Dash Wallet – Anonyme Transaktionen über Private Send in der Bewertung!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 30.05.2020


Dash ist einer der begehrtesten Altcoins und wird zum direkten Handel oder zum Trading bei einem Broker angeboten. Wer sich für das direkte Investment und den Kauf der Coins entscheidet, benötigt dafür ein geeignetes Dash Wallet. Wir zeigen, welche Unterschiede es zwischen Dash Paper Wallet oder Dash Core Wallet gibt und wie die virtuelle Geldbörse bestenfalls genutzt wird. Zusätzlich gibt es hilfreiche Tipps, wie Anleger alternativ zum direkten Investment flexibel über einen Broker Dash handeln und damit selbst von einem fallenden Kurs partizipieren können.

  • Dash Wallet steht online oder offline zur Verfügung
  • Dash bietet anonyme Transaktionen über Private Send
  • Mining von Dash ist ebenfalls möglich, um Coins zu verdienen
  • Dash-CFDs bieten mehr Flexibilität beim Handel (auch bei scheinbar ungünstig Marktsituation)

Jetzt zum Testsieger eToro!75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Dash Wallet – die verschiedenen Möglichkeiten für die Verwaltung vorgestellt

Es gibt nicht nur ein Dash Wallet, sondern gleich mehrere Verwaltungsmöglichkeiten, die einem unterschiedlichen Prinzip folgen. Eine davon ist das Dash Core Wallet. Wie es der Name bereits sagt, wurde dieses Wallet speziell für die Internetwährung entwickelt und ermöglicht eine Vielzahl Funktionen, wie beispielsweise Masternode-Management, PrivateSend etc. Optimiert ist dieses Dash Coin Wallet für die Desktop-Nutzung. Außerdem benötigt dieses Wallet keine Verifizierung beim Zugriff, abgesehen vom Schlüssel. Das Wallet erfordert allerdings für die Nutzung eine stabile Internetverbindung, denn die Synchronisation kann je nach Nutzeraufkommen einige Zeit dauern. Wer die Synchronisationszeiten nicht abwarten möchte, kann auch auf alternative Wallets zurückgreifen. Dazu zählen beispielsweise:

  • Hardware Wallet,
  • Dash Paper Wallet.

Dash Paper Wallet

Dash Coin Wallet: Hardware Wallet vorgestellt

Es gibt mehrere Hardware Wallets, die für die Verwaltung von Dash genutzt werden können. Zu den bekanntesten zählt zweifelsohne das Ledger Nano S. Damit können die User aber nicht nur Dash, sondern auch Bitcoin und andere Altcoins verwalten. Genau wegen dieser multifunktionalen Einsatzmöglichkeit ist das Wallet so beliebt bei den Usern. Allerdings wird ein einmaliger Investitionsbetrag zur Anschaffung von Dash Wallet benötigt. Dafür gibt es deutlich mehr Sicherheit als beispielsweise bei einem Online Wallet, denn das Hardware Wallet ist nicht mit dem Internet verbunden und damit vor Hackerangriffen geschützt.

Dash Paper Wallet

Ebenfalls sicher, aber deutlich kostengünstiger ist das Dash Paper Wallet. Die virtuelle Geldbörse wird ebenfalls offline betrieben und die User müssen keine Anschaffungskosten wie bei dem Hardware Wallet investieren. Stattdessen werden die privaten und öffentlichen Schlüssel auf ein Blatt Papier gedruckt oder geschrieben und bilden damit den Zugang zum Wallet. So einfach es klingt, ist es auch, aber das Dash Wallet auf Papierbasis hat auch einen wesentlichen Nachteil. Wer sein Stück Papier verliert oder die darauf hinterlegten Zugangsdaten nicht mehr richtig lesen kann, hat keinen Zugriff mehr auf sein Wallet. Auch, wenn das Dash Coin Wallet auf dem Stück Papier verloren geht oder in die Hände anderer User gerät, sind die Coins in Gefahr. Jeder, der den Zugang zum Wallet besitzt, kann theoretisch die Coins transferieren. Deshalb ist das Paper Wallet nur eine ratsame Speichermöglichkeit, wenn gewährleistet ist, dass das Papier tatsächlich sicher aufbewahrt werden kann.

