Auszahlungen bei nextmarkets

By | 21. Dezember 2018

Nextmarkets AuszahlungNexmarkets ist ein erst 2016 gegründeter Broker aus Köln, bei dem Trader über eine App Analysen von erfahrenen Coaches folgen können. Der Handel ist mit CFDs auf zahlreiche Basiswerte und Währungen möglich. Erst seit Sommer 2018 ist auch ein Echtgeldkonto verfügbar, auf das per Überweisung, PayPal und Kreditkarte Einzahlungen getätigt werden können. Nextmarkets Auszahlungen sind per Überweisung und PayPal möglich.

Inhaltsverzeichnis

  • Auszahlungen über nextmarkets App
  • Einfache Kontoeröffnung
  • Über Auszahlungswege informieren
  • Geld mit nur wenigen Klicks auszahlen lassen
  • Transparente Gebührenübersicht
  • Auszahlung per Überweisung
  • Sicherer Zahlungsweg
  • Auszahlung auf das eigene Konto
  • Zusammenarbeit mit PayPal
  • Sicherer und beliebter Zahlungsdienstleister
  • Sicherheit durch europäische Regulierung
  • Echtgeldkonto seit Sommer 2018 nutzbar
  • Kostenloses Demokonto
  • Analysen von 14 Coaches
  • Innovatives Unternehmen
  • Innovatives Handelsmodell
  • Fazit: Auszahlungen bei nextmarkets per Überweisung oder PayPal

Jetzt beim Broker anmelden: www.nextmarkets.com/de/

Auszahlungen über nextmarkets App

Auszahlungen erfolgen bei netmarkets ebenfalls über die App des Anbieters, die als Web-Version, für iOS und für Android verfügbar ist. Auszahlungen erfolgen hier in der Regel per Überweisung oder PayPal. Um eine Auszahlung zu tätigen, müssen Trader in ihrem Profil lediglich auf den Button „Geld auszahlen“ klicken. Hier sind auch alle wichtigen Informationen zu Ein- und Auszahlung zu finden. Jeder Auftrag muss mit einem persönlichen Passwort bestätigt werden. Danach erfolgt eine Überweisung auf das vom Kunden angegebene Referenzkonto bzw. das PayPal-Konto. Bei dem Referenzkonto für Überweisungen handelt es sich in der Regel um das Girokonto des Kunden.

Einfache Kontoeröffnung

Nach der Eröffnung eines Handelskontos erfolgt in der Regel eine Einzahlung auf das Echtgeldkonto. Nextmarkets sieht hier eine Mindesteinlage von 500 Euro vor. Diese Einzahlung ist sicher und unkompliziert per Überweisung, Kreditkarte oder PayPal möglich. Danach können Trader mit dem Handel von CFDs oder anderen Handelsinstrumenten beginnen und von Empfehlungen von Experten profitieren. Sind nun erste Erfolge im Handel erzielt und erste Gewinne auf dem Handelskonto verbucht, so können Trader sich diese auf ihr Referenzkonto auszahlen lassen. Bei nextmarkets erfolgt die Auszahlungen ebenso wie die Einzahlung per Überweisung oder PayPal. Auszahlungen per Kreditkarte sind nicht möglich.

nextmarkets Konto

Die Vorteile und Features des nextmarkets Kontos

Über Auszahlungswege informieren

Trader sollten sich vor der Einscheidung für einen Broker auch darüber erkundigen, welche Wege für Ein- und Auszahlungen angeboten werden. Überweisungen dauern zwar womöglich etwas länger als beispielsweise Transaktionen über PayPal, sind dafür aber kostengünstig und sicher. Trader sollten sich zudem informieren, wann sie wie eine Auszahlung vornehmen können und welche Bedingungen dafür erfüllt sein müssen. Einige Broker setzten beispielsweise bestimmte Auszahlungslimits. Pro Tag, Woche oder Monat kann man sich in diesem Fall nur eine bestimmte Summe auszahlen lassen. Einige Broker erheben für Auszahlungen zudem Gebühren. Bei nextmarkets ist beides nicht der Fall. Auch Gebühren, um Auszahlungslimits zu umgehen, sind nicht ungewöhnlich.

