeitnah umgesetzt werden kann.

Wer das Wallet auch unterwegs immer mit dabei haben möchte, kann dies auch auf dem Smartphone oder dem Tablet nutzen. Wie bereits zuvor erwähnt, ist ein einziger Bitcoin einiges Wert, sodass das die digitale Geldbörse geschützt werden sollte. Ein Passwort ist als Sicherheitsmaßnahme unverzichtbar. Jedoch sollte sich Nutzer darüber im Klaren sein, dass das Passwort nicht einfach so zurückgesetzt werden kann. Daher sollte das persönliche Passwort nicht in Vergessenheit geraten.

Darüber hinaus kann sich eine Sicherheitskopie sinnvoll erweisen. Das Backup sollte an einem sicheren Ort abgelegt werden. Falls der Computer kaputt geht, ist die Wiederherstellung der Wallet möglich. Wer viele Bitcoins besitzt, kann diese auch auf mehrere Wallets verteilen, um das Risiko von Diebstahl oder Verlust zu reduzieren.

Zwischenfazit: Der Schutz des Bitcoin-Wallets ist ein relevanter Aspekt, der nicht vernachlässigt werden sollte. Die Nutzung des Bitcoin-Netzwerks zeigt sich insgesamt unkompliziert. Die digitale Geldbörse sollte nicht nur mit einem sicheren Passwort geschützt werden. Zudem sollte eine Sicherheitskopie des Wallets angelegt werden.

Was ist vor einer Investition abzuwägen?

In die digitale Währung investieren mit einer Bitcoin kaufen Anleitung kann sich für Einsteiger nützlich erweisen. Anleger, die bislang nur auf sichere Anlagemöglichkeiten wie Tages- oder Festgeld gesetzt haben, dürfte das Risiko bei einer Investition in Bitcoins abschrecken. Nun erhalten Sparer weder auf Tages- noch auf Festgeldanlagen eine zufriedenstellende Verzinsung. Wer hohe Renditechancen für sich nutzen möchte, kann den Kauf von Bitcoins in Erwägung ziehen. Dabei sollte aber immer nur Geld investiert werden, dessen Verlust bei einem Kurseinbruch aus zu verschmerzen ist.

Es besteht die Möglichkeit, auch nur Teilmengen zu kaufen. So können auch Kleinanleger eine Investition in Bitcoins tätigen. Verschiedene Marktplätze und Börsen zeigen Limits pro Kauf auf, die sich für Anleger wichtig erweisen, die hohe Beträge in Bitcoins investieren möchten. Je nach Plattform können die Limits auch abhängig von der gewählten Zahlungsmethode sein. Hinsichtlich des Limits pro Kauf können sich Zahlungen mit Kreditkarte als nachteilig präsentieren.

Zwischenfazit: Die eigene Risikobereitschaft stellt einen wichtigen Punkt bei der Anlageentscheidung dar. Die Investition in Bitcoins geht mit einem gewissen Risiko einher. Wer nicht bereit ist dieses einzugehen, sollte von einer Investition in die digitale Währung Abstand nehmen. Die Kursentwicklung des Bitcoin hat schon einigen Anlegern satte Gewinne beschert. Die Renditechancen präsentieren sich mehr als attraktiv.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Kaufanfrage über einen Marktplatz platzieren

Wer auf der Suche nach Verkaufsangeboten für Bitcoins ist, kann diese über einen Bitcoin-Marktplatz finden. Über einen Marktplatz können Käufer und Verkäufer zusammenfinden. Der Kauf von Bitcoins erfolgt über den Marktplatz online. Bevor der erste Bitcoin über den Marktplatz gekauft werden kann, ist eine Registrierung erforderlich. Es finden sich nur wenige Marktplätze, auf denen keine Registrierung durchgeführt werden muss. Bei Bitcoin.de handelt es sich um einen Krypto-Marktplatz mit Sitz in Deutschland. Wer über Bitcoin.de Bitcoins kaufen möchte, muss das angegebene Bankkonto verifizieren. Zahlungen erfolgen direkt an den Verkäufer. Über den Express-Handel, der bei Bitcoin.de für Käufer verfügbar ist, können Transaktionen besonders schnell umgesetzt werden.

