Sind binäre Optionen Glücksspiel oder Finanzinnovation? 5 interessante Fakten, die zur Beantwortung dieser Frage beitragen

By | 3. Juli 2015

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: XTB

Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 3.000 Basiswerte handelbar
  • 24/5 CFD Trading möglich
  • Einer der größten CFD & Forex Broker der Welt

WEITER ZUM CFD TESTSIEGER

 

Binäre Optionen stehen Privatanlegern bereits seit 2008 zum Handel zur Verfügung und zeichnen sich dabei durch ein simples Prinzip aus: Ein Trade wird dabei auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt – der Händler muss lediglich entscheiden, ob der Kurs zum Ablauf dieses Zeitpunkts über oder unter dem Startkurs befindet. Hat der Trader richtig entschieden, wird er mit einer Rendite von bis zu 89 Prozent belohnt – lag er falsch, sind hingegen gleich 100 Prozent seines Einsatzes verloren. Wer hier nun Parallelen zu Glücksspielen wie Roulette erkennen kann, dem geht es so wie vielen anderen skeptischen Anlegern. Wir möchten deshalb hier die Frage beantworten, ob Binäre Optionen Glücksspiel oder seriös sind.

Jetzt beim Broker anmelden: www.bdswiss.de

Binäre Optionen Glücksspiel? Fakten im Überblick

  • Trader erhalten eine Rendite von bis zu 89 Prozent
  • Totalverlust (100 Prozent) möglich
  • Trader können nur zwischen „Call“ und „Put“ wählen
  • Der gewählte Zeitraum hat Einfluss auf das Trading-Risiko
  • Trader verlassen sich trotzdem auf Indikatoren und Chartmuster

1. Gemeinsamkeiten und Unterschiede unter der Lupe

TippsUm zu bestimmen, ob Binäre Optionen Glücksspiel oder seriös sind, sollte man zunächst die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede zwischen Binären Optionen und Glücksspielen genau beleuchten. In erster Linie unterscheiden sich Binäre Optionen von Glücksspielen insofern, als dass man sich bei Roulette und Co. ausschließlich auf sein Glück verlässt – beim Binäroptionshandel verlässt sich der Trader hingegen nicht ausschließlich auf sein Glück, sondern er nutzt stattdessen Strategien – zum Beispiel auf Basis von Indikatoren oder Chartmustern.

binäre optionen roulette

BDSwiss bietet eine ganze Reihe an Unterstützung, denn: Binäre Optionen sind kein Glücksspiel.

Aufgrund dessen können Sie Ihr Risiko beim Binäroptionshandel eher beherrschen als bei einem Roulette-Spiel. Zudem kann der Zeitrahmen der Spekulation relativ frei gewählt werden. Einige Broker stellen zudem eine Verlustabsicherung zur Verfügung, die den Trader auch im Verlustfall mit 10 bis 15 Prozent seines Einsatzes entschädigt – dies geht dann in der Regel jedoch auch zu Lasten der erzielbaren Rendite. Da der Trader im Gewinnfall zwar bis zu 89 Prozent seines Einsatzes gewinnen kann, während andernfalls 100 Prozent seines Einsatzes verloren sind, wird beim Binäroptionshandel eine besonders hohe Trefferquote vorausgesetzt, die leider nicht jeder Trader mitbringen kann. So gesehen, könnte man durchaus wieder argumentieren, dass binäre Optionen für die meisten Hobby-Spekulanten doch sehr nahe am Glücksspiel einzuordnen sind.

Neben dem Risiko kann beim Binäroptionshandel auch der Gewinn genau definiert werden: Während Glücksspiele darauf basieren, den Spieler „bei Laune zu halten“ und immer höhere Gewinne zu versprechen, die dem Casino hohe Einnahmen einbringen, wird beim Binäroptionshandel eine bestimmte Rendite festgelegt. Endet der Trade im Geld, erhält man diese Rendite gutgeschrieben – falls nicht, ist auch der Einsatz futsch.

Jetzt beim Broker anmelden: www.bdswiss.de

Dabei sollte man jedoch beachten, dass auch beim Binäroptionshandel die Rendite mit dem Risiko steigt – im High-Yield-Geschäft (dem Handel von spekulativen Finanzprodukten zu unberechenbaren Handelszeiten) kann die Rendite dabei ebenfalls auf bis zu 500 Prozent steigen. Selbstverständlich spielt dabei ein entsprechend großes Verlustrisiko eine Rolle, dessen sich der Trader bewusst sein sollte.