Geld mit nur wenigen Klicks auszahlen lassen

Um sich Geld bei nextmarkets auszahlen zu lassen, wird nur ein Klick auf den entsprechenden Button im persönlichen Profil benötigt. Der Broker informiert auf seinen Webseiten über alle Details zur Auszahlung. Bis eine Auszahlung per Überweisung jedoch auf dem Konto des Traders eingegangen ist, kann es unter Umständen eine Weile dauern. Einige Broker überprüfen zudem vorab, ob die beantragte Auszahlung überhaupt gerechtfertigt ist. Fristen von einigen Werktagen oder gar einer Woche sind nicht unüblich. Einige Broker haben zudem festgelegte Auszahlungstermine im Monat.

Transparente Gebührenübersicht

Bei nextmarkets fallen neben den Spreads keine weiteren Kosten an. Alle Gebühren sind in Preis-Leistungsverzeichnis übersichtlich nachvollziehbar. Auch für die Kontoführung fallen keine Kosten an. Viele Broker erheben allerdings Gebühren auf Auszahlungen. Diese können pauschale oder prozentual für jede Auszahlung berechnet werden. Einige Broker bieten auch eine kostenlose Auszahlung pro Monat an, weitere sind dann kostenpflichtig. Bei Fragen zur nextmarkets Auszahlung hilft auch der Kundensupport weiter, der per Telefon, E-Mail oder Kontaktformular zu erreichen ist.

Jetzt beim Broker anmelden: www.nextmarkets.com/de/

Auszahlung per Überweisung

Eine Möglichkeit, um sich bei nextmarkets Geld auszahlen zu lassen, ist die klassische Banküberweisung auf das eigene Girokonto. Überweisungen bieten durchaus Flexibilität und sind seit vielen Jahren überall auf der Welt verbreitet. Das Online-Banking macht dabei sicher die Durchführung von Überweisungen noch einfacher und bietet noch mehr Flexibilität. Dabei kommt es in der Regel auch nicht zu Problemen, wenn das Konto des Zahlenden und des Zahlungsempfängers bei verschiedenen Banken sind. Das 2008 eingeführte SEPA-Verfahren hat Zahlungen im Euroraum nochmals vereinfacht.

Sicherer Zahlungsweg

Da neben dem Überweisenden und dem Zahlungsempfänger lediglich die Banken beider Seiten beteiligt sind, bekommen Unbefugte Dritte keinen Einblick in die Transaktion. Viele Menschen fühlen sich vor allem bei größere Summen noch immer wohler, wenn sie diese per Überweisung transferieren.

Wer die IBAN des Zahlungsempfängers sowie seine Zugangsdaten zum Onlinebanking zur Hand hat, kann innerhalb von nur wenigen Minuten im Online-Banking das entsprechende Formular ausfüllen und eine Überweisung anweisen. Falls es einmal zu einem Fehler kommt, ist es in der Regel möglich, über seine Bank die Zahlung zurückzubuchen.

Auszahlung auf das eigene Konto

Einzahlungen bei nextmarkets sind per Banküberweisung, PayPal und Kreditkarte möglich. Da mit Kreditkarten nur Zahlungen möglich sind, kann eine Auszahlung nur via Überweisung auf das eigene Konto oder auf das PayPal-Konto erfolgen. Auszahlungen über PayPal sind dabei meist schneller als Überweisungen aufs Girokonto. Zudem gilt PayPal als besonders sicherer Zahlungsdienstleister, da keine persönlichen Konto- oder Kreditkartendaten an Dritte weitergeleitet werden.

nextmarkets Zahlungsmethoden

Die akzeptierten Zahlungsmethoden von nextmarkets

Zusammenarbeit mit PayPal

Der Zahlungsdienstleister PayPal prüft genau, mit welchen Brokern er zusammenarbeitet. Das Unternehmen wurde 1998 gegründet und erlangte wohl vor allem durch seine Zusammenarbeit mit eBay internationale Bekanntheit. 2015 trennten sich jedoch die Wege von PayPal und eBay. Vor allem zum Zahlen von kleinen und mittleren Beträgen eignet sich der Zahlungsdienstleister sehr gut. Im Onlinehandel hat sich PayPal schon lange etabliert. Viele Trader verfügen daher bereits über ein PayPal Konto, auf das sie sich auch ihre Gewinne von nextmarkets auszahlen lassen können.

