2 profitable Routinen für den Forex Handel ohne Chartanalyse

By | 14. Juni 2016

Viele Forex Trader basieren ihre Marktanalyse rein auf der Analyse von Charts und den dort sichtbaren Informationen. Diese Informationen können zum Beispiel technische Indikatoren oder Chart- und Kerzenformationen sein. Sie basieren dann allerdings immer auf den bereits vergangenen Preisbewegungen und sollen auf Grund statistisch errechneter Werte oder wiederkehrender Muster zukünftige Preisbewegung anzeigen.

Viele Trader vergessen dabei, dass neben den sichtbaren Preisbewegungen auf dem Chart noch ganz andere Kräfte wirken. Diese Kräfte haben einen signifikanten Einfluss auf die Entwicklung der Währungskurse und können über den Blick auf den Chart nicht wahrgenommen werden.

Bevor wir diese Kräfte jedoch genauer betrachten und gewinnringende Möglichkeiten der Analyse besprechen, möchte ich zunächst klarstellen, warum die reine Analyse der Charts keinen oder nur bedingten Erfolg beim Forex Handel nach sich ziehen kann.

Inhaltsverzeichnis

  • Trading Erfolg durch reine Chartanalyse ist begrenzt
  • Die Analyse von Informationen außerhalb der Charts
  • Organisation von Informationsfluss beim Forex Handel
  • 2 bewährte Routinen zur Erarbeitung des nötigen Interpretationsvorteils

Trading Erfolg durch reine Chartanalyse ist begrenzt

Viele Trader, die ihre Handelsentscheidungen auf der Analyse von Charts und den sich darauf befindenden Informationen analysieren sind der Meinung, dass alle verfügbaren Informationen dort zu sehen sind. Sie behaupten, dass sich alle Emotionen und Erwartungen der Marktteilnehmer im Preis widerspiegeln und der Blick auf den Chart für die erfolgreiche Analyse der Märkte völlig ausreichend ist.

Wieder andere Trader wissen, dass es nützliche Informationen außerhalb der Charts gibt. Allerdings wissen Sie nicht, wie sie diese analysieren können, um besser und profitabel mit Devisen handeln zu können. Bei dem Versuch Informationen außerhalb der Charts für das Traden zu nutzen, leiden Sie an Informationsüberladung und kehren früher oder später wieder zur gewohnten Form der Chartanalyse zurück.

Der erfolgreiche Forex Handel komplett ohne Charts ist möglich.

Die wahren Gründe für (fast) alle der großen und aggressiven Marktbewegungen haben nichts mit der Analyse von Charts zu tun.

  1. Nachrichtenereignisse
  2. Wirtschaftsdaten
  3. Politische Entscheidungen
  4. Interventionen durch Zentralbanken
  5. Marktsentiment
  6. Markterwartungen
  7. Gerüchte
  8. Liquidität (z.B. Stop Loss Order)

Wenn du deine Handelsentscheidungen nur auf der Analyse der Charts basiert, verpasst du die wichtigsten Auslöser für aggressive Marktbewegungen.

Nehmen wir an, du triffst eine Handelsentscheidung basierend auf einer Chartformation und verkaufst EUR/USD. Durch ein unerwartetes Nachrichtenereignis verändern sich während der Dauer deines Trades  die Erwartungen der Marktteilnehmer, was sich positiv auf das Sentiment im Währungspaar EUR/USD auswirkt. Innerhalb kurzer Zeit wird dein Trade mit einem Verlust ausgestoppt.  Als Chart Trader kratzt du dich nun am Kopf und fragst dich, warum dein Trading Setup nicht funktioniert hat. Leider wirst du die Antwort auf diese Frage niemals auf deinen Charts finden.

Der heilige Gral beim Forex Trading

So viele Trader sind auf der Suche nach dem heiligen Gral und suchen ihn Tag ein und Tag aus auf ihren Charts oder in Forex Robotern. Der heilige Gral und der Schlüssel zum Trading Erfolg zeigt sich genau dann, wenn du realisierst und zu schätzen weißt, dass Nachrichtenereignisse, globale Makroereignisse, Erwartungen der Marktteilnehmer und die Erschütterung dieser Erwartungen extreme Marktbewegungen hervorrufen können, von denen wir als Trader profitieren können.

Informationen außerhalb der Charts sind für den Erfolg als Forex Trader entscheidend.

Die Analyse von Informationen außerhalb der Charts

Da du jetzt weißt, dass Informationen außerhalb der Charts die Kursveränderungen in den einzelnen Währungspaaren sehr stark beeinflussen, fragst du dich vielleicht, wo du diese Informationen findest und wie  du sie analysieren kannst, um bessere Handelsentscheidungen zu treffen.

Ein Großteil der Informationen, die für das Auslösen aggressiver Marktbewegungen verantwortlich sind, stehen kostenlos im Internet zur Verfügung.

Zum einen werden sie auf unterschiedlichen Nachrichtenwebseiten oder in ökonomischen Wirtschaftskalendern bereitgestellt.

