AvaTrade Krypto-Index – Die 10 wichtigsten Kryptowährungen in einem Index zusammengefasst!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 23.08.2019


Der Broker AvaTrader legt den Crypto 10 Index auf und fasst in diesem die zehn wichtigsten Kryptowährungen zusammen. Trader können nun mit CFDs auf diesen Index handeln. Der Broker erweitert damit sein Krypto-Angebot. Schon seit einiger Zeit können Trader bei AvaTrade Kryptowährungen gegen Fiat-Währungen handeln. Immer mehr Broker entwickeln innovative Handelsinstrumente im Kryptobereich, um das Potential des Marktes auszuschöpfen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.avatrade.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Mehrere Kryptowährungen mit einer Investition handeln

Über einen Krypto-Index können Trader gleich mehrere Kryptowährungen auf einmal handeln und so von Kursveränderungen mehrerer digitaler Währungen profitieren. Auch wenn Bitcoin noch immer die Nummer 1 der Kryptowährungen ist, konnten sich dahinter zahlreiche weitere digitale Währungen wie Ethereum, Ripple oder Litecoin etablieren und ihre Marktkapitalisierung kontinuierlich ausbauen. Damit werden diese Kryptowährungen für Anleger neben Bitcoin zunehmend interessanter.

Möglichkeiten des Marktes nutzen

Trader möchten ihr Krypto-Portfolio weiter ausbauen und das Potential dieses jungen Marktes weiter nutzen. Obwohl es auch einige Fonds oder Zertifikate auf Kryptowährungen gibt, haben sich in Deutschland in den letzten Jahren zwei Wege durchgesetzt, um in Kryptowährungen zu investieren. Anleger entscheiden sich entweder dafür, die Kryptowährung ihrer Wahl direkt an einer Kryptobörse zu kaufen oder über CFDs auf steigende und fallende Kurse zu setzen. Ein Instrument, um gleich in mehrere Kryptowährungen zu investieren, gab es bisher aber kaum. Dies machen Krypto-Indizes möglich, da sie mehrere große Kryptowährungen zusammenfassen und damit das Marktpotenzial von Kryptowährungen weiter ausbauen.

AvaTrade legt Krypto-Index auf - news

Von neuen Entwicklungen profitieren

Sobald ein neues Anlageinstrument auf den Markt kommt, stellt sich Anbietern und Tradern die Frage, wie sie damit am besten von aktuellen Entwicklungen am Markt profitieren können. Trader haben das Ziel, Positionen abzusichern und Risiken zu senken. Sie möchten ihr Portfolio diversifizierten und ihre Anlagestrategie umsetzen. Bei anderen Assets bieten Indizes hierfür schon lange gute Möglichkeiten und werden daher nicht nur über CFDs gehandelt, sondern auch über ETFs und Zertifikate. Im DAX werden beispielsweise die 30 größten deutschen Aktienunternehmen abgebildet, was eine recht breite Diversifikation ermöglicht. Ähnliches kann auch über Krypto-Indizes gelingen.

Orientierungshilfe für Anleger

Im besten Fall bildet ein Krypto-Index den Markt umfassend und exakt ab. Indizes sind oft auch eine Orientierung für die Volkswirtschaft eines Landes oder die Entwicklung einer bestimmten Branche. Daher werfen beispielsweise auf den DAX oder den Dow Jones auch Anleger einen Blick, die diese Indizes nicht direkt handeln. Ein Index gibt damit einen Marktüberblick und lässt Rückschlüsse auf die aktuelle Marktsituation zu.

Breit aufgestellte Indizes wie der DAX haben zudem den Vorteil, dass es hier nur vergleichsweise selten zu Veränderungen und einer neuen Zusammensetzung des Indexes kommt. Damit sind die Kosten für Anleger geringer. Krypto-Indizes gibt es bislang nur wenige, doch immer mehr Anbieter beginnen damit, dieses Instrument aufzulegen. Dafür können Anbieter sind entweder für einen kursgewichteten Index oder einen kapitalgewichteten Index entscheiden. Preisveränderungen sollen so möglichst genau abgebildet werden, dabei sollte aber kein Asset zu stark dominieren.

