Unterschied Bitcoin und Bitcoin Cash – Der Unterschied der beiden Kryptowährungen BTC und BCH im Verhleich!

By | 9. Dezember 2019

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro

Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Größter Social Trading Broker der Welt
  • Krypto-Handel 24/7 möglich

ZUM KRYPTO BROKER TESTSIEGER

Bitcoin ist noch immer die größte und wichtigste Kryptowährung. Mittlerweile haben sich jedoch einige andere Kryptowährungen von Bitcoin abgespalten. So ging unter anderem Bitcoin Cash nach einem Hard Fork aus Bitcoin hervor. Bis zur Abspaltung teilen sich beide Kryptowährungen eine Blockchain. Beide Kryptowährungen sind sich durchaus ähnlich, funktionieren aber komplett getrennt voneinander. Allerdings weist Bitcoin Cash einige Unterschiede zum Original-Bitcoin auf.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Bitcoin noch immer die Nummer 1 der Kryptowährungen

Bitcoin ist noch immer anhand der Marktkapitalisierung die größte Kryptowährung. Die Geschichte der ältesten Kryptowährung geht schon bis ins Jahr 2009 zurück. Damals wurden die ersten Coins geschürft. Ein Jahr zuvor erschien ein Whitepaper von Satoshi Nakamoto, dessen Identität bis heute nicht geklärt ist. Mit Bitcoin erblickte zum ersten Mal eine dezentrale und digitale Währung das Licht der Welt.

Unterschied Bitcoin und Bitcoin Cash

Bitcoin basiert auf einer Blockchain, auf der mit Hilfe von kryptographischen Verfahren alle Transaktionen verschlüsselt werden. In der Blockchain lassen sich alle Transaktionen seit 2009 einsehen. Das Netzwerk ist dezentral aufgebaut. Eine zentrale Stelle wie eine Bank wird nicht benötigt. Alle Aufgaben rund um Transaktionen und die Verwaltung werden über den Konsens vieler Nutzer durchgeführt. Bitcoin arbeitet hierfür mit dem Proof-of-Work-Mechanismus. Um eine Inflation zu vermeiden, können nur insgesamt 21 Millionen Coins geschürft werden. Das Herstellen von Blöcken und das Schürfen von Coins ist Aufgabe der Miner. Alle zehn Minuten entsteht so ein neuer Block.

INFO:

Bitcoins ist seit Anfang 2009 bekannt und war damals die erste dezentrale Kryptowährung, die auf einer Blockchain basiert. Alle Aufgaben werden mit Hilfe des Proof-of-Work-Mechanismus im Netzwerk selbst durchgeführt. Eine zentrale Stelle wie eine Bank ist daher nicht notwendig. Das Herstellen von neuen Coins ist Aufgabe der Miner.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Abspaltung von Bitcoin Cash

Bitcoin Cash ging im August 2017 aus einem Hard Fork hervor, spaltete sich also von Bitcoin ab. Letztendlich entstand Bitcoin Cash durch einen sogenannten User-activated Hard Fork. Heute ist Bitcoin Cash eine eigene Kryptowährung mit eigenen Regeln. Hintergrund waren Unstimmigkeiten über die weitere Entwicklung der Kryptowährung innerhalb der Community. Insbesondere an den langen Transaktionszeiten und den hohen Kosten für eine Transaktion bei Bitcoin gab es damals Kritik.

Bitcoin-Nutzer mussten teilweise über einen Tag warten, bis ihre Transaktion ausgeführt wurde. Bei Bitcoin hängt die Schnelligkeit einer Transaktion auch von der Höhe der gezahlten Transaktionskosten ab. Ist ein Nutzer bereit, mehr zu zahlen, wickeln die Miner die Transaktion schneller ab. Die Skalierbarkeit war bei Bitcoin schon seit Jahren ein Problem, wurde aber während des Booms 2017 besonders deutlich.