Jetzt zum Testsieger eToro!75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Dash Coin Wallet für Desktops

Neben dem Hardware, Paper oder Core Wallet besteht eine weitere Möglichkeit: das Desktop Wallet. Dabei handelt es sich um ein Wallet, welches, wie es der Name schon sagt, auf dem Desktop des PCs installiert wird. Die User können komfortabel auf das Wallet zugreifen und es häufig sogar für ihr Smartphone oder Tablet als mobile Anwendung nutzen. Die Desktop Wallets stehen ebenfalls bei zahlreichen Anbietern kostenlos zur Verfügung, bieten aber aufgrund ihrer Internetverbindung keinen 100-prozentigen Schutz. Für alle User, die flexibel auf ihr Wallet zugreifen möchten, kann ein Desktop Wallet allerdings eine Speichermöglichkeit darstellen.

Dash Wallet

Wie & Wo erhalte ich Dash?

Das Dash Wallet ist dann erforderlich, wenn die User tatsächlich die Coins besitzen möchten. Aber wie gelangen sie überhaupt an die digitalen Währungseinheiten? Der einfachste Weg ist sicherlich der Kauf über eine Krypto-Börse oder an einem Krypto-Marktplatz. Mittlerweile haben nahezu alle großen Plattformen Dash und andere Altcoins in ihr Angebot aufgenommen, sodass die Käufer eine große Auswahl haben. Notwendig für das Investment ist der Account beim jeweiligen Anbieter und die Adresse vom Dash Wallet. Nach der erfolgreichen Transaktion werden die Währungseinheiten in das Wallet übertragen und stehen dort zur weiteren Verwendung zur Verfügung. Häufig nutzen viele Wallet-Inhaber Dash dazu, um damit Gewinne zu erzielen sowie die Coins nach einem Kursanstieg wieder zu verkaufen. Wer sich für diese Möglichkeit der Gewinngenerierung interessiert, sollte vor allem auf einen möglichst günstigen Kaufkurs achten.

Chancen und Risiken beim direkten Investment

Das direkte Investment in die Coins hat viele Vorzüge, aber auch einige Nachteile. Wer tatsächlich die Währungseinheiten im Dash Coin Wallet besitzen möchte, kann an einer Krypto-Börse investieren oder sich die Coins durch Mining verdienen. Mining ist allerdings nicht für alle User interessant, da der Aufwand für Hardware und Strom häufig höher ist als die möglichen Gewinne. Deshalb entscheiden sich viele User für das direkte Investment. Da es viele Börsen gibt, ist die Auswahl des besten Preises mit etwas Vergleich einfach möglich. Doch genau hier liegt ein Nachteil, denn jede Börse bestimmt individuell die Konditionen und die dort registrierten User mit ihrem Investitionsverhalten den Preis der Internetwährung.

Jetzt zum Testsieger eToro!75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Investment bei Krypto-Broker Alternative zum direkten Kauf

Wer sich für Dash interessiert, muss nicht zwangsläufig bei einer Exchange investieren, sondern findet auch zahlreiche Angebote bei Krypto-Brokern. Die Altcoin-CFDs beispielsweise haben in den letzten Jahren immer größere Aufmerksamkeit erhalten und lassen sich vergleichsweise einfach handeln. CFDs, die Differenzkontrakte, gelten als chancen-, aber auch risikoreich. Für Investoren, die bevorzugt konservativ ohne großes Risiko investieren möchten, sind klassische Krypto-Broker deshalb nur bedingt empfehlenswert. Aber auch für sie gibt es Möglichkeiten, wie beispielsweise bei einer Social Trading Plattform. Führender Anbieter in diesem Bereich ist eToro, denn Trader können das Wissen der Community gratis nutzen oder in Portfolios erfolgreicher Anleger investieren (kostenpflichtig).

Dash Core Wallet

Dash CFDs erfolgreich nutzen

Ein Dash Wallet wird beim CFD-Investment nicht benötigt – einer von vielen Vorteilen, wenn die Anleger sich für Differenzkontrakte entscheiden. Ein weiterer Vorteil: Die CFDs können flexibel für fallende und steigende Kurse genutzt werden. Damit ist es deutlich einfacher, aus den aktuellen Marktgegebenheiten Profit zu erzeugen. Deutlich eingeschränkter sind die Anleger hingegen beim direkten Investment, denn wer die Coins gewinnbringend verkaufen möchte, muss auf einen möglichst hohen steigenden Kurs achten. Mit der geeigneten Position und der Risikoabsicherung klappt die Gewinnmitnahme aber auch bei fallenden Kursen mit Dash CFDs. Wer dabei Unterstützung benötigt, findet bei zahlreichen renommierten Brokern gratis Weiterbildungsangebote oder sogar ein Demokonto, um zunächst ohne Risiko den Handelseinstieg zu wagen.