Das PayPal-Konto selbst ist für Käufer und Verkäufer kostenfrei, allerdings entstehen bei jeder Überweisung kosten, die in der Regel von Händlern gezahlt werden müssen und daher oft an die Kunden weitergegeben werden. Dies Gebühren können von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sein.

Sicherer und beliebter Zahlungsdienstleister

PayPal gilt als sehr sicher und wird von über 192 Millionen Nutzern in über 200 Ländern genutzt. Zahlungen werden in über 100 Währungen abgewickelt. PayPal wickelt Zahlungen im Auftrag seiner Nutzer ab. Für die nextmarkets Auszahlung muss der Trader also zunächst über ein PayPal-Konto verfügen, dass jedoch rasch eröffnet werden kann.

Transaktionen bei PayPal können mittlerweile auch per Smartphone durchgeführt werden, sodass Trader hier sehr flexibel und ortsungebunden sind. Wenn die Trading-Gewinne nun auf dem PayPal-Konto eingegangen sind, ist es bequem möglich, diese auf sein Girokonto zu überweisen. Dieses muss dazu bei PayPal als Referenzkonto hinterlegt sein. Da es sich hierbei jedoch um eine sogenannte reversible Lastschrift handelt, kann dies einige Tage dauern.

Sicherheit durch europäische Regulierung

Nextmarkets wird von der Finanzaufsicht Maltas reguliert, da das Unternehmen aus Köln ein Tochterunternehmen eines auf Malta ansässigen Unternehmens ist. Auch auf Malta ist vorgeschrieben, dass Kundengelder getrennt von Firmengeldern verwaltet werden müssen. Zudem unterliegt nextmarkets Regeln zum Einlagenschutz und ist Teil des Financial Services Compensation Funds, einem Ausgleichsfonds, der Kundengelder im Falle einer Insolvenz in Höhe von bis zu 20.000 Euro absichert. Der Umgang mit Kundengeldern und Compliance mit Blick auf regulatorische Vorgaben werden bei nextmarkets jedes Jahr im Rahmen eines Audits von Ernst & Young sowie Deloitte überprüft.

Jetzt beim Broker anmelden: www.nextmarkets.com/de/

Echtgeldkonto seit Sommer 2018 nutzbar

Das 2016 gegründete Unternehmen ist ein noch junger Brokers. Ein Echtgeldkonto ist erst seit Sommer 2016 nutzbar. Darauf muss als Mindesteinlage 500 Euro eingezahlt werden, damit der Handel beginnen kann. Die Besonderheit des Anbieters ist sein Curated-Trading-Konzept, dass über das bekannte Social Trading hinausgeht. Dabei können Trader Analysen von 14 renommierten Börsencoaches folgen und für ihre Trades kopieren. Zudem ist eigenständiges Trading mit mehr als 1.000 CFDs möglich. Nextmarkets verbindet damit Trading und Wissen.

Kostenloses Demokonto

Ein Demokonto ist dauerhaft und kostenfrei nutzbar und auch für das Echtgeldkonto fallen keine Gebühren an. Alle Gebühren werden übersichtlich in einem Preis-Leistungsverzeichnis auf der Webseite aufgelistet. Bei Trades fallen lediglich Spreads an, weitere Kommissionen werden nicht erhoben. Der Handel erfolgt über eine hauseigene Plattform sowie die Apps des Brokers. Über dieser können mit nur wenigen Klicks auch Auszahlungen angefordert werden. Bei Fragen steht der Kundenservice, der per Telefon, E-Mail oder Kontaktformular erreichbar ist, den Tradern zur Seite.