Damals konnte Bitcoin lediglich sieben Transaktionen in einer Sekunde verarbeiten und die Transaktionsdauer betrug zehn Minuten. Zum Vergleich: Der Kreditkartenanbieter Visa kann 24.000 Transaktionen in einer Sekunde durchführen. Spätestens 2017 wurde klar, dass dies ein Problem bei Bitcoin darstellt und Veränderungen notwendig sein werden, damit Bitcoin besser skalierbar wird. Lösungen hierfür waren entweder kleinere Datenmengen bei einem Block oder größere Blöcke, damit mehr Daten verarbeitet werden können.

Bitcoin und Bitcoin Cash Unterschied

Aus diesem Grund sollte im Sommer 2017 das SegWit2x-Update durchgeführt werden, was in den Augen einiger Miner und Nutzer aber den ursprünglichen Vorstellungen Satoshi Nakamotos widersprach. Dennoch sprachen sich rund 80 Prozent der Miner für das Update aus.

Der Name Bitcoin Cash wurde übrigens nicht zufällig gewählt, sondern soll auf die Schnelligkeit von der Kryptowährung verweisen. Allerdings war der Name zu Beginn umstritten. Einige Nutzer bevorzugen bis heute die Bezeichnung Bcash, um „ihre“ Kryptowährung von Bitcoin abzugrenzen. Auch eine Verwechslungsgefahr soll so besser vermieden werden. Mittlerweile gibt es jedoch weitere Abspaltungen wie Bitcoin Gold, die ebenfalls den Namen Bitcoin weiter im Namen tragen.

HINWEIS:

Vor der Abspaltung von Bitcoin Cash kam es innerhalb der Bitcoin-Community zu Diskussionen über die weitere Ausrichtung der Kryptowährung. Insbesondere an den langen Transaktionszeiten und den hohen Kosten gab es Kritik. Vor allem das damals geplante SegWit2x-Update wurde kontrovers diskutiert.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Diskussionen zu SegWit2x-Update

Die Diskussionen um das SegWit2x-Update gingen der Abspaltung von Bitcoin Cash voraus. Bei Bitcoin Cash wurde zunächst die Erhöhung der Blockgröße eingeführt, was ein signifikanter Unterschied zwischen Bitcoin und Bitcoin Cash ist.

Während bei Bitcoin ein Block nur zwei MB groß ist, ist ein Bitcoin-Cash-Block acht MB groß. Zu Beginn war ein Block in der Bitcoin-Blockchain sogar nur einen MB groß. Außerdem entschieden sich die Gründer für eine flexible Hash-Komplexität, die in das Protokoll von Bitcoin Cash eingefügt wurde – ein weiterer Unterschied bei Bitcoin Cash. Die Hash-Komplexität passt sich damit der Anzahl an Minern im Netzwerk an. Durch die technischen Neuerungen kann die Blockverarbeitungszeit auf die aktuellen Bedingungen im Netzwerk angepasst werden. Hier besteht jedoch die Gefahr, dass das Protokoll weniger sicher ist als bei Bitcoin.

Unterschied zwischen Bitcoin und Bitcoin Cash

Darüber hinaus führte die höhere Blockgröße dazu, dass eine Transaktion bei Bitcoin Cash ebenfalls viermal so schnell ist wie bei Bitcoin. Eine Transaktion bei Bitcoin Cash erfolgt in zweieinhalb Minuten. Dies ist ein großer Unterschied bei Bitcoin Cash, aber auch ein Vorteil. Letztendlich sind so zwei Millionen Transaktionen am Tag möglich, bei Bitcoin nur 250.000 Transaktionen. Die Blockgröße von acht MB bei Bitcoin Cash soll auch dazu führen, dass die Transaktionsgebühren geringer sind. Darüber hinaus besteht dank Blocks bei Bitcoin Cash kein Bedarf mehr als Tools zur Skalierbarkeit wie Segwit2x.

