CapTrader Futures

By | 20. August 2014
CapTrader Futures Der deutsch-britische Allroundbroker CapTrader ermöglicht den Handel mit Futures an zahlreichen Handelsplätzen zu günstigen Konditionen. Die meisten europäischen Kontrakte können für zwei Euro/Kontrakt gehandelt werden. Mit der TWS stellt CapTrader eine unter professionellen Anlegern weitverbreitete Handelsplattform zur Verfügung.

Inhaltsverzeichnis

  • CapTrader Futures: Angebot und Konditionen
  • Mit CapTrader Futures ab zwei Euro pro Kontrakt handeln
  • Handel über Trader Workstation (TWS)
  • Mobiler und webbasierter Handel möglich

CapTrader Futures: Angebot und Konditionen

  • Futures aus 14 Ländern
  • Gebühren von 2,0 €-4,0 Fr. pro Kontrakt
  • Rabatte für Vieltrader
  • Mehrere Handelsplattform zur Auswahl
  • 2.000 EUR Mindesteinzahlung
Jetzt bei CapTrader anmelden und handeln

Mehr als 1 Million Märkte zur Auswahl

CapTrader gehört zu Heyder Krüger und Kollegen GmbH und wurde bereits 1997 gegründet. Zum Angebot gehört der Handel mit Aktien, Anleihen, Futures, Optionen, ETFs, CFDs und Währungen. Insgesamt stehen über die Depots und Marginkonten des Brokers mehr als 1 Million Märkte zur Verfügung. Marginkonten werden kostenlos geführt, erfordern jedoch eine kontinuierliche Mindesteinlage von 2000 $ bzw. dem Gegenwert in entsprechender Währung. Fällt der Kontostand unter diesem Wert, wird das Konto zu einem Cashkonto umgewandelt.

Mit CapTrader Futures ab zwei Euro pro Kontrakt handeln

EinzahlungDie Konditionen im Futures Handel sind konkurrenzfähig. Es stehen Terminkontrakte aus 14 Ländern zur Verfügung: Deutschland, Großbritannien, USA, Frankreich, Schweiz, Niederlande, Spanien, Belgien, Italien, Kanada, Japan, Hongkong, Korea und Singapur. Kontrakte aus Ländern der Euro-Währungsunion können für eine Gebühr von 2,0 € je Kontrakt gehandelt werden. In den USA werden 3,5 $, in Großbritannien 3,5 £ und in der Schweiz 4,0 Fr. fällig. Für deutsche, französische, niederländische und belgische Kontrakte besteht ab einem Handelsvolumen von 1000 Kontrakten die Möglichkeit zu Preisnachlässen.

Handel über Trader Workstation (TWS)

HandelsangebotInsgesamt bietet der Broker vier verschiedene Handelsoberflächen an. Die meisten Trader, die bei CapTrader Futures handeln dürften sich für die technische ausgereifte Trader Workstations (TWS) entscheiden. Die Software ist bereits seit rund 30 Jahren im Einsatz und wurde kontinuierlich weiterentwickelt. Heute handelt es sich um eine der gemessen am Funktionsumfang und an der Ausführungsstabilität leistungsstärksten Benutzeroberflächen für den aktiven Handel an den Finanzmärkten. Neben Futures können unter anderem auch Optionen, Aktien und ETFs über die TWS gehandelt werden. Zu den Besonderheiten im Funktionsumfang gehören zum Beispiel 50 verschiedene Ordertypen und Algorithmen, mit denen kombinierte Orders über mehrere Anlageklassen hinweg möglich sind. Mit dem Modul BasketTrader können beispielsweise kombinierte und bedingte Orders parallel in Aktien, Futures und Optionen erteilt werden. Das Modul SpreadTrader ermöglicht die Erstellung eigener Spreads zum Handel mit Futures und Optionen. Ein umfangreiches Charttool sowie Kursdaten mit Level II sind ebenfalls inklusive.

Mobiler und webbasierter Handel möglich

TippsMit dem „Webtrader“ steht die Technologie der TWS zumindest weitgehend auch in einer webbasierten Variante zur Verfügung. Die browserbasierte Anwendung ist nach Angaben des Brokers „vergleichbar“ mit der Downloadversion der TWS. Gleichzeitig gibt der Broker zu, dass es sich um eine Anwendungsvariante „light“ mit einem abgespeckten Funktionsumfang und einer vereinfachten Benutzeroberfläche handelt. Ergänzend steht mit dem TWS Mobile Trader eine wiederum vereinfachte Variante für mobile Endgeräte zur Verfügung. Die mobile Version steht für Endgeräte mit Android Betriebssystem ebenso zur Verfügung wie für Apple iPhones und BlackBerry Smartphones. Der Broker stellt Kunden und Interessenten umfangreiche Handbücher zur Software zur Verfügung, deren Lektüre dringend empfehlenswert ist. Darüber hinaus gibt es einige Angebote im Bereich Aus- und Weiterbildung, darunter vornehmlich Videos und Seminare die sich auch, aber nicht nur mit dem Futures Handel auseinandersetzen. Unsichere Interessenten können den Handel vorab mit einem Demokonto testen. Einen rechtsverbindlichen Ausschluss von Nachschusspflichten gibt es bei CapTrader nicht.   Fazit: CapTrader ermöglicht den Handel mit Futures aus 14 Ländern zu günstigen Konditionen ab 2,0 € pro Kontrakt. Die Mindesteinzahlung für Marginkonten ist mit 2.000 $ moderat angesetzt. Das wichtigste Verkaufsargument des Brokers ist neben der deutsch-britischen Regulierung die TWS. Die Trader Workstation spricht anspruchsvolle und professionelle Trader an – und zwar ganz unabhängig davon ob diese Futures oder andere Instrumente handeln.

Jetzt bei CapTrader anmelden und handeln

Letzte Artikel von forexhandel.org (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.