Depotwechsel mit Prämie 2017- die Top-5-Angebote

anbieterbox_DeGiro_Depot

Ein Depotwechsel mit Prämie, wie es beispielsweise  lohnt sich für Anleger, die ihren bisherigen Depotanbieter zugunsten eines anderen Anbieters aufgeben möchten. Wechselprämien sind bei zahlreichen Brokern & Banken Teil der Marketingstrategie zur Gewinnung von Neukunden oder bereits aktiven Anlegern. Oftmals handelt es sich um zeitlich befristete Aktionen, die anschließend entweder neu datiert weiterlaufen oder etwas angepasst mit schöner Regelmäßigkeit Anleger umwerben. Es gibt nicht wenige Broker, die auf Wechselprämien verzichten. Sie wollen neue Anleger allein mit der Qualität ihrer Leistungen und Services überzeugen. Das Angebot umfasst beispielsweise Barprämien, Sachprämien, Orderguthaben, Free-Trades und Tagesgeldzinsen. Es folgt ein Überblick über die aktuellen Prämien-Angebote zum Depot übertragen.

Depotübertrag mit Prämie: Wichtiges & Angebote im Überblick:

  • Depotwechsel erfolgt gratis – teilweise Depotwechselservice inklusive
  • Wechselprämien: Kontogutschrift, Tagesgeldzinsen, Sachprämien, Free-Trades und reduzierte Ordergebühren
  • Angebot Consorsbank – 2,5 Prozent Zinsen aufs Tagesgeld
  • Angebot OnVista Bank – bis zu 150 Euro Wechselprämie
  • Angebot Comdirect – 50 Euro Prämie bei Fondskauf/Depotübertrag von mindestens 5.000 Euro
  • Angebot S Broker – 300 Euro Orderguthaben für Neukunden
  • Angebot Targobank – bis zu 1.500 Euro Wechselprämie

Handeln ohne Depotgebühren: Jetzt zu Degiro!

Inhaltsverzeichnis

  • Depot wechseln mit Prämie: S Broker, comdirect, Consorsbank, TARGOBANK und OnVista Bank
  • So funktioniert ein Depotwechsel
  • Welche Fallstricke lauern beim Depotübertrag mit Prämie?
  • Fazit: leistungsstarke Broker und Prämien passen zusammen

Depot wechseln mit Prämie: S Broker, comdirect, Consorsbank, TARGOBANK und OnVista Bank

PraemienWenn an der Börse Flaute herrscht, ist es für Anleger besonders wichtig, die Kosten ihres Depots im Blick zu behalten? Unser Online Aktiendepot Vergleich zeigt die günstigsten Banken für Wertpapierdepots, bei denen aktive Anleger für kleines Geld handeln. Wie ein Depotgebühren Vergleich zeigt, gibt es ein hohes Sparpotenzial bei den Orderkonditionen. Kann der aktuelle Broker nicht bei den günstigsten Depotkonditionen mithalten, sollte der Anleger das Für und Wider abwägen und gegebenenfalls das Aktiendepot wechseln. Neben günstigeren Konditionen kann er sich mitunter über einen Depotwechsel mit Prämie freuen.

Zwar bietet unser Aktiendepot Testsieger  DEGIRO keine Prämie für neue Anleger an, dennoch lassen sich die DeGiro Depot Kosten im Vergleich sehen. Trotzdem sind einige unserer nachrangigen Favoriten wie Consorsbank, S Broker und OnVista Bank mit attraktiven Angeboten dabei. Die Wechselprämien sind dabei sehr unterschiedlich hinsichtlich ihrer Art, ihres Umfangs und der Gestaltung der Prämienbedingungen.

