OnVista Bank Depot Kosten: Jetzt Depotgebühren mit anderen Brokern vergleichen

Begonnen hat die OnVista Bank unter dem Namen Fimatex bereits im Jahre 1997. Weiterentwickelt hat sie sich schließlich im Jahre 2003. Denn hier wurde der Name zu Fimatex by Boursorama umgeändert. Dabei ist der Sitz heutzutage innerhalb Deutschlands, und zwar in Frankfurt am Main. Mittlerweile kann man jedoch von vielen Vorteilen des Online Brokers profitieren.

Unter anderem kann man beispielsweise das Online Aktiendepot kostenlos nutzen, sodass hier keine OnVista Bank Depotgebühren anfallen. Das Handelsangebot des Online Brokers besteht schließlich aus Aktien, Anleihen, Fonds, ETFs, Futures, Optionen, CFDs, Zertifikaten und Optionsscheinen, sodass das Gesamtangebot ziemlich umfangreich gestaltet ist.

Die wichtigsten Fakten zur OnVista Bank:

  • OnVista Bank Depotgebühren für die Kontoführung nicht vorhanden
  • Festpreis-Depot und FreeBuy-Depot erhältlich
  • Sicherheit durch die EU-Regulierung
  • gesetzliche und freiwillige Einlagensicherung verfügbar
  • Handel per PC, Smartphone, Tablet-PC und Telefon möglich
  • bis zu 15 Musterdepots kostenlos führen

Mit FreeBuys kostenfrei handeln: Hier bei OnVista

Inhaltsverzeichnis

  • Konditionen: OnVista Bank Depotgebühren im Blick
  • Regulierung & Einlagensicherheit: Wie gut sind die Gelder geschützt?
  • Leistungen & Zusatzangebote der OnVista Bank unter der Lupe
  • Kundenservice: Nur werktags verfügbar
  • Expertenmeinungen & Auszeichnungen: Was sagen Focus Money & Co.?
  • 5 Fragen & Antworten zu OnVista Bank Ordergebühren
  • Fazit: Kostenlose Depotführung & geringe Ordergebühren

Konditionen: OnVista Bank Depotgebühren im Blick

Während unserer Erfahrungen mit den OnVista Bank Depotgebühren stellten wir fest, dass es zwei Depot Angebote gibt:

  • Zum einen hält der Online Broker nämlich das Festpreis-Depot bereit. Hier muss man mit OnVista Bank Ordergebühren von fünf Euro pro Order rechnen. Hinzu kommen hier die pauschalierten Handelsplatzgebühren und teilweise auch zusätzlich noch Börsen- bzw. Marklergebühren. Diese Preise gelten allerdings nur für den Wertpapierhandel innerhalb Deutschlands.
  • Zum anderen besteht auch das FreeBuy-Depot. Sofern man dieses eröffnet, kann man ohne eine Orderprovision traden. Daher werden hier lediglich Börsengebühren, Marklergebühren und ggf. eine pauschalierte Handelsplatzgebühr in Rechnung gestellt. Wie viele FreeBuys man schließlich erhält, wird auf Basis des Durchschnittsguthabens, das man auf dem Verrechnungskonto hält, berechnet. Gutgeschrieben werden diese schließlich jeweils im Folgemonat.

HandelsplattformEingesetzt werden können solche FreeBuys dabei für alle Käufe im deutschen Wertpapierhandel. Ausgenommen sind demnach der Handel an ausländischen Handelsplätzen, der Eurex-Handel sowie die Ausübung von Optionen. Übrigens erhält man auch als Neukunde zwei FreeBuys, die jedoch nur im Monat der Depot-Eröffnung gelten.
Möchte man schließlich auch auf ausländischen Handelsplätzen traden, zahlt man beim Wertpapierhandel in der USA zehn Euro pro Order zzgl. 2,50 Euro als pauschalierte Handelsplatzgebühr. Im sonstigen Ausland muss man hingegen bereits mit OnVista Bank Ordergebühren von 25 Euro zzgl. fünf Euro als pauschalierte Handelsplatzgebühr pro Order rechnen.

Handelt man hingegen bei Eurex, zahlt man laut unseren Erfahrungen mit den OnVista Bank Depot Kosten bzw. Orderkosten pro Kontrakt fünf Euro, sofern man Futures oder ODAX tradet. 1,50 Euro zahlt man wiederum, wenn man mit Aktienoptionen handelt. Hinzu kommen jeweils noch die Eurex-Gebühren. Beim Handel mit ODAX sowie mit Aktienoptionen ist übrigens ein Mindestbetrag von 12,50 Euro pro Auftrag erforderlich.

