Plus500 Forex Handel lernen

By | 7. Mai 2019

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: XTB

Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
  • Handel rund um die Uhr möglich
  • Kostenloses Demokonto

WEITER ZUM FOREX TESTSIEGER

Wer bei Plus500 Forex Handel lernen möchte, wird auf den ersten Blick enttäuscht sein. Der Broker bietet keine Einführungsmaterialien, Webinare oder andere Bildungsmaterialien an, die Einsteigern dabei helfen, einen guten Überblick über die wichtigsten Themen zu erhalten und besser auf die ersten Trades vorzubereiten.

Allerdings bietet Plus500 dennoch eine entscheidende Stärke, die den Broker sogar für alle lernwilligen zum Highlight machen könnten. Das Demokonto ist kostenfrei und zeitlich unbegrenzt nutzbar. Auf diese Weise können Einsteiger in Ruhe Wissen aneignen und anwenden und perfekt vorbereitet in das Echtgeld-Trading gehen.

  • Keine Webinare
  • Keine Einführungsmaterialien
  • Kaum zusätzliche Services
  • Unbegrenztes Demokonto

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Einsteiger-Infos fehlen bei Plus500

Wer bei Plus500 Forex Handel lernen möchte, hat dafür gerade als Einsteiger kaum Möglichkeiten. Im Gegensatz zu vielen anderen Brokern bietet Plus500 für Anfänger keine wirklichen Bildungsmaterialien. Für Einsteiger wird also letztlich kaum eine Hilfestellung geboten und sie sind auf andere Quellen angewiesen.

Grund dafür ist sicherlich auch, dass Plus500 eine eigene Handelsplattform anbietet und nicht auf den MetaTrader 4 zurückgreift. MetaQuotes ermöglicht es seinen Lizenznehmern allerdings auch, den Kunden kostenfreie Bildungsmaterialien zur Verfügung zu stellen, die letztlich von MetaQuotes erstellt wurden. Auf diese Weise können sie einen vergleichsweise günstigen Service anbieten, der für eine bestimmte Zielgruppe sehr nützlich sein kann.

Plus500 Forex

Es ist zwar sicherlich für viele bedauerlich, dass Plus500 diese Möglichkeit nicht bietet, allerdings sollte dies grundsätzlich kein Argument gegen den Broker sein. Es ist häufig sinnvoll, sich gerade in Bezug auf die Bildungsmaterialien nicht zu stark von einem Anbieter abhängig zu machen. Letztlich hat dieser immer auch eine Verkaufsabsicht und wird deswegen eher daran interessiert sein, Forex Trading positiv darzustellen. Eine unabhängige Quelle klärt in vielen Fällen deutlich besser über die möglichen Risiken auf und beschränkt sich natürlich nicht nur auf die Produkte, die der Broker auch anbietet. So kann es passieren, dass aus diesem vermeintlichen Nachteil des Brokers ein Vorteil für den Trader werden kann.

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Plus500 bietet keine Webinare an

Auch im Bereich der Webinare macht Plus500 seinen Tradern kein Angebot. Auch in diesem Bereich sind Kunden, die bei Plus500 Forex Handel lernen möchten, völlig auf sich allein gestellt. Vor allem bei kleineren Brokern ist es durchaus verständlich, wenn sie auf dieses Angebot verzichten. Allerdings ist die Größe bei Plus500 sicherlich kein eindeutiges Kriterium.

Das Fehlen von Seminaren ist bedauerlich, weil sie oftmals verschiedene Vorteile haben können. So ist es beispielsweise möglich, diese aufzuzeichnen und so die Behandlung von Grundlagen-Themen auch über mehrere Jahre hinweg allen Kunden zum Lernen zur Verfügung zu stellen. Auf der anderen Seite ist es jedoch genauso möglich, sehr aktuell zu bleiben und beispielsweise durch Live-Trading und aktuelle Analysen und Markteinblicke auch für Fortgeschrittene ein Weiterbildungsangebot zur Verfügung zu stellen, das für sie einen Mehrwert besitz.

