Bitcoin kaufen mit PayPal – So klappt das Investment 2019

By | 3. Februar 2018

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro


Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Beliebter Social-Trading-Broker
  • Faire Handelskonditionen

Jetzt Depot bei eToro eröffnen

Wer Bitcoins online bezahlen möchte und das schnell und sicher, kann dies über den E-Wallet-Anbieter PayPal umsetzen. Bitcoin kaufen mit PayPal hält einige Vorteile bereit, die sich Käufer zunutze machen können. Nicht bei jeder Krypto-Börse kann mit PayPal bezahlt werden, was bei der Wahl der Börse zu beachten ist. Wer BTC kaufen mit PayPal realisieren möchte, kann über einen Krypto-Börsen Vergleich in Erfahrung bringen, welche Börse die Zahlungsmethode PayPal akzeptiert. Wer noch kein PayPal-Konto hat, kann dies unkompliziert einrichten. Wer über das PayPal-Konto in Euro zahlt und das innerhalb der EU kann dies gebührenfrei tun.

BTC kaufen mit PayPal: Bitcoin mit Euro kaufen

Vor dem Kauf von Bitcoins gibt es einige Aspekte, über die sich Anleger Gedanken machen sollten. Dazu zählt auch die Zahlungsmethode, die für den Bitcoin-Kauf verwendet wird. Dabei zeigen sich verschiedene Online-Bezahlmethoden aufgrund der einfachen Handhabung und der schnellen Transaktionen von Interesse. Zu den bekanntesten E-Wallets zählt PayPal. Wer bereits über ein Konto bei PayPal verfügt, weiß um die Vorteile und möchte diese womöglich für den Kauf von Bitcoins oder einer anderen Kryptowährung nutzen. Auf dem Markt finden sich mittlerweile viele Anbieter, die den Kauf von Bitcoins ermöglichen. Dabei gibt es auf den meisten Bitcoin-Börsen die Möglichkeit die bekannte Kryptowährung mit Euro zu kaufen.

Um einen einzelnen Bitcoin zu kaufen, müssen Anleger aktuell knapp 10.000 Euro zahlen. Vor einigen Jahren noch sah dies ganz anders aus. Wer das Potenzial des Bitcoin bereits mit seinem Start im Jahr 2009 erkannt hat, kann sich heutzutage über satte Gewinne freuen. Vorausgesetzt natürlich, dass auch Bitcoins gekauft wurden. Wer derzeit mit dem Gedanken spielt in Bitcoins zu investieren, sollte sich mit der Kursentwicklung befassen, bevor die Geldanlage erfolgt. Gerade Einsteiger können das Risiko auch leicht unterschätzen, das eine Investition in Bitcoin mit sich bringen kann. Wenn es mit der Kursentwicklung weiter bergauf geht, können Anleger Gewinne erzielen. Jedoch ist nicht absehbar in welche Richtung sich der Bitcoin-Kurs langfristig entwickelt.

Mithilfe der Chartanalyse kann auch der Kurs des Bitcoin unter die Lupe genommen werden. Dazu können Linien-, Balken- oder Candlestick-Charts herangezogen werden. Die gewonnenen Informationen können in die Kaufentscheidung einbezogen werden.

Zwischenfazit: Der Bitcoin konnte in den vergangenen Monaten einen satten Kursanstieg verzeichnen, der jedoch auch durch Kurseinbrüche unterbrochen wurde. Bitcoins online mit PayPal kaufen, stellt für so manchen Anleger die beste Möglichkeit dar, um Bitcoins mit Euro zu kaufen. Um einen günstigen Einstieg in den Handel mit Bitcoins zu finden, kann auch die Chartanalyse zu Hilfe genommen werden.

eToro CopyPortfolio

Handeln Sie wie ein Profi, indem Sie sie kopieren.

Bitcoin kaufen mit PayPal: Wie funktioniert bezahlen mit PayPal?

Nicht jeder Anleger konnte bereits Erfahrungen mit PayPal machen, sodass sich die Funktionsweise zunächst als interessant darstellt. Es zeigt sich positiv, dass für das Bezahlen mit PayPal nur die Eingabe von E-Mail-Adresse und Passwort erforderlich ist. Um Bitcoins online mit PayPal kaufen zu können, wird ein PayPal-Konto benötigt. Die Anmeldung bei PayPal ist kostenlos und kann über die Webseite des Online-Bezahldienstes durchgeführt werden. Über die Schaltfläche „Jetzt kostenlos anmelden“ kann der Vorgang gestartet werden. Es sind die folgenden Angaben gefragt:

  • Land
  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Passwort

Darüber hinaus ist anzugeben, ob das Konto geschäftlich oder privat genutzt wird. Die Einrichtung des Kontos geht insgesamt schnell von der Hand. Es ist ein Bankkonto oder eine Kreditkarte zu hinterlegen. Bei PayPal gibt es sowohl einen Käuferschutz als auch einen Verkäuferschutz, was beiden Parteien zusätzliche Sicherheit bietet.