RangAnbieterOrder Inter­nationalEinlagen­sicherungDepot­gebührOrder­gebühr InlandTestberichtZum Anbieter
0,50 €20.000 €0,00 €2,08 €Degiro
Erfahrungen
Zum Anbieter
9,90 €100.000 €0,00 €5,90 €flatex
Erfahrungen
Zum Anbieter
12,50 €4,1 Mio. €0,00 €6,50 €OnVista Bank
Erfahrungen
Zum Anbieter
424,95 €120 Mio. €0,00 €4,95 €Consorsbank
Erfahrungen
Zum Anbieter
55 USD30 Mio. USD0,00 €5,80 €Lynx Broker
Erfahrungen
Zum Anbieter
624,47 €unbegrenzt0,00 €9,97 €SBroker
Erfahrungen
Zum Anbieter
722,40 € 1,04 Mrd. €0,00 €9,90 €ING-DiBa
Erfahrungen
Zum Anbieter
82 USD30 Mio. USD0,00 €4,00 €CapTrader
Erfahrungen
Zum Anbieter
912,90 €81 Mio. €0,00 €9,90 €comdirect
Erfahrungen
Zum Anbieter
1075,00 €unbegrenzt0,00 €10,00 €DKB
Erfahrungen
Zum Anbieter
11-279 Mio. €30,00 €8,90 €TARGOBANK
Erfahrungen
Zum Anbieter

S Broker: 300 Euro Orderguthaben bei Depoteröffnung

Bei S Broker erhielten Neukunden im Rahmen einer Aktion Depoteröffnung bis 31.12.2016 ein Orderguthaben von 300 Euro. Die Teilnahmebedingungen sahen einige wichtige Punkte vor, die Anleger kennen sollten. Das Orderguthaben besitzt eine Gültigkeit von sechs Monaten. In dieser Zeit wird es bei den jeweiligen Transaktionen direkt auf die Orderprovision angerechnet. Die Höhe des verfügbaren Orderguthabens wird unter „Sicherheit & Service" im Transaktionsbereich angezeigt.

Ausgenommen von der Anrechnung sind u.a. etwaige Ausgabeaufschläge von Fonds sowie Abschlussgebühren bei Spar- und Auszahlungsplänen. Das Orderguthaben ist gleichfalls nicht für Käufe aus einem CFD-Konto einsetzbar. Nicht verbrauchtes Guthaben verfällt nach Ablauf des Aktionszeitraumes. Eine Auszahlung ist nicht möglich

Bei Depoteröffnung ist vom Antragsteller im Formular der Referenz-Code „Aktion300" zu vermerken. Automatisch geschieht der Eintrag bei Nutzung der Online-Depoteröffnung und Wahl dieser Prämie.

Bei S Broker gilt ein Anleger als Neukunde, der innerhalb der vergangenen sechs Monate kein Kunde des Brokers war. An der Aktion können neue Inhaber eines S Broker-StartDepot nicht teilnehmen, da das Depot für den Einstieg in die Wertpapieranlage bereits extra kostengünstige Möglichkeiten bietet. Die Aktion Orderprovision 300 Euro läuft eigenständig und kann nicht mit einer anderen Neukundenaktion kombiniert werden.

Depotwechsel mit Prämie

Interessantes Startangebot beim Sparkassen Broker

Beim Sparkassen Broker erwartet Anleger mehr als nur eine attraktive Neukundenprämie beim Depotwechsel. Bereits als registrierter Nutzer lassen sich zahlreiche Vorteile des Webangebots wie Übungsdepot, Newsletter und Charts nutzen. Neukunden und Top Trader profitieren beispielsweise von einer kostenlose Depot- und Kontoführung, von Vieltrader-Rabatten, verschiedenen Order-Varianten sowie vom Direkthandel.

300 Euro Orderguthaben sichern: Jetzt zum S Broker

comdirect: 50 Euro Prämie bei Depotübertrag ab 5.000 Euro

kostenEin Depotübertrag mit Prämie kann sich für einen Neukunden vor allem dann lohnen, wenn Prämien bei Depotwechsel besonders üppig ausfallen. Längst nicht immer ist das der Fall, wie ein Blick auf das Angebot der comdirect zeigt. Der Direktbroker überzeugt allerdings mit seinen Leistungen und Konditionen. Da sollte der Anleger genauer hinschauen, denn das Angebot der comdirect umfasst mehrere Vorteile.

