CFD Zahlungsmethoden: Sicher & schnell ein- und auszahlen

Wer in den CFD-Handel einsteigen möchte, der benötigt in erster Linie ein Handelskonto bei einem entsprechenden Broker. Um anschließend aktiv traden zu können, bedarf es einer Kapitalisierung dessen. Welche Möglichkeiten zur Einzahlung gegeben sind, können von Broker zu Broker stark variieren. Doch Achtung! Nicht selten verstecken sich vor allem hinter den Auszahlungen Gebühren im zweistelligen Bereich. Sich umfassen zu informieren und einen Vergleich zu realisieren, ist auf alle Fälle zu empfehlen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com

Inhaltsverzeichnis

  • Die wichtigsten Fakten auf einen Blick
  • 1. Einzahlungen sind auf viele Arten möglich!
  • 2. CFD Auszahlung: Häufig werden Gebühren fällig
  • 3. Unser CFD Broker-Vergleich: Einzahlungen und Auszahlungen
  • 4. Unser Fazit: Zahlungsmethoden sind brokerabhängig

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

  • Banküberweisung, Kreditkarte und E-Wallets sind gängige Zahlungsmethoden
  • Die Dauer der Gutschrift hängt von der Zahlungsmethode ab
  • Abhebungen werden häufig der Einzahlungsmethode zugrunde gelegt
  • Viele CFD Broker erheben Auszahlungsgebühren

1. Einzahlungen sind auf viele Arten möglich!

Zahlungsmöglichkeiten

Zahlungsmöglichkeiten sind vielfältig

Die Eröffnung eines Handelskontos ist der erste Schritt in den Online-Handel. Um aktiv im Marktgeschehen mitwirken zu können, muss dieses nach der Registrierung kapitalisiert werden. Welche Zahlungsmethoden verfügbar sind, hängt natürlich ganz vom jeweiligen Broker ab. Die Möglichkeit sein Konto per Überweisung oder Kreditkarte aufzuladen, wird in der Regel von jedem CFD Broker zur Verfügung gestellt. E-Wallets wie Skrill und Giropay, sind neben Sofortüberweisungen ebenfalls sehr beliebt und häufig anzutreffen.

EinzahlungBezüglich der Einzahlungen gilt es zu beachten, dass diese in den meisten Fällen nur über ein Konto oder eine Kreditkarte des Kunden erfolgen dürfen. Zahlungen durch Dritte werden häufig nicht akzeptiert.

Vor der Wahl einer Zahlungsmethoden, sollten Anleger sich darüber bewusst werden, dass die Gutschrift des Geldes bei einigen Zahlungsmethoden einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Wer es besonders eilig hat, der sollte von einer Überweisung lieber absehen. Denn es kann einige Tage dauern, bis der Geldbetrag auf dem Handelskonto ist. Eine CFD Einzahlung per Kreditkarte oder Skrill eignet sich da schon eher, da das Geld fast augenblicklich auf dem Handelskonto landet.

Einzahlungen auf das Handelskonto sind im Regelfall kostenfrei möglich. Allerdings kann es passieren, dass die Hausbank Gebühren erhebt.

2. CFD Auszahlung: Häufig werden Gebühren fällig

Auszahlungen sind häufig kostenpflichtig

Auszahlungen sind oft mit Kosten verbunden

Die Möglichkeit zu einer CFD Auszahlung wird häufig der gewählten Einzahlungsart zugrunde gelegt. Hat der Kunden sein Handelskonto per Kreditkarte kapitalisiert, werden Abhebungen in Zukunft über denselben Weg vorgenommen. Anleger sollten sich also vorher ganz genau überlegen, welcher Zahlungsmethode sie den Vorzug geben.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com

Gebühren im Zusammenhang mit Auszahlungen sind gar nicht so unüblich. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass ein Großteil der Broker, Gebühren für Abbuchungen veranschlagt. Die Höhe dieser ist nicht allgemeingültig, sondern von Broker zu Broker unterschiedlich. Einige Unternehmen stellen ihren Kunden eine bestimmte Anzahl an Kostenlosen Auszahlungen monatlich zur Verfügung. Andere hingegen sehen komplett von einer Abhebungsgebühr ab. Es ist ratsam sich zunächst umfassend über die möglichen Kosten zu informieren, um sich vor bösen Überraschungen zu schützen.