Tipp – die PayPal App: Ein Konto bei PayPal kann auch über die App eröffnet werden. Mit der App können Nutzer das Konto auch von unterwegs aus einsehen. Per Push-Nachricht erfolgt die Benachrichtigung über Kontobewegungen. Die App ist für Smartphones und Tablets mit Android- und iOS-Betriebssystem verfügbar.

Zwischenfazit: Wer online mit PayPal bezahlen möchte, muss lediglich E-Mail-Adresse und Passwort eingeben. Es muss nicht noch einmal zusätzlich die Bankverbindung aufgeführt werden. Zahlungen mit PayPal gehen schnell, sodass der angewiesene Betrag zeitnah das Konto des Empfängers erreicht.

PayPal-Konto ohne Limits nutzen

Um ein PayPal-Konto anzulegen, sind nur wenige Eingaben erforderlich. Das Konto kann sofort genutzt werden, was sich als klarer Vorteil zeigt. Jedoch ist das Konto ohne Verifizierung mit Limits versehen, die sich beim BTC kaufen mit PayPal als hinderlich erweisen können. Wer keine Verifizierung bei PayPal durchführt, kann nur Zahlungen in Höhe von insgesamt 1.500 Euro über das Konto durchführen. Aufgrund des aktuellen Bitcoin-Preises kann auch der Kauf von Teilmengen schnell über 1.000 Euro gehen. Wer ohnehin nur kleinere Beträge in Bitcoin investieren möchte, kann mitunter mit dem Limit hinkommen.

Anleger, die ein höheres Limit für den Bitcoin-Kauf benötigen, müssen eine Verifizierung durchführen. Dies ist nicht nur in Bezug auf die Limits sinnvoll, sondern auch für die Sicherheit. Bei dem Verfahren wird geprüft, ob der Nutzer der Inhaber des hinterlegten Bankkontos oder der Kreditkarte ist. Um die Verifizierung umzusetzen, ist ein Login unter Angabe der Zugangsdaten erforderlich. Unter den Einstellungen findet sich „Limits anzeigen“. Dort können die vorhandenen Limits aufgehoben werden.

Zwischenfazit: Wer ein Konto bei PayPal eröffnet, kann die voreingestellten Limits durch eine Verifizierung aufheben. Nicht nur für das Senden und Empfangen von Geld sind zu Beginn Limits eingerichtet. Auch ein Abbuchungslimit ist vorhanden. Wenn Bankkonto oder Kreditkarte verifiziert sind, kann der Nutzer über das PayPal-Konto auch höhere Beträge senden. Im Bereich „Limits anzeigen“ können sich Nutzer entsprechend informieren.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Wo kann man Bitcoins mit PayPal kaufen?

Wer eine Bitcoin-Börse sucht, bei der der Account mit PayPal aufgeladen werden kann, findet hierzu nur wenige Möglichkeiten vor. Beim Blick auf den Markt für Kryptowährungen fällt auf, dass sich die Anzahl an Börsen und Marktplätzen in der letzten Zeit vergrößert hat. Dies ist durch die steigende Nachfrage nach Kryptowährungen zu begründen. Die Auswahl steigt nicht im Bereich Krypto Börse, sondern auch bei den verfügbaren Kryptowährungen. Viele Börsen bieten nicht nur den Kauf von Bitcoin gegen Euro an. Auch die folgenden digitalen Währungen können über so manche Börse gekauft oder verkauft werden:

  • Ethereum
  • Litecoin
  • Ripple
  • Bitcoin Cash

Neben dem BTC kaufen mit PayPal über eine Börse kann sich auch der Tausch von Bitcoin gegen eine andere Kryptowährung als interessante Möglichkeit erweisen. Auf den dafür ausgelegten Tauschbörsen können Bitcoins gegen Kryptowährungen wie Litecoin oder Ethereum getauscht werden. Wer Bitcoins in seinen Besitz bringen möchte, kann auch andere Kryptowährungen gegen Bitcoin eintauschen. Die Zahlungsmethode PayPal zeigt nur eine Möglichkeit auf, um Bitcoins zu kaufen.