Der größte Unterschied zwischen Binären Optionen und Glücksspiel ist wohl der, dass man sich beim Glücksspiel ausschließlich auf sein Glück verlässt, während man im Binäroptionshandel Handelsstrategien nutzen kann und auch den Zeitrahmen seiner Spekulation (wenige Sekunden bis einige Monate) unter brokerspezifischen Einschränkungen frei wählen kann.

Neben der Verlustabsicherung, die bei den meisten Glücksspielen nicht angeboten wird, spielt auch die Höhe der Gewinne beim Binäroptionshandel eine große Rolle: Während beim Glücksspiel Gewinne möglichst hoch angesetzt werden und durchaus variabel ausfallen können, um den Spieler „bei Laune zu halten“, ist der Gewinn beim Binäroptionshandel von Vornherein festgelegt – allerdings spielt bei steigender Rendite selbstverständlich auch ein hohes Verlustrisiko eine große Rolle.

Binäre Optionen und Glücksspiel im Vergleich

Mit Roulette haben Binäre Optionen nicht viel gemein

2. Warum haben Binäre Optionen einen schlechten Ruf?

OptionsscheineStößt man im Internet auf Informationen zu Binären Optionen, stehen diese meist in Zusammenhang mit „Betrug“, „Abzocke“ oder „Glücksspiel“ – doch woher kommt dieser schlechte Ruf, den die Binären Optionen nach sich ziehen?

In erster Linie sind selbstverständlich betrügerische Unternehmen am schlechten Image der Binären Optionen Schuld: Gerade als die Binären Optionen noch nicht lange von Privatanlegern gehandelt werden konnten, haben viele Anbieter versucht, durch die Unwissenheit der Trader Profit zu erzielen, indem sie deren Daten verkauften oder sie zu falschen Kursen handeln ließen, die zum Vorteil des „Brokers“ manipuliert waren. Solche unseriösen Firmen sind mittlerweile in der Branche jedoch nur noch selten anzutreffen, da sich die meisten Trader für regulierte Anbieter mit langer Historie entscheiden und sich dabei durch professionelle Binäre Optionen Broker Vergleiche inspirieren lassen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.bdswiss.de

Findet man im Web hingegen noch aktuelle Beschwerden, die Binäre Optionen als „Glücksspiel“ oder als „Abzocke“ bezeichnen, stammen diese Äußerungen in der Regel von enttäuschten Einsteigern, die sich das schnelle und einfache Geld durch den Binäroptionshandel versprochen und blind der (TV-) Werbung geglaubt haben, die mitunter hohe Renditen ohne Fachwissen und ohne beträchtliches Verlustrisiko suggeriert.

Um erfolgreich Binäre Optionen handeln zu können, muss nicht nur die Psyche, sondern auch die Handelsstrategie stimmen – setzt man nämlich tatsächlich willkürlich auf „Call“ oder auf „Put“, muss man sich nicht wundern, wenn man sein Handelskonto innerhalb kurzer Zeit geerdet hat. Dabei spielt jedoch selbstverständlich auch die Tatsache eine Rolle, dass man im Binäroptionshandel zwischen 80 und 90 Prozent Rendite einfahren, gleichermaßen jedoch auch Verluste von bis zu 100 Prozent des Einsatzes verkraften muss. Eine hohe Trefferquote seiner Handelsstrategie ist deshalb eine der Grundvoraussetzungen, um beim Handel Binärer Optionen überhaupt erfolgreich sein zu können.

Der schlechte Ruf der Binären Optionen ist in erster Linie den unseriösen Anbietern zuzuschreiben, die zu Beginn des Binäre-Optionen-Trends unwissende Kunden abgezockt und betrogen haben. Darüber hinaus sorgen auch enttäuschte, unerfahrene Einsteiger, die sich das schnelle Geld vom Binäroptionshandel versprochen haben, immer wieder für ein schlechtes Image des neuartigen Handelsmodells.
Unerfahrene Trader verlieren ihr Geld

Hat man sein Geld verloren, macht man dem Frust Luft

3. Vorteile und Nachteile von Binären Optionen im Detail

Stopp-LossNicht ohne Grund konnte sich der Binäroptionshandel für Privatanleger bereits seit 2008 am Markt halten: Das innovative Handelsmodell bringt einige Vorteile mit sich, von denen Händler mit dem nötigen Hintergrundwissen profitieren können – allerdings sollten dabei auch die Nachteile nicht vergessen werden, die mit dem Binäroptionshandel verbunden sind.