Dash – das Potenzial hinter der Internetwährung

Ganz egal, ob die Trader sich für das direkte Investment oder für den Handel mit Differenzkontrakten interessieren, sie sollten etwas zu Dash selbst und die Chancen in der Zukunft wissen. Was versteckt sich eigentlich hinter dem Altcoin, der längst zu den Top Kryptowährungen zählt?

Dash-Hintergründe

Dash wurde vor drei Jahren am 18. Januar 2014 von seinem Entwickler Evan Duffield gegründet. Die ursprüngliche Veröffentlichung erfolgte unter XCoin (XCO), aber im Februar 2014 wurde der Name in „Darkcoin“ geändert. Am 25. März 2015 wurde Darkcoin in „Dash“ umbenannt, denn viele User brachten die Coin mit dem „Darknet“ in Verbindung; einem Netzwerk, bei dem es meist um kriminelle Machenschaften geht. Dash entstand aus der Idee heraus, die Internetwährung besser und vor allem schneller als Bitcoin zu machen. Das zeigt sich auch in den Bearbeitungszeiten und der innovativen Technik.

Jetzt zum Testsieger eToro!75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Dash-Generierung

Dash ist auf ein Gesamtvolumen von 18 Millionen Münzen ausgelegt. Allerdings wurden die Coins nicht auf einmal ausgegeben, sondern das Zirkulationsvolumen steigt ständig. Die Entwickler rechnen damit, dass im Jahr 2030 die volle Summe von 18 Millionen im Umlauf sein wird. Auch bei der Handhabung im Netzwerk geht Dash neue Wege. Es gibt eine variable Blockprämie, die dieses Jahr um 7,1 Prozent sinkt. Beim Mining ist Dash seinem Vorbild Bitcoin überlegen, denn die Zeit beträgt 2,5 Minuten/Block (viermal schneller als bei Bitcoin).

Warum ist Dash-Technologie so einzigartig?

Schauen wir uns die Technologie hinter Dash an, fällt auf, dass es deutliche Unterschiede zu Bitcoin oder anderen Altcoins gibt. Die Features, die die Internetwährung so besonders machen, sind:

  • Private Send
  • Instant Send
  • Masternodes

Um das Potenzial hinter der Kryptowährung zu ermessen, ist es wichtig, die Technologie etwas besser zu verstehen, denn genau sie macht künftig den Unterschied. Dash ermöglicht es den Nutzern, die Gelder privat zu senden. Der Ablauf ist ganz einfach, denn es werden die Transaktionen mit mehreren anderen Vorgängen vermischt, was es erschwert, überhaupt eine spezifische Transaktion zu identifizieren. Mit der zusätzlichen Datenschutzfunktion von Private Send haben die User eine noch größere Sicherheit. Optimal für alle, die tatsächlich anonym Coins senden und empfangen möchten. Allerdings gibt es eine Obergrenze von 1.000 Dash, wenn User die Private Send-Funktionen nutzen wollen.

Dash Coin Wallet

Instant Send

Mit dieser Funktion können die User innerhalb von 1,5 Sekunden sofort ihre Transaktionen durchführen. Nachteil: Es werden durch die Masternodes hohe Gebühren für die Abwicklung dieser Transaktionen erhoben. Deshalb ist diese Funktion tatsächlich nur für alle User empfehlenswert, die schnell Coins versenden wollen/müssen.

Masternodes

Die Masternodes räumen den Usern Privilegien im Netzwerk ein. Jeder kann Masternodes bilden, indem er 1.000 Dash als Sicherheit hält. Diese speziellen Knoten führen Private Send und Instant Send-Funktionen aus und erhalten eine 45-prozentige Blockprämie.

Jetzt zum Testsieger eToro!75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Dash-Zukunft: Genau jetzt investieren?

Nachdem die Internetwährungen in den letzten Jahren Rückschläge hinnehmen mussten, scheint nun ein Aufwärtstrend zu erkennen zu sein. Das Vertrauen im Bitcoin und Co. kommt schrittweise zurück, was sich auch im Kursverlauf zeigt. Entscheidend ist, wie Dash und andere Altcoins selbst ihre Zukunft sehen und sich darauf vorbereiten. Dash wird von vielen Experten als einer der Krypto-Trends der Zukunft angesehen. Grund dafür ist vor allem die Möglichkeit der anonymen Transaktionen. Die Coins wurden für die Massen entwickelt und sind universell einsetzbar, was sie von Ripple oder anderen Altcoins deutlich unterscheidet.