Weiterhin fanden wir jedoch auch heraus, dass es sowohl möglich ist, eine Order kostenlos zu erteilen als auch zu ändern oder gar zu streichen. Denn hier fallen keinerlei OnVista Bank Ordergebühren an. Dazu stellten wir letzten Endes auch fest, dass ebenfalls keine OnVista Bank Depot Kosten erhoben werden. Das heißt, das Depot kann kostenlos geführt werden. Möchte man die OnVista Bank Depot Gebühren schließlich mit den Konditionen anderer Online Broker vergleichen, kann man hierfür übrigens ideal unseren Depotgebühren Vergleich verwenden.

OnVista Bank Depot Kosten für das Festpreis-Depot im Überblick

Wer ein Konto bei der OnVista Bank führen möchte, muss hierfür keine Kosten zahlen

Regulierung & Einlagensicherheit: Wie gut sind die Gelder geschützt?

SeriositaetWeiterhin beschäftigten wir uns auch mit der Regulierung sowie mit der Einlagensicherung der OnVista Bank. Dabei stellten wir fest, dass die Bank durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistung (BaFin) reguliert wird. Zusätzlich steht der Broker jedoch auch unter der Aufsicht der Europäischen Zentralbank (EZB).

Dazu konnten wir schließlich ermitteln, dass die OnVista Bank die Einlagen eines jeden Kunden bis zu einem Wert von 100.000 Euro gesetzlich sichert. Hinzu kommt schließlich jedoch auch die freiwillige Einlagensicherung, die einen Betrag von bis zu 4,096 Millionen Euro schützt. Gewährleistet wird diese durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. Somit ist hier eine große Menge des Geldes im Falle einer Insolvenz geschützt.

Nicht gesichert sind hierbei jedoch Depots mit Aktien, Anleihen, Fonds und/oder Zertifikaten. Denn diese Wertpapiere werden lediglich bei einer Bank verwahrt und sind deshalb auch nicht gefährdet. Im Falle der Insolvenz muss die OnVista Bank den Depot Inhalt letzten Endes an die Kunden herausgeben.

RangAnbieterOrder Inter­nationalEinlagen­sicherungDepot­gebührOrder­gebühr InlandTestberichtZum Anbieter
0,50 €20.000 €0,00 €2,08 €Degiro
Erfahrungen
Zum Anbieter
9,90 €100.000 €0,00 €5,90 €flatex
Erfahrungen
Zum Anbieter
12,50 €4,1 Mio. €0,00 €6,50 €OnVista Bank
Erfahrungen
Zum Anbieter
424,95 €120 Mio. €0,00 €3,95 €Consorsbank
Erfahrungen
Zum Anbieter
55 USD30 Mio. USD0,00 €5,80 €Lynx Broker
Erfahrungen
Zum Anbieter
624,47 €unbegrenzt0,00 €9,97 €SBroker
Erfahrungen
Zum Anbieter
722,40 € 1,04 Mrd. €0,00 €9,90 €ING-DiBa
Erfahrungen
Zum Anbieter
82 USD30 Mio. USD0,00 €4,00 €CapTrader
Erfahrungen
Zum Anbieter
912,90 €81 Mio. €0,00 €9,90 €comdirect
Erfahrungen
Zum Anbieter
1075,00 €unbegrenzt0,00 €10,00 €DKB
Erfahrungen
Zum Anbieter
11-279 Mio. €30,00 €8,90 €TARGOBANK
Erfahrungen
Zum Anbieter

Leistungen & Zusatzangebote der OnVista Bank unter der Lupe

Wer bei der OnVista Bank handeln möchte, hat hierzu verschiedene Möglichkeiten. So kann man einerseits per Webtrading und andererseits per Handelssoftware GTS traden. Die Webtrading Plattform kann dabei auch mobil genutzt werden und bietet unter anderem Realtime Kurse sowie Echtzeit Daten. Dazu kann man hier Watchlists einrichten, Online Überweisungen tätigen, Sparpläne verwalten, Wertpapiere kaufen und verkaufen sowie die Postbox nutzen.

Bei der OnVista Bank kann man nicht nur per PC handeln, sondern auch per Smartphone oder Tablet-PC

HandelsangebotMöchte man hingegen per Handelssoftware GTS traden, wird man eine Direktverbindung zum Server und zu den Börsenplätzen erhalten. Dabei ist auch hier der Handel in Echtzeit möglich. Zudem werden die Echtzeit Kurse innerhalb weniger Sekunden stetig aktualisiert. Erhältlich ist die Software dabei sowohl als Basis als auch als Premium Version. Hierzu kann man, sofern man möchte, auch individuell Zusatzmodule auswählen.