Manche CFD Broker setzen Limits bezüglich der Höhe der Auszahlungen. Anleger können nicht unbegrenzt Geld abheben, sondern müssen sich dabei an eine festgelegte Höchstgrenze halten.

3. Unser CFD Broker-Vergleich: Einzahlungen und Auszahlungen

Stopp-LossWie wir bereits ausführlich erläutert haben, können von Broker zu Broker enorme Unterschiede vorhanden sein, was Ein-und Auszahlungen betrifft. Nachfolgend haben wir über 20 Broker einem Vergleich unterzogen und diese bezüglich ihrer Zahlungsmethoden unter die Lupe genommen.

GKFX Auszahlung & Einzahlung im Detail: Die Kapitalisierung des Handelskontos ist bei GKFX auf vier Wegen möglich. Einzahlungen per Banküberweisung und E-Wallet sind gebührenfrei. Für Zahlungen über Kredit-oder Debitkarten werden 1,5 Prozent der Einzahlungssumme fällig. Bei Debitkarten jedoch nur, wenn es sich nicht um eine UK-Karte handelt. Bei Banküberweisungen müssen Anleger sich 1 bis 5 Tage gedulden, bis das Geld gutgeschrieben wird. Bei allen anderen Zahlungsmethoden ist der Betrag augenblicklich auf dem Konto. Abhebungen können per Banküberweisung- und Kredit-oder Debitkarten gebührenfrei vorgenommen werden.

Plus500 Auszahlung & Einzahlung im Detail: Die Einzahlungsmethoden bei Plus500 sind recht überschaubar. Anleger können per Kreditkarte, Banküberweisung, Skrill und PayPal ihr Handelskonto kapitalisieren. Bei Banküberweisungen kann es einige Tage dauern, bis der Einzahlungsbetrag auf das Kundenkonto gutgeschrieben wird. Auszahlungen erfolgt grundsätzlich nur auf das Konto, über das auch schon die Einzahlung vorgenommen wurde. Erfolgte die Einzahlung per Kreditkarte, kann auch nur über diese ausgezahlt werden. Gebühren für Abhebungen werden bei Plus500 nicht erhoben.

Die Handelsplattformen von XTB

Die praktischen XTB Handelsplattformen

IG Auszahlung & Einzahlung im Detail: Bei IG Sind Zahlungen grundsätzlich nur über eine Banküberweisung und Kreditkarte möglich. Banküberweisungen sind kostenlos, für Einzahlungen per Kreditkarte, wird eine Gebühr in Höhe von 1,5 Prozent der gezahlten Summe fällig. Bei Auszahlungen wird nur dann eine Gebühr erhoben, wenn es sich um eine Banküberweisung unter 100 Euro handelt. In diesem Fall müssen Anleger mit Kosten von 15 Euro rechnen.

FXCM Auszahlung & Einzahlung im Detail: Die Einzahlungsmöglichkeiten beim Broker FXCM sind sehr beschränkt. Anleger können lediglich über eine Banküberweisung oder per Kreditkarte ihr Handelskonto kapitalisieren. Banküberweisungen können, wie üblich, einige Tage in Anspruch nehmen. Wer sein Guthaben abheben möchte, kann dies ebenfalls nur über die eben genannten Wege tun. Die Bearbeitung von Auszahlungen dauern bei FXCM in der Regel sieben Tage. Geldabbuchungen per Überweisung, schlagen im Inland mit 15 Euro zu Buche, bei Auslandsüberweisungen sind es stolze 30 Euro-unabhängig von der Auszahlungssumme.