Dash in den Top Internetwährungen

Bei der Einführung erlebte Dash einen Hype, wie wir ihn von vielen anderen Internetwährungen kennen. Die Kryptowährung bewegte sich deshalb lange in den Top 10 der Internetwährungen, musste aber deutlich nachgeben. Allerdings muss dies für Anleger kein schlechtes Signal sein, denn selbst weniger volatile Kurse oder fallende Trends lassen sich handeln. Gerade dafür ist das CFD-Investment prädestiniert. Wer direkt in die Internetwährung investieren möchte, sollte auf die aktuelle Marktsituation achten. Die Kursanalyse ist dafür entscheidend. Allerdings empfiehlt sich in volatilen Marktphasen der direkte Kauf lediglich bedingt. Größere Gewinnmöglichkeiten haben Anleger mit dem flexibleren CFD-Investment. Geht es Tradern nur um die Gewinnmitnahme, sind CFDs häufig die bessere Wahl, denn mit ihnen können Anleger auch mit weniger Eigenkapital investieren und sogar das Risiko mit der entsprechenden Position begrenzen.

Dash Coin Wallet

Hochs und Tiefs richtig handeln

Der Blick auf den Kursverlauf von Dash zeigt, dass die Internetwährung bereits volatilen Zeiten hinter sich hat und wohl auch in Zukunft noch erleben wird. Das Allzeithoch erreichte die Internetwährung am 20. Dezember 2017, als sie bei 1.642,22 USD notierte. Das Allzeittief gab es wenige Jahre zuvor, am 14. Februar 2014 mit 0,213809 USD. Wie anhand dieser Daten zu erkennen ist, hat sich Dash seither auch bei einigen Rückschlägen seit mehreren Jahren nie in Richtung des Allzeittiefs bewegt. Ein gutes Signal für Anleger, denn hier zeigt sich die Performancestärke der Internetwährung.

Indikatoren und Werkzeuge für Kursanalyse sinnvoll nutzen

Wer sich für das Trading bei einem Krypto-Broker entscheidet, kann häufig innovative Werkzeuge und Indikatoren für die Kursanalyse nutzen. Dazu zählen beispielsweise Tools für die Mustererkennung oder bestimmter Formationen. Der Trendhandel ist beispielsweise äußerst beliebt, aber nicht immer leicht umsetzbar. Vor allem angehende Trader neigen dazu, aufgrund von Unerfahrenheit das Auftreten von echten Trends mit leichten Kursturbulenzen zu verwechseln. Genau dafür gibt es mit den Tools die optimale Unterstützung. Noch leichter wird es, wenn sich die Anleger am Wissensschatz erfahrener Trader oder der Community bedienen. Möglich ist dies beispielsweise bei einer der führenden Social Trading Plattformen, eToro.

Jetzt zum Testsieger eToro!75% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Fazit: Dash Wallet sogar kostenfrei nutzbar

Es bestehen zahlreiche Möglichkeiten, wie die User ihre Coins verwalten können. Hierzu zählen neben dem Desktop- oder Hardware- auch das Paper oder Core Wallet. Jede Speichermöglichkeit hat ihre Vorzüge, aber auch Nachteile. Unterschiede gibt es nicht nur bei der Handhabung, sondern vor allem beim Thema Sicherheit. Trader, die größere Coin-Mengen aufbewahren möchte, solten auf ein sicheres Wallet setzen und sich beispielsweise für ein Hardware oder Paper Wallet entscheiden. Doch es geht auch einfacher, denn Dash lässt sich nicht nur durch den direkten Kauf nutzen, sondern ist auch ein interessantes Finanzinstrument. Angeboten wird es von vielen Brokern auf Differenzkontrakte, wobei die Anleger kein Dash Wallet benötigen. Ein weiterer Vorteil: Das Investment ist auch in vermeintlich ungünstigen Marktsituationen (beispielsweise bei fallenden Kursen) möglich. Auch für unerfahrene Trader kann diese Anlageoption interessant sein, wenn sie die passende Unterstützung dafür erhalten. Zahlreiche Broker bieten beispielsweise innovative Werkzeug und Indikatoren, um den Kursverlauf noch einfacher zu analysieren. Möchten auch Sie Ihre Möglichkeiten ausprobieren? Mit der Online Anmeldung beim Broker Ihrer Wahl sind Sie dabei.

Bildquelle: www.shutterstock.com