Forex.com Auszahlung und Einzahlung – Anleitung für Transaktionen mit Dauer und Kosten!

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: XTB

Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
  • Handel rund um die Uhr möglich
  • Kostenloses Demokonto

WEITER ZUM FOREX TESTSIEGER

Neben dem Zurechtlegen einer Trading-Strategie, der Wahl eines seriösen Brokers und der Einarbeitung in die Materie gilt es außerdem zu überprüfen, wie Ein- oder Auszahlungen beim Wunschanbieter ablaufen. Manchmal fallen hier Zusatzgebühren an, wenn man sich Gewinne auszahlen lassen möchte oder mit einer speziellen Zahlungsmethode einzahlt. Unser Ratgeber zeigt, wie das der renommierte Online-Broker Forex.com regelt und was es dabei zu beachten gilt!

Jetzt direkt bei FOREX.COM anmelden

Fakten zur Auszahlung und Einzahlung bei Forex.com im Überblick:

  • Einzahlung und Auszahlungen können bei Forex.com über Kreditkarte, Sofortbanking oder Banküberweisungen getätigt werden
  • Nur Konten, die unter identischem Namen wie das Forex.com Konto laufen können für Ein- und Auszahlung genutzt werden
  • Forex.com berechnet eine Gebühr für jede Auszahlung unter 10.000 Euro
  • Die Mindesteinlage hängt von der gewählten Zahlungsart ab, in der Regel liegt diese zwischen 30 und 125 GBP. Die Ersteinlage muss mindesten 250 GBP (ca. 340 Euro) betragen

1. Einzahlungen bei Forex.com im Detail

Einzahlungen laufen bei Forex.com sehr simpel ab. Insgesamt stellt der Broker seinen Kunden folgende Optionen zur Verfügung:

  • Kredit-/Debitkarte
  • Sofortbanking
  • Banküberweisung

EinzahlungKreditkartenzahlungen werden in der Regel innerhalb kürzester Zeit gutgeschrieben, das Gleiche gilt für die Sofortbanking-Option. Außerdem kann auch die klassische Banküberweisung zur Einzahlung bei Easy Forex gewählt werden. Diese dauert in der Regel zwei bis drei Tage.
Einzahlungen können aufgrund der Vorgaben des Anti-Geldwäsche-Gesetzes nicht von Dritten vorgenommen werden. Das heißt, das Bankkonto oder die Kreditkarte für die Einzahlung muss unter identischem Namen laufen wie der Forex.com-Account.
Der Mindesteinzahlbetrag variiert je nach Einzahlungstyp. Folgende Tabelle gibt Auskunft über die aktuellen Mindesteinlagen der verschiedenen Zahlungsoptionen.

Mindesteinlage forex.com

Mindesteinlagen je Zahlungstyp auf Forex.com

Bei der erstmaligen Einzahlung in das Depot müssen mindesten 250 Pfund (ca. 340 Euro) eingezahlt werden, egal welche Zahlungsart man wählt! Es fallen keine Gebühren oder Zusatzkosten für die Einzahlung in das Depot an!

2. Wie steht es um die Auszahlungen bei Forex.com?

Stopp-LossFür die Auszahlung von Gewinnen haben Kunden von Forex.com ebenfalls mehrere Optionen. Zur Auszahlung können die gleichen Zahlungsmethoden wie zur Auszahlung genutzt werden. In der Regel zahlt der Broker Gewinne auf das Konto aus, von dem die Einlage ursprünglich stammte. In Einzelfällen behält sich Forex.com hier Änderungen vor.

Als Gebühr fallen bei Forex.com pro Überweisung 15 Euro an, solang die Auszahlungssumme unter 10.000 Euro liegt. Auch bei den Auszahlungen gilt: Es sind nur Auszahlungen auf Konten möglich, die unter identischem Namen wie das Forex.com-Konto laufen!

Auszahlungen werden zeitnah innerhalb von 48 Stunden ausgeführt!