Jetzt direkt bei FXCM anmelden

OptionsscheineDukascopy Auszahlung & Einzahlung im Detail: Einzahlungen können bei Dukascopy nur per Kreditkarte und EC-Karte vorgenommen werden. Bei Kreditkarten werden allerdings nur Visa und MasterCard akzeptiert. Der Broker selbst erhebt keine Einzahlungsgebühren. Die Partner-Bank, mit der Dukascopy für die Buchungen zusammenarbeitet, verlangt eine Gebühr in Höhe von 2,3 Prozent. Bezüglich der EC-Karte, wird nur Maestro oder Visa Electron genehmigt. Die Höchstsumme für Einzahlungen ist begrenzt in beläuft sich auf maximal 1.000 Euro. Um Auszahlungen vorzunehmen, müssen Kunden sich zunächst verifizieren. Dafür werden Kopien des Personalausweises und der Kreditkarte benötigt.

Interactive Brokers Auszahlung & Einzahlung im Detail: Deutsche Anleger Kapitalisieren ihr Handelskonto am besten per Banküberweisung oder mittels eines Schecks. Überweisungen können bei Interactive Brokers bis zu vier Tage in Anspruch nehmen. Abbuchungen können über ein Auszahlungsformular veranlasst werden. Interactive Brokers erlaubt Anlegern eine kostenfreie Auszahlung alle 30 Tage. Für jede weitere Abbuchung, werden Gebühren in Höhe von 8 Euro veranschlagt.

FXFlat Auszahlung & Einzahlung im Detail: Bei FXFlat findet sich nur eine sehr beschränkte Anzahl an Zahlungsmethoden. Kapitalisierungen des Handelskontos können nur per Banküberweisung oder mittels Kreditkarte erfolgen. FxFlat sieht von Einzahlungsgebühren ab, allerdings kann die Hausbank oder der Kreditkartenbetreiber Gebühren erheben. Auszahlungen laufen über das Partnerunternehmen GFT. Wer eine Abbuchung von seinem Handelskonto vornehmen möchte, der muss seine Kontonummer, die PIN des Trading-Accounts und eine E-Mail Adresse bei GFT hinterlassen.

XTB Demokonto Überblick

Das XTB Demokonto im Überblick

ValuTrades Auszahlung & Einzahlung im Detail: ValuTrades akzeptiert alle gängigen Kreditkarten, wie MasterCard, Visa, Amex und Diners Club. Einzahlungen per Kreditkarte sind nicht kostenlos und werden mit einer Gebühr in Höhe von 2 Prozent des eingezahlten Betrags veranschlagt. Überweisungen vom eigenen Konto hingegen sind kostenfrei. Die Gutschrift des Geldes kann bis zu drei Werktage in Anspruch nehmen. Zahlungen über das E-Wallet Skrill werden ebenfalls akzeptiert, kosten jedoch 2 Prozent der kapitalisierten Summe. Das Geld wird anschließend innerhalb kürzester Zeit auf dem Handelskonto des Anlegers gutgeschrieben.

LYNX Auszahlung & Einzahlung im Detail: Bezüglich der Zahlungsmöglichkeiten beschränkt sich der Broker LYNX lediglich auf die Banküberweisung. Grundsätzlich reicht diese Zahlungsmethode aus, allerdings sind viele Trader ein umfassenderes Angebot gewohnt. Bei den meisten anderen Brokern sind zumindest Zahlungen per Kreditkarte möglich. Zudem dauert die Bearbeitung einer Überweisung seine Zeit und die Geldsumme wird häufig erst nach einigen Tagen gutgeschrieben. Einzahlungen sind kostenlos, eine Abbuchung pro Monat auch. Jede weitere Auszahlung vom Handelskonto wird mit einer Gebühr veranschlagt.

