Deutsche Forex Broker – Deutsche FX Anbieter im Vergleich!

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: XTB

Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
  • Handel rund um die Uhr möglich
  • Kostenloses Demokonto

WEITER ZUM FOREX TESTSIEGER

 

Es gibt eine Vielzahl von Forex Brokern, die Online Brokerage ermöglichen. Eine gute Entscheidung zu treffen, ist nicht immer einfach. Wer einen Anbieter aus Deutschland sucht, hat die Auswahl zumindest schon ein wenig eingeschränkt. Drei deutsche Anbieter sind besonders empfehlenswert: Die Forex Broker FXFlat, IG und GKFX bekommen in unserem Test Bestnoten im Bereich Angebot, Leistung, Konditionen und Service. Es bestehen nur kleine Unterschiede zwischen den drei Brokern, vor allem bei den Konditionen. Für welchen Anbieter man sich entscheidet, hängt im Detail davon ab, welche Ansprüche man an einen Forex Broker stellt. Wir haben FXFlat, IG und GKFX miteinander verglichen, um Ihnen die Wahl einfacher zu machen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com

  • Drei Top Broker aus Deutschland im Vergleich
  • Alle punkten mit hervorragendem Service und Support
  • Die meisten Währungspaare bei FXFlat handelbar
  • Spreads ab 0,6 Pips bei IG
  • Überzeugende Trading Technologie mit MetaTrader bei allen

1. Die drei Besten: FXFlat, IG und GKFX

OptionsscheineDie drei Besten unter den Forex Brokern Deutschland sind FXFlat, IG und GKFX. Unser Vergleich fällt eindeutig aus: Alle drei Anbieter konnten mit ihren Leistungen und Konditionen überzeugen und sind damit der Konkurrenz eine Nasenlänge voraus.

Der Broker IG unterhält mit IG Markets Ltd. eine Zweigniederlassung in Deutschland und wird in einigen Bereichen von der deutschen BaFin, in anderen wiederum von der FCA reguliert. IG zählt zu den Marktführern im Bereich des Handels mit CFD, hält jedoch auch ein attraktives Angebot für den Forexhandel bereit.

GKFX Financial Services Ltd (GKFX) ist ein junges Unternehmen, das im Jahr 2009 gegründet wurde. GKFX ist ein von der Financial Services Authority (FSA) voll reguliertes Unternehmen, das in London seinen Hauptsitz und in Frankfurt am Main seinen Zweitsitz hat. GKFX Deutschland bietet vorrangig Forexhandel, aber auch Indizes, Rohstoffe und Aktien sind über den Broker handelbar.

FXFlat ist eine in Deutschland ansässige Wertpapierhandelsbank mit Hauptsitz in Ratingen. Der CFD- und Forex-Broker ist international ausgerichtet. Die Muttergesellschaft Heyder Krüger & Kollegen GmbH, zu der auch der Broker Cap Trader gehört, erhielt im Oktober 2014 die Lizenz zur Wertpapierhandelsbank. FXFlat ist international ausgerichtet und bietet neben der Vermögensverwaltung die Möglichkeit des Handels mit Devisen und CFDs.

Es ist festzuhalten, dass es sich bei FXFlat, IG und GKFX um seriöse Forex Anbieter handelt. Alle drei Forex-Broker werden von der zuständigen Finanzaufsichtsbehörde, also vornehmlich der BaFin, reguliert.

In unserem Test machen drei Forex Broker aus Deutschland das Rennen: FXFlat, IG und GKFX. IG hat seinen Hauptsitz in London, unterhält jedoch eine Zweigniederlassung in Düsseldorf, GKFX sitzt in London/Frankfurt am Main und FXFlat in Ratingen. Alle drei Broker überzeugen im Vergleich mit anderen deutschen Anbieter beim Devisenhandel. In puncto Seriosität stehen sich die drei Broker in Nichts nach, alle drei Unternehmen werden staatlich kontrolliert und reguliert.
Unser CFD Testsieger - XTB

