DEGIRO Erfahrungen im Test 2017: So erreichte der Broker ein respektables Ergebnis von 8/10 Punkten im Testbericht

7DB26189-1967-4879-9E12-9DB1A1CF7FB9@local

Der Online-Broker Degiro wurde im Jahr 2008 von fünf ehemaligen Mitarbeitern der Binck Bank ins Leben gerufen. In der ersten Zeit hat sich der Broker vor allem auf die institutionellen Anleger konzentriert und dank der günstigen Konditionen schnell einen großen Kundenstamm gewonnen. Seit dem Jahr 2013 sind auch private Anleger in den Fokus gerückt und können bei Degiro von den niedrigen Preisen profitieren. Heute ist der Anbieter in 18 Ländern tätig und beschäftigt inzwischen mehr als 150 Mitarbeiter. Zudem erhielt der Broker bereits mehrere Auszeichnungen und überzeugt damit nicht nur aktive Trader, sondern konnte sein Angebot auch in diversen Vergleichen und Tests unter Beweis stellen. So verlieh das Handelsblatt Degiro im April 2016 den Titel „Bester Online Broker", was die Qualität des Anbieters unterstreicht. Daneben konnte der Finanzdienstleister jedoch auch im Brokervergleich von Finanztreff.de überzeugen und den 1. Platz erzielen. Im gleichen Jahr zeichnete Brokertest.de Degiro bei der Broker-Wahl mit dem 2. Platz als Daytradebroker aus. 2015 sicherte sich Degiro des Weiteren den 1. Platz für Aktive Trader, einer Auszeichnung der Euro am Sonntag.

Kunden haben mit einem Konto bei dem Anbieter Zugang zu weltweiten Börsen. Neben dem Degiro CFD Handel beinhaltet das Angebot des Brokers auch den Handel mit Aktien, Anleihen, Optionen und Futures. Wer ein Degiro ETF Portfolio aufbauen möchte, ist hier ebenfalls gut aufgehoben. In unserem Degiro Testbericht nehmen wir den Online-Broker genau unter die Lupe und schauen dabei nicht nur auf die Konditionen.

Jetzt weiter zu DeGiro

Inhaltsverzeichnis

  • Degiro: Die wichtigsten Daten auf einen Blick
  • Das Handelsangebot für CFDs bei Degiro
  • Die Suche nach dem Demokonto
  • Kontomodelle bei Degiro im Detail
  • Angebot an Weiterbildungs- und Schulungsmaterialien fehlt
  • Service bei Degiro: Hier wird nicht gespart
  • Boni bei Degiro: Auch hier Fehlanzeige
  • Bewertung unserer Degiro Erfahrungen

Degiro: Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Konto ab:0 EUR
Max Hebel:Individueller Hebeleffekt
Spread EUR/USD:Keine Angaben
Handelsgüter:Mehr als 1 Million Wertpapiere, 40 Weltbörsen, gängige Rohstoffe und Futures, CFDs sowie Fonds, ETFs und Zertifikate
Bonus:Kein Bonus vorhanden
Demokonto:Kein Demokonto vorhanden
Plattformen:WebTrader, Mobile App
Zur Webseite:http://www.degiro.de
  1. Das Handelsangebot für CFDs bei Degiro

OptionsscheineDer Online-Broker Degiro stellt den Handel mit CFDs zur Verfügung. Gehandelt werden kann an den Börsen Euronext Derivatives Paris sowie an der London Stock Exchange. Interessant ist ein Blick auf die Orderarten, die hier angeboten werden. So können Trader bei Degiro im Depot tagesgültige Order bei CFDs setzen. Unbefristete Order sind ebenso möglich wie Limit hit Order, Join Order sowie Market Order.

Das Degiro Trading mit CFDs erfolgt über die brokereigene Handelsplattform. Der Anbieter setzt hier, wie viele Online-Broker, auf einen Webtrader. Das bedeutet, Trader können von überall auf ihr Konto zugreifen. Bei der Plattform überzeugt vor allem der hohe Komfort für die Benutzer. Kunden profitieren von einem schnellen Überblick über ihr Depot und haben eine praktische Übersicht über alle laufenden Aufträge.

