Bitcoin Adresse finden: mit wenigen Klicks zum Bitcoin-Transfer

By | 6. Dezember 2019

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro

Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Größter Social Trading Broker der Welt
  • Krypto-Handel 24/7 möglich

ZUM KRYPTO BROKER TESTSIEGER

Seit dem Bitcoin-Hype im Jahr 2017 kennen zahlreiche Privatanleger die Kryptowährung dem Namen nach. Entscheiden sie sich, in die Coins zu investieren, stellen sich mehrere Fragen. Wählen sie den direkten Handel oder das Trading von Differenzkontrakten auf Bitcoin? Der Kryptowährungshandel in einer Bitcoin-Börse setzt den Besitz der virtuellen Währung voraus. Diese speichern die Nutzer in der Wallet. Transferieren sie einen Teil der Coins, benötigen sie für den Vorgang die Empfängeradresse.

Anfänger fragen sich, wie sie die Bitcoin Wallet Adresse finden. Die Bitcoin Adresse gibt den Zielpfad im Bitcoin-Netzwerk an, während die Wallet Adresse eine „Empfangsstation“ symbolisiert.

  • Für den Handel im Bitcoin-Netzwerk zeigt sich die Bitcoin-Adresse essenziell.
  • Erstellen Sie sich eine Bitcoin-Adresse, bestehend aus einer langen Folge aus Zahlen und Buchstaben, geschieht das kostenfrei.
  • Die Bitcoin- und die Wallet-Adresse sind nicht identisch.
  • Um eine Bitcoin Wallet zu finden, benötigen Sie den öffentlichen Schlüssel der virtuellen Brieftasche.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Die Bitcoin Adresse finden – in wenigen Schritten zum Ziel

Um mit echten Bitcoin zu handeln, stellt die digitale Geldbörse eine Grundvoraussetzung dar. Die Wallet besteht aus mehreren Elementen. Neben dem öffentlichen Schlüssel existieren der private Schlüssel sowie ein Keystore File. Der Aufbau gleicht sich bei den verschiedenen Wallet-Lösungen. Zur Auswahl stehen:

  • Web-Wallet,
  • Mobile Wallet,
  • Desktop-Wallet,
  • Hardware-Wallet und
  • Paper Wallet.

Bei den ersten drei Wallets handelt es sich um Bitcoin-Aufbewahrungsformen mit stetigem Kontakt zum Internet. Transaktionen finden online statt. Auf die Weise profitieren die Nutzer von einem schnellen Zugang zu ihrem Krypto-Vermögen. Der Nachteil besteht in der unzureichenden Sicherheit.

Bewahren Sie Ihre Coins beispielsweise in einer Web-Wallet auf, erhöht sich das Risiko eines Cyberangriffs. Geht Ihr Bitcoin-Kapital durch den Zugriff Unbefugter verloren, erleiden Sie einen unwiderruflichen Verlust. Die bessere Alternative stellt eine Offline-Wallet dar. Transaktionen erfolgen offline. Dementsprechend bietet diese Variante die höchstmöglichen Sicherheitsstandards.

Bitcoin Adresse finden

Bei der Anschaffung kommen einmalige Kosten zwischen 80 und 100 Euro auf Sie zu. Obgleich sich die Wallet-Lösungen unterscheiden, besitzen sie alle den öffentlichen Schlüssel, „Public Key“ genannt. Dieser bildet die Adresse, die zu der jeweiligen virtuellen Brieftasche führt. Um die Bitcoin Wallet Adresse zu finden, bringen Sie diesen Code, der ähnlich wie die Kontonummer beim Girokonto funktioniert, in Erfahrung.

Der private Schlüssel, „Private Key“, macht die Wallet für den Besitzer zugänglich. Gerät er in falsche Hände, riskieren Sie den Verlust Ihrer Coins. Unbefugte transferieren das gesamte Krypto-Vermögen oder verändern die Zugriffsrechte auf die Wallet. Um die Gefahr eines Diebstahls zu verringern, existiert das Keystore File. Dieses verschlüsselt Transaktionen sowie die Keys.