Neben dem mobilen und webbasierten Trading sowie der Handelssoftware kann man bei der OnVista Bank jedoch auch per Telefon handeln. Dies gelingt börsentäglich von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Dabei kann man hier sowohl einen Depotwechsel vornehmen als auch Fragen bezüglich der Provision, der Transaktionen oder der Bedienung der Handelssoftware stellen. Dazu bietet dieser Kundenservice eine Hilfe bei Mistrades sowie bei Geldein- und Geldausgängen an.

Falls man allerdings nicht direkt in das Echtgeld Geschäft einsteigen möchte, kann man die OnVista Bank und das Traden auch erst risikolos kennenlernen. Dies gelingt durch das OnVista Bank Demokonto. So kann man hier insgesamt bis zu 15 Musterdepots kostenlos führen. Dabei ist es möglich, die Depots ganz einfach nachzubilden und somit verschiedene Strategien auszuprobieren. Geeignet sind solche Musterdepots jedoch nicht nur für Anfänger. Denn auch erfahrene Trader können hierdurch neue Anlagenstrategien ohne Risiko austesten.

Zusätzlich kann man bei der OnVista Bank von einem weiteren attraktiven Angebot profitieren. So hält der Broker auch eine Werbeprämie bereit, die man erhalten kann, wenn man einen Neukunden anwirbt. Dieser muss jedoch nicht nur ein Konto eröffnen, sondern zusätzlich eine Einzahlung tätigen und drei provisionspflichtige Trades innerhalb von drei Monaten nach der Kontoeröffnung abschließen. Hiervon sind allerdings Käufe im Rahmen von Sparplänen sowie Eurex und CFD Trades ausgenommen.

Sofern der geworbene Kunde dies erledigt hat, kann man entweder einen 80 Euro Best Choice Gutschein oder einen 80 Euro DriversChoice Gutschein auswählen. Den Best Choice Gutschein kann man dabei in vielen Shops, wie beispielsweise Ikea, Douglas, Zalando, usw. einlösen. Der DriversChoice Gutschein stellt hingegen einen Tankstellen Gutschein dar.

Kundenservice: Nur werktags verfügbar

SupportLaut unseren OnVista Erfahrungen ist der Kundenservice des Online Brokers ziemlich hilfreich und kann somit bei Problemen und/oder Fragen kompetent zur Seite stehen. Erreichbar ist der Support dabei unter anderem per Mail und per Telefon. Da der Broker seinen Sitz in Deutschland hat, wäre es jedoch auch sehr gut möglich, diesen per Post ganz einfach zu erreichen.

Kundensupport unter anderem per Telefon und Fax erreichbar

Unter anderem kann man den OnVista Bank Kundensupport auch per Telefon erreichen

Dabei sind die telefonischen Zeiten, in denen die Mitarbeiter zur Verfügung stehen, in Kunden und Interessenten aufgeteilt. Somit können Kunden die Mitarbeiter werktags jeweils von 8:00 Uhr bis 19:00 Uhr erreichen. Interessenten haben hingegen die Möglichkeit, den Support von montags bis freitags von jeweils 9:00 Uhr bis 18:00 zu kontaktieren. Allerdings kann man den Kundenservice leider nicht am Wochenende erreichen.

Wie bereits erwähnt, fanden wir dazu jedoch auch heraus, dass es einen telefonischen Wertpapierhandel gibt. Dieser ist sogar jeweils bis 22:00 Uhr verfügbar, und zwar ab 8:00 Uhr an jedem Arbeitstag. Beachten sollte man hier nur, dass man bei einer Order per Telefon mit bestimmten OnVista Bank Depot Gebühren rechnen muss.

Expertenmeinungen & Auszeichnungen: Was sagen Focus Money & Co.?

Bereits seit 2008 wurde die OnVista Bank mehrfach zum Testsieger ausgezeichnet und belegte einige Male den ersten Platz in unterschiedlichen Tests. Dabei bekam die Bank auch im Jahr 2016 vier Auszeichnungen:

  • Zum einen wurde sie nämlich von Brokerwahl.de zum „Broker des Jahres 2016“ gewählt.
  • Zum anderen erhielt sie zusätzlich von der FMH-Finanzberatung im Auftrag von n-tv die Auszeichnung zur „Besten Depotbank 2016“.
  • Dazu wurde sie 2016 als Kundenliebling unter den Depotbanken gewertet. Dieser Test wurde dabei in Kooperation von Focus Money und Deutschland Test durchgeführt.
  • In den Bereichen „ETF-Sparpläne“ und „Zertifikate-Sparpläne“ wurde die OnVista Bank schließlich noch zum zweitbesten Sparplan-Anbieter gewählt, und zwar durch das deutsche Institut für Service und Qualität.