Bildschirmfoto 2016-04-08 um 20.45.49

Bei Degiro kann auch mobil gehandelt werden

Mit Hilfe von Chartanalysen ist es möglich, den Markt erst einmal in Ruhe zu beobachten und auf Signale zu achten. Inzwischen stellt Degiro auch eine App für den mobilen Handel zur Verfügung. So ist es möglich, mit den mobilen Endgeräten noch komfortabler in das eigene Konto zu gehen und ganz entspannt von unterwegs den Handel durchzuführen.

Degiro bietet optimale Möglichkeiten für den Handel mit CFDs. Kunden können an zwei europäischen Börsenplätzen handeln. Der Handel selbst wird über die brokereigene Plattform durchgeführt. Der WebTrader von Degiro macht es Kunden einfach, einen Überblick über ihre Trades zu behalten und auch die Charts für individuelle Analysen zu nutzen.

  1. Die Suche nach dem Demokonto

DemokontoIm Brokervergleich schauen viele Trader heute auf das Angebot in Bezug auf ein Demokonto. Auch der Handel mit CFDs ist natürlich mit Risiken verbunden, die sich durch ausreichende Übung sehr gut einschränken lassen. Eine gute Grundlage für eine Übung ist ein Demokonto. Demokonten sind auf dem Vormarsch. Sie ermöglichen es dem Trader, ohne den Einsatz von Echtgeld verschiedene Strategien zu testen. Für Einsteiger ist das Demokonto zudem optimal, um sich mit der Plattform zu beschäftigen und sich mit allen Möglichkeiten vertraut zu machen.

Die Degiro Erfahrungen zeigen, dass das Demokonto eine der Schwachstellen des Brokers ist. Es wird schlichtweg keines angeboten. Trader eröffnen ein Konto, können die Blitzeinzahlung nutzen und dann zu günstigen Konditionen handeln. Diese günstigen Konditionen können von Degiro jedoch nur gewährt werden, weil der Broker eben ein nicht ganz so breites Angebot wie die Konkurrenz hat. Gespart wird da am Demokonto. Bisher ist auch nicht geplant, das Demokonto in absehbarer Zeit einzurichten. Durch das fehlende Demokonto ist Degiro gerade für Einsteiger nicht ganz so interessant.

Ein Demokonto ist ein praktischer Helfer auf den Weg zu Erfolgen beim Handel mit CFDs und auch mit Futures. Allerdings müssen Kunden, die ein Konto bei Degiro eröffnen, hier auf diese praktische Unterstützung verzichten. Der Online-Broker stellt kein Demokonto zur Verfügung. Auch eine Nachfrage beim Support bringt dem Trader keinen Test-Zugang ein. Fairerweise muss an dieser Stelle gesagt werden, dass klassische Online Broker im Wertpapiergeschäft generell kein Demokonto zur Verfügung stellen. Es sind eher reine Forex- und CFD-Broker bei denen das unüblich ist. Degiro ist hier also keine Ausnahme, sondern richtet sich nach den üblichen Marktstandards.

Jetzt weiter zu DeGiro

  1. Kontomodelle bei Degiro im Detail

DepotMit verschiedenen Kontomodellen, oder auch Anlageprofilen, bietet Degiro als Broker für den CFD-Handel seinen Kunden optimale Auswahlmöglichkeiten. Jeder Trader ist anders und gerade deshalb ist es wichtig, die passende Kontoart für sich zu finden.

Bei der Eröffnung von einem Handelskonto können Trader aus den drei folgenden Profilen wählen:

  1. Basic

Der Klassiker ist optimal für alle Trader, die ohne Leerverkäufe und Wertpapierkredite handeln möchten. Bei der Registrierung bei Degiro ist dieses Anlageprofil bereits vorinstalliert.

  1. Active

Eine weitere Option ist die Entscheidung für das Profil „Active“. Wer dieses Profil nutzen möchte, der muss erst einmal einige Dokumente abzeichnen und einsenden. Dies dient zur Sicherheit des Traders und auch des Brokers. In diesem Anlageprofil können Aktien, Fonds und Anleihen in einer Höhe von bis zu 33% beliehen werden. Zudem sind Leerverkäufe in Höhe von bis zu 50% des Guthabens auf dem Konto möglich.

  1. Trader

Das Anlageprofil „Trader“ erfordert natürlich auch die Unterzeichnung von verschiedenen Dokumenten. Ist dies alles erledigt, kann der Handel beginnen. In diesem Profil ist es möglich, die Aktien in Höhe von bis zu 70% und die Anleihen in Höhe von bis zu 80% zu beleihen. Eine Beschränkung bei den Leerverkäufen ist nicht vorhanden. Hier muss das Risiko jedoch immer geringer sein als der Sicherheitswert.

