ActivTrades Auszahlungen & Einzahlung: Unsere Tipps!

ActivTrades Auszahlungen & EinzahlungWer auf der Suche nach einem neuen Broker ist und erfolgreich Forex handeln will, muss viele Faktoren beachten, auf der die Entscheidung basieren sollte. Eine breite Auswahl an Basiswerten gehört beispielsweise dazu oder auch günstige Ordergebühren. Ein ausgezeichneter Kundensupport gehört ebenfalls zu den wichtigen Kriterien sowie ein breites Bildungs-und Schulungsangebot, mit dem man Forex Trading lernen kann. Auch die Konditionen rund um die Ein-und Auszahlungen gehören zu den Merkmalen, die bei der Entscheidung eine Rolle spielen sollten. Jeder Broker hat diesbezüglich ganz eigene Regelungen und es lohnt sich, einen Vergleich auch danach anzustellen, was in Puncto Geldtransfers gilt. Nachfolgend wollen wir uns den Broker ActivTrades ein wenig näher anschauen. Wir wollen uns mit der ActivTrades Einzahlung befassen und natürlich ebenso zur Vorgehensweise beim Wunsch der ActivTrades Auszahlungen äußern.

Jetzt direkt zu activtrades: www.activtrades.de

Das Wichtigste zur Ein- und Auszahlung im Überblick:

  • Schnelle Bearbeitung von Auszahlungsanträgen
  • Geldtransfer per Bankkonto und Kreditkarte möglich
  • Kreditkarten-Einzahlung gegen 1,5 % Gebühr
  • Ersteinzahlung mind. 100 Euro, danach ab 100 Euro
  • Kreditkartenauszahlungen nur in Höhe der Einzahlungssummen

1. Einzahlungen bei ActivTrades im Detail

Banküberweisung steht bei ActivTrades zur Verfügung

Banküberweisung steht bei ActivTrades zur Verfügung

Seit dem Jahr 2005 ist der Broker ActivTrades mit Hauptsitz in London tätig und wird über die britische Financial Conduct Authority (FCA) reguliert, was in den Augen der meisten Anleger für ein hohes an Sicherheit spricht. Darüber hinaus handelt es sich beim Anbieter um ein Mitglied im britischen Einlagensicherungsfonds Financial Services Compensation Scheme (Absicherung bis 50.000 Britische Pfund).

EinzahlungDas Kapital zum Traden gelangt beim Broker aus London entweder per Kreditkarte oder Banküberweisung aufs Handelskonto. Zum Leidwesen manches Kunden verzichtet man bisher auf moderne Bezahldienste wie Skrill (Moneybookers) oder PayPal. Für den Großteil der Kunden aber reichen diese Alternativen, um aktiv zu werden.

Für den Geldtransfer haben Neukunden die Wahl zwischen Euro, US-Dollar, Britischen Pfund und Schweizer Franken. Die anfängliche Währungsentscheidung ist bindend. Eine Umstellung des Kontos auf andere Währungen ist vom Broker im Normalfall nicht vorgesehen. Die Höhe der Ersteinzahlung nach Kontoeröffnung muss mindestens 100 Euro betragen, danach müssen Händler wenigstens 100 Euro einzahlen. Innerhalb eines Monats können maximal 30.000 Euro eingezahlt werden.

Jetzt direkt zu activtrades: www.activtrades.de

Die bisherige ActivTrades Erfahrungen bestätigen, dass Händler bei Banküberweisungen lediglich mit Gebühren von Seiten der eingebundenen Hausbank zu rechnen ist. Der Broker selbst verzichtet hier auf Entgelte. Im Falle der Einzahlungen mittels Kreditkarte erhebt der Broker hingegen eine Gebühr in Höhe von 1,5 Prozent des eingezahlten Betrags. Eine Einzahlung geht beim britischen Broker besonders schnell vonstatten. So verspricht der Anbieter eine Bearbeitungsdauer von nur 30 Minuten, sofern Trader während der Öffnungszeiten eine Einzahlung vom Kreditkartenkonto vornehmen möchten. Aktuell ist es übrigens nicht möglich, sich einen Forex-Bonus bei dem Broker zu sichern, doch das bedeutet nicht, dass es auch zukünftig keine Bonusaktionen geben wird.

