Markets.com Forex Bonus – So konnte das Bonusangebot des Brokers überzeugen!

Markets.com zählt zu den Brokern mit einem wettbewerbsfähigen Angebot an Handelsmöglichkeiten, die individuell auf den Kunden zuzuschneiden sind, aber bietet mittlerweile kein Bonusangebot mehr, da der Broker CySEC-reguliert ist und die Aufsichtsbehörde keine Bonusweitergabe mehr gestattet. Früher bot Markets.com lediglich für Neukunden einen Willkommensbonus, dessen Bedingungen für wenige zu erfüllen waren, sowie einen $25 Bonus, der nicht von der Höhe der Einzahlung abhing, aber ebenfalls an bestimmte Bedingungen geknüpft war.

Weiter zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!CFD Service - 81% verlieren Geld

Alle Fakten zu „Markets.com Bonus“ im Überblick:

  • Viele Broker möchten Neukunden an sich binden und auch die Handelsaktivitäten ihrer Kunden erhöhen.
  • Markets.com bot seinen Neukunden früher Willkommensboni an.
  • Die Auszahlung eines Bonus erforderte den 10.000-fachen Umsatz innerhalb von 60 Tagen.
  • Der Broker bietet zahlreiche verschiedene Plattformen und Handelsmöglichkeiten an.
  • Das Bonusangebot von Markets.com war nicht überzeugend, dafür aber dessen vielen Produkte.

Der Markets.com-Test auf YouTube: jetzt Video ansehen und informieren! (© forexhandel.org)

1. Warum bieten Broker Boni an?

PraemienDer Handelsmarkt ist stark umkämpft. Jahr für Jahr kommen immer mehr Broker hinzu, die um die Gunst der Kunden kämpfen. Sicherlich kommen auch jedes Jahr mehr Trader hinzu, vom Grundsatz her ist die Zahl der potenziellen Kunden aber endlich. Daher werden diese vor allem mit dem Versprechen auf Willkommensboni angelockt. Die große Anzahl der Broker hat auch zur Folge, dass gerade Einsteiger mit dem Angebot überfordert sind und sich dann an Kriterien wie Bonuszahlungen und Mindesteinzahlungen orientieren.

Neben dem Anwerben von Neukunden ist jedoch auch das Binden der Bestandskunden unerlässlich. Daher bieten einige Broker nicht nur den Willkommensbonus für Neukunden an, sondern auch einen Bonus für Bestandskunden. Diese können unterschiedlich strukturiert sein. So gibt es Anbieter, die Wettbewerbe ausrufen an denen man sich beteiligen kann um einen monetären Bonus oder Sachpreise zu gewinnen.

Weiter zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!CFD Service - 81% verlieren Geld

Andere bieten ab einem bestimmten Handelsvolumen Bonuszahlungen an oder Schulungen, die im Laufe der Zeit immer spezifischer werden und der Erfahrung des Traders entsprechen sollen. Auch hier ist das Ziel die Bindung des Kunden und das Schaffen von Vertrauen zwischen dem Trader und dem Broker, sowie das Selbstbewusstsein des Traders zu stärken, damit er mutiger beim Handeln wird.

Am Ende sollen nicht nur die Kunden an den Broker gebunden werden, sondern auch die Handelsaktivität gesteigert werden. Die Trader sollen motiviert werden ihr Geld, beziehungsweise die Bonuszahlungen einzusetzen um neue Strategien zu entwickeln oder einfach nur einen aktiveren Handel zu betreiben. Das Interesse der Broker liegt nicht in Verlustgeschäften der Trader, sondern im Abschluss möglichst vieler Kontrakte, da sie dadurch ihre Gewinne generieren.


Neukunden und Bestandskunden sollen durch Boni jeglicher Art an das Unternehmen gebunden werden. Zudem erhoffen sich die Broker eine erhöhte Handelsaktivität durch finanzielle Motivationen.

Wer die Plattform zunächst testen möchte, kann ein kostenloses Demokonto eröffnen.