TIPP:

Entscheiden Sie sich für eine Wallet-Lösung mit einem Wiederherstellungsmechanismus. Dieser ermöglicht es, eine beschädigte Wallet zurückzusetzen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Die Bitcoin Adresse finden in der Blockchain

Sie richten sich die virtuelle Brieftasche ein und freuen sich auf die erste Bitcoin-Transaktion. Bevor Sie diese in Auftrag geben, informieren Sie sich über die Bitcoin-Adresse des Coin-Empfängers sowie über die eigene Adresse. Erwarten Sie beispielsweise von einem Verkäufer Bitcoin, braucht dieser für das Übersenden den öffentlichen Schlüssel Ihrer Wallet-Lösung. Um diesen zu finden, klicken Sie in den Nutzerbereich der Digitalgeldbörse und suchen nach Ihrer einzigartigen Nummernfolge. Wo diese sich befindet, hängt vom Anbieter der Bitcoin-Aufbewahrungsform ab.

Die Mehrzahl der Online-Wallets veröffentlichen sie auf der Startseite. Alternativ werfen Sie einen Blick auf die Transaktionsübersicht. Die Wallet-Anbieter erleichtern den Tradern das Auffinden der eigenen Adresse teilweise mit einer Infobox. Sofern Sie Ihre Bitcoin Wallet Adresse nicht finden, wenden Sie sich an den Support des jeweiligen Unternehmens. Der Kundendienst verrät Ihnen, wo der Code steht.

Beim Anblick Ihrer Wallet-Adresse bemerken Sie, dass diese aus zahlreichen Zahlen und Buchstaben besteht. Aufgrund der Länge fällt es schwer, die Abfolge im Kopf zu behalten. Aus dem Grund ergibt es Sinn, den öffentlichen Schlüssel aufzuschreiben oder im PC zu speichern. Den privaten Schlüssel verwahren Sie an einem sicheren Ort. Bei der Paper Wallet erstellen Sie die Key mithilfe eines QR-Codes, den Sie mit der Handykamera scannen.

Alternativ sendet Ihnen der Anbieter die Ziffernfolge, die Sie auf einen Zettel schreiben. Bedenken Sie, dass die Schrift im Laufe der Zeit verwischt. Ebenso kommt es vor, dass Notizzettel verloren gehen. Das vermeiden Sie, indem Sie das Schriftstück laminieren und beispielsweise in einer abschließbaren Schreibtischschublade verstauen. Die Bitcoin-Adresse bildet einen Weg in das Bitcoin-Netzwerk und zum jeweiligen Handelspartner. Beim Trading mit Kryptowährung geraten Sie mit einer Vielzahl von Bitcoin-Adresse in Kontakt.

Bitcoin Wallet Adresse finden

Warum erhält die Bitcoin-Adresse Relevanz?

Beim Handel mit Bitcoin in der Blockchain oder in einer Exchange nehmen die Bitcoin-Adressen eine tragende Rolle ein. Sie erlauben die exakte Zuordnung einer Transaktion. Im Gegensatz zur Wallet-Adresse zeigen Sie sich für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Dementsprechend generieren Sie für jeden Zahlungsvorgang eine neue Adresse. Die Codes stellen einen wichtigen Bestandteil im Bitcoin-Netzwerk dar. Sie gewährleisten den fälschungssicheren und nachvollziehbaren Transfer der Coins.

Auf die Weise erfolgt der Handel transparent. Da keine persönlichen Daten an die Handelspartner gelangen, bleibt die Privatsphäre der Anleger geschützt. Diese Anonymität gehört zu den Vorzügen der Kryptowährungen. Des Weiteren beeindrucken diese durch:

  • die Unabhängigkeit von Regierungen und Finanzdienstleistern,
  • die niedrigen Transaktionskosten,
  • die hohe Ausführungsgeschwindigkeit und
  • den Schutz vor Inflation.

