Bitcoin News: Aktuelles zum Thema Bitcoin

By | 14. Mai 2018

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro


Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Beliebter Social-Trading-Broker
  • Faire Handelskonditionen

Jetzt Depot bei eToro eröffnen

Regelmäßig sind zum Thema Bitcoin News und Berichte in der Fachpresse zu lesen. Trader und Fans der Kryptowährung profitieren von der regen Berichterstattung. Zum einen möchten sie wissen, wie sich die Währung weiterentwickelt. Auf der anderen Seite können sich viele Ereignisse positiv und auch negativ auf die Bitcoin Entwicklung bzw. den Bitcoin-Kurs auswirken. Umso wichtiger ist es, stets gut informiert zu sein.

Was ist Bitcoin?

Bei Bitcoin handelt es sich um ein dezentral organisiertes Zahlungsnetzwerk, über das Geldtransaktionen ohne Zwischenschaltung von Notenbanken und Banken durchgeführt werden. Darüber hinaus ist Bitcoin eine sogenannte Kryptowährung, die ausschließlich in digitaler Form existiert. Im Jahr 2017 gab es einen starken Trend. Im letzten Quartal des Jahres stieg der Wert des Bitcoin auf über 14.000 Euro je Bitcoin an. Bereits Anfang 2018 sank der Bitcoin-Wert jedoch wieder in den vierstelligen Bereich ab. Aufgrund der möglichen hohen Gewinne interessieren sich weltweit Privatanleger und Unternehmen für eine Investition in den Bitcoin.

Die Achterbahnfahrt des Bitcoin-Kurses

Zum Ende des Jahres 2017 entbrannte um die Währung Bitcoin ein regelrechter Hype. Allerdings kam es 2018 dann schon wieder zu starken Kurs-Änderungen, wie ein Blick auf den Bitcoin Kurs Chart zeigt. In den Medien wurde Kritik an der Kryptowährung geübt, wobei sich nicht genau sagen lässt, woher diese eigentlich kam. Fest steht aber, dass sich die Digitalwährung Bitcoin nach ihrem vergleichsweise starken Absturz zwischen Januar und Februar 2018 schon bald wieder erholen konnte und der Preis je Bitcoin wiederum auf 8.000 Euro anstieg. Nach wie vor unterliegt der Kurs der Währung starken Marktschwankungen. Während sich der Bitcoin Kurs Anfang des Jahres 2018 zwischen 6.000 und 7.000 Euro je Bitcoin bewegte, verzeichnete die Währung Ende Februar 2018 schon wieder einen Wert von etwa 9.000 Euro.

eToro Starteite

Nutzen Sie eToro und kopieren Sie die erfolgreichen Trader.

Bitcoin News: Aktuelle Nachrichten und Berichte lesen

Die Währung Bitcoin bzw. der Bitcoin Kurs verkraftet negative Presseberichte nicht sehr gut. Allerdings muss erwähnt werden, dass dies auch für zahlreiche weitere Kryptowährungen gilt, die am Markt gehandelt werden können. Dabei spielen auch die Regulierung und das Thema Sicherheit eine wichtige Rolle. So wird etwa immer wieder darüber diskutiert, ob es sinnvoll wäre, die Kryptowährung Bitcoin einer Regulierung zu unterziehen. Sollte es dazu kommen, kann es passieren, dass der Kurs des Bitcoin erneut absinkt.

Aber auch positive Bitcoin Nachrichten wirken sich auf den Kurs der Kryptowährung aus. In diesem Fall kann es passieren, dass der Anstieg des Kurses wiederum deutlich beschleunigt wird. Es ist also durchaus möglich, dass der Bitcoin-Kurs in den nächsten Monaten wiederum die 10.000 Euro Marke erreicht. Auch Werte, die darüber hinausgehen, sind möglich, sofern entsprechend positive Meldungen an die Öffentlichkeit gebracht werden. Ob es tatsächlich dazu kommt, kann selbst bei einer positiven Bitcoin Prognose natürlich niemand genau vorhersagen.

Die bisherige Entwicklung des Bitcoin-Kurses

Der Bitcoin-Kurs konnte sich nach einem relativ großen Absturz im Januar 2018 zunächst wieder positiv entwickeln. Das heißt, dass sich die Währung in ihrem Wert wieder steigern konnte. Zum einen lässt sich dies darin begründen, dass weltweit die Nachfrage nach der Kryptowährung noch immer steigt. Aber auch in den Medien wird nach wie vor überwiegend positiv über die Bitcoin berichtet.