Zwischenfazit: Wo kann man Bitcoins mit PayPal kaufen? PayPal wird bei vielen Online-Shops als Zahlungsmethode akzeptiert. Was das Bitcoin kaufen mit PayPal betrifft, so zeigt sich die Auswahl begrenzt. Nur wenige Börsen und Marktplätze zählen PayPal zu den Zahlungsmethoden. Zudem sollten die Gebühren beachtet werden, die für die Zahlungsmethode veranschlagt wird. Mitunter können sich andere Zahlungsmittel als günstiger erweisen.

eToro seriös

eToro ist seit Jahren die Nummer 1 beim Social Trading

Bitcoin mit US-Dollar kaufen: Gebühren bei PayPal

Wie schon eingangs erwähnt, können Zahlungen vom PayPal-Konto kostenfrei durchgeführt werden, wenn diese in Euro geschehen. Nutzer können innerhalb von Deutschland kostenlos online über PayPal bezahlen und auch in der EU. Hingegen nicht ohne Kosten gehen Zahlungen einher, die nicht in Euro durchgeführt werden. Wer Geld in einer anderen Währung über das PayPal-Konto versendet, muss für die Währungsumrechnung Gebühren zahlen. Wer sich diesbezüglich genau informieren möchte, findet über die Webseite von PayPal eine Gebührenaufstellung. Wer Geld über sein PayPal-Konto empfängt, muss eine Gebühr von 1,9 % und 0,35 Euro zahlen.

Bitcoin können auf vielen Börsen auch gegen US-Dollar gekauft werden. Wer Bitcoin gegen US-Dollar kaufen möchte, sollte bei Zahlungen über PayPal die zusätzlichen Gebühren miteinkalkulieren. Über PayPal können auch Zahlungen empfangen werden. An den Krypto-Börsen können Auszahlungsgebühren anfallen und auch Einzahlungen sind nicht immer gebührenfrei. Dabei kommt es auf die gewählte Zahlungsmethode an. Wie festzustellen ist, sind Zahlungen per Banküberweisung häufig kostenfrei. Wohingegen für verschiedene Online-Zahlungsmethoden Gebühren seitens der Börse anfallen.

Zwischenfazit: Bei Zahlungen über PayPal, die nicht in Euro getätigt werden, fallen Gebühren für die Währungsumrechnung an. Dies sollte beim Kauf von Bitcoin beachtet werden. Gerade bei Börsen im Ausland können Bitcoins häufig gegen US-Dollar gekauft werden. Bei der ausgewählten Börse können Gebühren für Ein- und Auszahlungen anfallen. Ob dies auch bei der Zahlungsmethode PayPal der Fall ist, sollte im Vorfeld abgeklärt werden.

Welche Alternativen gibt es zum BTC kaufen mit PayPal?

Die Alternativen zum Bitcoin kaufen mit PayPal beschränken sich nicht nur auf die Banküberweisung. Daneben akzeptieren einige Krypto Börsen auch Zahlungen mit Kreditkarte. Wer das Bitcoin kaufen mit Überweisung vorzieht, kann dazu auch den Online-Dienst SOFORT auswählen, wenn die Börse diese Zahlungsmethode aufzeigt. Darüber hinaus können sich in der Auswahl auch weitere E-Wallets finden wie zum Beispiel Neteller oder Skrill. Zudem gesellt sich giropay häufig unter die akzeptierten Zahlungsmittel.

Auch bei den genannten Alternativen sollten sich Anleger über die Gebühren informieren. Wenn Bitcoins mit Kreditkarte gekauft werden, fällt dafür meist eine Bearbeitungsgebühr an. Weiter können sich Limits für den Kauf mit Kreditkarte von den Limits für die anderen Zahlungsmittel unterscheiden. Die Limits pro Kauf können sich von Börse zu Börse unterscheiden. Je nach Einstufung des Anlegers kann ein Bitcoin-Kauf auch ohne Limit durchgeführt werden. Wenn eine Börse Limits aufführt, ist dies für in erster Linie für Anleger von Interesse, die hohe Beträge in Bitcoins investieren möchten.

Die Online-Zahlungsdienste Neteller, Skrill oder auch Paysafecard zeigen schnelle Transaktionen auf, was sich beim Bitcoin-Kauf von Vorteil erweisen kann. Überweisungen dauern aufgrund des SEPA-Verfahrens nur wenig länger. SEPA-Überweisungen innerhalb der EU dauern mitunter nur noch einen Werktag.