Bitcoin weisen eine Deckelung auf 21 Millionen Coins auf. Sobald sich alle Einheiten auf dem Markt befinden, findet kein weiteres Mining statt. Das verhindert, dass die Digitalwährung ihren Wert verliert.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Bitcoin Adresse finden: Die Merkmale der Adresse

Eine klassische Bitcoin-Adresse zeichnet sich durch ihre Länge und die zufällige Aneinanderreihung von Zahlen und Buchstaben aus. Der Mehrzahl der Nutzer fällt es schwer, sich den Code zu merken. Aus dem Grund vertrauen sie auf das Copy-Paste-Verfahren. Geben Sie die Adresse manuell ein und es kommt zu einem Tippfehler, bricht die Überweisung automatisch ab. Sicherheit spielt im Netzwerk eine Rolle, sodass das System Ungenauigkeiten nicht toleriert.

In ihrer Funktion gleicht die Bitcoin-Adresse einer Kontonummer oder der E-Mail-Adresse. Ohne sie besteht keine Chance, Coins zu senden oder zu empfangen. Sie entspricht im Schnitt einer Zahlenfolge von 26 bis 35 Ziffern. Generieren Sie sich eine neue Bitcoin-Adresse, zeigt das Programm diese wahlweise als QR-Code an. Das erleichtert das Abspeichern und die Verwendung des Codes. Die Voraussetzung, um ihn auszulesen, besteht in einem Smartphone oder Tablet mit Kamera.

INFO:

Die Vielzahl der Bitcoin-Adressen beginnen mit den Zahlen Eins oder Drei.

Nutzen Sie einen Multi-Wallet-Anbieter, finden Sie Ihr Bitcoin-Konto als Unterpunkt des Accounts. Klicken Sie auf dieses, zeigt Ihnen das Programm automatisch Ihre persönliche Bitcoin-Adresse an. Durch das Erstellen eines Bitcoin-Clients qualifizieren Sie sich für das Trading auf einem Krypto-Marktplatz oder an der Bitcoin-Börse. Melden Sie sich an einer dieser Plattformen an, geben Sie Ihre Bitcoin-Adresse im Anmeldeformular ein.

Bedenken Sie, dass die Anbieter weitere Informationen fordern. Beispielsweise erfragen sie neben Ihrem Namen die E-Mail-Adresse. Aufgrund der Informationspflicht handelt es sich um pseudo-anonyme Handelsmöglichkeiten. Legen Sie auf die Anonymität beim Trading Wert, suchen Sie gezielt nach einer Krypto-Börse ohne Verifizierung. Eine Bitcoin-Adresse benötigen Sie als Käufer und Verkäufer der Bitcoin sowie als Miner. Die Bezeichnung steht für Menschen, die durch das Lösen mathematischer Aufgaben neue Coins schürfen. Dazu benötigen Sie technisches Fachwissen und einen Computer mit hoher Rechenleistung.

Bitcoin Adresse finden Blockchain

Wie verwenden Sie die Bitcoin-Adresse in der Praxis?

Das Generieren einer Bitcoin-Adresse erfordert technische Grundkenntnisse. Personen, die den Umgang mit den gängigen Computerprogrammen beherrschen, fällt der Vorgang nicht schwer. Die Adresse in der Praxis anzuwenden, stellt kein Problem dar, wenn Sie sich vor dem Handelsbeginn mit den Kernpunkten des Netzwerks befassen. Zahlreiche Trader nutzen eine Mobile Wallet. Die digitale Geldbörse befindet sich auf ihrem Smartphone oder einem Tablet.