Die Krypto-Marktplätze bieten häufig mehr als nur den Handel mit Bitcoins gegen Euro. Beim bekanntesten Krypto-Marktplatz in Deutschland können zudem noch Bitcoin Cash und Ethereum gegen Euro gekauft werden. Es besteht die Möglichkeit eine Kaufanfrage zu erstellen, die beispielsweise die gewünschte Anzahl an Bitcoins aufführt. So können auch Verkäufer auf eine passende Kaufanfrage eingehen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass einige Plattformen eine Mindestmenge aufführen. Auch Fristen können die Abwicklung bestimmen, worauf ebenfalls zu achten ist.

Zwischenfazit: Über Krypto-Marktplätze finden sich verschiedene Verkaufsangebote, auf die Käufer eingehen können, wenn diese zu den eigenen Anforderungen passen. Über einen Marktplatz suchen sich Käufer selbst ein geeignetes Verkaufsangebot aus. Es gibt einige Aspekte, auf die geachtet werden sollte wie Gebühren, Limits und Fristen.

eToro seriös

Ihre Gründe,bsich für eToro zu entscheiden

Wie kann man Bitcoins kaufen über eine Börse?

Die Bitcoin kaufen Anleitung für eine Börse gestaltet sich anders als für einen Marktplatz. Auch bei der Wahl der richtigen Bitcoin-Börse sollten zunächst Konditionen und Leistungen verglichen werden. Wer den Bitcoin-Kauf mit PayPal zahlen möchte, findet hierzu nur wenige Möglichkeiten vor. Über eine Bitcoin-Börse werden Käufer und Verkäufer automatisiert zusammengeführt. Um Bitcoins über eine Börse zu kaufen, muss eine Order aufgegeben werden. Zuvor ist das Konto mit Guthaben zu bestücken, das für den Kauf benötigt wird. Bei den Bitcoin-Börsen handelt es sich in den meisten Fällen nicht um regulierte Börsen. Zu den bekanntesten Bitcoin-Börsen zählen unter anderen:

  • Kraken
  • Bitstamp
  • Bitfinex
  • Coinbase

Bei einigen Tauschbörsen kann eine Kryptowährung gegen eine andere Kryptowährung getauscht werden. Auch so kann man in den Besitz von Bitcoins kommen. Welche digitalen Währungen gegen Bitcoin getauscht werden können, hängt von der jeweiligen Tauschbörse ab. Darunter finden sich jedoch häufig Ethereum, Litecoin und Ripple. Die Tauschbörsen können eine Provision oder andere Gebühren erheben.

Zwischenfazit: Der Bitcoin-Kauf über eine Börse verläuft anders als über einen Marktplatz. Es gibt eine ansprechende Auswahl an Krypto-Börsen. Der Handel über eine Börse verläuft automatisiert. Wer einen Account bei einer Krypto-Börse erstellt hat, muss vor dem Kauf noch Guthaben auf das Konto einzahlen. Es muss eine Order für den Kauf erstellt werden.

Bitcoin-Futures und Bitcoin-CFDs

Trader können über einige Wege auch auf den Preis des Bitcoin wetten. Dazu zählen auch Terminkontrakte. Seit Ende 2017 können Trader Bitcoin-Futures über einige regulierte Börsen handeln. An dieser Stelle sind die Chicagoer Handelsplattform CBOE und die US-Börse CME zu nennen. Über Krypto-Broker lassen sich CFDs auf Bitcoin setzen. Es kann auf steigende oder fallende Kurse gewettet werden. Der Handel mit Hebel auf Bitcoins präsentiert nicht nur hohe Renditechancen, sondern auch hohe Verlustrisiken.

