Im Vergleich: 10 Aktien Musterdepots – Wer ist der Testsieger?

Ein Aktien Musterdepot erfreut sich bei den Kunden immer größerer Beliebtheit. Egal ob Anfänger, Neukunde oder Profi-Händler: Alle schätzen die Vorzüge eines Musterdepots. Die Broker haben reagiert und bieten meistens ein Aktien Musterdepot an. Dabei unterscheiden sie sich hinsichtlich ihrer Konditionen, aber aufgrund der unterschiedlichen Handelsplattformen auch in ihren Funktionen.
Welche Kriterien sollte man bei einem Aktien Musterdepot Vergleich berücksichtigen? Warum ist ein Aktien Demokonto überhaupt interessant? Welcher Broker erhält den Titel „Bestes Musterdepot“? All diese Fragen sollen nun beantwortet werden. Dabei werden zehn Broker und ihre Demokonten vorgestellt, sofern sie denn ein Musterdepot anbieten.

  • Musterdepots sind für Anfänger, Neukunden und Profi-Händler interessant
  • Ein Musterdepot sollte kostenlos und unbefristet zur Verfügung stehen
  • Viele Broker nennen das Musterdepot Watchlist
  • Die volle Funktionalität ist ein wichtiges Merkmal
  • Das Musterdepot sollte nach Möglichkeit zum Bildungsprogramm zählen
  • DeGiro bietet kein Musterdepot an
  • OnVista Bank und LYNX bieten ein sehr gutes Musterdepot an

Zum besten Musterdepot bei: OnVista

Inhaltsverzeichnis

  • Welche Vorteile bringt ein Demokonto mit sich?
  • Die besten Kriterien für einen Aktien Demokonto Vergleich?
  • Top 10 Online-Broker
  • Wo lohnt es sich ein Aktien Musterdepot eröffnen zu lassen?
  • Fazit: Ein Musterdepot sollte immer genutzt werden

Welche Vorteile bringt ein Demokonto mit sich?

HebelEin Aktien Demokonto ist für alle Händler gleichermaßen interessant. Denn ein Musterdepot bietet vor allem eins: Kein finanzielles Risiko! Auf einem Aktien Demokonto können sich die Händler austoben, neue Dinge ausprobieren und den Markt verstehen lernen ohne das sie um ihr Geld fürchten müssten. Neukunden nutzen ein Aktiendepot um zunächst die Plattform kennenzulernen. Sie nutzen das Demokonto also als Entscheidungsunterstützung. Hier sticht besonders das sBroker Übungsdepot hervor. Warum, wird zu einem späteren Zeitpunkt erläutert.

Aktien Musterdepot Vergleich

sBroker hat ein Musterdepot für Kunden und Nicht-Kunden

Blutige Anfänger im Handelsgeschäft unterstützt ein Demokonto beim Lernprozess. Egal wie gut man sich im Vorfeld informiert und die Märkte studiert hat, sobald man mit dem Online Aktiendepot auf die Realität trifft, ist ein Großteil der Regeln dahin. Besser man macht seine ersten Schritte auf sicherem Terrain. Hier kann man dann den Zusammenhang zwischen Wirtschaftsnachrichten, politischen Beschlüssen und der Marktentwicklung besser verstehen.

Doch auch für Profi-Händler ist ein kostenloses Musterdepot interessant. Auf diesem Weg können sich die Händler neue Strategien überlegen. Manchmal haben die Händler ein Bauchgefühl, das sich nur ungern mit Hilfe von realem Kapital ausprobieren lässt. Kann man auf diesem Musterdepot nun Aktien kaufen und verkaufen zu den gleichen Bedingungen des Real-Depots, unterzieht man die Strategien auch zugleich einem Stresstest.

Die Vorteile eines Aktien Demokontos liegen in der Möglichkeit das Realdepot ausgiebig testen zu können ohne ein finanzielles Risiko einzugehen. Dies ist für Anfänger, Neukunden und Profi-Händler gleichermaßen interessant. Es können Funktionen getestet und die Strategien einem Reality-Check unterzogen werden.

Die besten Kriterien für einen Aktien Demokonto Vergleich?