Unser CFD Testsieger - XTB

2. Die Leistungen und Services der drei Broker im Vergleich

ErfahrungsberichtBei den Leistungen sind die Unterschiede zwischen den drei Brokern nicht besonders groß: Das Angebot umfasst den Forexhandel plus weitere Online Brokerage Geschäfte wie Aktien, CFDs, Rohstoffe oder Indizes. Wer das Angebot erst testen will, bevor er sich für einen Anbieter entscheidet, hat in jedem Fall dazu die Möglichkeit: Bei allen wird ein kostenloses Demokonto angeboten, das für mindestens 30 Tage oder auch unbegrenzt genutzt werden kann. Das Demokonto verfügt über alle relevanten Funktionen der Handelsplattform und simuliert den Forexmarkt sehr wirklichkeitsgetreu. Nicht nur als Test, sondern auch als Schulungsmöglichkeit ist ein Demokonto also eine gute Wahl!

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com

Der mobile Handel per App ist ebenfalls bei allen drei Brokern möglich. Das es sich um drei Forex Broker aus Deutschland handelt, ist es klar, dass der Service und Support in deutscher Sprache angeboten wird. Aber auch andere Sprachen wie Englisch oder Spanisch gehören zum Repertoire der internal arbeitenden Broker. Die telefonische Beratung steht mindestens werktags zur Verfügung.

Neben einem freundlichen und kompetenten Service zeichnen sich die drei Brokerhäuser durch ein umfassendes Bildungsangebot aus: Über Seminare, Webinare oder Online Glossars können Trader sich weiterbilden. Volle Punktzahl für FXFlat, IG und GKFX im Bereich Leistung, Service und Support. Die Wahl wird damit nicht eindeutiger. Aber die Unterschiede treten etwas stärker zu Tage, wenn man sich die Handelskondition näher angeschaut.

Es handelt sich um drei erstklassige Forex Broker aus Deutschland, die vor allem durch sehr gute Leistungen für den Forex Handel, aber auch einen hervorragenden Service und Support auszeichnen. Telefonische Erreichbarkeit, freundliche und kompetente Kundenberatung, ein unmfassendes Bildungsangebot – diese Ansprüche erfüllen alle drei Anbieter. Einen Unterschied kann man bei Leistung und Service kaum ausmachen. Alles top!
IG bietet verschiedene Tools für den Handel

IG bietet verschiedene Tools für den Handel

3. Die Handelskondition der drei Broker im Vergleich

HandelsangebotHandelskonditionen beziehen sich auf vielen Kosten: Gebühren, Hebel oder die Mindesteinzahlung. In puncto Mindesteinzahlung unterscheiden sich die drei Anbieter aus unserem Forex Broker Vergleich entscheidend: Beim Broker FXFlat ist eine Mindesteinzahlung von 200,- Euro notwendig, bei GKFX sind es lediglich symbolische 10,- Euro, und der Broker IG fordert keine Mindesteinzahlung. Wie sieht es mit den Hebeln aus?

Diese Frage sollte jeden Trader besonders interessieren, denn am Hebel hängen schließlich die Gewinn- und Verlustchancen. Sowohl bei GKFX als auch bei FXFlat liegt der maximale Hebel bei 400:1, ebenso bei dem Broker IG. In diesem Bereich bleibt IG also keineswegs hinter den beiden anderen Brokern zurück. Ein ähnliches Ergebnis zeigt sich, wenn man die Anzahl der handelbaren Devisenpaare der drei Broker miteinander in Vergleich setzt. Um es positiv auszudrücken: Bei IG ist das Angebot trotz der eigentlichen Spezialisierung auf CFDs attraktiv: Es können derzeit 75 Devisenpaare gehandelt werden.

Bei GKFX ist das Angebot bereits umfangreicher und es lassen sich über 30 Paare handeln. Ganz oben wird FXFlat platziert: Mit über 100 Währungspaaren liegt der Brokern ganz klar vorn.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com

Bei den Konditionen werden erste Unterschiede zwischen den drei Top Forex Brokern aus Deutschland sichtbar: Bei der Mindesteinzahlung liegt IG ganz vorne, da der Broker diese nicht voraussetzt; beim Hebel macht IG mit 400:1 ein ebenso gutes Angebot wie die anderen. Klarer Sieger im Bereich handelbare Devisenpaare ist FXFlat mit über 100 Währungspaaren.
Forex handeln mit FXFlat

Empfehlenswert: Der Forex Broker FXFlat

4. Handelsplattformen: Welche sind am besten?

HandelsplattformEin weiteres entscheidendes Kriterium, um einen Broker zu finden, ist die Frage nach der Handelsplattform. Was bieten unsere drei Favoriten in diesem Bereich? Wer hat hier das beste Angebot?