Bei comdirect ist die Depotführung in den ersten drei Jahren kostenlos. In den ersten sechs Monaten nach Depoteröffnung reduzieren sich bei vielen Trades die regulären Ordergebühren um die Hälfte. Wird eine Order über inländische Börsenplätze oder außerbörslich aufgegeben, gewährt der Direktbroker 50 Prozent Rabatt auf die normale Ordergebühr. Von der Rabattierung ausgeschlossen sind börsenplatzabhängige Entgelte oder sonstige Transaktionszuschläge.

50 Euro schreibt die comdirect jedem neuen Anleger auf seinem Konto gut, der nach drei Monaten einen Fondsbestand im Wert von mindestens 5.000 Euro hält. Der Fondswert kann durch Neukauf oder Depotübertrag erreicht werden.

Das Angebot gilt für Neukunden, die in den vergangenen sechs Monaten kein Aktiendepot bei der comdirect führten.

Depotübertrag comdirect

kostenlose Depotführung bei comdirect für drei Jahre

Die comdirect möchte mit einer eher kleinen Wechselprämie bei Neuanlegern im Gespräch bleiben. Im Gebührenvergleich bewegt sich der Anbieter im guten Mittelfeld vergleichbarer Direktbanken. Die kostenlose Depotführung ist für drei Jahre garantiert. Da das Depot über die ersten drei Jahre hinaus kostenlos geführt werden kann, ein umfangreiches Wertpapierangebot und Vieltrader-Rabatte nutzbar sind, ist ein Depotwechsel empfehlenswert.

Jetzt passendes Depot bei comdirect finden

Consorsbank: Depoteröffnung mit 2,5 Prozent Zinsen aufs Tagesgeld

DepotBei der Consorsbank erhalten Neukunden bei einer Depoteröffnung keine direkte Neukundenprämie in Form einer Gutschrift auf dem Depotkonto oder einer Sachprämie. Der Direktbroker wählt den Weg einer Quersubventionierung. Wenn Anleger ein Aktiendepot übertragen, erhalten sie unter Umständen bis zu 2,5 Prozent Zinsen aufs Tagesgeld.

Eine Voraussetzung ist, dass sie Wertpapiere im Wert ab 6.000 Euro zum Consorsbank Depot übertragen. Der Höchstzins von 2,5 Prozent ist für Tagesgeld bis 20.000 Euro erhältlich. Die Zinszahlungen in dieser Höhe erfolgen maximal für zwölf Monate ab Kontoeröffnung. Danach erfolgt eine Anpassung an marktübliche Zinsen.

Eine zweite Voraussetzung betrifft die Haltedauer der übertragenen Wertpapiere. Diese müssen ein Jahr lang im Consorsbank-Depot geführt werden. Schließlich muss das bisherige Depot nachweislich geschlossen wird. Ohne Depotschließung bzw. dem entsprechenden Nachweis wird Tagesgeld mit höchstens 1,5 Prozent verzinst.

Consorsbank Depotwechsel Prämie

Consorsbank Neukunden handeln 12 Monate mit 50 Prozent Rabatt

Bei der Consorsbank erwartet den Anleger ein schnörkelloses Depot mit günstigen Ordergebühren für jeden Trader. Zahlreiche Indexfonds gibt es zum Nulltarif. Möglich sind hohe Zinsen auf Tagesgeld. Ein Depotwechsel ist bei 2,5 Prozent Zinsen eine Überlegung wert.

Jetzt Zinsvorteil sichern: Zur Consorsbank

TARGOBANK: Depotübertrag bis zu 1.500 Euro Wechselprämie

EinzahlungDas Prämienangebot der TARGOBANK hat es in sich. Immerhin verspricht der Broker eine hohe Wechselprämie von bis zu 1.500 Euro. Die Prämienbedingungen beim Depotübertrag mit Prämie sind allerdings auch nicht ohne. Wird ein Aktiendepot übertragen, findet die Prämie nur auf Anteile an aktiv gemanagten Investmentfonds Anwendung. Die ins neue Depot überführten Aktien, Anleihen, ETFs oder Optionsscheine sind explizit ausgenommen.