INFO:

Die Diskussionen innerhalb der Community führten letztendlich zur Abspaltung von Bitcoin Cash. Ein großer Unterschied bei Bitcoin Cash ist die höhere Blockgröße, die schnellere Transaktionen ermöglicht. Die Transaktionskosten sind damit ebenfalls geringer. Zudem passt sich die Hash-Komplexität an die Anzahl der Miner im Netzwerk an.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Unterschied Bitcoin und Bitcoin Cash beim Konsensmechanismus

Beim Konsensmechanismus haben die Macher von Bitcoin Cash den Proof-of-Work-Algorithmus beibehalten. Der Konsensmechanismus legt fest, wie bei einer Kryptowährung Entscheidungen getroffen werden. Beim Proof-of-Work-Mechanismus kann sich jeder Nutzer, die sogenannten Nodes, an der Erstellung von Blöcken und Hashs beteiligen. Allerdings werden nur die Nodes für ihre Arbeit mit Coins belohnt, die eine validierten Hash erzeugen. Diese Art des Minings ist sehr stromintensiv und wird daher oft kritisiert.

Unterschied Bitcoin Cash

Beide Kryptowährungen basieren auch auf dem gleichen Hash-Algorithmus, dem SHA-256-Algorithmus. Hier gibt es also keinen Unterschied zwischen Bitcoin und Bitcoin Cash. Auf diesem Weg werden alle Transaktionsdaten signiert und zugleich Hashwert mit einer Größe von 256 Bits generiert. Bei Bitcoin Cash kommt jedoch die sogenannte Emergency Difficulty Adjustment-Technologie hinzu, die die Komplexität der Verschlüsselung auf die Anzahl der Miner im Netzwerk anpasst. Damit soll auch die Blockchain stabiler werden. Keinen Unterschied bei Bitcoin und Bitcoin Cash gibt es bei der Zeit, nach der sich die Blöcke halbieren (Halving). Dies geschieht bei beiden Kryptowährungen nach 210.000 Blöcken. Derzeit liegt die Anzahl der neuen Tokens je Block bei 12,5.

HINWEIS:

Beim Konsensmechanismus besteht kein Unterschied zwischen Bitcoin und Bitcoin Cash. Beide arbeiten mit dem Proof-of-Work-Mechanismus. Auch der Hash-Mechanismus ist gleich. Allerdings wird Bitcoin Cash um die Emergency Difficulty Adjustment-Technologie ergänzt, mit der die Hash-Komplexität auf die Anzahl der Miner im Netzwerk angepasst wird.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Entwickler von Bitcoin Cash bekannt

Beide Kryptowährungen sind als Zahlungsmittel gedacht, werden aber mittlerweile vor allem an Kryptobörsen und bei Brokern gehandelt und damit als Wertspeicher genutzt. Bitcoin wurde in den letzten Jahren in der Tat von einigen Onlinehändlern und anderen Unternehmen als Zahlungsmethode akzeptiert.

Auch bei Bitcoin Cash schreitet die Akzeptanz voran. Als Wertspeicher wird von vielen Anlegern noch immer Bitcoin selbst bevorzugt, doch auch Bitcoin Cash ist schon ein beliebtes Anlageinstrument. Anleger, die in Bitcoin Cash investieren wollen, sollten einen Vergleich Bitcoin Cash vs Bitcoin durchführen und immer auch einen Blick auf das Original behalten. Kommt es bei Bitcoin zu Veränderungen, kann sich dies auch leicht auf die Kurse anderer Kryptowährungen, insbesondere der Bitcoin-Abspaltungen, auswirken.

Die Gründung von Bitcoin Cash verlief anders, als bei Bitcoins. Während hinter Bitcoin ein anonymer Erfinder steht, haben sich mehrere Bitcoin-Miner für die Gründung von Bitcoin Cash zusammengefunden. Auch bei Bitcoin Cash können maximal 21 Millionen Coins entstehen. So soll eine Inflation vermieden werden. Zudem lässt sich auch Bitcoin Cash in kleinere Einheiten, die wie auch bei Bitcoin Satoshis genannt werden, unterteilen. Etwa alle zehn Minuten wird bei beiden Kryptowährungen ein neuer Block der Blockchain hinzugefügt. In diesen Aspekten ähneln sich also Bitcoin und Bitcoin Cash sehr und zeigen, wie eng die beiden Kryptowährungen miteinander verbunden sind.