Doch auch vor dem Rekordjahr 2017 konnte der Bitcoin bereits zahlreiche Erfolge erzielen. So kletterte der Wert Anfang des Jahres 2017 gleich um mehrere tausend Euro nach oben. Damit wird deutlich, wie schnell sich der Preis je Bitcoin erhöhen kann. Es ist also sehr viel Potenzial vorhanden. Allerdings gilt dies auch für die andere Richtung. So hatte es sich in der Vergangenheit bereits des Öfteren ereignet, dass der Wert des Bitcoin immer wieder auch stark nach unten ging.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Bitcoin Prognose: Wie geht es mit der Kryptowährung weiter?

Die Kryptowährung Bitcoin ist ein gefragtes Spekulationsobjekt. Immer mehr Anleger interessieren sich für Digitalwährungen und denken darüber nach, in diese zu investieren. Mittlerweile gibt es neben dem Bitcoin mehr als 1.500 weitere, handelbare Kryptowährungen. Bitcoin ist, wenn man so will, die „Mutter“ aller Digitalwährungen. Nach wie vor sichert sich Bitcoin dabei den ersten Platz, was unter anderem auf den starken Wertzuwachs im Jahr 2017 zurückzuführen ist. Ob sich dieser Wertzuwachs auch in Zukunft fortsetzen wird, kann zuweilen niemand voraussagen. Ein wiederkehrendes Thema in den Bitcoin News ist deshalb die Frage, wie sich der Bitcoin-Kurs in Zukunft weiter entwickeln wird.

Dezember 2017 - Bitcoin Preis-Rallye

Während die Bitcoin Prognose für das Jahr 2018 im Bereich von 20.000 Euro pro Bitcoin lag, sehen die Prognosen für die nächsten Jahre sogar noch deutlichere Steigerungen des Bitcoin Kurses vor. Es gibt sogar Stimmen, die von einer Steigerung von bis zu 100.000 Euro je Bitcoin sprechen. Dabei ist zu beachten, dass es sich bei den Prognosen um Spekulationen handelt. Wie sich der Bitcoin Kurs bzw. Wert letztendlich entwickelt, hängt von verschiedenen Faktoren ab, die kaum beeinflussbar sind. Dass die Kryptowährung Bitcoin das Potenzial für einen derart großen Anstieg hat, zeigte sie bereits im Dezember 2017 deutlich. Jedoch ist dies kein Garant dafür, dass sich eine solch positive Bitcoin Entwicklung auch in der Zukunft wiederholen wird.

Zwar kam es Ende 2017 zu einer regelrechten Preis-Rallye, aber auch schnell zu einer Wert-Korrektur nach unten. Was heißt das? Der Bitcoin-Kurs erreichte relativ schnell die Marke von 10.000 Euro. Anschließend kletterte er rasch in Richtung 14.000-Euro-Marke. Die Trader waren voller Euphorie und spekulierten darüber, wann der Bitcoin-Wert wohl die Marke von 20.000 Euro erreichen würde. Dazu kam es allerdings nicht. Von den tatsächlich erreichten 14.000 Euro je Bitcoin sank der Kurs schnell wieder 13.000 Euro ab und fand sich später sogar bei unter 11.000 Euro wieder. Über den Bitcoin Ticker konnte live mitverfolgt werden, wie sich der Kurs innerhalb kurzer Zeit entwickelte.

Januar 2018 - Preis-Absturz nach der Kurs-Rallye

Nach dem beispiellosen Anstieg des Bitcoin-Kurses im Jahr 2017 kam es zunächst also zu einem deutlichen Absturz. Aber wie geht es mit Bitcoin weiter? Könnte die vielfach angesprochene „Preisblase“ bald platzen? Fest steht, dass das Interesse an der Digitalwährung Bitcoin weltweit wächst. Es gibt aber keine Garantie dafür, dass der Kurs wiederum ansteigen wird. Ebenso könnte es zu einem erneuten, starken Absturz kommen. Solange die weltweite Nachfrage aber nicht sinkt und es keine gesetzlichen Einschränkungen gibt, ist es durchaus möglich, dass der Bitcoin-Wert wiederum in den fünfstelligen Bereich klettert.

