Unsere Markets.com Erfahrungen: 7 von 10 Punkten

Markets.com erfahrungen von Forexhandel.org

Der Online-Broker Markets.com mit Sitz auf Zypern ist Teil der Safecap Investments Limited, die u.a. auch den Forex-Broker ForexYard betreibt, und wird laut unserem Markets.com Testbericht durch die zypriotische Börsenaufsichtsbehörde (Cyprus Securities and Exchange Commission, CySEC) reguliert. Markets.com ist erst seit 2010 am Markt aktiv und gehört somit noch zu den unbekannteren Forex-Brokern, weshalb sich mancher Anleger aus nachvollziehbaren Gründen die Frage stellt, ob Markets.com seriös ist.

Unserer Markets.com Erfahrung zufolge richtet sich das Angebot sowohl an Anfänger als auch an fortgeschrittene Trader. Dabei ist der Market Maker kein reiner FX-Broker. Neben Devisen können auch zahlreiche Rohstoff-, Aktien- und Index-CFDs gehandelt werden.

Inhaltsverzeichnis

  • Die Fakten zu Markets.com im Überblick
  • 1. Zwei unterschiedliche Kontomodelle zur Auswahl
  • 2. In wenigen Schritten zum Handelskonto bei Markets.com
  • 3. Unsere Markets.com Erfahrungen mit dem Trading-Angebot
  • 4. Demokonto: Risikofrei traden und Strategien testen
  • 5. Umfangreiches Schulungsmaterial bei Markets.com
  • 6. Kunden-Support: An den Handelstagen rund um die Uhr erreichbar
  • 7. Handelt es sich bei Markets.com um einen seriösen Anbieter?
  • 8. Das Fazit zu unserer Markets.com Bewertung und Erfahrung

Die Fakten zu Markets.com im Überblick

  • Drei Kontomodelle verfügbar
  • Mindesteinlage ab 100 Euro
  • Rund 50 Devisenpaare handelbar
  • Fixe und variable Spreads ab 2,2 Pips
  • MT4, Markets Web Trader und mobile Apps verfügbar
  • Kostenloses Demokonto mit virtuellem Guthaben
  • Kostenfreie Webinare
  • Regulierung unter anderem durch die CySEC

JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.markets.com/de

1. Zwei unterschiedliche Kontomodelle zur Auswahl

DepotBei Markets.com gibt es derweil zwei verschiedene Konto-Typen. Vor allem Anfänger, die sich Gedanken darüber machen, ob das Angebot von Markets.com seriös ist, werden das Demokonto zu schätzen wissen, weil so zu Beginn nicht gleich eine Investitionen mit echtem Kapital erforderlich ist. Wer sich für den Handel bei dem Anbieter entscheidet, kann ein Live-Handelskonto eröffnen.


Kunden von Markets.com können zwischen zwei Kontomodellen wählen – insbesondere weniger erfahrene Trader dürften das Demokonto zu schätzen wissen, da der Broker hierfür virtuelles Guthaben zur Verfügung stellt. Somit ist zunächst kein eigenes Kapital erforderlich. Wer sich für den Broker entscheidet, kann in wenigen Schritten ein Livekonto eröffnen. 

2. In wenigen Schritten zum Handelskonto bei Markets.com

HandelsplattformAn dieser Stelle haben wir Markets.com Erfahrungen mit der Registrierung eines Trading Accounts gemacht. Die Kontoeröffnung bei Markets.com erfolgt schnell und unkompliziert in nur drei Schritten.

Schritt 1: Für eine Kontoeröffnung müssen Trader üblicherweise zunächst ein Online-Formular ausfüllen. Auch Markets.com macht hierbei keine Ausnahme. Der erste Teil des Registrierungsformulars beinhaltet die Angaben zum vollständigen Namen, einer E-Mail Adresse dem Passwort und der Telefonnummer.

Die Kontoeröffnung bei Markets.com

Der erste Schritt der Registrierung

Schritt 2: Nachdem der erste Schritt der Registrierung abgeschlossen wurde, werden Trader zu einem umfassenderen Formular weitergeleitet. Hierbei müssen Angaben zu der Adresse und dem Wohnort gemacht werden. Zudem werden Fragen zum Einkommen und der bereits vorhandenen Handels-Erfahrung gestellt.