Beim CFD-Handel ist die Nachschusspflicht bei einigen Brokern der Fall. Wer hier weniger Risiko eingehen möchte, sollte bei der Wahl des Brokers darauf achten, dass die Nachschusspflicht nicht zu den Konditionen zählt. Um CFDs auf Bitcoins setzen zu können, wird ein Handelskonto benötigt. Durch Einzahlungen auf das Handelskonto kann dieses mit dem Guthaben bestückt werden, dass für den CFD-Handel gebraucht wird. Es gibt Broker, die eine Mindesteinlage fordern. In der Regel zeigt sich diese auch für Kleinanleger gut überwindbar.

Zwischenfazit: Bitcoins können auch an einer regulierten Börse gehandelt werden und das in Form von Bitcoin-Futures. Eine Wette auf den Preis des Bitcoin kann auch über CFDs umgesetzt werden. Wer Bitcoin-CFDs handeln möchte, benötigt ein Handelskonto bei einem Krypto-Broker. Bei vielen Krypto-Brokern können auch andere Kryptowährungen für den CFD-Handel genutzt werden.

eToro CopyPortfolio

Handeln Sie wie ein Profi, indem Sie sie kopieren.

Kann man Bitcoins auch mit Bargeld kaufen?

Wer Bitcoins in Deutschland mit Bargeld kaufen möchte, findet hierzu leider kaum Möglichkeiten vor. In Österreich und einigen anderen Ländern präsentieren sich die Optionen deutlich besser. Wie kann man Bitcoins kaufen mit Bargeld? Nun beim Blick in unser Nachbarland Österreich zeigt sich, dass dies dort an mehr als 4.000 Trafiken und Tankstellen möglich ist. An den Verkaufsstellen können Bitcoinbons gehen Bargeld gekauft werden.

Dabei gibt es Stückelungen zwischen 20 Euro und 250 Euro. Der Bitcoinbon kann auf der entsprechenden Webseite online eingelöst werden. Um den Bitcoinbon einzulösen zu können, muss auch eine Empfangsadresse angegeben werden. Daher ist im Vorfeld ein Wallet einzurichten. In Österreich können sowohl Bitcoins als auch einige Altcoins am Automaten gekauft werden. Die Abwicklung geht leicht von der Hand. Für den Kauf sind nur wenige Minuten erforderlich.

Zwischenfazit: Bitcoins können auch mit Bargeld gekauft werden. Das Einlösen ist natürlich online durchzuführen. Käufer benötigen ein Bitcoin-Wallet, an das die gekauften Bitcoins beziehungsweise Teilmengen davon gesendet werden können. Der Bitcoin-Kauf gegen Bargeld ist anonym. Die größte Stückelung beim Bitcoinbon beträgt 250 Euro. Es können auch mehrere Bitcoinbons gekauft werden, wenn ein höherer Betrag investiert werden soll.

Fazit zu Bitcoin kaufen Anleitung

Der Höhenflug des Bitcoin hat dazu geführt, dass der Erwerb der Kryptowährung über viele Börsen und Marktplätze möglich ist. Nicht nur die Anzahl an neuen Kryptowährungen wächst, sondern auch die Anzahl an Börsen und Marktplätzen. Zudem können Bitcoins und verschiedene Altcoins auch mit Bargeld gekauft werden. In Deutschland gibt es diesbezüglich kaum eine Möglichkeit. Hingegen in anderen Ländern schon.

In die digitale Währung zu investieren mit der Bitcoin kaufen Anleitung auch gut für Einsteiger möglich. Neben der richtigen Plattform zeigen sich Informationen zu den Sicherheitsmaßnahmen für das Bitcoin-Wallet von Interesse. Auch wer Bitcoins über einen Automaten mit Bargeld kauft, braucht ein Bitcoin-Wallet, in dem die Kryptowährung aufbewahrt wird. Bevor der erste Kauf durchgeführt wird, sollte die digitale Geldbörse auf Smartphone, Tablet oder Desktop vorhanden sein.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com