ActivTrades App im Check: Leistungsstarke Anwendungen für Unterwegs

Anbieterlogo_ActivTradesMobile Anwendungen gehören zum Standardrepertoire bei fast jedem Broker, der die Kundenzufriedenheit großschreibt. Die Trader erwarten in heutiger Zeit maximale Flexibilität und wollen bei ihren Handelsentscheidungen nicht von dem heimischen PC anhängig sein. Vor allem, wenn es um den Handel in besonders liquiden Märkten geht, können wenige Sekunden entscheiden, für den Erfolg oder Misserfolg einer Handelsstrategie sein.

Apps für das Smartphone oder Tablet ermöglichen es, zu jeder Zeit den Überblick über das eigene Handelskonto zu behalten und jede Marktchance zu nutzen, die sich ergibt – und das zu jeder Zeit und von jedem Ort aus. Doch was können Mobile Apps überhaupt und was hat im Speziellen die ActivTrades App? Nachfolgend wollen wir Sie aufklären.

Jetzt direkt zu activtrades: www.activtrades.de

Inhaltsverzeichnis

  • Das Wichtigste im Überblick:
  • 1. Das Angebot von ActivTrades im Detail
  • 2. Gibt es eine ActivTrades App für iOS und Android?
  • 3. Wie funktional sind Mobile Trading Apps wirklich?
  • 4. Die ActivTrades App für iOS und Android im Fazit

Das Wichtigste im Überblick:

  • Keine Kosten für den App-Download
  • Download über Apple AppStore, Google play oder den Broker
  • Geringe Spreads und gute Asset-Auswahl beim Mobile Trading
  • Deutschsprachiger Support auch beim mobilen Handel
  • MetaTrader 4 und MetaTrader 5 können genutzt werden

1. Das Angebot von ActivTrades im Detail

TippsDer Broker ActivTrades mit Hauptsitz in der britischen Bankenmetropole London ist seit 2005 am Markt und längst auch in Deutschland vertreten. Wie viele Vertreter der Branche setzt man im Wettbewerb mit der Konkurrenz in den Bereichen Forex, CFDs und anderen Sparten auf Innovation, um die Kunden von sich zu überzeugen. In diesem expliziten Fall bedeutet dies, dass der Broker neben verschiedenen modernen Trading-Tools eine ActivTrades App in petto hat, mit der Händler ohne räumliche Bindung Orders aufgeben, offene Positionen im Blick behalten und Trends erkennen können.

Sowohl die Handelsplattform MetaTrader 4 (MT-4) als auch die Variante MetaTrader 5 (MT-5) ist bestens fürs Mobile Trading geeignet. Wie beim klassischen Handel liegt der maximale Hebel bei 1:400. Als handelbare Produkte stehen neben mehr als 40 Währungspaaren Rohstoffe, Indizes, CFDs und andere Produkte zur Verfügung. Die Spreads beginnen derzeit bei 0,7 Pips auf Majors wie das Währungspaar EUR/USD. Fehlerhafte Orderausführungen sind nicht möglich, da der Handel beim britischen Broker über ein automatisches System erfolgt.

2. Gibt es eine ActivTrades App für iOS und Android?

Der MetaTrader 4 bei ActivTrades

Der MetaTrader 4 kann bei ActivTrades in der mobilen Version genutzt werden

mobilGehandelt wird bei ActivTrades mit den bekannten Handelsplattformen MetaTrader 4 und 5 – beide Varianten erfreuen sich international bei Händlern aufgrund der einfachen Handhabung und intuitiver Bedienbarkeit großer Beliebtheit. Immer mehr Anleger vertrauen auf die ActivTrades App für Android-Geräte. Auch die ActivTrades App für iPhone-User wird zunehmend heruntergeladen. Kunden des Brokers können vom Smartphone, PDA oder Tablet PC viele der Funktionen und Extras in Anspruch nehmen, die sie vom Desktop PC kennen. Das Traden vom mobilen Endgerät aus hat zudem den Vorteil, dass Händler auf diese Weise ständig über Marktveränderungen und Trends informiert sind.

Jetzt direkt zu activtrades: www.activtrades.de

Je nachdem, welches Endgerät Trader verwenden, kann die ActivTrades App für iPhone auch auf dem iPod Touch oder dem iPad installiert werden. Auch ist eine ActivTrades App für Android zu finden und das ebenfalls für Smartphones und Tablets. Funktional bleibt alles beim Alten, einzig das Plattform-Interface wurde an die Gegebenheiten der Mobilgeräte angepasst.