2. Wie steht es um die Auszahlungen bei ActivTrades?

Auch Kreditkarten sind bei ActivTrades zugelassen

Auch Kreditkarten sind bei ActivTrades zugelassen

Für eine ActivTrades Auszahlung bzw. die erforderliche Anfrage steuern Trader den persönlichen Bereich an. Dort loggen sie sich mit der registrierten E-Mail-Adresse und dem selbst bestimmten Passwort ein. Zum Thema Kreditkartenauszahlung ist zu sagen, dass diese gebührenfrei möglich ist nach Aussagen der FAQ-Rubrik des Brokers. Als Maximum für Auszahlungen auf die Kreditkarte sieht man im Hause ActivTrades die zuvor von derselben Karte eingezahlte Summe vor. Beträge oberhalb dieser Summe können nur auf das Bankkonto transferiert werden. Um Auszahlungen vornehmen zu können, muss „lediglich“ die Margin gedeckt sein. Offene Positionen stellen kein Hindernis für einen Geldtransfer vom Konto dar.

Stopp-LossWissen müssen Nutzer, dass Geldeingänge ebenso wie ActivTrades Auszahlungen aus rechtlichen Gründen ausschließlich möglich sind, wenn die verwendeten Kreditkarten und Konten auf den Namen des Traders laufen. Bis zur Gutschrift auf dem Kartenkonto nach Bewilligung eines Auszahlungswunsches durch den zuständigen Sachbearbeiter dauert es in der Regel maximal 48 Stunden. Sollen Beträge aufs Bankkonto überwiesen werden, kann die Bearbeitung durch die Hausbank mitunter zu einer Verzögerung führen. Spätestens nach ein paar Tagen aber wird das Geld auf dem Konto verbucht sein. Um einen Antrag für eine Auszahlung noch am selben Tag bearbeitet zu wissen, sollten Trader ihre Anfrage möglichst vor 14.00 Uhr an den Support richten.

Jetzt direkt zu activtrades: www.activtrades.de

3. Unsere 3 Tipps für reibungslose Transaktionen

TippsTipp 1: Bei Banküberweisungen sollten Trader auf die Höhe der Summe achten, die sie einzahlen wollen. Während es bei der Kreditkartenzahlung sehr schnell geht und das Geld kurze Zeit später auf dem Handelskonto angekommen ist, nimmt die Überweisung vom Bankkonto mitunter mehrere Werktage in Anspruch. So sollte die eingezahlte Summe ausreichend sein, um auch den einen oder anderen Fehltrade auffangen zu können und trotzdem weiterhin die Möglichkeit bieten, weitere Positionen zu eröffnen, um die entstandenen Verluste wieder auszugleichen.

Tipp 2: Wer sich für die Kreditkartenzahlung entscheiden möchte, sollte beachten, dass nicht jede Kreditkarte angenommen wird. Lediglich Visa und Mastercard sind für Kapitalisierungen zugelassen. Wer also eine andere Karte besitzt, muss sich wohl oder übel für Zahlungen per Banküberweisung entscheiden.

Tipp 3: Wer online eine Auszahlung beantragt, sollte das entsprechende Formular sorgfältig ausfüllen. Wer falsche Angaben macht oder den falschen Betrag eingibt, muss mit Verzögerungen bei der Bearbeitung rechnen und dies kostet unnötige Zeit und Aufwand.

4. Die ActivTrades Auszahlung & Einzahlung im Fazit

ErfahrungsberichtWie wir herausfinden konnten, beschränkt sich das Angebot an Zahlungsmethoden bei ActivTrades auf Kreditkarten und Banküberweisungen. Was die Kreditkarten angeht, werden lediglich Visa und Mastercard akzeptiert. Einzahlungen per Banküberweisung sind kostenlos und können einige Werktage in Anspruch nehmen. Wer mit Kreditkarte einzahlt, erhält das Geld innerhalb von Minuten auf das eigene Handelskonto, zahlt allerdings Gebühren in Höhe von 1,5 Prozent des zugrundeliegenden Betrags. Die Mindesteinzahlungssumme liegt bei 100 Euro und maximal können pro Monat 30.000 Euro eingezahlt werden. Auszahlungen sind immer kostenlos und werden im persönlichen Kundenbereich veranlasst. Die Kreditkarte bzw. das hinterlegte Bankkonto müssen immer auf den Namen des Traders lauten und Einzahlungen von Dritten sind nicht gestattet. Auszahlungen auf die Kreditkarte können nur bis zur Höhe des zuvor eingezahlten Betrags erfolgen und bei Summer darüber hinaus erfolgt die Gutschrift auf das Bankkonto des Traders.

Jetzt direkt zu activtrades: www.activtrades.de

Bilderquellen:
© M. Schuppich - Fotolia.com #56838666
- © svort - Fotolia.com #61266581