Prämienberechtigt sind Anteile von Investmentfonds, die innerhalb von acht Wochen nach der Depoteröffnung eingehen. Dem Empfängerdepot bzw. dem zugehörigen Verrechnungskonto wird einmalig eine Geldgutschrift von 0,75 Prozent des Kurswertes zu teil. Die Höhe der Gutschrift kann maximal 1.500 Euro betragen.

Eine wichtige Voraussetzung für die Depotwechselprämie ist ein übertragener Depotwert in Höhe von mindestens 7.000 Euro. Die prämienbegünstigten Anteile an Investmentfonds sind auf maximal 200.000 Euro beschränkt. Die für Neukunden vorgesehene Aktion richtet sich an Personen, die während des letzten Jahres der kein Depot bei der TARGOBANK unterhalten haben. Bei Unterschreitung der Mindesthaltedauer von einem Jahr droht eine Prämienrückforderung

Depotübertrag Targobank

TARGOBANK lockt mit Tagesgeldzinsen und Free Trades

Bei der TARGOBANK gibt es ein alternatives Angebot beim Depotübertrag mit Prämie für Neukunden und Kunden ohne Depot. Die Direktbank bietet bei einem Depotübertrag von mindestens 7.000 Euro einen exklusiven Aktionszins von 2,00 Prozent pro Jahr für Tagesgeldanlagen bis höchstens 40.000 Euro. Ein Depotübertrag ist kostenlos. Die Depotführung ist bei der TARGOBANK nur bedingt kostenfrei. Voraussetzung ist die Nutzung des Online-Postfachs oder ein Depotwert von mindestens 50.000 Euro. Das allgemeine Depotführungsentgelt beträgt 2,50 Euro im Monat

Gebührenfreie Kontoführung: Jetzt zur Targobank!

OnVista Bank: Bei Depotwechsel bis zu 150 Euro Prämie

Die OnVista Bank gehört zu den Top-5 Online-Brokern in Deutschland. Neukunden können nicht nur von attraktiven Konditionen, sondern bei einem Depotwechsel von einer Prämie bis 150 Euro profitieren.

An Neukunden zahlt der Broker bis zu 150 Euro, wenn sie bestimmte Bedingungen erfüllen. Die Gutschrift ist aufgeteilt in 100 Euro und 50 Euro. Im Rahmen der Depoteröffnung müssen Neukunden das Formular „Sonderaktion Depotübertrag“ ausfüllen und die OnVista Bank per Post zurücksenden.

Innerhalb der nächsten vier Wochen sind Fondsanteile in Höhe von mindestens 8.000 Euro in ihr OnVista Bank Depot zu übertragen und ein Jahr lang im Depot oder als Guthaben auf dem Verrechnungskonto zu halten.

Dafür und nur für übertragene Investmentfondsanteile zahlt OnVista 100 Euro. So werden beispielsweise Exchange Traded Funds (ETFs) nicht gewertet. Wird das bisherige Depot bei der Fremdbank geschlossen, erhalten Neukunden weitere 50 Euro.

OnVista Depotübertrag Prämie

Bei OnVista Bank sind gleich mehrere Aktionen im Angebot

Die Teilnahme ist auf eine Neukundenaktion beschränkt. Kunden können unter anderen zwischen Fondsaktion, 5 Euro Festpreis oder iPad wählen. Bei der OnVista Bank können Anleger alle Fonds dauerhaft ohne jegliche Aufschläge handeln. Über 9.000 Fonds sind im Angebot. Durch den Einsatz von FreeBuys sind der Fondskauf sowie der Kauf weiterer Wertpapiere ab 0 Euro möglich. Anleger können ohne Orderprovision kaufen oder günstige Ordergebühren ab 5,99 Euro nutzen. Ein Depotwechsel zur OnVista Bank kann aus diesen Gründen für Anleger sinnvoll sein.