Wer gern mit Degiro Futures und CFDs handeln möchte, ist hier ebenfalls gut aufgehoben. Das Basic-Konto ist dafür durchaus ausreichend.

Drei verschiedene Anlageprofile stehen bei Degiro für die Trader zur Verfügung. Bei der Anmeldung ist das Basic-Profil bereits voreingestellt, es kann aber auch zu „Active“ oder „Trader“ umgewandelt werden. Unterschiede bei den Konten sind nur im Beleihungswert und den Leerverkäufen zu finden. Für die Konten „Active“ und „Trader“ muss der Kunde Dokumente abzeichnen.

  1. Angebot an Weiterbildungs- und Schulungsmaterialien fehlt

Market_MarkerGerade Einsteiger im CFD-Handel wissen es zu schätzen, wenn sie auf ein solides Schulungsangebot beim Broker zurückgreifen können. Zudem nehmen erfahrene Trader ebenfalls sehr gerne Weiterbildungsangebote in Anspruch. Daher ist es wichtig, bei den Degiro Erfahrungen von anderen Tradern ruhig auch einen Blick auf das Schulungsangebot zu werfen.

Bildschirmfoto 2016-04-08 um 20.47.18

Das Helpcenter beantwortet die meisten Fragen

Dies ist schnell erledigt, denn bei Degiro gibt es keinen Akademie-Bereich. Zur Verfügung steht lediglich das Help-Center. Trader finden die wichtigsten FAQ auf einen Blick und können hier die Zusammenfassung zu den Fragen lesen. Auf diese Weise lassen sich auf jeden Fall sehr gut offene Fragen beantworten. Zudem finden sich im Help-Center alle wichtigen Dokumente, die für den Handel bei Degiro notwendig sind. Das war es aber auch schon, Schulungs- oder Weiterbildungsmaterialien sind nicht vorhanden.

Schulungsmaterialien oder auch Materialien für die Weiterbildung werden bei Degiro umsonst gesucht. Bei dem Broker gibt es keinerlei Dokumente, eBooks oder auch Webinare, mit deren Hilfe die Trader sich weiterbilden können. Wer als Einsteiger also auf den Wissenbereich beim Broker setzt, um hier die eine oder andere Lektion zu lernen, der wird enttäuscht. Der Broker setzt hier auf Trader, die entweder schon ein fundiertes Wissen besitzen oder richtet sich an Anleger, die bereit sind, sich dieses woanders anzueignen. Mittlerweile stehen Tradern im Internet eine Unmenge an Informationen zur Verfügung, sodass ein breit ausgebautes Ausbildungscenter auch kein Muss ist.

Jetzt weiter zu DeGiro

  1. Service bei Degiro: Hier wird nicht gespart

HandelsangebotWie schon erwähnt, kann Degiro seinen Kunden vor allem deshalb so günstige Konditionen liefern, weil der Broker in verschiedenen Bereichen spart. Neben dem fehlenden Demokonto gibt es auch keine Akademie und die Ein- und Auszahlung ist ausschließlich über Überweisung möglich.

Die Degiro Erfahrungen haben jedoch gezeigt, dass der Broker beim Service nicht auf Sparflamme fährt. Zwar gibt es keinen Live-Chat, der bei Tradern sehr beliebt ist. Dennoch sind die Kundenbetreuer von Degiro von 8 Uhr bis 22 Uhr per Telefon oder auch über Mail erreichbar. Über eine deutsche Telefonnummer landen die Trader in der Niederlassung des niederländischen Brokers. Diese befindet sich in Frankfurt. Ein besonders großer Vorteil ist daher, dass die Kundenbetreuer Deutsch sprechen. Wer also Fragen hat oder Unklarheiten beseitigt haben möchte, der kann ganz einfach mit dem Kundenservice in Kontakt treten.

Bildschirmfoto 2016-04-08 um 20.43.05

Der Support von Degiro ist vorblidlich

Übrigens: Auf Mailanfragen wird auch innerhalb kurzer Zeit geantwortet, wenn diese während der Geschäftszeiten eingehen. Die Telefonnummer für den Support ist jedoch nicht kostenfrei.