Wer die Plattform zunächst testen möchte, kann ein kostenloses Demokonto eröffnen.

2. Der Markets.com Bonus im Detail: Was wird geboten?

Markets.com warb früher damit, einen 2.000 Euro Willkommensbonus zu gewähren. Dieser wurde gerade Neukunden offeriert und war an diverse Bedingungen geknüpft, welche im Folgenden aufgeführt werden. Sie waren vor allem darauf ausgelegt, den Trader von Beginn an zu großen Handelsaktivitäten zu motivieren.

Markets.com stellte für den Erhalt eines Markets.com Einzahlungsbonus zur Bedingung, dass das Auszahlungsvolumen erst den Bonus mit einbezogen werden konnte, wenn er 10.000 fach umgesetzt wurde. Die Gewinne an sich konnten bereits ab einer 2.000 oder 3.000fachen Umsetzung des Bonus ausgezahlt werden. Diese Bedingungen mussten bereits innerhalb von 60 Tagen erfüllt sein. War dies nicht der Fall, wurde der Bonus nur anteilig gutgeschrieben.

kostenWie bei anderen Brokern war es auch bei Markets.com nicht möglich, mehrere Konten zu eröffnen, um den Bonus doppelt abzugreifen. In Anbetracht der Bonusbedingungen, die in Gänze vermutlich von den wenigsten Kunden erfüllen konnten, wäre ein solches Vorgehen auch kontraproduktiv gewesen. Schließlich handelte es sich nicht um einen Markets.com no deposit Bonus.

Neben dem Willkommensbonus offerierte der Broker auch einen $25 Bonus, der nicht von der Einzahlungshöhe abhing, aber ebenfalls an bestimmte Bedingungen geknüpft war.

Der Broker behielt sich das Recht vor, den Markets.com Bonus aus verschiedenen Gründen zu verwehren. Hierzu zählten unter anderem Inaktive Konten, Verletzungen der Vertragsbedingungen oder auch missbräuchliche Handelsaktivitäten. Traf einer dieser Fakten zu, konnten die Bonuszahlungen gekürzt oder gestrichen werden. Da CySEC-regulierte Broker mittlerweile keine Boni mehr offerieren dürfen, steht auch der Markets.com Bonus nicht mehr zur Verfügung. Wer allerdings nicht auf einen Einzahlungsbonus verzichten möchte, wird beim maltesischen Broker Binary.com fündig.


Der Markets.com Bonus in Höhe von 2.000 Euro verlangte die 10.000fache Umsetzung innerhalb von 60 Tagen. Dies bedeutet, dass ein Handelsvolumen von 20.000.000 Euro umgesetzt werden musste. Einen Bonus finden Trader bei Markets.com nicht mehr, allerdings können sie sich alternativ das Bonusangebot des Brokers Binary.com anschauen.

3. Es ist nicht alles Gold, was glänzt: Risiken von Bonusangeboten

TippsBonusaktionen hören sich zunächst immer schön an. Die Voraussetzungen um diese Bonuszahlungen zu erhalten sind allerdings zumeist nicht so leicht zu erfüllen. Handelt es sich bei dem Bonus um zusätzliche Zahlungen auf das Handelskonto, kann es sein, dass der Broker für die Auszahlung dieser Boni die vielfache Umsetzung innerhalb eines bestimmten Zeitraums verlangt. Dies setzt die Kunden wiederum unter Druck ihre Handelsaktivitäten zu erhöhen.

So neigen auch oft schon Einsteiger dazu in größeren Dimensionen zu handeln, nur um den Boni einzustreichen. Dass dieser zumeist im zweistelligen Bereich liegt und der Umsatz aber ein Volumen im vierstelligen Bereich betragen muss, wird dann kaum noch wahrgenommen. Wie bei einem Wettkampf zählt allein der Erhalt des Bonus. Dies trifft natürlich nicht auf alle Trader zu, aber der ein oder andere lässt sich so auf unkalkulierbare Risiken ein.