HandelsangebotAdmiral Markets Auszahlung & Einzahlung im Detail: Admiral Markets akzeptiert Einzahlungen per Überweisung, Kreditkarte, Skrill und Neteller. Kapitalisierungen sind kostenfrei möglich. Lediglich für Zahlungen über Neteller können Gebühren anfallen. Auszahlungen erfolgen auf das Bankkonto des Kunden oder über Neteller. Auch in diesem Fall kann für die Inanspruchnahme des Bezahldienstes Neteller eine Gebühr erhoben werden. Admiral Markets akzeptiert ausdrücklich keine Ein-oder Auszahlungen von Dritten.

FOREX.com Auszahlung & Einzahlung im Detail: Bei diesem Broker sind Transaktionen per Banküberweisung oder auch Kreditkarte möglich. Gebühren werden weder für Ein-noch für Auszahlungen fällig.

XTB Auszahlung & Einzahlung im Detail: Einzahlungen sind beim Broker XTB per Banküberweisung, Kreditkarte und PayPal möglich. Zahlungen per Banküberweisung sind kostenfrei und können einige Tage in Anspruch nehmen. XTB akzeptiert nur Kreditkarten von MasterCard oder Visa. Kapitalisierungen ab 2.000 Euro, sind kostenlos. Bei einer Summe unter 2.000 Euro, müssen Anleger mit einer Gebühr in Höhe von 1,5 Prozent des eingezahlten Betrags rechnen. Abbuchungen vom Handelskonto können über das Kundenportal, per Telefon oder Fax veranlasst werden. Der Geldbetrag wird auf das Referenzkonto des Kunden gutgeschrieben.

Jetzt beim Testsieger anmelden: www.xtb.com

TradeStation Auszahlung & Einzahlung im Detail: Einzahlungen sind bei TradeStation ausschließlich per Banküberweisung oder Scheck möglich. Der Broker selbst erhebt keine Gebühren. Jedoch ist es gut möglich, dass die Hausbank Einzahlungsgebühren verlangt, da alle EU-Überweisungen in das Vereinigte Königreich erfolgen. Für Auszahlungen gelten dieselben Zahlungsmethoden und Bedingungen.

FxPro Auszahlung & Einzahlung im Detail: FxPro hat ein ordentliches Angebot an verschiedenen Zahlungsmethoden parat. Neben den gängigen, wie Banküberweisung und Kredit-und Debitkarte, stehen auch diverse E-Wallets und PayPal zur Verfügung. Für die Nutzung von Kredit-oder Debitkarten, erhebt FxPro eine Gebühr in Höhe von 1,6 Prozent der Einzahlungssumme. Für PayPal fallen Kosten entsprechend der Gebührenstruktur des Zahlungsdienstleisters an. Bei E-Wallets wie Neteller und Skrill, müssen Anleger ebenfalls mit Gebühren rechnen.

Die Handelsplattformen von XTB

Die praktischen XTB Handelsplattformen

HandelsplattformAvaTrade Auszahlung & Einzahlung im Detail: Die Einzahlungsmöglichkeiten sind beim Broker AvaTrade auf die beiden gängigsten begrenzt. Einzahlungen per Kreditkarte sind auf maximal 5.000 Euro begrenzt. Nach Ablauf von sieben Tagen können weitere Kapitalisierungen vorgenommen werden. Weiterhin ist eine Einzahlung per Überweisung möglich, die Gutschrift des Geldes kann jedoch einige Tage dauern. Für Auszahlungen stehen ebenfalls beide Möglichkeiten zur Verfügung. Allerdings wird die Zahlungsmethode für Abhebungen, der gewählten Einzahlungsmethode zugrunde gelegt.