So funktioniert die Markets.com Kontoeröffnung

Teil zwei des Online-Formulars

Schritt 3: Sind alle Fragen vollständig beantwortet, ist die Registrierung auch schon abgeschlossen. Die Trader werden darüber informiert, dass in kürze sowohl eine Bestätigungs-E-Mail, als auch eine mit den Kontodaten verschickt werden. Zudem können die Kunden nun entweder die Handelsplattform herunterladen oder das Konto kapitalisieren.

Erfolgreiche Registrierung des Handelskontos bei Markets.com

Erfolgreiche Registrierung des Handelskontos

Eine Markets.com Einzahlung ist per Banküberweisung, per Kreditkarte oder mit den Bezahldiensten Skrill und Neteller möglich. Eine Markets.com Auszahlung erfolgt auf demselben Weg, über den die Einzahlung getätigt wurde.


Eine schnelle und unkomplizierte Kontoeröffnung sprechen für eine positive Markets.com Bewertung. In nur drei Schritten ist der Account registriert und Trader können mit dem Online-Handel beginnen. Einzahlungen auf das Handelskonto laufen über Banküberweisung, Kreditkarte oder diverse Bezahldienste. Auszahlungen erfolgen auf das bereits für die Kapitalisierung verwendete, Kundenkonto.

JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.markets.com/de

3. Unsere Markets.com Erfahrungen mit dem Trading-Angebot

HandelsangebotHandelbar sind nach unseren Markets.com Erfahrungen rund 50 Währungspaare, darunter alle gefragten Majors und viele Exoten. Hinzu kommen CFDs, wobei die Auswahl an dieser Stelle des Markets.com Testberichts erfreulich groß ausfällt. Zur Auswahl stehen CFDs auf rund 15 Rohstoffe (neben Gold befinden sich darunter auch so exotische Soft Commodities wie Reis), fast zwei Dutzend Indizes und mehr als 100 internationale Aktien. Der maximale Hebel, der beim Handel genutzt werden kann, liegt bei 1:300.

keystock-webtrader

In der Handelsplattform stehen diverse Indikatoren zur Auswahl

Voreingestellt sind bei der Kontoeröffnung fixe Spreads, es können aber auch variable Spreads vereinbart werden. Beim Währungspaar EUR/USD liegt der fixe Spread bei 3 Pips, ebenso wie bei GBP/USD. Der variable Spread liegt bei ebendiesen Devisenpaaren bei 2,2 Pips und 2,8 Pips. Kommissionen fallen beim Forex-Handel sowie für CFDs auf Rohstoffe und Indizes nicht an.

Für Aktien-CFDs wird jedoch eine Gebühr in Höhe von 0,10 Prozent des gehandelten Volumens erhoben.


Rund 50 Währungspaare können, unseren Markets.com Erfahrungen zufolge, zu fixen oder auch variablen Spreads gehandelt werden. Kommissionen fallen sowohl beim Forex-Trading, als auch beim CFD-Handel nicht an. Davon ausgenommen sind Aktien CFDs, diese werden mit einer Gebühr in Höhe von 10 Prozent des Handelsvolumens veranschlagt.

Jetzt den Markets.com-Testbericht auch als Video ansehen! (© forexhandel.org)

4. Demokonto: Risikofrei traden und Strategien testen

DemokontoTesten kann man den Handel bei Markets.com mit einem kostenlosen Demokonto. Grundsätzlich ist die Nutzung eines Test-Accounts, sofern vorhanden, immer zu empfehlen. Anleger können sich ganz in Ruhe mit der Handelsplattform vertraut machen und das Forex-Trading lernen. Ein finanzielles Risiko entsteht dabei nicht, denn innerhalb eines Demokontos wird ausschließlich mit fiktivem Kapital gehandelt.