Plus500 verzichtet auf ein solches Angebot jedoch vollständig. Auf der eine Seite spricht dies natürlich für eine sehr kostengünstige Gebührenstruktur. Für alle Trader, die derartige Dienste ohnehin nicht in Anspruch nehmen würden, weil sie sie aus anderen Quellen beziehen oder schlicht nicht interessant wirken, könnte dementsprechend das Einsparpotenzial, dass sich auch auf die Gebühren auswirkt, eher ein positiver Kritikpunkt sein. Auf der anderen Seite ist Plus500 allerdings auch sehr stark im Sportbereich im Sponsoring aktiv und dementsprechend nicht unbedingt in der Lage, eine sehr schmale Gebührenstruktur anzubieten.

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Das Demokonto von Plus500

Neben Einführungsmaterial und Webinaren ist das Demokonto der dritte wichtige Service, den Broker Kunden anbieten können, die sich dafür interessieren, Forex Trading zu lernen. Außerdem bietet es einen guten Einblick in die Arbeitsweise und die Qualität des Brokers. Gerader für Plus500 ist es zudem wichtig, ein Demokonto anzubieten, da der Broker eine eigene Handelsplattform anbietet, die viele Trader erst einmal in Ruhe testen möchten, bevor sie sich für oder gegen den Anbieter entscheiden.

So ist es nicht überraschend, dass auch Plus500 zu den Forex-Brokern gehört, die ein kostenfreies Demokonto anbieten. Durchaus überraschend ist allerdings, dass der Broker dieses zeitlich unbegrenzt zur Verfügung stellt. Damit eignet sich das Demokonto optimal, um es auch langfristig zu nutzen und so eine eigene Trading-Strategie zu entwickeln. Aussagekräftige Ergebnisse und vor allem Verbesserungen fordern viel Zeit. Und auch das erste Anwenden von neugelernter Theorie ist oftmals deutlich zeitaufwändiger, als sich dies viele erträumen würden.

Plus500 Forex erfahrungen

Entsprechend wichtig ist es für unerfahrene und fortgeschrittene Trader, dass sie jederzeit unbeschränkten Zugriff auf ein Demokonto haben, das sie im Zweifel sogar zurücksetzen können, um noch einmal neu anzufangen. Die wenigsten Broker bieten diese Möglichkeit. Üblich ist hingegen eine Beschränkung auf wenige Wochen, sodass gerade Anfänger zu früh mit dem Handel von Echtgeld beginnen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Nur wenige Tools helfen beim Trading

Auch abseits der reinen Schulungsmaterialien bietet der Broker vergleichsweise wenig zusätzliche Hilfestellungen. So verzichtet das Unternehmen beispielsweise vollständig auf das Bereitstellen von Marktanalysen oder anderen Nachrichten. Lediglich ein Wirtschaftskalender ist fester Bestandteil des Angebots, das ihnen dabei helfen kann, aktuelle Entwicklungen nicht zu versäumen. Dort sind alle wichtige Veröffentlichung von relevanten Nachrichten vermerkt und mit einer Einstufung der Wichtigkeit versehen.

Um jederzeit auf dem neusten Stand zu sein, wenn bestimmte Entwicklungen eintreten, bietet Plus500 zudem die Möglichkeit, Alarme festzulegen und sich so von dem Broker direkt informieren zu lassen.

Außerdem wirbt der Broker mit „Risikomanagement-Tools“. Dabei handelt es sich allerdings letztlich lediglich um Orderzusätze, wie sie zum Funktionsumfang der meisten Handelsplattformen handelt. Der Trader bekommt also auch keine Informationen oder andere Service-Leistungen, die ihm dabei helfen könnten, eine fundierte Entscheidung in Bezug auf sein Risikomanagement zu treffen. Ein Vorteil ist allerdings, dass Plus500 Stop Loss garantiert.

Auch in Bezug auf die Tools und weiteren Hilfsmaterialien ist der Broker also eher sparsam. Trader erhalten kaum Möglichkeiten, sich bei Plus500 zu informieren und müssen dementsprechend auch hier auf andere Anbieter zurückgreifen. Allerdings sind die Zusatzkosten dafür entweder überschaubar oder Trader können in sehr hochwertige Informationen investieren.

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bietet Plus500 für Fortgeschrittene?

Lernmaterialien, die sich tatsächlich für fortgeschrittene Trader eignen, sind bei den meisten Brokern eher selten. Dies hat sicherlich verschiedene Gründe. Zum einen richten sich Broker, die Einstiegsmaterial bieten, in der Regel nicht unbedingt an erfahrene Trader, die oftmals andere Anforderungen an das Angebot stellen.