Zwischenfazit: Es gibt einige Alternativen zu PayPal. Wer bei den Online-Bezahlmethoden bleiben möchte, kann für den Kauf von Bitcoins auch Skrill, Neteller oder Paysafecard nutzen. Die Banküberweisung ist bei vielen immer noch ein gern verwendetes Zahlungsmittel, was auch beim Bitcoin-Kauf zum Einsatz kommen kann. Bei einigen Börsen kann auch mit Kreditkarte bezahlt werden. Hierbei sollte jedoch ein genauer Blick auf Gebühren und Limits geworfen werden.

eToro Kryptowährungen

Von Bitcoin bis Ripple können sie zahlreiche Kryptowährungen bei eToro traden.

Einzahlungen mit PayPal beim Krypto-Broker

Der Kauf von Bitcoins ist derzeit noch nicht über geregelte Börsen möglich. Nur wenige Börsen oder Marktplätze zeigen eine Regulierung auf. Ende 2017 gingen die ersten Bitcoin-Futures an den Start. Der Handel von CFDs auf Bitcoins konnte schon zuvor realisiert werden. Bei sogenannten Krypto Brokern können Trader CFDs auf Bitcoin oder andere Kryptowährungen setzen. Dabei wird nicht der Kauf von Bitcoins umgesetzt, sondern auf steigende oder fallende Kurse gewettet. Der CFD-Handel zeichnet sich durch den Hebeleffekt aus. Durch den Handel mit Hebel können attraktive Gewinne erzielt werden, wenn der Trader mit seiner Prognose richtig liegt. Jedoch kann auch der Totalverlust eintreten, wenn sich die Position anders entwickelt als vorhergesagt. Ob der gewählte Krypto Broker eine Nachschusspflicht aufzeigt, ist ein wichtiger Punkt.

Es finden sich einige Krypto Broker auf dem Markt, bei denen Einzahlungen mit PayPal durchgeführt werden können. Bei der Einzahlung sind Mindesteinlagen zu beachten, die bei verschiedenen Brokern aufgezeigt werden. Die geforderten Mindesteinlagen zeigen zumeist eine gut überwindbare Einstiegshürde auf. Wer noch nicht über ein Handelskonto verfügt, muss sich zunächst für einen passenden Broker entscheiden. Dabei sollten die Konditionen und Leistungen der verschiedenen Anbieter miteinander verglichen werden. Gerade machen einen relevanten Punkt aus.

Zwischenfazit: Wer sein Handelskonto durch Einzahlungen mit PayPal mit Guthaben bestücken möchte, findet dazu bei verschiedenen Brokern eine Möglichkeit vor. Ob eine Mindesteinlage verlangt wird und wie hoch diese ist, hängt vom jeweiligen Broker ab. Beim CFD-Handel ist die Nachschusspflicht zu beachten, bevor der erste Trade gesetzt wird. Neben dem CFD-Handel auf Bitcoins können auch Bitcoin-Futures für den Handel genutzt werden. Der Handel mit Bitcoin-Futures ist an regulierten Börsen wie der CBOE möglich.

Fazit zu Bitcoin kaufen mit PayPal

Wer Bitcoins mit PayPal kauft, muss dazu keine Kontodaten eingeben. Ein PayPal-Konto ist schnell eingerichtet. Um die Limits aufzuheben, ist eine Verifizierung durchzuführen, die sich auch in Sachen Sicherheit als sinnvoll zeigt. Beim Blick auf den Markt für Krypto-Börsen zeigt sich, dass PayPal nicht von allen Börsen akzeptiert wird. Als Alternative zu PayPal sind die Online-Zahlungsdienste Neteller und Skrill zu nennen. Der Bitcoin-Kauf mit Banküberweisung hat häufig den Vorteil, dass die Krypto-Börse für diese Zahlungsmethode keine Gebühren erhebt. Bei Zahlungen mit PayPal gestaltet sich dies zumeist anders.

Der Handel mit CFDs auf Bitcoins darf bei keinem Krypto Broker in der Produktpalette fehlen. Einzahlungen können bei einigen Krypto Brokern mit PayPal vorgenommen werden. Das PayPal-Konto kann auch Zahlungen empfangen. Es ist abzuklären, ob PayPal auch für Auszahlungen vom Handelskonto genutzt werden kann.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com