Interactive Brokers TWS & API – die Trading Station von Interactive Brokers!

Die Mehrheit aller Händler ist mit den standardisierten Handelsmodellen der Forex-Broker rundum zufrieden. Doch es gibt Kundengruppen, die aufgrund ihres weitreichenden Erfahrungshorizonts nach anderen Entfaltungsmöglichkeiten suchen, um individuelle Trading-Wünsche zu erfüllen.

Der Broker Interactiv Brokers aus dem US-amerikanischen Greenwich, hat diese Anforderungen erkannt und mit den Trading Tools Interactive Brokers TWS und API Systeme entwickelt, mit denen normale Händler wie auch Institutionen eigene automatische Handelssysteme entwickeln und an mehr als 100 internationalen Handelsplätzen traden können.

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: XTB

Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
  • Handel rund um die Uhr möglich
  • Kostenloses Demokonto

WEITER ZUM FOREX TESTSIEGER

Jetzt direkt zu Interactive Brokers: www.interactivebrokers.com/de

Fakten zu TWS und API von Interactive Brokers:

− TWS und API erlauben Entwicklung eigener Trading-Systeme
− TWS auch ohne Programmierkenntnisse nutzbar
− enorme Auswahl an Basiswerten von Forex bis Optionen
− Kommissionen ab 10,00 US-Dollar (Altersgruppe unter 25 Jahre ab 3,00 USD)

Broker erlaubt Handel in vielen Bereichen

HandelsangebotMit über 6.500 digital gehandelten Produkten können Händler mit Interactive Brokers API – dem Application Program Interface – und der Trader Workstation (Interactive Trader TWS) im sogenannten „Selbsthandel“ aktiv werden. Das Angebot erstreckt sich über Forex, Bonds, ETFs, Aktien, Futures oder Optionen.

Beide Ansätze stellen Alternativen dar, mit denen Trader eigenständig entwickelte Handelssysteme zum Einsatz bringen können. Wissen müssen Trader, dass sich die technischen Anforderungen bei der Interactive Brokers API von der Interactive Brokers TWS in einigen Punkten unterscheiden.

Die Trader Workstation im Überblick

Die Trader Workstation bringt zahlreiche Vorteile mit

Der Funktionsumfang ist dabei bereits ohne zusätzliche Codes sehr umfangreich, kann jedoch natürlich auch noch erweitert werden. Es gibt zahlreiche übersichtliche Zusammenfassungen, wie Watchlisten, Margin Requirements oder Order-Historien. Enthalten ist auch ein „what if“-Portfolio Margining, dass bei der Kontrolle des Risikos sehr hilfreich sein kann.

Sowohl im Trading- als auch im Konto-Fenster können Gewinn und Verlust sowie wichtige Kennzahlen eingesehen werden. Die täglichen Transaktionen und Trading-Aktivität pro Smybol werden in den erweiterbaren Trade-Reports übersichtlich und umfassend dargestellt.

Kunden können sich basierend auf Preis, Margin, Zeit oder Volumen Echtzeit-Alarme erstellen, um den richtigen Moment zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren nicht mehr zu verpassen.

Jetzt direkt zu Interactive Brokers: www.interactivebrokers.com/de

Webinare vereinfachen den Interface-Einstieg

DemokontoHändler, die mit Programmen/Programmiersprachen wie Excel, C++ oder Java keine umfassenden Erfahrungen haben, sollten die diversen Webinare des Brokers in Anspruch nehmen. Allerdings finden diese weitgehend auf Englisch statt. Die Excel Plattform gilt als besonders benutzerfreundlich. Nutzbar sind die API- und TWS-Konzepte wahlweise über Inter- und Extranet oder über eine klassische Standleitung.

Ganz ohne Vorerfahrungen kann die Trader Workstation die richtige Wahl sein – am besten in Verbindung mit der „API Beginners Serie“ und der Lektüre des Manuals. Der Hintergrund aller Lösungen aus dem Hause IB: Händler müssen nach Aussagen des Brokers nicht die eigentlichen Programmiersprachen erlernen, sondern profitieren durch die Einbindung der Sprach-Basics in die Handelsumgebungen.