HandelsplattformMöchte man einen Vergleich durchführen, ist es von entscheidender Bedeutung welche Kriterien zu Rate gezogen werden. So betrachtet man bei einem Aktien Musterdepot Vergleich andere Kriterien als bei einem Depotgebühren Vergleich. Gemein haben beide Kriterien, dass sowohl das Depot, als auch das Musterdepot kostenlos angeboten werden sollten.

Zunächst muss man sich darüber klar sein, dass man nicht überall ein Musterdepot eröffnen kann. Bei ein paar Brokern ist noch nicht angekommen, dass Händler ein Demokonto schon fast als Qualitätskriterium ansehen. Bei anderen lässt sich erst ein Musterdepot anlegen, wenn bereits ein Real-Depot eröffnet wurde. Hier zählt das Depot dann nicht mehr als Entscheidungskriterium, sondern kann von den Händlern zur Strategie-Entwicklung genutzt werden. Wieder andere Musterdepots werden nur für Tage oder Wochen zur Verfügung gestellt. Diese machen dann nur für Neukunden Sinn.

DeGiro Startseite

DeGiro ist derzeit auch ohne Musterdepot der beliebteste Online-Broker

Hat man nun einen Broker gefunden, der ein Musterdepot anbietet, welches vor der eigentlichen Depot-Eröffnung genutzt und dann auch noch unbefristet zur Verfügung gestellt wird, kann man sich den anderen Kriterien widmen. Hier steht der Preis im Vordergrund. In der Regel werden Demokonten kostenfrei zur Verfügung gestellt. Alles andere kann als Ausschlusskriterium angesehen werden. Die Demokonten sollten unbefristet und in vollem Funktionsumfang zur Verfügung stehen.

Da das Demokonto eine genaue Abbildung des Realkontos darstellen soll, kann hier vermehrtes Augenmerk auf die Handelsplattform gelenkt werden. Hier steht im Vordergrund welche Instrumente und Analysetools zur Verfügung gestellt werden. Außerdem ist es auch wichtig wie umfassend die bereitgestellten Informationen auf der Plattform sind oder ob man sich notwendige Informationen erst selber organisieren muss.

Natürlich sollte die Handelsplattform auch möglichst einfach aufgebaut sein. Allerdings können sich Qualität, Funktionalität und Einfachheit hier schon mal gegenseitig im Weg stehen. Grundsätzlich sind auch die hoch technischen Handelsplattformen nach einiger Zeit einfach zu bedienen. Wenn man sich in einer sicheren Umgebung, wie einem Demokonto, bewegt, kann man die erste Zeit zum üben nutzen. Doch es gibt auch Plattformen die einfach nicht der eigenen Strukturiertheit entsprechen. In dem Fall sollte man seinen Aktien Demokonto Vergleich fortsetzen.

Natürlich zählt ein Musterdepot zum Bildungsangebot dazu. Nicht jeder Broker bietet ein Bildungsprogramm, ein Demokonto oder beides an. Bei einem optimalen Bildungsprogramm müssen mehrere Faktoren übereinstimmen. Abgesehen davon, dass ein Musterdepot kostenlos zur Verfügung gestellt werden sollte, ist ein ausreichendes Angebot an Webinaren, Seminaren und Basisinformationen wichtig. Hervorragend wäre hier, wenn zusätzlich auch noch eine persönliche Beratung durch den Kundenservice angeboten wird.

Nicht jeder Broker bietet seinen Kunden ein Demokonto an. Ist dies der Fall, sollte man zunächst darauf achten, dass man auch ohne Realdepot ein Musterdepot anlegen kann, dass es kostenlos und unbefristet zur Verfügung gestellt wird. Hinzu kommen Kriterien der Funktionalität und Handhabung. Während des Musterdepot Vergleichs lohnt sich auch der Blick auf das Bildungsangebot.