Zum anderen ist die Zielgruppe deutlich kleiner. Nur weniger Anfänger erweitern ihr Wissen dauerhaft und können so letztlich auch von Bildungsmaterial für Fortgeschrittene profitieren. Auf der anderen Seite verfolgen viele Trader unterschiedliche Strategien und sind möglicherweise in einem Themenbereich schon Profi, in anderen jedoch eher auf dem Stand von einem etwas besser gebildeten Einsteiger. Entsprechend schwieriger ist es also, Bildungsmaterial zu entwickeln, dass tatsächlich einen Mehrwert für genügend Kunden darstellt, sodass es sich auch für den Broker lohnt.

Plus500 Forex Test

Dennoch eignen sich natürlich gerade tagesaktuelle Nachrichten und Analysen gut für die meisten Trader. Manche Konkurrenten bieten beispielsweise auch regelmäßig stattfindende Webinar-Reihen, ihn denen jeweils ein Live-Trading mit einem bekannten Trader oder Experten angeboten wird. Dies ist für viele Trader sehr interessant, auch unabhängig davon, ob es sich um einen Trader handelt, der eine ähnliche Strategie nutzt. Allerdings ist diese Form des Webinars natürlich sehr aufwändig und alles andere als Standard. Dennoch könnte Plus500 sicherlich ein wenig mehr tun, um die Weiterbildung der Trader zu erleichtern und neue Impulse auch für diejenigen zu setzen, die sich bereits gut auskennen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Über Plus500

Plus500 ist seit 2008 auf dem Markt. Es hat von Beginn an die spreadbasierte Abrechnung als Gebührenmodell geprägt und sein Angebot stetig um weitere Basiswerte erweitert. Der Broker konnte auch seine Kundenanzahl schnell vergrößern. Heute zählt Plus500 zu den bekanntesten CFD-Anbietern Europas. Grund dafür ist sicherlich auch das umfangreiche Sponsoring von Spitzenmannschaften. So unterstützt der Broker Atletico Madrid und Brumbies als jeweilige Top-Teams ihrer Sportart.

Seit 2013 ist der Broker an der Londoner Börse im AIM-Sektor gelistet. Das Unternehmen zählt zu den Brokern, die schnell auf aktuelle Entwicklungen reagieren und so der Konkurrenz in vielen Fällen einen wichtigen Schritt voraus waren. So konnte der Broker schon 2013 den ersten Bitcoin-CFD anbieten. Zudem zählt er zu den Anbietern, die ein garantiertes Stop Loss eingeführt haben.

Allerdings ist Plus500 durch die neue EU-Regulationen durchaus unter Druck geraten. In den letzten Monaten mussten Aktionäre des Unternehmens immer wieder mit Rückschlägen leben:

  • Im ersten Quartal 2019 verlor der Broker 28 Millionen-US-Dollar bei Wetten gegen die Kunden
  • Es musste 65 % geringeren Umsatz verzeichnen
  • 2018 halbierte sich die Kundenzahl

Plus500 befindet sich also im Jahr 2019 in einer der stärksten Krisen in der Unternehmensgeschichte. Aktionäre dürfen dementsprechend gespannt sein, ob der Broker sich auch weiterhin auf dem Markt behaupten können wird.

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Ist Plus500 für Einsteiger gut geeignet?

Plus500 ist grundsätzlich auf Einsteiger als Zielgruppe zugeschnitten. Dafür spricht schon allein die Eigenschaft als Market Maker. Der Broker geht dabei also selbst die Gegenposition des Traders aus. Auf diese Weise sind auch kleine Orders unkompliziert handelbar und können direkt ausgeführt werden. Auf dem Interbankenmarkt würden sie hingegen mit großer Wahrscheinlichkeit keinen Handelspartner finden, da das Volumen nicht ausreicht.

Auf der anderen Seite hat dies jedoch auch den Nachteil, dass Plus500 immer als Handelspartner gilt und dementsprechend niemals ganz frei von Gewissenskonflikten sein kann. Die Positionen der Kunden werden teilweise auf dem freien Markt abgesichert, was dann jedoch dazu führt, dass der Gewinn des Traders der Verlust des Brokers ist und umgekehrt. Deswegen bevorzugen die meisten Trader STP- und ECN-Broker, bei denen die Broker ausschließlich an den Kommissionen verdienen und so auch einen höheren Anreiz haben, dass Trader gewinnbringend handeln können.