Depoteröffnung mit 300 Euro Orderguthaben, Depotwechsel mit bis zu 1.500 Euro Prämie oder extra Zinsen aufs Tagesgeld beim vollständigen Wertpapierübertrag – Einige Online-Broker und Direktbanken locken neue Kunden mit attraktiven Prämie. Nicht für jeden Kunden sind Prämien im vollen Umfang nutzbar, denn für eine 1.500 Euro Prämie müssen Kunden bei der TARGOBANK einen Depotwert von rund 200.000 Euro. Am einfachsten macht es S Broker seinen neuen Kunden. 300 Euro Orderguthaben gibt es bei bloßer Depoteröffnung.

Mit FreeBuys kostenfrei handeln: Hier bei OnVista

So funktioniert ein Depotwechsel

Stopp-LossWer bereits als Anleger aktiv ist und seinen Depotanbieter wechseln möchte, sollte jedoch die Entscheidung nicht allein von einer Prämie abhängig machen. Beispielsweise gibt es keinen DeGiro Depotübertrag mit Prämie, dennoch ist der Broker zu empfehlen. Vielmehr muss als erstes ein auf die eigenen Bedürfnisse passender Anbieter ausgemacht werden. Dann heißt es, ein Depot bei der ausgewählten Bank bzw. den Broker zu eröffnen. Mit den Eröffnungsunterlagen zum Depot lässt sich in der Regel ein Antrag zum Depotübertrag stellen. Ein Depotübertrag kann auch zu einem späteren Zeitpunkt kostenlos in die Wege geleitet werden. (vergl. Depotgebühren)

Ist der Depotwechselservice inklusive kümmert sich die neue Depotbank um das Übertragen der Wertpapiere aus dem Depot der bisherigen Bank. Eigentlich ist dann mit dem Ausfüllen des Formulars für den Übertrag des Depotbestandes die Arbeit des Kunden erledigt. Bei einigen Banken muss der Kunde den Auftrag zum Depotübertrag seiner bisherigen Depotbank selbst zustellen. Der Übertrag der Wertpapiere ist in den meisten Fällen innerhalb von ein bis 2 Wochen erledigt.

Im Formular zum Depotübertrag ist immer anzugeben, zu welchen Händen die Wertpapiere künftig gehen sollen. Aus steuerlichen Gründen wird in einen Depotübertrag auf eigene Rechnung und Wertpapierübertrag auf eine andere Person (Dritten) unterschieden.

Bei einem Depotübertrag auf einen Dritten wird das vom Gesetzgeber als eine Schenkung betrachtet. Den Wertpapierübertrag teilt die Bank dem Finanzamt mit. Bei Übertragungen auf Familienangehörige lassen sich umfangreiche Freibeträge nutzen. Ihr Steuerberater kann dazu alle steuerrechtlich relevanten Auskünfte geben.

Tipp: Mit unserem Online Aktiendepot Vergleich finden Sie ein dauerhaft günstiges und zu Ihnen passendes Wertpapierdepot. Anleger, die erstmals ein Depot eröffnen, können alternativ unseren Musterdepot Vergleich nutzen.

Viele Broker bieten zum Depotwechsel nicht nur Prämien, sondern auch einige Services für das Übertragen der Wertpapiere an. Die Depoteröffnung erfordert wenige Formalitäten. Meist ist der Depotwechselservice inklusive, sodass der Kunden außer der Auftragserteilung nichts weiter unternehmen muss. Sind die zu übertragenen Wertpapiere im neuen Depot verbucht, sollte er diese auf Richtigkeit prüfen.

Welche Fallstricke lauern beim Depotübertrag mit Prämie?

Will ein Anleger sein Aktiendepot wechseln, sollte er gewisse Hinweise beachten. In einigen Fällen kann der Wertpapierübertrag nicht nur zwei, sondern bis zu vier Wochen dauern. Das kommt vor allem bei Wertpapieren vor, die im Ausland verwahrt werden. Einige Hinweise zur Anlage von Wertpapieren sind nachlesbar im Ratgeber: Wie funktioniert der Aktienhandel?