Doch auch im Jahr 2015 erhielt der Broker einige Auszeichnungen. Unter anderem belegte er zum Beispiel den ersten Platz in der Kategorie „Brokerage“, und zwar beim Bankentest von €uro am Sonntag. Von der Wirtschaftswoche wurde dieser schließlich noch zum „Besten Online Broker 2015“ ausgezeichnet. Dazu wurde die OnVista Bank in den Jahren 2010 bis 2015 Testsieger im Online Broker Test. Selbstverständlich gibt es daneben noch viele weitere Auszeichnungen, die die OnVista Bank erhalten hat.

Die OnVista Bank wurde bereits des Öfteren ausgezeichnet

Die OnVista Bank erhielt bislang verschiedene Auszeichnungen von unterschiedlichen Experten

5 Fragen & Antworten zu OnVista Bank Ordergebühren

  1. Wie teuer ist der Telefonhandel bei der OnVista Bank?

Der Telefonhandel bei der OnVista Bank ist leider nicht kostenlos nutzbar. So muss man pro Ordererteilung zehn Euro bezahlen. Möchte man wiederum ein Limit ändern, bezahlt man fünf Euro pro Auftrag. Bei der Stornierung eines Auftrags berechnet der Online Broker schließlich ebenfalls fünf Euro pro Auftrag als Servicegebühr.

  1. Ist die Handelssoftware GTS kostenlos nutzbar?

Teilweise kann man die Handelssoftware GTS zwar kostenlos nutzen, dies gelingt jedoch nicht immer. Denn sofern man die Software GTS Premium nutzt, fallen Gebühren an. Diese variieren allerdings, je nachdem, wie viele Trades man im Vormonat abgeschlossen hat. Wenn man also im Vormonat 0 bis 50 Trades platziert hat, zahlt man den vollen Preis von 69 Euro. Hat man hingegen 51 bis 100 Trades durchgeführt, berechnet die OnVista Bank lediglich einen Betrag von 49 Euro. Sofern man es schafft, über 100 Trades abzuschließen, wird man die Handelssoftware GTS Premium wiederum kostenlos nutzen können.

  1. Wie verhält es sich mit den externen Gebühren, wenn man einen FreeBuy in Anspruch nimmt?

Nimmt man einen FreeBuy in Anspruch und es fallen hierbei externe Gebühren an, werden diese Kosten von der OnVista Bank an den Kunden weitergegeben, sofern der FreeBuy regulär abgegeben wurde.

  1. Was passiert mit FreeBuys, die in einem Monat nicht aufgebraucht wurden?

Wenn man einen oder auch mehrere FreeBuys innerhalb eines Monats nicht aufbraucht, werden diese verfallen. Dabei werden sie auch nicht von dem Online Broker ersetzt. Deshalb sollte man ggf. darauf achten, möglichst alle FreeBuys zu nutzen, um keinen verfallen zu lassen.

  1. Mit welchen Kosten sollte man bei einem Depotübertrag rechnen?

Bei einem OnVista Bank Depotwechsel fallen keinerlei OnVista Bank Depot Kosten an. Jedoch können andere Banken Gebühren erheben, sofern die Wertpapiere im Ausland oder nicht via Clearstream verwahrt werden.

Fazit: Kostenlose Depotführung & geringe Ordergebühren

Insgesamt können wir schließlich von günstigen OnVista Bank Depotgebühren sprechen. Denn für die Depotführung muss man keinerlei Kosten tragen. Doch auch die Ordergebühren fallen relativ gering aus. So zahlt man hier im Inland lediglich fünf Euro zzgl. externe Kosten pro Order. Im Ausland sind die OnVista Bank Depot Gebühren währenddessen schon etwas höher, dennoch können wir sagen, dass diese auch hier in Ordnung sind.

Dazu stellten wir während unserer Erfahrungen schließlich fest, dass die OnVista Bank auch durch ihre weiteren Leistungen punkten kann. Beispielsweise bietet sie unter anderem eine EU-Regulierung sowie die gesetzliche und auch eine freiwillige Einlagensicherung. Weiterhin kann man hier sogar bis zu 15 Musterdepots kostenlos führen. Insbesondere für Anfänger ist dies sehr vorteilhaft.

Einsteiger sollten vorab jedoch auch einen Musterdepot Vergleich vollziehen. Hiervon können allerdings auch Fortgeschrittene profitieren. Denn auch als erfahrener Trader kann man im Musterdepot verschiedene Anlagestrategien risikofrei austesten. Wenn man hingegen bereits ein Depot besitzt und dieses wechseln möchte, kann man übrigens auch ideal unseren Depotwechsel Vergleich nutzen.