Aktien verkaufen: Wie geht das? – So verkaufen Sie Wertpapiere richtig!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 06.11.2019


Früher oder später entschließen sich die meisten Anleger dazu, ihre Aktien zu verkaufen. Wie geht das? Dies ist sicher eine der häufigsten Fragen, die in diesem Zusammenhang gestellt wird. Grundsätzlich dürfte erfahrene Anleger der Verkauf von Aktien kaum vor nennenswerte Probleme stellen. Sie stellen sich vermutlich eher die Frage, wann der richtige Zeitpunkt zum Verkauf gekommen ist. Doch daneben gibt es auch Anleger, die im Besitz von Aktien sind, die sie gar nicht selbst gekauft haben.

Beispielsweise könnten sie durch eine Schenkung oder Erbschaft in den Besitz der Wertpapiere gelangt sein. Wenn diese Personen weder die Zeit noch die Lust haben, sich mit dem Aktienmarkt auseinanderzusetzen, ist der Verkauf oftmals die einzig sinnvolle Lösung. Wie Aktien verkaufen funktioniert und welche Punkte Anleger zuvor beachten sollten, erfahren Interessenten nachfolgend.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com/de Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Aktien verkaufen: wie und wo ist das möglich?

Unabhängig, ob der Anleger durch den eigenen Kauf, eine Schenkung oder eine Erbschaft in den Besitz der Aktien gekommen ist, ist der Ort, an dem die Wertpapiere aufbewahrt werden, stets ein Depot bei einem Broker. Broker können beispielsweise Großbanken sein, die neben dem normalen Banking auch ein Brokerage-Angebot besitzen, oder aber Online-Broker, die ihre Dienste vollständig im Internet anbieten. So oder so besitzen Anleger mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Onlinezugang zu ihrem Depot und können Aktien und andere darin befindliche Wertpapiere bequem von zu Hause aus verwalten. Wenn Anleger sich die Frage stellen, wie Aktien verkaufen möglich ist, ist der erste Schritt der Antwort stets der Login in das Online-Depot.

Obwohl sich die Darstellung von Broker zu Broker unterscheiden kann, finden Anleger in ihrem Depot grundsätzlich eine Übersicht über alle Aktien, die sich derzeit in ihrem Besitz befinden. Es ist also kein Problem, Aktien zu verkaufen. Aber wie finden Anleger die richtige? Die Übersicht umfasst ebenfalls alle relevanten Informationen zu den Wertpapieren, etwa Kaufkurs, Stückzahl und Wertpapierkennnummer.

Zwischen diesem Moment und dem endgültigen Verkauf der Aktien liegen in der Regel nur wenige Minuten. Dennoch soll der Prozess an dieser Stelle kurz vorgestellt werden. Im ersten Schritt öffnen Anleger die Ordermaske und geben an, welche Stückzahl von welcher Aktie verkauft werden soll. Wenn beispielsweise 100 Stück VW-Aktien veräußert werden sollen, muss die entsprechende WKN oder ISIN in die Ordermaske eingegeben und die Stückzahl auf 100 gestellt werden.

Aktien verkaufen wie geht das

Aktien verkaufen – wie geht das? Im zweiten Schritt wählen Anleger nun den Börsenplatz aus, an dem die Aktien verkauft werden soll. Grundsätzlich besteht die freie Auswahl zwischen allen Börsenplätzen, an denen die Aktie gelistet hat. Allerdings gibt es von Börse zu Börse Unterschiede im Hinblick auf die Liquidität des jeweiligen Wertpapiers. Die Empfehlung lautet daher, einen Börsenplatz mit möglichst hohen Tagesumsätzen im betreffenden Wertpapier zu wählen, um eine möglichst hohe Liquidität zu gewährleisten. Gleichzeitig sollten Anleger weitere Faktoren, wie beispielsweise Handelsplatzgebühren, nicht außer Acht lassen. Insbesondere bei einem Verkauf auf einem ausländischen Börsenplatz können diese einen erheblichen Teil der Transaktionskosten ausmachen.

Wie schnell kann man Aktien verkaufen? Die beiden bisher genannten Schritte sind für erfahrene Anleger ein Aufwand von maximal ein paar Minuten. Lediglich der letzte Schritt kann tatsächlich für eine Verzögerung beim Verkauf sorgen. Dies sollten Anleger jedoch unbedingt in Kauf nehmen, um beim Verkauf tatsächlich den bestmöglichen Preis zu erzielen. Denn im letzten Schritt sollte unbedingt ein Limit für den Verkauf festgelegt werden.

Diese Maßnahme gewährleistet, dass die Aktie nicht durch ein unvorhergesehenes Ereignis zu einem viel zu niedrigen Preis veräußert wird. Bei liquiden Wertpapieren wie der VW-Aktie ist die zwar höchst unwahrscheinlich – aber längst nicht unmöglich. Als Limit wird stets ein Wert knapp unterhalb des aktuellen Kurses gewählt. Wie lange dauert es, Aktien zu verkaufen? In der Regel sollte ein Verkauf also nur ein paar Minuten einnehmen, der erzielte Erlös befindet sich am nächsten Werktag auf dem Verrechnungskonto.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com/de Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Wie kann ich Aktien verkaufen?

Wie eingangs erwähnt, sollte dies nicht die einzige Frage sein, die sich Anleger vor einem Aktienverkauf stellen sollten. Gleichzeitig sollten sie sich auch fragen, ob ein Aktienverkauf zu diesem Zeitpunkt sinnvoll ist.

Aktien verkaufen wie

Jeder, der bereits einige Erfahrung an den Börsen hat, hat sicher schon den Begriff „Panikverkäufe“ gehört. Hierbei handelt es sich um massenhafte Aktienverkäufe aus Angst, noch mehr Geld zu verlieren. Ein Aktienverkauf kann aus diesem Grund zwar durchaus erfolgen, allerdings sollte dabei die langfristige Strategie nicht aus den Augen verloren werden. Ansonsten könnten Anleger, die zwar die Frage „Aktien verkaufen – wie geht das?“ erfolgreich beantworten können, sich selbst die Chance auf weitere Gewinne nach einem erneuten Kursanstieg verbauen.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com