Bis der Übertrag der jeweiligen Wertpapiere nicht abgeschlossen ist, ist kein Aktien- oder Fondshandel möglich. Sobald eine Wertpapierposition auf dem Depotkonto verbucht ist, kann der Handel wie gewohnt beginnen. Bei der Buchung ins Aktiendepot können Fehler passieren. Daher sollte der Anleger sicherstellen, dass Stückzahl, Anschaffungspreis und Kaufdatum richtig eingetragen worden sind. Bei Falschangaben können ältere Papiere ihre Abgeltungssteuerfreiheit verlieren. Die korrekte Ermittlung künftiger Gewinne und Verluste wird erschwert.

Aktien kaufen und verkaufen lernen ist am Anfang nicht ganz einfach. Doch auf einige Dinge ist gerade im Zuge eines Depotübertrages zu achten. Alle im bisherigen Bankdepot gesetzten Limits und Stopps sind erneut im neuen Aktiendepot einzurichten.

Bedingungen für Prämienerhalt beachten

TippsDie Einhaltung der Bedingungen für die Depotwechsel-Prämie ist für den Erhalt und eine dauerhafte Inbesitznahme gleichermaßen wichtig. Zu den Bedingungen gehören, dass Kunden ein Depot als Neukunde eröffnen und bestimmte Mindestbeträge übertragen müssen. Der Erhalt der Prämie kann auch von einem vollständigen Depotwechsel abgängig gemacht werden. In diesem Fall muss der Anleger seinem neuen Depotanbieter einen schriftlichen Nachweis über die vollständige Schließung des alten Depots bei der Fremdbank erbringen. Detailliertere Informationen bietet unser Depotübertrag Vergleich.

Ein Depotübertrag muss nicht die Schließung eines alten Depots bedeuten. Die Führung eines Zweitdepots kann aus steuerlichen Gründen notwendig sein. Nach dem vollständigen Übertrag aller Wertpapiere ist die Löschung des alten Aktiendepots grundsätzlich angeraten, wenn die weitere Depotführung Kosten irgendwelcher Art verursacht.

Ein Depotübertrag mit Prämie funktioniert genauso gut oder schlecht wie das Übertragen ohne Prämien. Die im neuen Depot verbuchten Wertpapiere sollte jeder Anleger auf Vollständigkeit und richtige Daten prüfen. Außerdem ist es notwendig, sich mit den Bedingungen für die Depotwechsel-Prämie auseinanderzusetzen, um sich vor unangenehmen Überraschungen zu schützen.

Fazit: leistungsstarke Broker und Prämien passen zusammen

So mancher Anleger sieht die teilweise umfangreichen Prämien und Boni für Neukunden im Zuge einer Depoteröffnung skeptisch, da sie eine Verrechnung mit den Leistungsentgelten befürchten. Ein aktueller Depot Vergleich kommt zu einem anderen Ergebnis. Attraktive Werbeprämien und günstige Konditionen müssen sich keineswegs ausschließen.

Das Depot wechseln und dafür eine Prämie zu erhalten, hat etwas für sich. Sie kann für einen Wechsel den Ausschlag geben. Das Gesamtbild des Brokers sollte man dennoch immer im Auge haben. Die attraktivsten Prämien unterbreiten die leistungsstärksten und günstigsten Broker. Anbieter mit Wechselprämie wie S Broker, Consorsbank und OnVista Bank gehören zu den Top-10 der Branche. Wir finden: Unser Aktiendepot-Testsieger DEGIRO ist aufgrund seiner sehr günstigen Konditionen auch ohne Wechselprämie besonders zu empfehlen. Für einen Depotwechsel kommen ebenfalls das kostenlose Consorsbank Depot und das Depot von OnVista infrage, auch weil Anleger alle Funktionen in Ruhe austesten können.

Gebührenfrei handeln: Jetzt zum Testsieger Degiro!