Fluggesellschaften könnten sich bald wieder erholen

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 26.04.2021


Durch die Corona-Pandemie kommt es immer wieder zu Beschränkungen, die in einem hohen Maße die Branche rund um den Tourismus betrifft. Vor allem auch die Fluggesellschaften leiden enorm unter den Reisebeschränkungen und haben große Schwierigkeiten die finanziellen Verluste, die durch das Ausbleiben von Flügen zustande kommen, zu überbrücken. Dies schwächt auch das Vertrauen der Anleger in die Aktien der Fluggesellschaften wie die Lufthansa oder Ryanair. Die Aktienkurse dieser Unternehmen leiden dem entsprechend. Aus den USA kommen nun jedoch positive Nachrichten, die auch auf eine finanzielle Erholung der hiesigen Fluggesellschaften hoffen lässt.

Die US-amerikanischen Airlines erwarten für die Sommermonate hohe Umsatzzahlen, die in einem unmittelbaren Zusammenhang mit dem dortigen Voranschreiten der Impfungen liegt. Auch in Deutschland könnten solche Sommermonate möglich sein, sollten die Zahlen bei den Impfungen weiter ansteigen. Zum jetzigen Zeitpunkt zeigen die Signale aus den USA jedoch noch keine Wirkung auf die Aktien von Unternehmen wie die Lufthansa, doch dies könnte schon bald möglich sein. Viele Anleger nutzen die Zeit und handeln die Bewegungen der Kurse über CFDs. Online-Broker wie XTB bieten hier, laut unseren XTB Erfahrungen, gute Konditionen und eine hohe Flexibilität.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Trend aus den USA macht Hoffnung für hiesige Fluggesellschaften

Forexhandel.org Icon HandelsangebotDie Corona-Pandemie fordert immer wieder Maßnahmen, die sich gravierend auf die Wirtschaft auswirken. Damit die Zahlen an Neuinfektionen möglichst gering bleiben werden nicht nur Kontaktbeschränkungen beschlossen, sondern auch Reisebeschränkungen, die sich erschreckend auf Branchen wie dem Tourismus auswirken.

Besonders hart trifft es hier auch Fluggesellschaften, die enorme Einbußen bei den Einnahmen erleben. Bisher gab es kaum Hoffnung, dass der Flugverkehr wieder aufgenommen werden kann, was zu einer finanziellen Erholung der Unternehmen führen könnte. Doch das Voranschreiten bei den Impfprozessen macht neuen Mut, welcher durch neuste Entwicklungen aus den USA noch einmal bekräftigt wird.

In den USA gibt es starke Entwicklungen bei den Impfzahlen, was zu einem vermehrten Buchen von Flügen innerhalb der Sommermonate führt. US-amerikanische Airlines gehen so aktuell von einem guten Geschäft während der Sommermonate aus, welche zu einer finanziellen Erholung führen könnten. Experten nehmen an, dass es zu ähnlichen Entwicklungen bei hiesigen Fluggesellschaften kommen könnte. Zum jetzigen Zeitpunkt zeigen die Nachrichten aus den USA jedoch noch keine Wirkung.

Fluggesellschaften könnten sich bald wieder erholen

Einen besonders positiven Trend bei den Neubuchungen erlebt derzeit die United Airlines und auch Delta vermeldete ähnlich gute Zahlen. Jüngst reihte sich auch American Airlines mit einem positiven Trend dazu. Der Grund wird hier in den gut verlaufenden Impfkampagnen in den USA gesehen. Diese sollen zu dem derzeitigen Boom bei den Neubuchungen führen. In den USA sollen bisher etwa 40 Prozent aller Einwohner zumindest die erste Impfung erhalten haben und eine zweite in naher Zukunft umgesetzt werden. So wundert es nicht, dass die etwa 330 Millionen Einwohner des Landes positiver Stimmung sind und vermehrt Reisepläne umsetzen. Die Reiseplänen beinhalten dabei vor allem auch Besuche von Freunden und Familien, was für viele seit dem Ausbruch der Pandemie nicht mehr denkbar war. Schwach zeigen sich die Buchungen jedoch nach wie vor im Bereich von Business-Reisen und auch Interkontinental-Flügen. Hier zeigt sich aktuell noch kein Steigen bei den Neubuchungen.

Positiv auf die Zahlen bei den Buchungen könnte sich auch eine Meldung durch das Handelsblatt auswirken. Dieses berichtete vor Kurzem, dass bereits ab Mai denkbar wäre, dass Reisen zwischen den beiden Ländern Großbritannien und den USA möglich sind. In beiden Ländern zeigt sich eine besonders hohe Impfquote, die das Öffnen für Reisen von beiden Seiten sehr wahrscheinlich werden lässt. Doug Parker, der Chef bei American Airlines, äußert sich erfreut über diese Meldung.

Laut Doug Parker sei American Airlines bereit für solche Buchungen und Meldungen dieser Art wirken ermutigend, dass wieder Normalität einkehre. Solche Entwicklungen wären auch für europäische Fluggesellschaften von hoher Wichtigkeit, um ein weiteres Überleben zu sichern. Die USA zeigen, dass dies möglich ist, jedoch zeigt sich auch wie fragil dies mit den Impfprozessen zusammenhängt. Für Unternehmen wie die Lufthansa liegt so derzeit eine große Hoffnung in einem weiter steigenden Trend bei den Impfzahlen in Deutschland.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Transatlantik-Flüge werden in den USA wieder angeboten

Forexhandel.org Icon HebelDurch die United Airline, einem Partnerunternehmen der Lufthansa, werden in den USA bereits wieder Transatlantik-Flüge angeboten. Passagiere, die nachweisen können, dass sie geimpft sind, soll möglich sein Flüge nach Griechenland, Kroatien oder auch Island zu buchen. Die Suchanfragen nach diesen Zielen sind dem entsprechend hoch, wie gemeldet wurde. Innerhalb des letzten Monats sollen die Suchanfragen hier um etwa 61 Prozent angestiegen sein, wie das Unternehmen selbst mitteilte. Auch Delta Airlines soll bereits Transatlantik-Flüge anbieten. Hier soll es möglich sein eine Reise nach Island zu buchen, sofern die erste Impfung durchgeführt wurden. Dieses Angebot könnte den beiden Unternehmen gute Einnahmen über die Sommermonate bringen, der Anstieg bei den Suchanfragen zeigt sich vielversprechend.