Bitcoin vs Bitcoin Cash

INFO:

Beide Kryptowährungen waren als Zahlungsmittel gedacht, werden heute aber oft als Handelsinstrument und Wertanlage genutzt. Während der Bitcoin-Gründer noch immer unbekannt ist, haben sich zur Gründung von Bitcoin Cash ehemalige Bitcoin-Miner zusammengetan. Neben Bitcoin und Bitcoin Cash Unterschieden gibt es auch viele Gemeinsamkeiten zwischen beiden Kryptowährungen.

Bitcoin Cash in Wallets aufbewahren

Für Bitcoin Cash wird für wie für jede andere Kryptowährung auch ein Wallet benötigt. Hier gibt es also keinen Bitcoin und Bitcoin Cash Unterschied. Nach dem Entstehen von Bitcoin Cash hatte jeder Nutzer zunächst die gleiche Menge an Bitcoins und Bitcoin Cash im Wallet, genauer gesagt in zwei Wallets. Dies hatte zur Folge, dass nach einer Transaktion der private Schlüssel nochmals für eine Transaktion in der anderen Kryptowährung verwendet werden konnte.

Die überwiesene Summe wurde zugleich vom Bitcoin-Wallet wie auch vom Bitcoin-Cash-Wallet abgebucht. Bis Bitcoin Cash das Problem dieser Replay-Attacken lösen könnte, verging eine Weile. Heute funktionieren beide Währungen vollständig getrennt voneinander und können getrennt in Wallets aufbewahrt werden. Damit der Unterschied zu Bitcoin klar wird und die Verwechslungsgefahr bei Überweisungen mininiert wird, nutzt Bitcoin Cash heute auch eine andere Transaktionssignatur als Bitcoin.

Zunächst unterstützten nicht alle bekannten Wallets Bitcoin Cash und auch nur vereinzelte Kryptobörsen nahmen Bitcoin Cash auf. Dies hat sich mittlerweile geändert. Dennoch musste sich Bitcoin Cash zunächst am Markt etablieren und auch das Handelsvolumen war deutlich geringer als bei Bitcoins. Auch teilweise hohe Kursschwankungen sind bei einer so jungen Kryptowährung nicht unüblich. Bei Bitcoin Cash kam es zu Beginn teilweise zu Kursschwankungen von bis zu 50 Prozent am Tag.

INFO:

Nach der Abspaltung hatten Nutzer zunächst die gleiche Menge an Bitcoin und Bitcoin Cash im Wallet. Zu Beginn war bei Bitcoin Cash noch kein Schutz vor Replay-Attacken, also dem doppelten Überweisen in beiden Währungen, vorhanden. Zudem unterstützten zunächst nur wenige Wallet-Anbieter und Kryptobörsen die neue Kryptowährung.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Wallet-Adressen ähnlich

Beim Vergleich Bitcoin vs Bitcoin Cash wird aus technischer Sicht deutlich, dass beide Kryptowährungen ein ähnliches Adressformat nutzen. Alte Bitcoin-Adressen begannen oft mit einer eines oder einer drei. Bitcoin Cash nutzt mittlerweile das cashaddr-Format, bei dem die Adressen mit einem q oder einen p beginnen. Zur Unterscheidung wird zudem das Präfix vorangestellt. Alle Formate sind weiterhin gültig und werden von Wallets akzeptiert.

Bitcoin Cash vs Bitcoin

Auch heute ist es problemlos möglich, Bitcoin Cash an eine Bitcoin-Adresse zu schicken. Ein Schlüssel gilt auch auf der jeweils anderen Blockchain. Die Coins gehen also auch bei einer versehentlich falschen Überweisung nicht verloren. Beginnt die Wallet-Adrese aber mit einer 3 oder einem p (SegWit-Format), so kann es dazu kommen, dass die Coins vorläufig eingefroren werden.