Analysen von 14 Coaches

Die Analysen der 14 Coaches sind in Echtzeit abrufbar. Die Trader werden über neue Analysen per Push-Nachricht informiert und können diese flexibel über die App des Brokers in eigene Trades über das Echtgeldkonto umsetzen. Bis zu 200 Analysen im Monat sind kostenlos. Das Angebot richtet sich an Neulinge und Fortgeschrittene. Vor allem Trading-Anfänger können durch die Tipps der Profis sowie das umfangreiche Schulungsmaterial viel hinzulernen. Fortgeschrittenen geben die Analysen und Tools des Brokers Inspiration für eigene Trades. Trader können so ihre Handelsentscheidungen optimieren und sparen Zeit bei der Analyse.

Innovatives Unternehmen

Nextmarkets ist erst seit zwei Jahren am Markt und verbindet den Handel mit attraktiven Lernmöglichkeiten. Die 14 erfahrenen Coaches unterstützen die Trader und geben ihr Wissen weiter. Sie haben sich auf unterschiedliche Basiswerte und Strategien, darunter Day- und Swingtrading spezialisiert. So findet jeder Trader den passenden Coach, dem er folgen möchte.

Für den Handel hat nextmarkets eine eigene Handelsplattform entwickelt. Dort finden Trader auch Analyse-Tools und Kurse von mehr als 1.000 Märkten. Die App des Brokers ist als Web-Version, für iOS sowie für Android nutzbar und kann bequem heruntergeladen und im Browser verwendet werden.

nextmarkets Idee

Coaching, Analysen und Handelsplattform - all das bietet der Broker nextmarkets

Innovatives Handelsmodell

Das Handelsmodell des Brokers ist sehr innovativ und umfasst mehr als 1.000 Basiswerte, darunter Währungen und CFDs auf Aktien oder Rohstoffe. Bei Währungen sind unter anderem der Dollar, der Euro und der Yen im Angebot. Die können zu engen Spread und mit Hebel von bis zu 1:30 gehandelt werden. Die Spread beginnen bei 0,00006 Pips. Weitere Kommissionen fallen nicht an. Alle Kosten werden in einem Preis-Leisungsverhältnis übersichtlich dargestellt.

Das Konzept des Curated Tradings, dass nextmarkets anbietet, ist in dieser Form weltweit einzigartig und geht weit über das bekannte Social Trading, bei dem Trader anderen Tradern folgen und deren Trades kopieren können, hinaus. Die 14 Coaches geben nicht nur ihre Analysen weiter, sondern helfen den Tradern auch dabei, ihr Wissen zu erweitern. Alle Coaches werden auf der Webseite vorgestellt. Mit nur einem Klick können Tradern diesen dann folgen.

Fazit: Auszahlungen bei nextmarkets per Überweisung oder PayPal

Die nextmarkets Auszahlung kann per Überweisung oder PayPal erfolgen. Die Auszahlung kann bequem über das persönliche Profil in der App des Brokers beantragt werden. Hierfür reicht ein Klick auf den Button „Geld auszahlen“ aus. Mit einem persönlichen Passwort wird jede Transaktion bestätigt.

Bei Banküberweisungen wird in der Regel das eigene Girokonto als Referenzkonto hinterlegt. Wer PayPal für eine Auszahlung nutzt, kann sich von dort aus sein Geld ebenfalls auf sein Girokonto auszahlen lassen. Bis das Geld jedoch auf dem Girokonto ankommt, können in beiden Fällen einige Tage vergehen.

Trader sollten sich vor der Wahl eines Brokers über dessen Auszahlungsmethoden informieren, da hier auch Gebühren anfallen können. Auch Auszahlungslimits sind nicht ungewöhnlich. Die ist bei nextmarkets nicht der Fall. Das Handelskonto ist zudem kostenlos. Möglicherweise werden in Zukunft weitere Auszahlungswege angeboten. Bei Frage zur Auszahlung können sich Trader jederzeit an den Kundenservice wenden.

Jetzt beim Broker anmelden: www.nextmarkets.com/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.