Die Erreichbarkeit des Supports spielt eine große Rolle beim Handel mit CFDs. Es können durchaus schnell Unklarheiten oder auch Probleme auftreten, die der Trader schnell gelöst haben möchte. Neben der guten Erreichbarkeit ist es ebenfalls von Vorteil, nicht auf eine Sprachbarriere zu treffen. Sowohl der schnell erreichbare Kundenservice als auch die deutschsprachigen Ansprechpartner sorgen dafür, dass hier ein sehr guter Support geboten wird.

  1. Boni bei Degiro: Auch hier Fehlanzeige

PraemienEinen Degiro Bonus gibt es zwar nicht. Allerdings ist Degiro auch hier keine Ausnahme. Boni Angebote finden Trader vor allem bei reinen Forex und CFD Brokern. In erster Linie möchten wir anhand unserer Degiro Erfahrungen darauf hinweisen, dass der Vorteil dieses Brokers vor allem in den geringen Gebühren für den Handel zu finden ist. Diese liegen bis zu 80% unter den Gebühren vergleichbarer Konkurrenten. Es gibt keinerlei Gründe, warum Degiro einen Anreiz in Form von Boni zur Verfügung stellen müsste. Die Konditionen allein dürften Anreiz genug sein.

Bildschirmfoto 2016-04-08 um 20.41.21

Degiro gewinnt nicht umsonst Preise und Auszeichnungen

Wer also auf der Suche nach einem Anbieter für den CFD-Handel ist und hier vor allem Wert auf günstige Konditionen legt, der ist bei Degiro richtig. Dabei sollten dann aber auch Abstriche gemacht werden. Diese Abstriche sind beim CFD Handelsangebot zu finden. Einen Degiro Bonus gibt es (aus unserer Sicht verständlicherweise) nicht. Weder für Einsteiger noch für Stammkunden gibt es Bonus- oder Promotion-Programme. Wer also darauf hofft, mit einer Neuanmeldung bei dem Broker vielleicht ein Schmankerl zu erhalten, der wird in diesem Fall wohl eher enttäuscht werden. Durch die günstigen Preise nutzt Degiro die Möglichkeit, Boni als Kundenfänger, nicht aus.

Auf der Webseite des Brokers Degiro findet sich kein Hinweis zu Bonusangeboten, Gewinnspielen oder auch Promotions. Das muss zwar nicht immer heißen, dass es all das auch nicht gibt. Bei Degiro ist es jedoch tatsächlich der Fall. Der Broker verzichtet komplett auf die Möglichkeit, mehr Kunden durch Bonusangebote auf sich aufmerksam zu machen. Aufgrund der sehr günstigen Konditionen, hat das Unternehmen das auch nicht „nötig". Dies ist ein Teil der Sparpolitik, die dann durch günstige Preise für den Handel auf die Trader umgelegt wird.



Der umfassende Video Testbericht von DEGIRO auf Youtube © depotvergleich.com

Bewertung unserer Degiro Erfahrungen

ErfahrungsberichtDegiro ist als Broker bekannt geworden, der den Handel zu Discount-Preisen möglich macht und den privaten Anlegern ebenso gute Konditionen einräumt wie den institutionellen Anlegern. Das können wir mit unseren Degiro Erfahrungen auch bestätigen. Die Konditionen sind wirklich günstig. Zudem kann der Broker eine Regulierung durch die niederländische Finanzaufsichtsbehörde AFM aufweisen.

Die Einlagen der Kunden sind bis zu einer Höhe von 20.000 Euro gesichert. Dennoch haben wir ein paar kleine Punkte gefunden, die eine Begeisterung für den Broker als CFD-Anbieter möglicherweise etwas dämpfen können. So haben Trader im CFD Handel nur eine vergleichsweise eingeschränkte Auswahl an Basiswerten. Wen das nicht stört, der hat in Degiro einen erfahrenen Anbieter, bei dem der CFD-Handel über eine professionelle Handelsplattform abgewickelt werden kann. Doch abgesehen vom CFD Handel hat Degiro in allen anderen Produktkategorien ganz klar die Nase vorn.

Jetzt weiter zu DeGiro

Die Forexhandel.org Bewertung
Broker
Degiro
Rating
51star1star1star1star1star

Letzte Artikel von CHabe (Alle anzeigen)