HINWEIS:

Bitcoin und Bitcoin Cash arbeiten mit ähnlichen Wallet-Adressen. Um Verwechslungen zu vermeiden, nutzt Bitcoin Cash andere Signaturen. Allerdings ist es problemlos möglich, Bitcoin Cash an ein Bitcoin-Wallet zu senden und umgekehrt. Auch bei einer versehentlich falschen Überweisung gehen die Coins nicht verloren.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Kryptowährungen ohne zusätzliche Funktionen

Sowohl Bitcoin wie auch Bitcoin Cash sind eher „klassische“ Kryptowährungen. Sie waren zunächst als dezentrales Zahlungsmittel gedacht, das vor allem grenzübergreifende Transaktionen sehr schnell macht. Über die Blockchain beider Kryptowährungen sind keine Sonderfunktionen wie Smart Contacts oder dApps möglich. Beide verstehen sich als reine Kryptowährungen, die für Transaktionen geschaffen wurden. Beide wollen ein unabhängiges, dezentral verteiltes Zahlungssystem aufbauen und weisen viele Merkmale von Kryptowährungen wie

  • eine Blockchain
  • dezentrales Peer-to-Peer-Netzwerk
  • oder kryptographische Verfahren

auf.

Kryptographisch gesicherte Protokolle und eine dezentrale Verwaltung aller Daten ermöglichen dabei Transaktionen ohne zentrale Stelle. Der Besitz von Coins wird letztendlich über kryptographische Schlüssel nachgewiesen. Im Unterschied zu Fiat-Geld kann keine einzelne Person oder Institution das Herstellen von Geld beschleunigen oder anderweitig beeinflussen.

Unterschied Bitcoin und Bitcoin Cash

In Deutschland wurde bisher nur Bitcoin offiziell als Rechnungseinheit und damit als eine Art privates Geld anerkannt. Dies geschah schon 2013. Die Bundesregierung kannte Bitcoin damit rechtlich und steuerlich an. Letztendlich sieht die BaFin Bitcoin damit als eine Form von Devisen an. Allerdings müssen letztendlich alle Einkünfte aus dem Handel mit Kryptowährungen ebenso wie auch andere Einnahmen versteuert werden. Weiterhin sind jedoch weder Bitcoin noch Bitcoin Cash als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt.

INFO:

Bitcoin und Bitcoin Cash verstehen sich als dezentrales Zahlungsmittel. Sonderfunktionen wie Smart Contracts sind bei beiden Kryptowährungen nicht möglich. Bis heute sind beide zudem nicht als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt. Dennoch müssen Anleger auf Gewinne aus dem Handel mit Kryptowährungen ebenso Steuern zahlen wie bei anderen Anlageinstrumenten.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Technische Entwicklung von Bitcoin Cash

Mittlerweile entwickelt sich Bitcoin Cash auch aus technischer Sicht weitgehend unabhängig von Bitcoin. Bitcoins Cash hat im Laufe der Jahre bereits einige Netzwerkupgrades durchgeführt. Kurz nach dem Hard Fork wurde

  • die Blockgröße auf 8 MB erhöht
  • eigene Signaturen eingeführt
  • eine Replay Protection umgesetzt
  • und der Emergency Difficulty Adjustment Algorithmus integriert.

Einige Monate später wurde dann der Difficulty Adjustment Algorithmus verändert. Im Mai 2018 erhöhte Bitcoin Cash das Blockgrößenlimit auf 32 MB. Nun sind 130 Transaktionen in der Sekunde möglich. Durch die Erhöhung des OP_Return-Limits von 80 auf 220 Bytes können Nutzer zudem längere Nachrichten auf der Blockchain schreiben.