Jetzt beim Broker anmelden: www.avatrade.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Zwei Index-Varianten denkbar

Bei einem kursgewichteten Index werden die im Index vertretenen Basiswerte im Verhältnis zu ihren Preisen einsortiert. Jedes Asset nimmt mit der gleichen Anzahl am Index teil. Der aktuelle Indexstand lässt sich dabei am aktuellen Kurs berechnen. Ein kapitalisierungsgewichteter Index bildet die Assets im Index anhand ihrer Marktkapitalisierung ab. Veränderungen sind hier seltener, was die Kosten für Anleger senkt. Allerdings müssen Trader auch bei Krypto-Indizes immer bedenken, dass es am Kryptomarkt rasch zu Veränderungen kommen kann und damit auch der Index in kurzer Zeit steigen oder fallen kann.

Weiterhin scheint es eine hohe Nachfrage an neuen Finanzinstrumenten im Kryptobereich zu geben und die Möglichkeiten sind noch lange nicht ausgeschöpft. Hier besteht wohl weiter großes Wachstumspotenzial, daher können in den nächsten Monaten weitere Anbieter Indizes auflegen oder andere Handelsinstrumente entwickeln. Der Vorteil eines Krypto-Indexes ist vor allem, dass Anleger einen breiten Marktzugang erhalten und so ihr Portfolio weiter diversifizierten können. Mit nur einer Investition setzen sie auf mehrere Kryptowährungen zur gleichen Zeit.

 

AvaTrade Krypto-Index tipps

Schon lange Krypto-CFDs bei AvaTrade

AvaTrade ist kein Neuling im Kryptohandel. Bitcoin, Ethereum, Ripple und andere Kryptowährungen können schon lange über CFDs gehandelt werden. Eine Besonderheit ist, dass diese gegen Fiat-Währungen getradet werden. Der Handel ist rund um die Uhr und auch am Wochenende mit Hebeln von bis zu 2:1 möglich. Der Broker bietet mehrere Funktionen zum Risikomanagement an. So können Trader Gewinn- und Verlustlevel über das Setzen eines Stop Loss oder Take Profit definieren. Weitere angebotene Orderarten zum Limitieren von Verlusten sind Buy Stops und Buy Limits.

Zahlreiche Handelsoptionen bei AvaTrade

Der Broker ist seit 2006 am Markt und bekannt dafür, immer wieder neue Möglichkeiten rund um den Handel mit Währungen und CFDs anzubieten. AvaTrade wurde von Experten aus den Bereichen Web-Commerce und Finanzen gegründet und hat heute Büros in aller Welt. Nach eigenen Angaben handeln mehr als 200.000 Trader bei AvaTrade. Die Anzahl der monatlichen Trades liegt bei über zwei Millionen und das monatliche Handelsvolumen bei über 60 Milliarden Dollar.

Das Angebot des Brokers umfasst neben Kryptowährungen auch Aktien, Rohstoffe oder Indizes. Bei Fragen rund um den Handel können sich Trader rund um die Uhr in mehreren Sprachen an den Kundenservice wenden. Außerdem bietet der Broker mehrere Tradingplattformen an, die auch über ein Demokonto getestet werden können.

Jetzt beim Broker anmelden: www.avatrade.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: AvaTrade mit neuem Krypto-Index

AvaTrade legt mit dem Crypto 10 Index einen neuen Index für Kryptowährungen auf, in dem neben Bitcoins weitere große Kryptowährungen vertreten sind. Der Broker ist nicht der erste Anbieter, der sein Krypto-Angebot auf diesem Weg erweitert. Zudem haben in den letzten Wochen und Monaten auch andere Finanzdienstleister Krypto-Indizes aufgelegt, die Tradern auch Orientierung am Markt bieten sollen. Mit CFDs auf Krypto-Indizes wird jedoch ein Handelsprodukt geschaffen, mit dem Trader mit nur einem Investment gleich auf mehrere Kryptowährungen setzen können. Von anderen Assets wie Aktien ist dies schon lange bekannt.

Über Indizes kann ein ganzer Markt sehr genau abgebildet werden und Trader erhalten einen breiten Marktzugang. Bislang war es hierzulande üblich, einzelnen Kryptowährungen über CFDs oder direkt an einer Kryptobörse zu kaufen. Neue Handelsinstrumente wie Krypto-Indizes geben jedoch die Möglichkeit, die Chancen des Kryptomarktes noch umfangreicher zu nutzen. Trader können sich auf diesem Weg zudem gegen Risiken absichern und ihr Portfolio weiter diversifizieren. Die Nachfrage nach innovativen Handelsprodukten scheint weiter groß zu sein. Trader sollten aber auch hier bedenken, dass der Kryptohandel weiter sehr volatil ist.

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com