Nicht nur für Reisende sind dies positive Nachrichten, auch die Investoren erlangen derzeit neue Zuversicht. Die Aussicht auf gute Sommermonate stimmt diese optimistisch und lässt wieder vermehrt Vertrauen in die Zukunft der Fluggesellschaften zurückkehren. Von diesem Trend profitieren derzeit nicht nur die US-amerikanischen Fluggesellschaften. In Europa zeigt sich ein ähnliches Bild. Noch im vergangenen Jahr kam es immer wieder zu neuen Tiefstständen aufgrund des Corona-Virus und diese scheinen sich nach und nach zum positiven zu entwickeln.

Fluggesellschaften Aktien News

Experten gehen davon aus, der hier zuerst Billigflieger wie EasyJet und auch Ryanair profitieren werden. Die Corona-Pandemie hat auch bei vielen Einzelpersonen zu finanziellen Verlusten geführt, die eine Buchung teurer Tickets kaum mehr möglich macht. So wird angenommen, dass die großen Airlines wie die Lufthansa erst später von dem positiven Trend profitieren werden.

Experten empfehlen Anlegern so derzeit vor allem einen Blick auf Billigflieger wie Ryanair und EasyJet. Wer klug und vorausschauend investiert, für den könnte sich hier in den kommenden Wochen Chancen auftun. Es darf jedoch nicht vergessen werden, dass der Trend in unmittelbaren Zusammenhang mit den Entwicklungen bei den Impfzahlen und der Corona-Pandemie steht. Sollte es hier zu negativen Tendenzen kommen, dann wird sich dies erneut auf die Reisebranche auswirken und damit auch auf die Fluggesellschaften. Es ist also von hoher Wichtigkeit flexibel zu handeln und nach Möglichkeit in einem hohen Maße zu diversifizieren. Der reine Kauf von Werten kann dies meist nicht bieten, weshalb viele Anleger die Aktien der Fluggesellschaften bevorzugt über CFDs handeln. Diese lassen sich nutzen, um die Kursbewegungen zu handeln und dies ist auch bei fallenden Kursen gut umsetzbar, was eine hohe Flexibilität zulässt.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Die guten Leistungen von XTB entdecken und nutzen

Forexhandel.org Icon StrategieDer Online-Broker XTB bietet ein breit gefächertes Sortiment an Finanzinstrumenten an zu denen auch der Handel mit CFDs gehört. Diese lassen sich bei XTB dabei auf unterschiedlichste Werte anwenden zu denen Kryptowährungen ebenso gehören wie Aktien. Trader, die den Handel mit Aktien bevorzugen, sind dabei bei XTB besonders gut aufgehoben, da sich diese bei XTB sowohl über CFDs handeln lassen, als auch über den direkten Kauf. Der Handel von Aktien-CFDs ist bei XTB dabei besonders beliebt, was unter anderem auch an den guten Konditionen liegt. Hebeln lässt sich pro Order zum Beispiel mit 1:10 und auch Leerkäufe und der direkte Marktzugang ist möglich.

Der Einstieg liegt dabei bei nur 8 Euro pro Handel und dies mit einer Gebühr von lediglich 0,08 Prozent. Doch nicht nur durch diese hervorragenden Konditionen kann XTB überzeugen, sondern auch die weiteren Leistungen, zu denen zum Beispiel eine Trading Academy und ein kostenfreies XTB CFD Demokonto gehören. Auch der kompetente und gut erreichbare Kundenservice können überzeugen. XTB konnte in der Vergangenheit schon einige Preise und Auszeichnungen gewinnen, was sich durch das gute Angebot und die herausragenden Serviceleistungen ganz einfach erklären lässt.

Bessere Zeiten für Fluggesellschaften

Fazit: Neue Hoffnung für Fluggesellschaften während der Sommermonate

Forexhandel.org Icon OptionsscheineSeit dem Ausbruch der Corona-Pandemie leiden die Fluggesellschaften stark unter finanziellen Einbrüchen, die es dringend auszugleichen gilt, um ein weiteres Überleben zu sichern. Aus den USA kommen nun positive Nachrichten, die Hoffnung auf eine finanzielle Erholung über die Sommermonate macht. Durch die hohe Zahl an Impfungen ist es hier bereits wieder möglich Flüge zu buchen, die auch außerhalb des Landes gehen. Die Zahl an Neubuchungen ist dem entsprechend gestiegen. Zu solchen Entwicklungen könnte es auch in Deutschland kommen, wenn die Impfprozesse weiter voranschreiten.

Diese Aussicht macht nicht nur den Fluggesellschaften neuen Mut, sondern auch Anlegern, die wieder vermehrt in die Aktien von Unternehmen wie der Lufthansa investieren. Möglich ist dies zum Beispiel über CFDs bei dem Broker XTB. Wenn auch Sie Teil dieser Entwicklungen sein möchten, dann nutzen Sie unseren kostenfreien Brokervergleich und finden Sie noch heute Ihren passenden Finanzdienstleister für Ihren Aktien-CFDs-Handel.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com