Bitcoin und Bitcoin Cash Unterschied

Das Netzwerk von Bitcoin Cash besteht heute aus rund 1.440 Nodes, also Netzwerkknoten. Bitcoin verfügt über rund 9.400 Nodes. Übrigens wurde Bitcoin Cash schon Ende November 2018, als noch nicht einmal ein halbes Jahr nach der Abspaltung, bereits von 900 Webseiten als Zahlungsmittel akzeptiert.

INFO:

Schon in den ersten Monaten nach dem Hard Fork implementierte Bitcoin Cash einige technische Updates. Unter anderem wurden eigene Signaturen und ein Replay-Schutz eingeführt. Heute besteht das Netzwerk aus etwa 1.440 Nodes. Schon nach wenigen Monaten akzeptierten 900 Webseiten Bitcoin Cash als Zahlungsmittel.

Zunächst nur wenige Miner aktiv

Zu Beginn beteiligten sich nur wenige Miner an der Herstellung neuer Bitcoin Cash Coins. Um zu Vermeiden, dass aufgrund einer zu geringen Hash-Power zu lange kein neuer Block mehr produziert wird, führte Bitcoin Cash mit dem Emergency Difficulty Adjustment neue Regelungen zur Anpassung der Schwierigkeit ein. Zu Beginn dauerte es teilweise einige Stunden, bis ein neuer Block entstand. Nach einigen Tage entstand aber auch Bitcoin Cash ein neuer Block in zehn Minuten. Die Schwierigkeit von Bitcoin Cash lag im Sommer 2019 bei etwa drei Prozent der Schwierigkeit von Bitcoin.

Bis sich jedoch die Kontinuität bei der Blockerstellung bei Bitcoin Cash eingependelt hatte, verging auch nach dem Emergency Difficulty Adjustment noch etwas Zeit. Lange dauerte es mal Stunden, bis ein neuer Block entstand, dann wurden wieder fast 100 Blöcke in nur einer Stunde erstellt. Die Blockintervalle waren also lange sehr instabil. Zudem wächst die Blockchain von Bitcoin Cash aus diesem Grund schneller, als die Bitcoin-Blockchain, was die Inflationsrate erhöht. Aus diesem Grund wurde im November 2017 erneut ein Hard Fork durchgeführt, um den EDA-Algorithmus zu ersetzen.

HINWEIS:

Zu Beginn waren nur vergleichsweise wenig Miner bei Bitcoin Cash aktiv. Daher implementierte Bitcoin Cash hier einige technische Veränderungen. Lange waren aber dennoch die Blockintervalle sehr unregelmäßig. Aus diesem Grund wurde nach einigen Monaten ein neuer Hard Fork durchgeführt, um den bis dahin genutzten Algorithmus zu ersetzen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Bitcoin oder Bitcoin Cash handeln?

Nutzer, die Bitcoin oder Bitcoin Cash handeln möchte, sollten sich gut über die Vor- und Nachteile beider Kryptowährungen informieren. Ein Vergleich Bitcoin vs Bitcoin Cash kann ebenfalls sinnvoll sein. Heute ist ein Bitcoin Cash über 250 Euro wert. Damit kommt Bitcoin Cash zwar nicht an die hohen Preise von Bitcoin heran, konnte sich aber mit Blick auf die Marktkapitalisierung in den Top 5 der Kryptowährungen etablieren.

Kurz nach dem Start war ein Bitcoin Cash etwa 400 Dollar wert. Ein Bitcoin kostete zum gleichen Zeitpunkt rund 2.800 Dollar. In der ersten Handelswoche kam es bei Bitcoin Cash zu großen Schwankungen, was jedoch bei einer so jungen Kryptowährung nicht ungewöhnlich ist. In den Folgemonaten war die Volatilität weiter hoch.

Unterschied zwischen Bitcoin und Bitcoin Cash

Zu Beginn war noch nicht klar, ob und wie sich Bitcoin Cash am Markt etablieren kann. Damals entstanden viele Kryptowährungen und nicht alle konnten sich dauerhaft am Markt halten. Zunächst sah es so aus, als hätte Bitcoins Cash gegenüber Bitcoin einen schweren Stand. Viele Anleger bevorzugten weiterhin Bitcoin.