Top 10 Online-Broker

RangAnbieterOrder Inter­nationalEinlagen­sicherungDepot­gebührOrder­gebühr InlandTestberichtZum Anbieter
0,50 €20.000 €0,00 €2,08 €Degiro
Erfahrungen
Zum Anbieter
7,90 €100.000 €0,00 €5,90 €flatex
Erfahrungen
Zum Anbieter
12,50 €4,1 Mio. €0,00 €6,50 €OnVista Bank
Erfahrungen
Zum Anbieter
424,95 €120 Mio. €0,00 €4,95 €Consorsbank
Erfahrungen
Zum Anbieter
55 USD30 Mio. USD0,00 €5,80 €Lynx Broker
Erfahrungen
Zum Anbieter
624,47 €unbegrenzt0,00 €9,97 €SBroker
Erfahrungen
Zum Anbieter
722,40 € 1,04 Mrd. €0,00 €9,90 €ING-DiBa
Erfahrungen
Zum Anbieter
82 USD30 Mio. USD0,00 €4,00 €CapTrader
Erfahrungen
Zum Anbieter
912,90 €81 Mio. €0,00 €9,90 €comdirect
Erfahrungen
Zum Anbieter
1075,00 €unbegrenzt0,00 €10,00 €DKB
Erfahrungen
Zum Anbieter
11-279 Mio. €30,00 €8,90 €TARGOBANK
Erfahrungen
Zum Anbieter

Wo lohnt es sich ein Aktien Musterdepot eröffnen zu lassen?

DKB Bank: Der Marktüberblick und die Watchlist

StrategieEin Demokonto im eigentlichen Sinne wird bei der DKB nicht angeboten. Es ist zwar möglich einen Eindruck über die Handelsplattform zu gewinnen, doch es kann kein virtueller Handel vorgenommen werden. DKB nennt dies seinen DKB-Marktüberblick. Dabei wird der Aufbau der Plattform aufgezeigt, doch nicht, welche Instrumente zur Verfügung gestellt werden. Ein Musterdepot und eine Watchlist können erst dann angelegt werden, wenn ein Aktiendepot eigerichtet wurde. Daher ist das DKB Musterdepot in erster Linie für Bestandskunden und professionelle Händler interessant. Bei der DKB Bank handelt es sich um eine Vollbank. Daher sind im Bildungs- und Wissensbereich Informationen zu allen Finanzprodukten zu finden. Eine eigene Sparte für Aktiendepots gibt es allerdings nicht. Insofern kann die DKB Bank mit seinem Demokonto leider nicht überzeugen.

OnVista Bank: Das Vorzeigedepot unter den Brokern

Die OnVista Bank bietet alles was man von einem Musterdepot erwartet. Zunächst muss man kein Konto bei OnVista führen um sich ein Musterdepot einrichten zu können. Das Musterdepot wird völlig kostenfrei zur Verfügung gestellt und kann unbefristet genutzt werden. Insgesamt können bis zu sieben Musterdepots nebeneinander geführt werden. Hier lässt sich nicht nur die Handelsplattform ausgiebig erkunden, sondern es lassen sich auch ausgiebig Strategien entwickeln. Die OnVista Bank Musterdepots können sogar über mobile Endgeräte verwaltet werden. Zudem können sich die Kunden sogar für das Aktien Musterdepot Signale setzen lassen. So werden sie über die Kursentwicklung informiert sobald die gesetzten Kurs-Limits erreicht werden.

OnVista Musterdepot

Das Musterdepot von OnVista lässt keine Wünsche offen

Comdirect: Das Musterdepot für Bestandskunden

Das Comdirect Musterdepot wird erst nach der Registrierung zur Verfügung gestellt. Das Musterdepot kann genauso individuell eingestellt werden, wie das reale Aktiendepot. Hier kann nicht nur das Layout, sondern auch die Informationsdichte eingerichtet werden. Das Musterdepot wird kostenfrei und unbegrenzt zur Verfügung gestellt. Mit Hilfe des Comdirect Musterdepots können Strategien nicht nur entwickelt, sondern auch für Diskussionszwecke mit anderen Händlern veröffentlicht werden. Außerdem kann nicht nur das reale Depot in das Demokonto übertragen und modifiziert werden, sondern auch das Musterdepot kann mit einem Klick in ein reales Depot importiert werden. Einzig die Tatsache, dass man erst ein reales Aktiendepot eröffnen muss, ist gerade für Neukunden ein Wehmutstropfen.