Senden Sie einem Empfänger Coins, erstellt dieser in seiner Wallet eine Bitcoin-Adresse. Die Funktion stellt die Mehrzahl der Wallet-Lösungen übersichtlich und kostenfrei zur Verfügung. Nach dem Generieren der Adresse, teilt der Empfänger dem Sender den Code mit. Letzterer gibt seinen öffentlichen Schlüssel preis. Beim Übermitteln der Kryptowährung fragt das System beide Adressen – Bitcoin-Adresse des Empfängers und Wallet-Adresse des Senders – ab. Damit Ihnen beim Übertragen der Zahlenfolgen kein Fehler unterläuft, empfiehlt sich eine exakte Prüfung der Adressen.

Alternativ kopieren Sie den Code. Der Vorgang verhindert versehentliche Zahlendreher oder eine ausgelassene Ziffer. Die Bitcoin existieren als dezentrales Zahlungsmittel, das eine höchstmögliche Anonymität bietet. Die logische Schlussfolgerung besteht in einer anonymen Bitcoin-Adresse. Allerdings geben Sie beim Erstellen des öffentlichen Schlüssels automatisch Ihre Zustimmung, dass das System diesen im Netz publikmacht.

Dementsprechend sehen andere Bitcoin-Trader die Adresse ein. Der volle Name des Besitzers sowie dessen Anschrift bleibt verborgen. Das schützt die Privatsphäre. Mit dem Einblick in die öffentliche Bitcoin-Adresse wissen Dritte, wie viele Coins Sie verschicken. Obgleich das Programm keine Daten zu Ihrer Person veröffentlicht, zeigen sich die Bitcoin-Adressen weniger anonym als viele Nutzer meinen. Der Umstand ergibt Sinn, um die Transparenz im Netzwerk der Digitalwährung zu wahren.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Unterliegt die Bitcoin-Adresse der Meldepflicht?

Eröffnen Sie ein Konto bei einer Bank oder einem anderen Finanzdienstleister, unterliegt dieses der Meldepflicht. Bevor Sie das Konto nutzen, verifizieren Sie sich und erlauben dem Kreditinstitut eine Kontrolle Ihrer Bonität. Das geschieht über eine Schufa-Abfrage. Beim Handel mit Bitcoin treten andere Regelungen auf. Interessieren Sie sich für das Trading an einer seriösen Exchange, stellt der Identitätsnachweis eine Grundvoraussetzung für den Handelseinstieg dar.

Sie geben Ihren Namen und weitere persönliche Daten an. Diese übermittelt der Anbieter ebenso wie die Bitcoin-Adresse an die staatlichen Behörden. Diesen steht es frei, die Bitcoin-Adresse zu überprüfen. In der Praxis geschieht das ausschließlich, wenn der Verdacht auf einen Missbrauch vorliegt. Die eigene Bitcoin-Adresse finden Sie im Internet auf bestimmten Portalen. Diese zeigen Ihnen und anderen Nutzern, welche Transaktionen in der Vergangenheit stattfanden.

TIPP:

Neben der Gesamtübersicht ermöglichen es die Programme, gezielt einzelne Bitcoin-Adressen auszusuchen und nach spezifischen Zahlungsvorgängen zu selektieren. Die entsprechenden Informationen befinden sich im Bitcoin-Netzwerk im Block.

Öffentliche und private Schlüssel der Bitcoin-Adresse und ihre Funktion

Neben der Bitcoin-Adresse generieren Sie die zwei Schlüssel: öffentlich und privat. Bei Letzterem handelt es sich um eine zufällige Zeichenkette, die das Ausgeben der Kryptowährung ermöglicht. Sie brauchen ihn aus dem Grund ausschließlich für Transaktionen aus der Wallet. Er zeigt sich mathematisch mit der Wallet-Adresse verbunden. Aufgrund der starken Verschlüsselung besteht keine Chance, ihn aufzuschlüsseln und zurückzuverfolgen.

