Markets.com App im Check: Überzeugt durch Funktionalität

Unser Forexhandel.org Broker des Monats: eToro

Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Kostenloses Demokonto vorhanden
  • Echte Aktien handelbar
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Reguliert durch die CySEC

WEITER ZUM BROKER DES MONATS

Markets.com ist ein gewöhnlicher Broker mit einer ungewöhnlichen App, die den aktiven Handel von unterwegs vollends unterstützt. So kann der Broker durch seine ausgeklügelte Mobile Trading App überzeugen.

Zum Broker des Monats eToro - Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln!

Alle Fakten zu „Markets.com App“ im Überblick:

  • Markets.com bietet eine voll funktionale App für das iOS- und Android-Betriebssystem.
  • Der Markets Mobile Trader unterstützt den aktiven Handel in vollem Umfang.
  • Neben dem Setzen von Optionen, ist auch die Verwaltung des Handelskontos von unterwegs möglich.
  • Markets.com bietet neben dem MT4, den Sirix und den Markets Web Trader als Handelsplattform

Der Markets.com-Test auf YouTube: jetzt Video ansehen und informieren! (© forexhandel.org)

1. Das Angebot von Markets.com im Detail

HandelsangebotMarkets.com bietet seinen Kunden verschiedene Typen von Handelskonten an. Damit selektiert der Broker die Kunden zum einen dach Anfängern und Fortgeschrittenen und zum anderen nach Hobby- und Profi-Tradern. Die Handelskonten haben die Bezeichnungen Classic, Standard und Premium. Die Mindesteinlage beträgt bei Classic-Konten 100 US-Dollar, bei Standard-Konten 2.500 US-Dollar und bei Premium-Konten 10.000 US-Dollar.

Die verschiedenen Trading-Plattformen von Markets.com

Markets.com bietet seinen Kunden drei verschiedene Plattformen

Mit zunehmender Mindesteinlage steigt auch der Kundenservice. Dies macht sich in Form von individueller Kundenbetreuung, SMS-Service und Tagesanalysen bemerkbar. Gebühren oder Kommissionen entstehen keine. Gewinne werden bei Markets.com über Spreads generiert.

An Differenzkontrakten werden bei Markets.com Rohstoffe, Indizes, Wertpapiere und Bonds gehandelt. Die Spreads liegen zwischen 0.005 US-Dollar für Erdgas und 16 Euro für das Indiz FTSE/MIB in Italien. Zudem ermöglicht der Broker auch den Forex-Handel. Die Handelszeiten sind marktüblich, weshalb von Freitag 22 Uhr MEZ bis Sonntag 22 Uhr MEZ kein Handel stattfindet.

Der Broker Markets.com hat kein außergewöhnliches Angebot vorzuweisen. Die Rahmenbedingungen entsprechen den marktüblichen Bedingungen.

2. Gibt es eine Markets.com App für iOS und Android?

mobilKunden von Markets.com, die ein Smartphone mit den iOS- oder Android-Betriebssystemen besitzen, können sich den Markets Mobile Trader problemlos auf ihren mobilen Endgeräten installieren. Hierfür kann entweder der QR-Code am Bildschirm des PCs eingescannt werden oder man kann im App Store, beziehungsweise bei Google play danach suchen. Markets.com überweist jedem Mobile-Trader 25 Euro auf sein Handelskonto.

Markets.com bietet die Trading App für iOS und Android

Die Mobile Trading Apps von Markets.com

Der Mobile Trader von Markets.com bietet die Möglichkeit aktiven Handel ohne Einschränkungen von dem mobilen Endgerät aus betreiben zu können. Mit einem Fingerdruck können alle Funktionen ausgeführt werden, die für einen aktiven Handel nötig sind. Hierzu zählt das Setzen und Entfernen von Orders, genauso wie das Ein- und Auszahlen auf dem Handelskonto. Markets.com hat einen Weg gefunden, um die App sowohl zur Informationsbeschaffung, zur Kontoverwaltung, als auch zur Handelsplattform zu gestalten.

Markets.com hat mit seinem Mobile Trader eine voll funktionsfähige Trading App geschaffen, die allen Ansprüchen gerecht wird. Mit ihr ist der Handel von unterwegs problemlos möglich.

Zum Broker des Monats eToro - Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln!

3. Wie funktional sind Mobile Trading Apps wirklich?

TippsDie Trading Apps der Broker bieten unterschiedliche Funktionen an. Je nach Philosophie des Brokers setzen sie auf Marktinformation, Indikatoren oder der jederzeitigen Möglichkeit aktiven Handel zu betreiben. Gerade Broker, für die die Quantität der gemachten Trades im Vordergrund steht, ist der permanente Handel ein Wettbewerbsvorteil. Broker, die eher auf qualitative Trades setzen, möchten ihre Kunden gut informiert wissen.