Consorsbank: Eigene Muster für Neu- und Bestandskunden

Social_TradingDie Consorsbank unterscheidet bei seinen Musterdepots zwischen einer Watchlist und einem Demokonto. Das Demokonto bietet lediglich einen Einblick in das virtuelle Depot von Max Mustermann. Hier sollen Neukunden den Aufbau der Plattform kennenlernen. Bestandskunden können hingegen eher etwas mit der Watchliste anfangen. Diese wird den Kunden zur Verfügung gestellt um neue Depots zusammenstellen und zunächst in einem risikofreien Raum zusammenstellen zu können. Die Watchlist benötigt zwar eine Registrierung, ist aber auch für Nicht-Kunden nutzbar. Die Depots werden mit Hilfe der Watchlist grafisch aufbereitet und in ein Chart verpackt. Die Handelssignale werden in der Watchlist gesetzt und können dann auf das reale Depot angewendet werden. Zusammengefasst ist das Demokonto für Neukunden und die Watchlist für Anfänger und Bestandskunden.

Flatex: Die Qual der Wahl im Demo-Dschungel

Bei Flatex gibt es nicht nur ein, sondern gleich drei Demokonten. Zunächst einmal wird für den normalen Wertpapierhandel ein Demokonto bereitgestellt. Dieses betrifft den flatex trader 2.0. Für den Handel mit der Software wird eine Gebühr erhoben. Daher wird die Software zunächst für vier Wochen kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt. Sie kann hier bereits in vollem Umfang genutzt werden. Es ist sogar möglich die Software für das Demokonto und das reale biw Konto zu nutzen. Forex wird hingegen auf dem MetaTrader 4 gehandelt. Diese Plattform wird als Demokonto für 14 Tage kostenlos zur Verfügung gestellt. Danach ist nur noch der Handel auf dem realen Depot möglich. Gleiches gilt für das CFD-Demokonto. Hier werden dem Kunden insgesamt 10.000 Euro Spielgeld zur Verfügung gestellt. Flatex spricht mit diesen Demokonten eindeutig die Neukunden an. Für Bestandskunden und Profi-Händler sind 14 Tage zu kurz um neue Strategien zu entwickeln und ausgiebig zu testen.

Sparkassen Broker: Vom Passiv-Händler zum Aktiv-Broker mit dem Musterdepot

Bei Sparkassen Broker kann man sich kostenlos ein unbegrenztes Demokonto herunterladen. Dies ist auch für Nicht-Kunden möglich. Das Demokonto wird auf den Desktop geladen und kann von hier aus problemlos genutzt werden. Bei der Plattform handelt es sich um den MarktInvestor pro von sBroker. Für die Nutzung der Software muss eine monatliche Gebühr gezahlt werden, welche mit den Orderprovisionen verrechnet wird. Über das Demokonto kann diese im Vorfeld eingehend getestet werden. Der MarktInvestor pro ist allerdings nur für Kunden interessant, die auch selber einen aktiven Handel betreiben wollen. Alle anderen Kunden können ihr Depot von einem Finanzmanager führen lassen. Allerdings kann die Demoversion auch für passive Händler interessant sein, da sie so den Markt verstehen lernen. Vielleicht wird dann doch noch ein aktiver Profi-Händler aus ihnen.

ING DiBa: Die Watchlist als Demokonto

Bei der ING DiBa wird kein Demokonto im eigentlichen Sinne angeboten. Den Kunden wird eine Watchlist zur Verfügung gestellt. Dies ist vor allem für professionelle Trader und solche die es werden wollen interessant. In die Watchlist kann das aktuelle Depot und modifiziert werden. Anhand der realen Kursdaten wird dann ermittelt ob die Strategie auch in der Realität zum Erfolg geführt hätte. Ist die getestete Strategie erfolgsversprechend, kann sie in das Realkonto übernommen werden. Hier ist dann auch der Einsatz von Signalen möglich. Zudem können fortgeschrittene Händler mit Hilfe der Watchlist andere Wertpapiere studieren, die sie bislang noch nicht getestet haben. Insofern ist die Watchlist das optimale Musterdepot für Bestandskunden und Anfänger.