Jetzt direkt bei FOREX.COM anmelden

3. Unsere 3 Tipps für reibungslose Transaktionen

OptionsscheineIn der Regel verläuft eine Transaktion reibungslos, solang genug Geld auf dem Kreditkarten- oder Bankkonto ist. Dann sollte die Transaktion, egal ob Ein- oder Auszahlung unproblematisch vonstattengehen. Dennoch gilt es, auch hinsichtlich seiner Transaktionen ein paar Punkte zu beachten. Diese drei Tipps sind nicht nur für Anfänger wichtig:

  1. Überblick behalten: Es ist wichtig, hinsichtlich getätigter Ein- und Auszahlungen stets den Überblick zu behalten. Gerade wenn man mehr als ein Depot nutzt und dafür unterschiedliche Broker-Vorgaben beachten muss, ist dies enorm wichtig. Eine einfache Excel-Liste über die aktuellen Gewinne und die Ein- und Auszahlungen macht gerade für Anfänger Sinn. So übersieht man garantiert nichts.
  2. Nicht übereilt handeln: Hat man gerade seine komplette Einlage verloren, ist guter Rat teuer. Viele machen hier den Fehler und füllen ihr Depot sofort wieder auf, um es noch mal zu versuchen. Auch wenn die Verlockung groß ist und der Verlust schmerzt, sollte man sich hier nicht „antreiben“ lassen und übereilt handeln. Eventuell lohnt es sich, zuerst den Fehler zu analysieren und dann bei einem anderen Broker zu traden. Erst wenn man diese Punkte abgeklärt hat, ist es Zeit für eine neue Transaktion.
  3. Separate Kreditkarte einrichten: Wer regelmäßig Trades durchführt, der sollte sich überlegen, ob er sich nicht eine separate Kreditkarte für das Forex-Trading zulegt. Dann sind alle Ein- und Ausgänge über die monatliche Abrechnung ersichtlich und müssen nicht mühsam aus den Positionen der Bankauszüge herausgesucht werden. Das spart Zeit. Es ist wichtig, dass die Karte dann aber nur für das Forex-Trading und die damit zusammenhängenden Transaktionen genutzt wird.

4. Die Handelskonditionen bei Forex.com unter der Lupe

Forex.com zählt heute zu den führenden Anbietern im Bereich Online-Trading. Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung bietet der renommierte Global-Player heute den Handel auf:

  • Devisen
  • Indizes
  • und Rohstoffe an.

Insgesamt können mehr als 45 Devisenpaare mit einem Hebel von 400:1 und variablen Spreads gehandelt werden. Die Indizes umfassen zehn der international Bekanntesten mit einem Hebel von 200:1 und variablen Spreads und der Rohstoffhandel bietet einen Hebel von 200:1 mit ebenfalls variablen Spreads. Außerdem sind die Kosten transparent und überschaubar.

Angebotsübersicht forex.com

Handelsoptionen und Konditionen auf Forex.com

Folgend Tabelle gibt einen kurzen Überblick über die üblichen Spreads einiger der beliebtesten Handelspaare:

DevisenpaarÜblicher Spread
EUR/USD1,8
EUR/JPY2,3
USD/CAD2,2
EUR/GBP1,1
USD/JPY1,5
USD/CHF2,3
EUR/CHF4,0

Außerdem erhalten Forex.com-Kunden Zugang zum Demokonto des Brokers und werden von einem 24/7-Live-Chat-Support betreut, der auch bei den ersten Schritten im Demokonto hilft!

Jetzt direkt bei FOREX.COM anmelden

5. Die Forex.com Auszahlung & Einzahlung im Fazit

ErfahrungsberichtInsgesamt kann auch der Online-Broker Forex.com mit seinen Ein- und Auszahlungsoptionen punkten. Kunden haben die Auswahl aus allen gängigen Zahlungsmethoden, Auszahlungen erfolgen innerhalb von 48 Stunden und lediglich Auszahlungen mit einem Auszahlungsbetrag unter 10.000 Euro kosten 15 Euro Gebühr bei Banküberweisung. Es macht daher Sinn, bei Forex.com eventuell mehrere Auszahlungen zu einer zusammenzufassen und so die Gebühren zu reduzieren oder direkt zu eliminieren.

Die Mindesteinlage von einmalig 250 GBP und dann ca. 30 – 125 GBP je nach Einzahlungsart und die Gebühren für die Auszahlung prädestinieren den Anbieter für semi-professionelle Trader. Wer erst mal vorsichtig Fuß fassen möchte, ist bei Easy Forex und der dortigen Mindesteinlage/Mindestmargin von nur 25 Euro eventuell besser aufgehoben. Erfahrene Händler benötigen meist etwas mehr „Spielgeld“ und werden die 250 GBP Grenze sowieso überschreiten!

 

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: XTB

Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
  • Handel rund um die Uhr möglich
  • Kostenloses Demokonto

WEITER ZUM FOREX TESTSIEGER