Im November 2017 schlug allerdings ein Fork bei Bitcoins fehl und das Segwit2x-Update konnte zunächst nicht eingefügt werden. Dies war der Startschuss für eine Rally bei Bitcoin Cash. In der Folge konnte Bitcoin Cash seine Position am Markt festigen, doch die weitere Entwicklung einer Kryptowährung ist nur schwer vorherzusagen und hängt auch von der weiteren Entwicklung des Gesamtmarkts ab.

INFO:

Bitcoin Cash startete mit einem Wert von rund 400 Dollar, was im Vergleich zu anderen Kryptowährungen hoch ist. Allerdings war damals ein Bitcoin 2.800 Dollar wert. Die ersten Wochen und Monate waren von hohen Schwankungen geprägt; nach und nach konnte Bitcoin Cash aber seine Marktposition festigen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Anbieter auswählen

Einige Anbieter investieren auch in beide Kryptowährungen. Nachdem sich Anleger einen ersten Überblick verschafft und sich über den Bitcoin und Bitcoin Cash Unterschied informiert haben, ist der zweite Schritt, einen passenden Anbieter zu finden. Sowohl Bitcoin wie auch Bitcoin Cash sind an zahlreichen Kryptobörsen, aber auch bei spezialisierten Brokern über CFDs handelbar. Unter anderem sollten sie dabei auf

  • Sitz und Regulierung
  • Handelsangebot
  • Konditionen
  • Ein- und Auszahlungsmethoden

achten.

Wollen Trader auf jeden Fall die Kryptowährung direkt kaufen und besitzen, ist der Kauf an einer Kryptobörse zu empfehlen. Hier gilt es zu beachten, dass die Preise, Kurse und Konditionen der einzelnen Börsen sehr unterschiedlich sind. Zudem sind die Einzahlungsmethoden verschieden und nicht alle ermöglichen den Kryto-Kauf über Dollar oder Euro. Bei einigen Börsen müssen Anleger zunächst Bitcoins erwerben, um damit eine andere Kryptowährung kaufen zu können.

Darüber hinaus ist für den Kauf von Bitcoin oder Bitcoin Cash an einer Kryptobörse ein Wallet notwendig. In dieses sollten Anleger sofort ihre frisch gekauften Coins überweisen, da ein Wallet besser geschützt ist, als der Account bei einer Kryptobörse. Viele Walles ermöglichen es mittlerweile, darin gleich mehrere Kryptowährungen zu speichern. Bitcoins oder Bitcoin Cash kaufen über eine Kryptobörse eignet sich vor allem für langfristig orientierte Anleger, die die Währung kaufen und später zu höheren Kursen wieder verkaufen wollen.

Bitcoin vs Bitcoin Cash

Anleger, denen der direkte Besitz einer Kryptowährung weniger wichtig ist, können sich auch für CFDs entscheiden. Bitcoin oder Bitcoin Cash sind hier mittlerweile durchaus beliebte Basiswerte. In Deutschland erfolgt ein Großteil des Krypto-Handels über CFDs. Dieser ist nicht nur oft kostengünstiger, es wird auch kein Wallet benötigt. Zudem sind viele Broker schon lange auf dem Finanzmarkt etabliert und können so nicht nur günstige Preise, sondern auch gute Handelsplattformen und einen kompetenten Kundenservice anbieten. Zudem eignen sich CFDs auch für kurzfristige Anlagestrategien.