In erster Linie zeichnet sich der Binäroptionshandel durch eine breit gefächerte Angebotspalette aus: Neben Währungspaaren können auch Aktien, Indizes, Rohstoffe und viele andere Finanzprodukte gehandelt werden – und damit das Trading nicht langweilig wird, bringen die Binären Optionen in der Regel auch zahlreiche verschiedene Handelsarten mit, die sowohl auf Einsteiger als auch auf Profis ausgelegt sein können. Weiterhin spielen bei den Vorteilen der Binären Optionen auch die Konditionen eine große Rolle: Neben der Verlustabsicherung, die von einigen Unternehmen angeboten wird, machen auch die fehlenden Kommissionen und Spreads sowie die niedrigeren Einstiegssummen im Vergleich zum Forex- oder dem CFD-Handel das Trading für Anfänger attraktiv.

Das Trading ist bei einigen Binäre Optionen Brokern schon ab 1 Euro oder 5 Euro pro Trade möglich, was insbesondere Einsteiger anspricht, die vom einfachen Prinzip der Binären Optionen profitieren können – die Weiterbildung in diesem Bereich sollte jedoch trotz aller Einfachheit nicht vernachlässigt werden.

Jetzt beim Broker anmelden: www.bdswiss.de

Selbstverständlich bringt jedoch auch der Handel Binärer Optionen einige Nachteile mit sich: Ohne Verlustabsicherung ist direkt der komplette Kapitaleinsatz verloren, wenn der Trade aus dem Geld endet und selbst wenn er positiv verläuft, sind die Gewinne begrenzt. Neben der Tatsache, dass am Wochenende nur der riskante High-Yield-Handel möglich ist, trägt auch die hohe Trefferquote, die man beim Binäroptionshandel erzielen muss, zu gefrusteten Tradern bei. Diese muss nämlich abhängig von den erzielbaren Renditen beim Broker und einer etwaigen Verlustabsicherung oft weit über 50 Prozent liegen, um langfristig profitabel handeln zu können.

Der Binäroptionshandel ist mit zahlreichen Vorteilen verbunden, zu denen unter anderem das leicht verständliche Prinzip, die niedrigen Einstiegsgrößen und die attraktiven Konditionen gehören, von denen der Trader profitieren kann. Dieser muss sich dabei allerdings auf hohe Verluste und begrenzte Gewinne einstellen und eine hohe Trefferquote mitbringen, um langfristige Erfolge verzeichnen zu können.
Binäre Optionen sind kein Glücksspiel

Binäre Optionen sind nicht automatisch Glücksspiel

Jetzt beim Broker anmelden: www.bdswiss.de

4. Fazit: Binäre Optionen sind kein reines Glücksspiel

ErfahrungsberichtLetztendlich können wir festhalten, dass der Binäroptionshandel teilweise zwar große Gemeinsamkeiten zu Glücksspielen aufweist, sich gleichzeitig jedoch durch einige Unterschiede von Roulette und Co. unterscheidet. Zu den größten Unterschieden gehört dabei die Tatsache, dass man im Binäroptionshandel Handelsstrategien nutzen kann, während man sich beim Glücksspiel einzig und allein auf sein Glück verlässt.

Glaubt man also den unerfahrenen Einsteigern, die durch falsche Hoffnungen vom Binäroptionshandel enttäuscht wurden, kann man das Trading von Binären Optionen durchaus als Glücksspiel ansehen – tatsächlich gehört jedoch ein hohes Maß an Hintergrundwissen und Erfahrung durch den „Trockenhandel“ im Demokonto dazu, um langfristig als Binäre Optionen Trader erfolgreich sein zu können.

Bilderquellen:
- pixabay.com/de/roulette-jetons-casino-glücksspiel-298029/
- pixabay.com/de/geld-bank-notizen-bill-rechnungen-1836/
- pixabay.com/de/würfel-sechs-glücksspiel-spielen-689619/

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: XTB

Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 3.000 Basiswerte handelbar
  • 24/5 CFD Trading möglich
  • Einer der größten CFD & Forex Broker der Welt

WEITER ZUM CFD TESTSIEGER