Jetzt direkt zu Interactive Brokers: www.interactivebrokers.com/de

Einsteiger sind bei Workstation gut aufgehoben

HandelsplattformBlutigen Anfängern rät der Broker zum Modell TWS, um selbständige Interface-Programmierungen vorzunehmen. Beide Systeme können sowohl mit Windows und MAC als auch UNIX/Linux genutzt werden und verfügen über einen Internet-Sicherheits-Zugang. Unterschiede gibt es im Bereich der Order-Typen.

Hier sollten Händler genau planen, wie es um die eigenen Trading-Muster steht. Über die Trader Workstation werden Order manuell eingegeben, das System API arbeitet mit „Proprietary API messages“. In beiden Fällen garantiert der Broker Echtzeit-Kursstellungen und erlaubt die Einbindung mehrerer IP-Adressen.

Der FX Trader im Überblick

Der FX Trader von Interactive Brokers

Geringe Kommissionen und TWS Demo

kostenDie Kommissionen für den Handel liegen beim TWS und API Internet-Handel bei 10 US-Dollar bzw. 3,00 Dollar (bzw. in Euro umgewandelt) für Trader im Alter unter 25 Jahren. 500,00 US-Dollar beträgt die Mindestkommission beim Handel per Extranet oder Standleitungen. Treten Probleme auf, können sich Trader an den jeweiligen Support des Brokers wenden. Grundsätzlich bietet die TWS Zugriff auf Aktien, Optionen, Forex, Fonds, Futures und Anleihen in 19 Ländern über und 120 Handelsplätzen.

Zudem können Trader auch das Interface personalisieren und individualisieren. Auf diese Weise spiegelt es nicht nur den persönlichen Geschmack wieder, sondern auch die Übersichtlichkeit kann noch einmal deutlich erhöht werden.

Jetzt direkt zu Interactive Brokers: www.interactivebrokers.com/de

Für die Trader Workstation gibt es eine TWS Demo Version. Sie gewährt auf Basis der Vorwochen-Kurse mit technischen Einschränkungen Einblicke in die Kurse.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen verschiedene virtuelle Touren an, die den Funktionsumfang der Software deutlich machen sollen.

Viele Broker bieten darüber hinaus noch einen Echtzeit-Zugang zu den wichtigsten Nachrichten auf dem Finanzmarkt. Auch Fundamental- und Marktdaten können im Minutentakt abgerufen werden.

interactive brokers anlegerportal

Das Anlegerportal für Trader.

Jetzt direkt zu Interactive Brokers: www.interactivebrokers.com/de

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Damit der Handel zufriedenstellend funktioniert, sollte das System die Mindestvoraussetzungen erfüllen:

  • Windows Vista / Mac OSX 10.7
  • Safari 7.0 Firefox 32.0 oder Chrome 37.0
  • Oracle Java 6
  • Bildschirmauflösung 1024 x 768
  • 2GHz Intel Core2 Duo oder Intel Dual Core Prozessor bei Macs
  • 2 GB RAM
  • 56k- Leitung

OptionsscheineFür Power Trader werden 4 GB RAM, Windows 7 oder höher oder Mac OSX 10.9.5, Java 7 und ein Intel Dual Core i3 oder besser empfohlen. Auch eine schnellere Internetverbindung ist dann unersetzlich.

Darüber hinaus wird die TWS auch für iPhone und iPad angeboten. Auch für das Smartphone steht eine eigene Tour bereit, die die wichtigsten Funktionen erklärt und die Navigation zu Beginn erleichtern soll. Natürlich ist die Software auch für Android-Handys verfügbar.

 

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: XTB

Besonderheiten von XTB:
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel 1:30
  • Mehr als 50 handelbare Währungspaare
  • Handel rund um die Uhr möglich
  • Kostenloses Demokonto

WEITER ZUM FOREX TESTSIEGER