  1. Nachrichtenwebseiten - Alle Webseiten die Nachrichten zur Wirtschaft und den Finanzmärkten veröffentlichen (z.b. finanznachrichten.de)
  2. Ökonomischer Kalender - Diese Kalender veröffentlichen die Wirtschaftszahlen vieler Länder.

Viele Trader, die sich den Informationen außerhalb der Charts aussetzen und das erste Mal versuchen Handelsentscheidungen auf ihnen zu basieren, sind überfordert und können nur sehr schwer einschätzen, welche Informationen wichtig sind und welche nicht.

Kann man die Analyse der Informationen außerhalb der Charts systematisieren?

Organisation von Informationsfluss beim Forex Handel

Das einfache Lesen von Wirtschaftsnachrichten und -zahlen bringt für das Trading allerdings noch keinen wirklichen Vorteil. Um die Informationen gewinnbringend interpretieren zu können, ist es erforderlich, dass wir sie den Marktbewegungen zuordnen.

Diese Vorgehensweise allein bringt uns als Trader einen entscheidenen Vorteil. Wenn wir wissen, was in der Vergangenheit Bewegungen in einem Markt ausgelöst hat, können wir daraus ableiten, was in der Zukunft auslösen kann. Dabei ist es auch wichtig zu wissen, wie groß die Bewegung in etwas war und über welchen Zeitraum sie stattgefunden hat.

Der sich aus diesem Wissen ergebene Interpretationsvorteil ist von unschätzbaren Wert und er ist die Grundlage für jede weiterführende Analyse, die auf den Informationen außerhalb der Charts basiert.

2 bewährte Routinen zur Erarbeitung des nötigen Interpretationsvorteils

Eine routinierte Marktanalyse ist für den Erfolg als Forex Trader extrem wichtig. Wir wollen als Trader nicht ziellos in den Tag bzw. in die Woche starten, sondern für die Analyse der wirklich wichtigen Informationen einer klare Vorgehensweise und Schritt für Schritt Routinen folgen.

2 Routinen für die Analyse von Informationen außerhalb der Charts

  1. Analyse von Liquidität
  2. Auswertung der Einflüsse von Nachrichtenereignissen

1. Analyse von Liquidität

Die Liquidität in einem Markt kann man nicht auf den Charts sehen. Gerade der Mangel an Liquidität in bestimmten Marktsituationen kann große Bewegungen auslösen.

Der Mangel an Liquidität wird oft durch eine Ansammlung von Stop Loss Ordern hervorgerufen. Die Information darüber, wo sich diese Order anderer Trader befinden und was passieren könnte, wenn diese ausgelöst werden, ist ein entscheidender Vorteil.

Große Institutionen wie Banken und Hedge Fonds nutzen die Informationen über Liquidität und Stop Loss Order anderer Trader für ihren Vorteil. Man kann sogar sagen, dass sie zum Teil für das Ausführen ihrer sehr großen Order auf die Liquidität und Stop Loss Order der kleineren Trader angewiesen sind, um ihre Gewinne zu maximieren.

Wenn wir die Absichten der großen Player im Markt kennen, können wir beim Devisenhandel von ihrem Verhalten profitieren. Ganz egal wie hoch das Guthaben auf unserem eigenen Handelskonto ist.

2. Auswertung und Dokumentation der Nachrichteneinflüsse

Durch die stetige und routinierte Auswertung der Einflüsse von Nachrichtenereignisse auf den Markt und die sich daraus ergebenen Marktbewegungen verschaffen wir uns als Trader einen massiven Vorteil gegenüber Marktteilnehmern, die ihre Informationen für ihre Handelsentscheidungen nur über die Chartanalyse beziehen.

Durch diese Routine können wir erfahren auf welche Arten von Nachrichten die Marktteilnehmer sensibel reagieren. Weiterhin können wir ableiten wie andere Marktteilnehmer positioniert sind. Diese Informationen über die Marktteilnehmer sind für die Bewertung verschiedener Marktsituation sehr wichtig und sind dafür verantwortlich, ob ein geöffneter Trade erfolgreich ist oder nicht.

Denn letztendlich sind es die Marktteilnehmer, die Order im Marktausführer nachdem du als Trader eine Position im Markt geöffnet hast. Wenn deine Marktanalyse und die Routinen sich darauf ausrichten, was passieren muss, damit andere Marktteilnehmer Order in einem Markt ausführen, befindest du dich näher an der Wahrheit der Märkte, als mit jeder technischen Analysemethode.

Autor Info:

Nils Rehfeldt ist ein erfahrener Forex Trader und basiert seine Handelsentscheidungen auf den Informationen außerhalb der Charts. Der daraus entstehende Interpretationsvorteil ist das Ergebnis einer routinierten Schritt für Schritt Analyse der Forex Märkte und der darin agierenden Marktteilnehmer.  Lade jetzt auf seiner Webseite maniforex.de kostenlos den ultimativen Guide für mehr Unabhängigkeit als Forex Trader herunter und lerne mehr über seine Routinen für eine systematische Analyse der Informationen außerhalb der Charts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.