DeGiro: Auch ohne Musterdepot ganz vorne mit dabei

Obwohl DeGiro für viele Dinge hoch gelobt und gefeiert wird, ist er bei einem Musterdepot-Vergleich ganz hinten mit dabei. Denn leider bietet der Broker kein DeGiro Musterdepot an. Er ist der Ansicht, dass ein DeGiro Musterdepot nicht notwendig sei. Immerhin kann man das Depot zunächst auch ohne eine Einzahlung zu tätigen erkunden. Daher ist es für Neukunden nicht notwendig ein Demokonto bereitzustellen. Allerdings haben Anfänger keinen hohen Stellenwert bei DeGiro. Hier wird nicht nur auf das Demokonto, sondern auch auf alle sonstigen Bildungsangebote verzichtet. Professionelle Privat-Händler, die eigentliche Zielgruppe von DeGiro, können allerdings auch keine Strategien entwickeln und testen. Diese weichen zumeist auf die Demokonten anderer Broker aus um ihre Strategien dann bei DeGiro umzusetzen.

Targobank: Die Watchlist für Kunden und Interessenten

Die Targobank stellt Kunden und Nicht-Kunden eine Art Demokonto zur Verfügung. Auch hier wird diese Form als Watchlist bezeichnet. Sie ermöglicht es Käufe und Verkäufe zu simulieren. Es kann ein virtuelles Depot zusammengestellt werden und alle Funktionen der realen Plattform können darin umgesetzt werden. Nur für Nicht-Kunden gibt es eine eingeschränkte Version der Watchlist. Über die Watchlist können Handelssignale eingerichtet werden. Wird ein Handelssignal ausgelöst, wird der Kunde per Email informiert. Die Tatsache, dass die Watchlist auch für Nicht-Kunden verfügbar ist, macht das Musterdepot auch für Neukunden nutzbar und kann daher als Entscheidungshilfe genutzt werden.

LYNX: Besser geht’s kaum

Bei dem LYNX Demokonto handelt es sich schließlich um ein Musterbeispiel. Es wird kostenlos zur Verfügung gestellt, ist unbefristet für alle Kunden verfügbar und wird dann auch noch mit 1 Millionen US-Dollar an Spielgeld ausgestattet. Das LYNX Musterdepot ist mit allen Funktionen ausgestattet, sodass die Strategien 1:1 umgesetzt werden können. Alle Analyse-Tools und Handelssignale können auch im Demo Account eingesetzt werden. Damit ist LYNX unter den vorderen Platzierungen im Musterdepot Vergleich.

Fazit: Ein Musterdepot sollte immer genutzt werden

PraemienNatürlich ist es weit hergeholt ein Musterdepot Vergleich als alleiniges Entscheidungskriterium für oder gegen ein Aktiendepot zu sehen. Doch dies gilt für alle Vergleiche: Den Depotgebühren Vergleich und Depotwechsel Vergleich eingeschlossen. Doch wenn man schon die Wahl hat, sollte das Musterdepot durchaus Beachtung finden. Nun gibt es ein paar Broker, die zwar gut sind, aber kein Musterdepot anbieten, wie zum Beispiel DeGiro. Gerade Strategen sollten jedoch auch die Musterdepots im Blick behalten und gucken, ob die anderen Konditionen wirklich so viel besser sind. Als vorbildliche Broker hinsichtlich der Musterdepots zeigen sich LYNX, aber auch die OnVista Bank. Hier können sieben Musterdepots nebeneinander geführt werden und diese können auch noch über alle Endgeräte verwaltet werden. Das Angebot von Flatex ist gut gemeint. Hier stören jedoch gleich zwei Faktoren: Erstens müssen drei Demokonten heruntergeladen werden um das ganze Angebot ausgiebig zu testen und zweitens stehen die Musterdepots nur für 14 Tage zur Verfügung. Beides keine optimalen Voraussetzungen um Testsieger im Musterdepot Vergleich zu werden.

Zum besten Musterdepot bei: OnVista

Die Forexhandel.org Bewertung
Broker
10 Aktien Musterdepots
Rating
51star1star1star1star1star