Wer als Trader in spe nicht vollkommen überzeugt ist, dass Markets.com seriös gegenüber Kunden auftritt, hat hier die beste Ausgangsposition, um das Angebot des Brokers risikofrei zu testen. Ist man von Angebot, Leistung und Service überzeugt, lässt sich online ein Live-Konto eröffnen. Das Demokonto kann so lange genutzt werden, bis das virtuelle Guthaben in Höhe von 20.000 Euro bzw. der äquivalenten Währung aufgebraucht ist.

JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.markets.com/de


Grundsätzlich wirkt sich die Tatsache, dass ein Demokonto verfügbar ist, positiv auf unsere Markets.com Bewertung aus. Trader sollten allerdings bedenken, dass der Demoaccount nur so lange genutzt werden kann, bis das virtuelle Guthaben aufgebraucht ist. Dennoch haben Trader damit die Möglichkeit, sich mit dem Handel bei dem Broker vertraut zu machen, Strategien zu optimieren und auszubauen.

5. Umfangreiches Schulungsmaterial bei Markets.com

Market_MarkerDie Aus-und Fortbildung seiner Kunden scheint Markets.com von großem Wert zu sein. Der Broker bietet seinen Kunden umfangreiches Schulungsmaterial zum Forex- und CFD-Handel sowie zur Fundamental- oder Chartanalyse an. Trading-Einsteiger profitieren von ausführlichen Handelsgrundlagen und den Video-Kursen für Anfänger. Die Videos behandeln die folgenden Schwerpunkte:

  • Vorteile von Forex
  • Basisbegriffe
  • Orderarten
  • Erfolgsstrategien
  • Konzeptübersicht

Für fortgeschrittene und erfahrene Händler sind ebenfalls interessante und lehrreiche Videos dabei. Es finden sich Themen wie beispielsweise Handelspsychologie, Marktanalysen und Kapitalallokation. Wie unser Markets.com Erfahrungsbericht ermittelt hat, bietet der Broker zusätzlich an bestimmten Tagen und zu bestimmten Zeiten noch Webinare rund um Forex und CFD an. Diese können von allen Kunden des Unternehmens kostenfrei in Anspruch genommen werden. E-Books sind ebenfalls vorhanden und können kostenfrei heruntergeladen und gelesen werden.

JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.markets.com/de


Markets.com liegt die Ausbildung seiner Anleger sehr am Herzen. Aufgrund dessen finden sich zahlreiche verschiedene Angebote, die Trading-Einsteiger bei ihren Ersten Schritten in den Handel unterstützen. Doch auch fortgeschrittene und professionelle Trader werden nicht vernachlässigt, sondern können sich über informative Video-Kurse und an bestimmten Tagen auch über Webinare freuen.

6. Kunden-Support: An den Handelstagen rund um die Uhr erreichbar

Managed_AccountIm Zuge unseres Testberichts haben wir auch ausführliche Markets.com Erfahrungen mit dem Kunden-Support des Unternehmens gemacht. Markets.com verspricht eine Betreuung rund um die Uhr, an fünf Tagen die Woche. Selbstverständlich haben wir uns mit dieser Aussage nicht zufrieden gegeben, sondern die Erreichbarkeit des Supports persönlich ausgetestet. Unsere Erfahrungen waren sehr positiv und wir konnten die Mitarbeiter des Unternehmens zu jeder Zeit erreichen.

markets.com zahlungsmethoden

Verschiedene Zahlungsmethoden bei Markets.com

Die Kontaktaufnahme ist per Live Chat, E-Mail oder Post möglich. Der Live Chat funktioniert einwandfrei und ein kompetenter Mitarbeiter nimmt sich sofort aller Fragen des Kunden an.


Markets.com verfügt über einen hervorragenden Kunden-Support in zahlreichen Sprachen. Die Mitarbeiter sind an den Handelstagen rund um die Uhr zu erreichen. Kontaktieren können Anleger den Support per Live Chat, E-Mail und Post.

JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.markets.com/de

7. Handelt es sich bei Markets.com um einen seriösen Anbieter?

SeriositaetMarkets.com zeichnet sich weniger durch eine lange Unternehmensgeschichte aus, als mit der Tatsache, dass es schnell viele Kunden und deutlich an Bekanntheit gewinnen konnte. Inzwischen zählt der Broker sogar zu den Sponsoren des Premiere League-Clubs FC Arsenal. Die Partnerschaft existiert mittlerweile sogar seit 2014. Inzwischen stammen die Kunden aus 100 Ländern und die Website ist in 15 Sprachen abrufbar; der Support steht in 7 Sprachen zur Verfügung.

Markets.com ist also inzwischen als internationales Schwergewicht zu bezeichnen, das einen guten Ruf zu verlieren hat.

Der Markets Web Trader von Markets.com

Markets.com bietet den WebTrader für die mobilen Endgeräte

Hinter dem Broker steckt Safecap Ltd. Das Unternehmen ist inzwischen seit 2008 auf Zypern registriert und ist für mehrere bekannte Broker verantwortlich. Vor allem im Bereich Forex und binäre Optionen konnte sich Safecap einen Namen machen. Markets.com ist inzwischen zu einer Art Flaggschiff für das Unternehmen geworden.

Wie Safecap untersteht deswegen auch Markets.com der zypriotischen Aufsichtsbehörde CySEC. Die Finanzaufsichtsbehörde gilt im Gegensatz zur britischen FCA oder der deutschen BaFin nicht zu den strengsten Behörden der Welt. Allerdings musste Zypern durch die Zugehörigkeit zur EU und zur Euro-Region einige Anpassungen vornehmen, die deutlich über frühere Standards des Inselstaates hinausgehen. Die CySec wurde zum EU-Beitrag Zyperns im Jahre 2004 erst gegründet.

JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.markets.com/de

SteuernSeitdem müssen alle Unternehmen auch den Standards genügen, die durch die MiFiD-Richtlinien verpflichtend festgelegt wurden. Broker ziehen inzwischen Zypern zwar auch immer noch aus steuerlichen Gründe vor, zugleich konnte sich in Zeiten der schlechten Regulierung und steuerlichen Vorteilen jedoch auch eine ausgeprägte Infrastruktur für Finanzdienstleistungen etablieren, sodass auf Zypern für binäre Optionen Broker  und Forex-Handel hervorragende Bedingungen herrschen.

Markets.com zählt zur zypriotischen Safecap Ltd. Der Broker wird auf Zypern durch die CySec lizensiert und reguliert und muss regelmäßig Rechenschaft nach EU-weit gültigen MiFiD-Richtlinien ablegen. Der Broker konnte sich schnell einen internationalen Ruf erarbeiten und arbeitet inzwischen sogar mit renommierten Unternehmen wie dem FC Arsenal zusammen.

Markets.com bietet die Trading App für iOS und Android

Die Mobile Trading Apps von Markets.com

8. Das Fazit zu unserer Markets.com Bewertung und Erfahrung

ErfahrungsberichtMarkets.com richtet sich sowohl an Anfänger als auch bereits erfahrenere Trader, die je nach ihren Bedürfnissen zwischen unterschiedlichen Kontoarten und Handelsplattformen wählen können, um positive Markets.com Erfahrungen zu machen. Anfängern steht umfangreiches Schulungsmaterial zur Verfügung, während erfahrene Trader den MetaTrader 4 und dessen Möglichkeiten zum automatisierten Handel zu schätzen wissen dürften. Pluspunkte sind auch das breite Angebot an Handelsgütern, die fixen Spreads sowie der gut ausgebaute Kundenservice.

Gelegentlich wird Brokern wie Markets.com Betrug und Abzocke unterstellt, was insbesondere damit zu tun hat, dass Markets.com ein so genannter Market Maker ist und eigene Kurse stellt, die in geringem Maße immer von den Referenzkursen abweichen können.

Aus einem Market Maker-Modell kann man jedoch ebenso wenig wie aus dem Firmensitz auf Zypern schließen, dass Markets.com kein seriöser Broker ist. Kundengelder sind jedenfalls durch den zypriotischen Einlagensicherungsfonds ICF bis 20.000 Euro pro Kunde zu 100 Prozent abgesichert.

JETZT BEIM BROKER ANMELDEN: www.markets.com/de