Eine gute Handelsplattform ist die Voraussetzung, um am Forex Markt erfolgreich handeln zu können. Bei IG werden verschiedene Plattformen zur Verfügung gestellt, unter anderem der MetaTrader 4, eine renommierte und verbreitete Handelsplattform. Mit MetaTrader sind neben dem Platzieren und Stoppen von Orders umfangreiche Analysemöglichkeiten möglich. Diese Tools helfen beim Prognostizieren der Marktentwicklungen. MetaTrader ist auch aus unserer Sicht sehr empfehlenswert für den Forex Handel.

Auch bei GKFX ist MetaTrader im Angebot, allerdings in Form einer Erweiterung, die man unter der Bezeichnung MyFX findet. Diese Software-Ergänzung macht es für Trader möglich, verschiedene zusätzliche Features zu nutzen. Der Haken an der Sache ist: Die Nutzung von MyFX erfordert ein Mindestkontoguthaben von 2.000 Euro. Aber es lässt sich festhalten: Sehr gute Basisausstattung mit dem MetaTrader 4 und interessante Erweiterungsmöglichkeit mit MyFX.

Eine weitere Besonderheit bei GKFX ist das Social Trading, das der Anbieter ermöglicht. Broker bekommen bei GKFX Zugang zu einer großen Trading-Community. Man kann viel lernen: Innerhalb der Community können sie gute Strategien anderer Trader kopieren. Broker erhalten Einblick auf diverse Statistiken und interessante Strategien. Das bedeutet eine große Form von Transparenz. Außerdem lernt man zu analysieren und verbessert durch das Nachahmen anderer Strategien seine Gewinnaussichten.

FXFlat steht den beiden Konkurrenten bei der Plattform in nichts nach. Auch bei diesem Broker ist der MetaTrader erhältlich, darüber hinaus weitere Technologien. Man kann auf eine sehr große Auswahl zurückgreifen: Vier verschiedene Handelsplattformen können bei FXFlat genutzt werden. Neben MetaTrader gehört dazu FlatTrader, WebTrader und MobileTrader.

Bei den Plattformen können alle drei Broker ein überzeugendes Angebot machen. Sie bringen mit dem MetaTrader eine leistungsstarke Trading Technologie an den Start, die den Ansprüchen für den Forex Handel absolut erfüllen kann. Im Bereich Social Trading punktet GKFX. Wer eine große Auswahl sucht, dürfte bie FXFlat richtig sein: Dort können sich Kunden zwischen MetaTrader, FlatTrader, WebTrader und MobileTrader entscheiden.
XTB Konto Angebot

Das XTB Konto Angebot im Überblick

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com

5. Fazit: Kleine Unterschiede bei den Konditionen!

ErfahrungsberichtWährend alle drei Broker ein sehr überzeugendes Bild bei Leistung, Service und Support abliefern, alle die Möglichkeit eines kostenlosen Demokontos bieten und alle gute Trading Technologien zur Verfügung stellen, sind Unterschiede eher im Bereich der Konditionen zu sehen. IG kann jedoch ebenso überzeugen wie die anderen beiden Broker: Es wird keine Mindesteinzahlung gefordert, und auch der Hebel mit 400:1 ist nicht zu niedrig. Lediglich hinsichtlich des Handelsangebots kann IG mit 75 offerierten Devisenpaaren nicht ganz mithalten. Sieger im Bereich handelbare Devisenpaare ist FXFlat mit über 100 Währungspaaren.

 

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: XTB

Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
  • Handel rund um die Uhr möglich
  • Kostenloses Demokonto

WEITER ZUM FOREX TESTSIEGER