Plus500 Forex Bewertung

Hinsichtlich des Bildungsmaterials lassen sich natürlich keine Vorteile für Plus500 ausmachen. Insgesamt verlieren 80,6 % der Privatkundenkonten Geld. Dies ist selbst für das sehr riskante Forex-Trading vergleichsweise hoch und nicht unbedingt ein Qualitätskriterium.

Dass sich der Broker auch heute noch vor allem an blutige Anfänger richtet, macht auch die Werbestrategie klar. Der Trader wirbt damit, keinerlei Trading-Gebühren beim Öffnen und Schließen zu erheben. Letztlich zahlen Kunden dies jedoch natürlich über die Spreads, die natürlich auch beim Öffnen und Schließen fällig werden.

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Welche Verbesserungsmöglichkeiten gibt es beim Bildungsmaterial von Plus500?

Plus500 kann natürlich bei seinen Bildungsmaterialien noch einiges verbessern. Letztlich wäre es ein guter Start, überhaut entsprechende Weiterbildungsmöglichkeiten zu bieten. Auf der anderen Seite kann es für Trader jedoch auch große Vorteile haben, dass der Broker auf diese Möglichkeit verzichtet.

Zum einen scheint Plus500 nicht immer der transparenteste Anbieter zu sein. Ein Broker, der damit wirbt, keine Gebühren bei Schließung und Öffnung zu erheben, obwohl Trader die Kosten letztlich über die Spreads tragen, wird möglicherweise auch nicht die neutralste Informationspolitik bei Bildungsmaterialien verfolgen.

Trader haben so also die Gelegenheit, Bildungsmaterial zu finden, dass hohen Standards genügt und folgende Vorteile aufweist:

  • Unabhängig und somit nicht auf Plus500-Angebot beschränkt
  • Didaktisch hochwertig aufbereitet
  • Geeignet für ihre Spezialisierung

Das Fehlen der Materialien kann also durchaus auch als Vorteil gesehen werden, auch wenn es so natürlich nicht zu einer Stärke des Brokers wird. Ohnehin sollten sich Trader nämlich nicht zu sehr auf das Angebot der Broker versteifen. Auch unabhängig von dessen Angebot gibt es oftmals die Möglichkeit, aus anderen Bildungsmaterialien deutlich mehr zu ziehen und sich noch detaillierter bestimmten Themen zu widmen.

Plus500 Forex CFD

Wünschenswert wäre es natürlich, wenn der Broker im Gegenzug ein besonders schlankes Gebührenmodell anbieten würde. Kein Bildungsmaterial im Tausch für geringe Tradinggebühren wären für viele Interessenten sicherlich ein akzeptables Modell. Dies ist jedoch ebenfalls nicht eindeutig erkennbar.

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Fazit: Bei Plus500 Forex lernen

Auf den ersten Blick scheint der Broker nicht all zu viele Möglichkeiten anzubieten, die es Tradern ermöglichen, bei Plus500 Forex zu lernen. Webinare, Einführungsmaterialien, Analysen oder andere Servicedienstleistungen, die beim Forex Trading gerade Einsteigern helfen können, sind nicht zu finden. Interessenten könnten deswegen vermuten, dass der Broker es schlicht nicht als seine Aufgabenbereich definiert, Tradern dabei zu helfen, erfolgreich zu handeln. Die sehr hohe Verlustquote von über 80 % der privaten Konten deutet hierauf ebenfalls hin.

Allerdings bietet der Broker auf der anderen Seite auch ein Demokonto, dass Interessenten sogar kostenfrei und vor allem zeitlich unbegrenzt handeln können. Das ermöglicht es Tradern, erst dann Echtgeld einzuzahlen, wenn sie dafür auch wirklich bereit sind. Das bedeutet also, dass sie nicht nur genügend gelernt haben, sondern auch eine erfolgsversprechende Strategie entwickeln können. Hier hat Plus500 vor vielen anderen Anbietern die Nase vorn.

Obwohl der Broker also vergleichsweise wenige Services anbietet, könnte gerade das unbegrenzte Demokonto Plus500 optimal für alle machen, die Forex Handel lernen möchten.

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: XTB

Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
  • Handel rund um die Uhr möglich
  • Kostenloses Demokonto

WEITER ZUM FOREX TESTSIEGER