Bitcoin Adresse finden Blockchain

Den öffentlichen Schlüssel halten zahlreiche Nutzer irrtümlicherweise für die Bitcoin-Wallet-Adresse. Allerdings stellt diese eine Hash-Version des Public Keys dar. Der öffentliche Schlüssel erreicht eine Größe von 256 Bit. Der endgültige Hash liegt bei 160 Bit. Neben der Wallet-Adresse und den Schlüsselpaaren speichert die virtuelle Geldbörse ein separates Protokoll. Dieses erfasst alle ein- und ausgehenden Transaktionen. Der Vorgang verschafft den Nutzern einen Überblick über die Ausgaben und die Empfangsgewohnheiten. Abhängig vom Typ der Bitcoin-Aufbewahrungsform speichert das System die Benutzereinstellungen.

INFO:

Die Wallet erzeugt eine Master-Datei, die alle vorangegangenen Details speichert. Traden Sie mit dem PC, sehen Sie die Datei als wallet.dat. Sichern Sie mehrere Kopien auf weiteren Speichermedien, beispielsweise einer Speicherkarte oder einem USB-Stick.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Die Bitcoin-Adresse für den Handel an der Exchange

Für den Kryptowährungshandel an einer Bitcoin-Börse benötigen Sie die Bitcoin-Adresse. An der Exchange erfolgt das direkte Trading mit den Coins. Diese tauschen die Trader gegeneinander aus. Beispielsweise kaufen Sie mit einer bestimmten Menge Bitcoin Altcoins. Zu diesen gehören:

Damit die Käufer die geforderte Internetwährung erhalten, bedarf es einer eindeutig zugeordneten Adresse. Nach der Anmeldung an der Börse verpflichten Sie sich, eine Bitcoin-Adresse sowie die Wallet zu generieren. Bei mehreren Anbietern verbinden Sie diese mit einem Konto bei der Exchange. An der Krypto-Börse entsteht der Preis für die Coins aus dem Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage. Verkäufer streben für die Kryptowährung einen hohen Wert an. Käufer interessieren sich für günstige Angebote. Die Marktbewegung und das Käuferinteresse wirken sich auf die Preisstruktur aus. Diese ist unabhängig von der Sicherheit oder der Qualität einer virtuellen Währung.

Bitcoin Wallet finden

Fazit: Die Bitcoin-Adresse benötigen Sie für den direkten Handel mit Bitcoin

Beim Trading mit Bitcoin treten in seltenen Fällen ausgeprägte Trends oder Seitwärtstrends auf. Letztere stellen für Käufer und Verkäufer ein Ärgernis dar. Der Preis stagniert, sodass keine der Parteien Vorteile besitzt. Beim Handel mit der Kryptowährung empfiehlt sich eine Kursanalyse.

Diese verrät Ihnen, wann sich ein Investment lohnt. Für unerfahrene Trader erweist sich die Trendauswertung als schwierig. Ihnen fehlen das nötige Wissen im Kryptowährungsmarkt und die Erfahrung. Bevor Sie mit einer hochwertigen Digitalwährung handeln, nutzen Sie vorzugsweise günstige Altcoins. Investieren Sie kleine Beträge, tasten Sie sich vorsichtig an den Handelsalltags heran.

Bei renommierten Bitcoin-Börsen finden Sie mehrere Hilfestellungen. Hierbei handelt es sich beispielsweise um Analysen und Prognosen zum Kursverlauf, die Ihnen die Handelsentscheidungen erleichtern. Zusätzlich bieten Ihnen die erfahrenen Trader an der Exchange einen Überblick über die aktuelle Marktsituation. Mehrere Börsen unterstützen Anfänger ohne Aufpreis beim Trading-Einstieg. Bevor Sie mit dem Handel starten, generieren Sie eine Wallet sowie eine Bitcoin-Adresse.

Grafikquelle:

  • shutterstock.com

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro

Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Größter Social Trading Broker der Welt
  • Krypto-Handel 24/7 möglich

ZUM KRYPTO BROKER TESTSIEGER