Swissquote Bitcoin

Swissquote bietet den Handel mit der Kryptowährung Bitcoin an

Bleibt der Bitcoin künftig mehr als 7.000 Euro wert?

Zwar hatte der Bitcoin Kurs Ende 2017 einen deutlichen Sprung nach oben gemacht, jedoch verlor die Kryptowährung Anfang 2018 wiederum stark an Wert. Anschließend pendelte sich der Bitcoin-Kurs zwischen 6.000 und 8.000 Euro je Bitcoin ein. Es ist durchaus möglich, dass die Währung in Zukunft wieder teurer wird. Denn wie bereits erwähnt, ist das weltweite Interesse an der Digitalwährung nach wie vor sehr hoch und immer mehr Trader informieren sich über die Währung bzw. wollen mit ihr handeln. Dies könnte dazu führen, dass der Bitcoin-Wert wiederum ansteigt. Eines ist in diesem Zusammenhang jedoch zu beachten: Die Kryptowährung Bitcoin, so ist es etwa auch im Bitcoin Wiki nachzulesen, wurde im Bitcoin-Protokoll auf eine maximale Stückzahl von 21 Millionen Coins begrenzt. Das heißt, dass es weltweit nur diese Anzahl an Bitcoins geben wird, die am Markt gehandelt werden können. Umso wichtiger ist es, regelmäßig die Entwicklung der Kryptowährung Bitcoin zu beobachten.

Können sich auch neue Anlagemöglichkeiten positiv auf den Kurs auswirken?

Von Zeit zu Zeit ist von neuartigen Anlagemöglichkeiten in den Bitcoin News die Rede. Bekannt ist unter anderem, dass es seit dem 10. Dezember 2017 möglich ist, sogenannte Futures auf Bitcoin zu handeln. Mit diesem Finanzprodukt ist es möglich, erstmals Bitcoins an regulären Börsen zu handeln bzw. auf den Bitcoin-Kurs zu spekulieren. Das bedeutet, dass Trader hierbei die Möglichkeit haben, auf einen steigenden oder fallenden Bitcoin Kurs zu setzen. Handelbar ist der Terminkontrakt zur Digitalwährung an der Optionsbörse von Chicago (CBOE). Fans der Kryptowährung Bitcoin sehen in dem Future einen großen Schritt nach vorn. Sie gehen davon aus, dass die Währung aufgrund solcher innovativer Finanzinstrumente weiter an Wert zulegen wird. Inwiefern sich dies bewahrheitet, bleibt aber abzuwarten. Immerhin wurde nur wenige Tage später, am 17. Dezember 2017, ein weiterer Futures zum Thema Digitalwährungen an den Markt gebracht, der an der Terminbörse CME handelbar ist. Erstes Ziel dieser Futures ist es, die Kryptowährungen näher an die realen Finanzmärkte zu bringen, um letztendlich auch immer mehr Akzeptanz zu finden.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

CFD Handel mit Bitcoin ist gefragt

Neben dem klassischen Kauf des Bitcoin erfreut sich auch der CFD Handel mit der Kryptowährung zunehmender Beliebtheit. Trader, die sich für den Handel mit der Digitalwährung Bitcoin entscheiden, sollten also darüber nachdenken, ob sie die Währung direkt kaufen wollen oder ob sie diese indirekt handeln möchten. Das bedeutet, dass die Kryptowährung Bitcoin über zahlreiche internationale Handelsplätze erworben werden kann. Mittlerweile gibt es darüber hinaus verschiedene Online-Broker, bei denen unter anderem Binäre Optionen gehandelt werden können. Die Broker erweitern ihre Angebotssortimente zunehmend um Kryptowährungen. Während viele Anbieter ausschließlich die bekanntesten Währungen, wie zum Beispiel Bitcoin, bereitstellen, fällt das Angebot bei einigen Brokern vielfältiger aus.