Die Installation der Software nach dem Download über den Apple Store oder Google Play Store ist leicht und selbsterklärend. Einfach macht es der Broker Kunden durch die direkte Download-Option. So können Trader in der Mobile-Rubrik die Activtrades Apps kostenlos beziehen. Kennen müssen Händler die Systemvoraussetzungen. Geräte neuerer Generationen erlauben einen problemlosen App-Einsatz, bei älteren Smartphones oder Tablets PCs können Kompatibilitätsprobleme auftreten.

Rund 30 technische Indikatoren können Trader beim „MetaTrader 4 Mobile“ mit Echtzeit-Kursstellung nutzen. Die Apps arbeiten auf Wunsch mit akustischen Warnungen, so dass Nutzer nicht ständig aktuelle Kursentwicklungen prüfen müssen. Der „News-Flow“ (Nachrichtenticker) macht Händlern das Investieren leicht. Für das mobile Trading-Terminal stehen verschiedene Sprachen zur Wahl. Der deutschsprachige Support gehört bei der ActivTrades App ebenfalls zum Standard-Service. Eine klare Installationsanleitung auf der Broker-Webseite vermeidet Fehler bei der Einrichtung der Software. Bereits existierende Demo-Konten können mit den Apps kombiniert werden, alternativ eröffnen Trader über die mobilen Handelsplattformen zügig ein neues Demokonto.

Der MT5 steht in der mobilen Version bei ActiveTrade

Auch der MT5 steht in der mobilen Version zur Verfügung

3. Wie funktional sind Mobile Trading Apps wirklich?

Stopp-LossAuch wenn die Apps heutzutage nichts mehr mit den „Pionieren“ des mobilen Tradings gemeinsam haben, ist es trotzdem noch so, dass eine mobile Version nicht an die Download-Plattform für den heimischen PC herankommt. Das ist auch gar nicht möglich, würde der Umfang aller Funktionen wohl das Smartphone oder Tablet überfordern. Auch die vergleichsweise kleinen Displays eines Smartphones begrenzen die Möglichkeiten, die in Frage kommen.

An dieser Stelle soll allerdings gesagt werden, dass speziell die Apps für den MT4 und den MT5 zu den besten mobilen Anwendungen zählen, die aktuell zu finden sind, denn im Gegensatz zu den meisten anderen vergleichbaren Programmen gibt es hier immerhin die Möglichkeit, Chart-Analysen durchzuführen und diverse Orderzusätze zu nutzen. Auf diese Weise lassen sich die unterschiedlichsten Strategien umsetzen und zwar ganz ohne Einschränkungen.

In der Regel beschränken sich Trading Apps auf die einfache Chart-Darstellung, auf die Echtzeitkurse der Instrumente und auf das Platzieren und Überwachen der eigenen Positionen. Dies ist eigentlich auch ausreichend, denn der Nutzer will unterwegs auch keine komplexen Strategien umsetzen oder komplexe Kursanalysen durchführen. Vor allem schnell soll es mit dem Mobilgerät gehen und eine Übersicht soll zu jeder Zeit möglich sein, wer eine umfassende Analyse durchführen will, wird sich lieber vor den PC setzen und die Kursschwankungen auf dem großen Bildschirm anschauen.

4. Die ActivTrades App für iOS und Android im Fazit

ErfahrungsberichtDie mobilen Anwendungen des Brokers ActivTrades haben so einiges zu bieten. Sie basieren auf den beiden wohl bekanntesten und beliebtesten Handelsanwendungen, dem MetaTrader 4 und MetaTrader 5. Auch wenn den Leistungsumfang der Apps nicht an den der Download-Versionen für den PC herankommt, haben diese Apps der Konkurrenz viel voraus.

So stehen für die Chart-Analyse rund 30 technische Indikatoren zur Verfügung und auch unterschiedliche Orderarten können gewählt werden. Wer will, nutzt die akustischen Alarme oder liest wichtige Wirtschaftsnachrichten in Echtzeit. Mehr als 40 Währungspaare sowie zahlreiche Basiswerte für CFDs können über die Apps von unterwegs gehandelt werden und das zu jeder Zeit und von jedem Ort aus.

Activtrades

Jetzt direkt zu activtrades: www.activtrades.de