Daher unterscheiden sich die Trading Apps in ihren Funktionen. Bei Trading Apps, die der Informationsversorgung dienlich sein sollen, gibt es einen permanenten News-Ticker der aktuellen Marktnachrichten auf das Smartphone. Einige Broker bieten dabei Informationen für alle Märkte an, andere sind individuell einstellbar und informieren nur über die für den Kunden relevanten Märkte.

Wieder andere Broker gehen einen Schritt weiter und versorgen den Trader nicht nur mit Marktinformationen per App, sondern bieten ihnen auch noch ein Frühwarnsystem für ihre Handelsstrategien an. Sobald ein bestimmter Wert erreicht ist, informiert die App, dass Handlungsbedarf besteht. Erfahrene Trader mit eigenen Strategien richten sich die Indikatoren auf dem Webtrader selber ein. Unerfahrene oder zeitlich ausgelastete Trader können hier den Autotrader nutzen und auf die standardisierten Indikatoren vertrauen.

Es gibt auch Broker, die bereits Trading Apps anbieten, mit denen der aktive Handel möglich ist. Diese Apps bieten den Tradern die Möglichkeit von unterwegs aktiv in den Handel einzugreifen. Dies ist nicht nur für den Fall von falsch prognostizierten Kursen relevant. Gerade im Forex-Handel können die Trader dank der unterschiedlichen Börsenöffnungszeiten von einem allerorts möglichen Handel profitieren.

Das Ausführen einer Handelsstrategie sollte jedoch bereits vom Webtrader aus geplant sein. Die Apps sind keineswegs dazu geeignet um Handelsstrategien zu entwickeln. Sie können lediglich als Notfallmaßnahme angesehen werden. Die Informationsbereitstellung ist bei einer TradingApp unzureichend um den kompletten Markt mit allen relevanten Daten überblicken zu können. Daher kann sie nur zum ausführen einer geplanten Strategie dienen. Zudem sollte immer beachtet werden, dass eine Trading App nur so gut sein kann, wie die Internetverbindung.

Die Trading App wird von den Brokern mit unterschiedlichen Funktionen ausgestattet, die entweder die Informationsversorgung, ein Frühwarnsystem oder den aktiven Handel unterstützen. Handelsstrategien können mit einer Trading App nicht entwickelt werden.

4. Die Handelsplattformen bei Markets.com für das Trading zu Hause

HandelsplattformAls Handelsplattformen hat Markets.com neben dem marktüblichen MetaTrader auch noch den Sirix als Social Trader und den hauseigenen Markets Trader im Angebot. Der MetaTrader bietet den Vorteil, dass eine Vernetzung mit anderen Konten möglich ist, welches eine größere Übersichtlichkeit bei vielen verschiedenen Konten liefert. Der Markets Trader ist hingegen als Web-Version ausgelegt und kann zum einen von vielen verschiedenen PCs aus verwaltet werden und erlaubt zum anderen den Zugriff per Smartphone.

Mit der App haben Trader auch unterwegs alles im Blick.

Trader haben auch unterwegs alles im Blick.

Einen wesentlichen Unterschied in der Funktionalität gibt es zwischen den beiden Plattformen nicht. Optisch sind sie sogar ähnlich aufgebaut und sie lassen sich individuell den Vorlieben der Trader anpassen. Die Plattform Sirix hingegen ist auf die speziellen Wünsche der Social Trader ausgelegt. Hier können die Handelsstrategien anderer Trader eingesehen und auf die eigene Plattform kopiert werden. Damit folgt Markets.com einem weiteren Trend, da das Social Trading inzwischen nicht mehr aus der Welt des Handels wegzudenken ist.

Markets.com bietet verschiedene Plattformen an, die jeweils eigene Vorteile mit sich bringen. Als Händler mit mehreren Konten bietet sich der MT4 an, wohingegen der Markets Web Trader die Möglichkeit des mobilen Handels liefert. Besteht der Wunsch nach Social Trading empfiehlt sich der Sirix.

Zum Broker des Monats eToro - Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln!

5. Die Markets.com App für iOS und Android im Fazit

ErfahrungsberichtWährend das allgemeine Angebot von Markets.com eher dem marktüblichen Durchschnitt entspricht, kann die Trading App vollends überzeugen. Der Markets Mobile Trader ist für die Betriebssysteme von iOS und Android verfügbar. Hier kann uneingeschränkter Handel per Smartphone von unterwegs betrieben werden. Alle Funktionen sind auch mit dem Markets Mobile Trader durchführbar.

Hier besteht allerdings auch das oben angesprochene Risiko des Leichtsinns. Nur weil alle Funktionen möglich sind, sollten sie auch nicht unmittelbar durchgeführt werden. Gerade der volle Zugriff auf die Ein- und Auszahlungen der Handelskonten kann unter Umständen zu leichtsinnigem Verhalten führen und viel Geld kosten.

 

Unser Forexhandel.org Broker des Monats: eToro

Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Kostenloses Demokonto vorhanden
  • Echte Aktien handelbar
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Reguliert durch die CySEC

WEITER ZUM BROKER DES MONATS