Bitcoin als CFD ohne Risiko in einem Demokonto handeln

Trader haben also bereits vielfach die Möglichkeit, Kryptowährungen wie Bitcoin als CFDs zu handeln. Dabei wird die Währung nicht in physischer Form erworben. Vielmehr setzen die Trader auf einen steigenden oder einen fallenden Bitcoin Kurs. In Bezug auf den CFD Handel mit Kryptowährungen ist anzumerken, dass das Risiko nicht zu unterschätzen ist. Zwar ist es möglich, hohe Gewinne zu erzielen. Aber auch entsprechend hohe Verluste sind nicht auszuschließen. Viele Broker bieten aus diesem Grund kostenlose Demokonten an, über die sich der CFD Handel mit Kryptowährungen zunächst risikolos testen lässt. Insbesondere für Branchen-Einsteiger ist dies eine gute Möglichkeit, sich mit Kryptowährungen und dem CFD Handel vertraut zu machen, bevor sie echtes Geld einsetzen. Der Handel über die Demokonten erfolgt hierbei unter realen Marktbedingungen. Besonders flexibel lassen sich CFDs über kostenlose Apps handeln, die für iPhone- und Android-Nutzer angeboten werden. Weitere Hilfen für den Handel, die viele Anbieter zur Verfügung stellen, sind zum Beispiel verschiedene Chart-Modelle, einen Bitcoin Calculator oder einen Wirtschaftskalender.

Plus500 ermöglicht den Handel mit Kryptowährungen

Plus500 ermöglicht den Handel mit Kryptowährungen

Künftige Risiken für die Kryptowährung Bitcoin

In den Bitcoin Nachrichten finden sich nicht nur positive Meldungen. Vielmehr wechseln sich positive und negative Berichte ab. Ein wichtiger Punkt, der Trader interessiert, sind die Risiken, denen sich Bitcoin in der Zukunft stellen muss. Dabei ist anzumerken, dass es sich nicht nur um Risiken auf gesetzlicher Basis handelt. Vielmehr gibt es auch andere Probleme. So kam es in der Vergangenheit zum Beispiel vor, dass unbefugte Personen versuchten, Plattformen und Bitcoin-Konten zu hacken. Dementsprechend müssen auch derartige Probleme bekämpft werden. Aber auch das Bitcoin-Netzwerk selbst ist bereits an seine technischen Grenzen gelangt. So dauerten einzelne Transaktionen aus Sicht der Netzwerk-Teilnehmer zum Beispiel viel zu lange. Auch mit diesem Problem müssen sich die Entwickler von Bitcoin seit einiger Zeit auseinandersetzen.

Fazit: Mit Bitcoin News immer auf dem aktuellen Stand

Die Kryptowährung Bitcoin ist nach wie vor „in aller Munde“. Aufgrund des hohen Preises fragen sich viele Menschen allerdings, ob es sich noch lohnt, in Bitcoins zu investieren. Zunächst ist es ratsam, sich mit der gesamten Entwicklung des Bitcoin auseinanderzusetzen und anhand von Prognosen zu eruieren, wie sich der Kurs der Kryptowährung künftig möglicherweise entwickeln könnte. Einige Experten-Prognosen gehen von einem erneuten Anstieg auf 20.000 Euro und mehr aus. Wie sich die Währung tatsächlich entwickeln wird, kann aber niemand mit Sicherheit sagen. Wichtige und aktuelle Informationen können Interessierte den Bitcoin News entnehmen. Trader, die sich für ein Investment interessieren, sollten nie vergessen, dass es sich bei Kryptowährungen um sehr volatile Währungen handelt. Das bedeutet, dass der Preis starken Schwankungen unterliegt und ein Totalverlust des Kapitals nicht auszuschließen ist. Zum einen empfiehlt sich deshalb eine Kapitalstreuung auf mehrere Finanzinstrumente. Aber auch bei der Suche nach einem Anbieter sind einige Punkte zu beachten. Hier empfiehlt es sich, einen Broker Vergleich durchzuführen. Anleger sollten auch bedenken, dass der Erfolg für ein Krypto-Investment stets von verschiedenen Faktoren abhängt. Es gibt, wie bei vielen anderen Investitionsgüter auch, keine Gewinngarantie. Der Kurs kann, insbesondere bei negativen Nachrichten, sehr schnell abfallen. Viele Broker und Börsen haben aus diesem Grund eine neue Investitionsmöglichkeit ins Leben gerufen. Trader können mittlerweile auch auf einen fallenden Bitcoin Kurs setzen und darüber entsprechende Gewinne erzielen. In jedem Fall gilt: Um erfolgreich zu handeln, ist eine stetige Marktbeobachtung unabdingbar.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com