Am Ende kann dann ein Bonus von 50 Euro eingestrichen werden, der Verlust durch unbedachte Geschäfte beträgt aber 1.000 Euro. Davon hat weder der Trader noch der Broker etwas. Natürlich ist der Broker darauf bedacht, den Trader zu möglichst vielen Handelsaktivitäten zu bewegen, da er durch jeden Kontrakt verdient, entgegen der landläufigen Meinung gewinnt der Broker jedoch nicht am Verlust seiner Händler.


Um einen Bonus zu erhalten muss oftmals ein Vielfaches umgesetzt werden, weshalb sich die gezielte Jagd nach Boni nicht rentiert. Die Gefahr von risikoreichem Handeln ist dafür viel zu groß.

Weiter zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!CFD Service - 81% verlieren Geld

4. Lohnt sich die Registrierung? Das Angebot von Markets.com

OptionsscheineBei Markets.com konnte man ein Forex Konto mit Bonus eröffnen, wobei das Bonusprogramm mittlerweile nicht mehr zum Angebot gehört. Dies sollte auch nicht der ausschlaggebende Grund sein sich für Markets.com oder einen anderen Broker zu entscheiden. Zumal zahlreiche Broker Bonuszahlungen zu besseren Bedingungen anbieten. Diese Bedingungen konnten sich bei Markets.com jederzeit ändern, weshalb zuvor die AGBs geprüft werden sollten. Bei Markets.com war es möglich, den Bonus abzulehnen. Dafür war es notwendig, dass zunächst keine Handelsaktivitäten stattfanden und der Kundenservice innerhalb von fünf Werktagen informiert wurde.

Ein Überblick über die Markets.com-Plattformen

Markets.com bietet verschiedene Plattformen an

Markets.com bietet jedoch zahlreiche Plattformen an, die das Traden unabhängig vom Bonus attraktiv machen. So kann hier auf die Handelsplattform als Downloadversion über den heimischen PC, als Webversion von verschiedenen Endgeräten oder als MobileApp über das Smartphone zugegriffen werden. Neben dem marktüblichen MetaTrader wird auch die hauseigene Plattform Markets angeboten. Zudem kann über die Plattform Sirix auch Social Trading betrieben werden.

Auch wenn eine doppelte Kontoführung bei Markets.com nicht möglich ist, verfügen viele Trader über Konten bei mehreren Brokern. Für einen besseren und schnelleren Überblick wird das MetaTrader 4 Multiterminal zur Verfügung gestellt. Damit ist es dann auch möglich automatische Trades durchzuführen und über eigene Indikatoren Strategien zu entwickeln und automatisiert umzusetzen.


Eine Kontoeröffnung aufgrund der Bonuszahlungen war nicht lohnenswert, da die Bonusbedingungen zu umfassend waren. Mittlerweile bietet der Broker keine Boni mehr an. Allerdings bietet Markets.com seinen Kunden zahlreiche Plattformen und individuelle Entfaltungsmöglichkeiten, welches für den Broker und eine Anmeldung spricht.

Weiter zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!CFD Service - 81% verlieren Geld

5. Der Markets.com Bonus im großen Fazit

ErfahrungsberichtDer Bonus war für Kunden mit einem hohen Budget und genügend Erfahrungen bestens geeignet. Einsteiger waren mit den Bedingungen jedoch leicht überfordert und konnten hier schnell, wie oben beschrieben, zu unüberlegtem Handel getrieben werden, um sich den Bonus zu sichern. Daher war eine Eröffnung eines Forex Kontos bei Markets.com nur aufgrund des Bonus nicht zu empfehlen.

Die Bedingung des 10.000-fachen Umsatzes bedeutete für einen Bonus von 2.000 Euro einen Umsatz von 20.000.000 Euro, welches für die wenigsten innerhalb von 60 Tagen erreichbar gewesen sein dürfte. Dennoch gibt es auch ohne das Bonusprogramm zahlreiche andere Angebote, die ein Konto bei Markets.com lohnenswert machen.