HINWEIS:

Neben der Entscheidung für eine Kryptowährung ist die Wahl des passenden Anbieters sehr wichtig. Anleger haben hier die Wahl zwischen dem direkten Kauf von Bitcoins oder Bitcoins Cash an einer Kryptobörse oder dem Handel über CFDs. Letzteres hat sich vor allem in Deutschland etabliert.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Strategie finden und Risiken abwägen

Nach der Entscheidung für eine Kryptowährung und einen Anbieter sollten Anleger Informationen einholen und sich eine Strategie zurechtlegen. Die Basis hierfür ist, dass sich Anleger über ihre eigenen Ziele klar werden sollten. Wichtige Fragen sind dabei unter anderem

  • ob sie eher kurz- oder langfristig investieren wollen
  • wie hoch ihr persönliches Risiko ist und
  • mit welchem Kapital sie in den Handel starten wollen.

Bitcoin Cash vs Bitcoin

Anfänger sollten eher mit weniger Kapital mit dem Handel starten, da der Handel mit Kryptowährungen mit hohen Risiken, insbesondere aufgrund der hohen Volatilität, verbunden ist.

Darüber hinaus ist es gerade im Kryptohandel zur Risikoabsicherung sehr wichtig, den Markt und aktuelle Nachrichten genau zu verfolgen. Oft kann schon eine auf den ersten Blick kleine Nachricht – beispielsweise die Ankündigung, dass eine bestimmte Bank in den Handel einsteigen möchte – in kurzer Zeit große Kursbewegungen verursachen. Der Kryptomarkt reagiert besonders sensibel auf Nachrichten rund um Bitcoin &Co.

HINWEIS:

Anleger sollten sich vor dem Start in den Handel mit Bitcoin oder Bitcoin Cash über die Risiken des Kryptohandels bewusst sein und sich eine passende Strategie zurechtlegen. Auf der Basis ihrer Ziele können sie darin festlegen, wie sie diese erreichen wollen. Unter anderem spielt das Risikomanagement im Kryptohandel eine entscheidende Rolle.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Fazit: Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei Bitcoin und Bitcoin Cash

Bitcoin Cash ging im Sommer 2017 nach einem Hard Fork aus Bitcoins hervor. Bis zu diesem Zeitpunkt teilen sich beide Kryptowährungen eine Blockchain. Heute sind durchaus Gemeinsamkeiten erkennbar, doch Bitcoin Cash hat sich zu einer komplett eigenständigen Kryptowährung entwickelt, die selbst unter den Top 5 der größten Kryptowährungen zu finden ist.

Zur Abspaltung kam es, da es innerhalb der Bitcoin-Community Diskussionen über die weitere Ausrichtung der Kryptowährung gab. Vor allem an den langen Transaktionszeiten und -kosten gab es Kritik. Die schlechte Skalierbarkeit wurde vor allem durch die hohen Nutzerzahlen 2017 offensichtlich.

Unterschied Bitcoin und Bitcoin Cash

Bitcoins Cash löste das Problem der Skalierbarkeit unter anderem mit größeren Blöcken. Die Blockgröße von acht statt zwei MB ist wohl der größte Bitcoin Bitcoin Cash Unterschied. Diese führte auch dazu, dass Transaktionen viermal so schnell erfolgen. Dazu kamen weitere Neuerungen wie die flexible Hash-Komplexität, die sich auf die Anzahl der Miner im Netzwerk anpasst.

Gemeinsamkeiten gibt es dagegen beim Konsensmechanismus, der beibehalten wurde. Auch der Hash-Algoritmus ist gleich. Zudem entsteht ebenfalls nach zehn Minuten ein neuer Block und die maximale Anzahl an Coins ist auf 21 Millionen beschränkt, um eine Inflation vorzubeugen. Bitcoin Cash wählte eine andere Signatur für Transaktionen, obwohl sich die Wallet-Adressen zwischen beiden Kryptowährungen sehr ähneln. Verwechslungen sind durchaus möglich und zu Beginn fehlte zudem ein Replay-Schutz. Dies wurde nach einigen Tagen behoben. Heute ist Bitcoin Cash eine eigenständige Kryptowährung, die sich unabhängig von Bitcoin weiterentwickelt.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro

Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Größter Social Trading Broker der Welt
  • Krypto-Handel 24/7 möglich

ZUM KRYPTO BROKER TESTSIEGER