Markets.com Auszahlung & Einzahlung im Detail: Einzahlungen sind bei Markets.com auf mehreren Wegen möglich. Kapitalisierungen des Handelskontos sind sowohl per Banküberweisung und Kreditkarte, als auch verschiedene Bezahldienste wie GiroPay, WebMoney und GluePay. Auszahlungen erfolgen über dieselbe Methode, die auch schon für die Einzahlung gewählt wurde.

flatex Auszahlung & Einzahlung im Detail: Obgleich es sich bei flatex um einen modernen und innovativen Broker handelt, bietet der Kulmbacher Finanzdienstleister mit der konventionellen Banküberweisung bislang nur eine Zahlungsmethode sowohl für Ein- als auch für Auszahlungen an. Für Einzahlungen erhebt der Broker keinerlei Gebühren, für Auszahlungen hingegen berechnet flatex 2,50 Euro pro Transaktion, sofern diese nicht über die Webfiliale des Brokers erfolgt.

Direktbroker.de Auszahlung & Einzahlung im Detail: Auch bei Direktbroker.de sind die Zahlungsmethoden auf zwei limitiert. Sowohl per Kreditkarte, als auch per Banküberweisung können Trader ihr Handelskonto kapitalisieren. Gebühren werden für Einzahlungen nicht erhoben. Anders sieht die Sache allerdings bei Abhebungen aus. Für jede Abbuchung vom Handelskonto wird eine Gebühr von 15 Euro veranschlagt. Auszahlungen erfolgen ebenfalls über Kreditkarte oder Banküberweisung.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com

ActivTrades Auszahlung & Einzahlung im Detail: Der Broker ActivTrades ermöglicht seinen Kunden Einzahlungen per Banküberweisung und Kreditkarte. Überweisungen sind kostenlos, Zahlungen per Kreditkarte hingegen werden mit einer Gebühr in Höhe von 1,5 Prozent des gezahlten Betrages veranschlagt. Abhebungen vom Trading-Konto sind auf gleichem Wege möglich. Für Auszahlungen werden keine Gebühren erhoben.

InterTrader Auszahlung & Einzahlung im Detail: Anleger, die ihr Trading-Konto kapitalisieren möchten, haben bezüglich der Zahlungsmethoden nur eine kleine Auswahl. Neben Banküberweisung und Kreditkarte, sind Schecks als Zahlungsoption verfügbar. Weder für die Banküberweisung, noch für Zahlungen mittels Scheck werden Gebühren erhoben. Die Nutzung der Kreditkarte kostet zwei Prozent der getätigten Einzahlungssumme. Auszahlungen bei InterTrader erfolgen auf demselben Weg, der auch schon für die Einzahlung gewählt wurde.

Easy-forex Auszahlung & Einzahlung im Detail: Banküberweisung, Kreditkarte und PayPal: Das sind die verfügbaren Zahlungsmethoden beim Broker easy-forex. Bezüglich der Kreditkarten, akzeptiert das Unternehmen nur Visa Uns Master Card. Auszahlungen sind über dieselben Wege kostenfrei möglich.

XTB Regulierung

XTB wird global reguliert

4. Unser Fazit: Zahlungsmethoden sind brokerabhängig

ErfahrungsberichtEs zeigen sich mitunter enorme Unterschiede was die Möglichkeiten zur Ein- und Auszahlung angeht. Wo der eine Broker eine Vielzahl an verschiedenen Zahlungsmethoden zur Verfügung stellt, begrenzt der andere diese auf ein Minimum. Gängige Zahlungsmethoden, wie Banküberweisung, Kreditkarte und E-Wallets sind jedoch bei den meisten zu finden.

Bei der Wahl der Zahlungsmethode sollten Trader wissen, dass sich diese in der Dauer der Gutschrift unterscheiden können. Zudem können Auszahlungen häufig nur über denselben Weg erfolgen, der auch bei der Einzahlung gewählt wurde. Entsprechend bewusst sollten solche Entscheidungen getroffen werden.

 

Bilderquellen:
- © svort - Fotolia.com #61266581
- © Jürgen Fälchle - Fotolia.com #68686785

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.